50 % Lernmotivations-Rabatt —
Nur für kurze Zeit!

30 Tage kostenlos testen und anschließend clever sparen.

Deutsch, 11. Klasse

Wie du Gedichte vergleichen kannst und wie Kommunikationsmodelle ein erweitertes Verständnis von Sprache liefern, lernst du in dieser Klassenstufe.

11. Klasse

Themenübersicht in Deutsch, 11. Klasse

Deutsch lernen in der 11. Klasse

Willkommen in der Oberstufe! Wenn du das achtjährige Gymnasium machst, dann beginnt jetzt schon die heiße Phase der Abiturvorbereitung. Doch keine Angst, du hast noch zwei Jahre vor dir, in der du Inhalte vertiefen, wiederholen und erarbeiten wirst, sodass du die bestmögliche Vorbereitung für dein Abi bekommst. Wie schon in den Jahren zuvor sind die Kapitel der Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik abgeschlossen und der Fokus wird mehr und mehr auf die Interpretation von Literatur gelegt.

Literatur

Damit du bei einer Interpretation punkten kannst, ist ein Überblick über die Literaturepochen von Vorteil. Doch was wird interpretiert? Wie schon in den letzten Schuljahren werden dir alle drei Gattungen begegnen: die Epik, die Lyrik und die Dramatik. Welche Werke dabei genau behandelt werden, ist sehr unterschiedlich und abhängig von deinem Bundesland, deiner Schule, vielleicht sogar von deinem Lehrer. Außerdem wechseln die Abiturthemen regelmäßig, sodass dein Lehrer sicherlich den Schwerpunkt auf die aktuellen Abiturlektüren legen wird. Abiturthemen der letzten Jahre waren zum Beispiel schon Kafkas „Prozess“, Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ und Schillers „Kabale und Liebe“ sowie ausgewählte Sonette, typische Gedichte des Barocks. Es können also alle Gattungen aus allen Epochen von allen Autoren behandelt werden. Damit erlangst du einen weitläufigen Überblick über die Literaturgeschichte. Formal gesehen begegnet dir in diesem Schuljahr als relativ neue Aufsatzart der Gedichtvergleich. Was also haben zwei Gedichte gemeinsam, worin unterscheiden sie sich und was kannst du daraus für interpretatorische Schlüsse ziehen?

Epochen im Überblick

Kommunikation

Natürlich weißt du, wie man redet. Doch weißt du auch, wie sich die deutsche Sprache entwickelt hat? Wie erlernt man denn eigentlich eine Sprache und warum wird man manchmal ganz falsch verstanden? Kommunikation ist weitaus komplexer, als man vielleicht denkt. Dazu gehört zum Beispiel auch die Beeinflussung eines Menschen durch Werbung. Wie funktioniert das, dass man plötzlich von einem Produkt komplett überzeugt ist? Welche psychologischen Tricks werden da angewandt? Um dies genau analysieren zu können, helfen dir nicht zuletzt auch Kommunikationsmodelle.

Kommunikationsmodell

Methoden

Du weißt bereits, dass es wichtig ist, deine Ergebnisse einer Interpretation belegen zu können. Das heißt, du kannst eine Stelle im Text zitieren, die ausschlaggebend für deine Aussage ist. Wenn du aber eine Facharbeit schreibst, ist es ebenfalls wichtig, richtig zitieren zu können. Du kannst nicht alles selbst wissen, deshalb machst du eine Literaturrecherche. Wenn du dann Sätze oder Textstellen anderer in deine Arbeit übernimmst, musst du diese entsprechend kenntlich machen. Das heißt, du gibst genau an, woher du diese Informationen hast. Das schützt nicht nur die anderen Autoren, sondern auch dich. Sollte nämlich eine Information falsch sein, dann kannst du belegen, dass der Fehler nicht bei dir lag.