Jetzt ganz einfach den Schulstoff nachholen – 30 Tage gratis testen!

Mit unseren lustigen Videos & Übungen motiviert Wissenslücken schließen.

Aufbau einer Facharbeit

Bewertung

Ø 3.2 / 15 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Studenten Machen Schule

Aufbau einer Facharbeit

lernst du in der 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse

Beschreibung Aufbau einer Facharbeit

Hallo! Hast du schon einmal eine Facharbeit geschrieben und warst dir nicht sicher, wie du diese am besten aufbaust? Kein Problem! In diesem Video lernst du, anhand eines Modells, wie du eine Facharbeit am besten gliedern kannst. Zunächst schlage ich dir einen Aufbau für die Einleitung vor. Dabei ist unter anderem wichtig, was in der Einleitung alles thematisiert werden soll, welchen Einstieg du wählst und wie lange die Einleitung sein soll. Danach komme ich auf den Hauptteil und auf die Kernargumentation - dem Herzstück deiner Arbeit - zu sprechen. Schließlich erkläre ich, was du alles beim Fazit am Ende deiner Arbeit beachten musst. Du wirst sehen: Mit einer klaren Struktur wird sich auch die Qualität deiner Arbeit verbessern. Die hier vorgestellten Vorschläge kannst du übrigens auch für eine Präsentation nutzen. Viel Erfolg!

Transkript Aufbau einer Facharbeit

Studenten machen Schule. Hallo, ich bin Jonathan von Studenten machen Schule und in diesem Video erkläre ich heute, wie eine Facharbeit oder eine Präsentation in der Mittel- oder Oberstufe aufgebaut sein könnte. Hier ist zu betonen, dass es sich um eine idealtypische Darstellung handelt. Ihr solltet immer mit eurer Fachlehrerin oder Fachlehrern absprechen, wie die Facharbeit oder Präsentation aus ihrer Sicht aufgebaut sein sollte. Heute werde ich also über die Komponenten einer Einleitung, den Hauptteil und ihre Kernargumentation sowie das Fazit sprechen. Los geht's.

Beginnen wir doch mit der Einleitung. Meine Einleitung besteht aus 5 Komponenten: nämlich dem Teaser, dem Erkenntnisinteresse, dem Thema beziehungsweise der Leitfrage, der Gliederung und der Methode. Bitte beachtet, dass die Einleitung in der Regel höchstens 10% der Gesamtzeit beziehungsweise der Gesamtseitenzahl einnehmen darf, entsprechend kurz muss sie also ausfallen. Mit einem Teaser, im Deutschen auch umständlich Aufmerksamkeitserreger genannt, kann man einen interessanten Einstieg in das Thema finden, dies kann zum Beispiel eine Frage, ein Fakt, ein Zitat, eine Karikatur, ein Video oder auch eine kurze Geschichte sein. Mit dem Erkenntnisinteresse findet ihr eine Antwort auf die Frage, warum ihr genau dieses Thema gewählt habt und warum dieses Thema generell besonders wichtig ist. Als Drittes folgt das Thema. Hier wird also genauer beschrieben, worum es in der Facharbeit oder Präsentation gehen soll. Das Ganze kann in einer Leitfrage als tatsächliche Frage formuliert werden, mit der alle wichtigen W-Fragen beantwortet werden. Dem Leser oder Zuhörer muss direkt klar werden, worum genau es gehen wird. Hier ein Beispiel: Inwiefern fördert das Zusammenspiel der Gifteinwirkung und das Jagdverhalten bei Giftschlangen, wie Inlandtaipan und Königskobra, die jeweiligen Erfolgschancen auf Beute? So kann eine Leitfrage zum Beispiel aussehen. Im Anschluss stellt man kurz die Gliederung vor. Diese kann im Hintergrund eingeblendet werden. Das könnte sich dann so anhören: Ich werde zunächst auf die chemische Wirkung des Giftes und anschließend auf das Jagdverhalten der beiden Schlangenarten eingehen, um daraufhin in meiner Kernargumentation die Leitfrage beantworten zu können. Zu guter Letzt fehlt noch die Methode. Hierbei geht es darum, kurz die Art und Weise der Bearbeitung des Themas klar zu machen. Hat man vor allem mit Büchern und Fachzeitschriften gearbeitet, also eine Sekundärliteraturanalyse gemacht oder wurden eigene Interviews, Fragebögen und sogar ein eigener Versuch durchgeführt? Diese Information gebt ihr also am Ende der Einleitung.  Gut, kommen wir nun von der Einleitung zum Hauptteil. Der Hauptteil könnte in 3 Teile gegliedert werden. Zunächst geht es darum, die fachliche Grundlage zu dem Thema zu legen. Es geht also darum, hier die Daten, Fakten und Theorien oder Ähnliches zu erörtern. Genau dasselbe geschieht in einem etwaigen zweiten Teil. Besonders spannend ist der nächste Schritt. Diese beiden Teile, also die chemische Wirkung des Schlangengiftes auf der einen, und das Jagdverhalten der Schlangen auf der anderen Seite, werden so kombiniert und in einen Sinnzusammenhang gebracht, dass daraus die Antwort zur Leitfrage entsteht. Dies ist der schwierigste Teil, denn hier müsst ihr die größte intellektuelle Eigenleistung erbringen. Die Kernargumentation ist also das Herzstück der Facharbeit oder eurer Präsentation. Weil der Hauptteil ja immer sehr vom Fach abhängt, kann ich dazu an dieser Stelle leider keine weiteren Tipps geben. Hier ist eure fachliche Expertise und weniger euer methodisches Können gefragt. Das sieht beim Fazit schon wieder etwas anders aus. Und das schauen wir uns jetzt noch einmal etwas genauer an. Beim Fazit geht es darum, die Facharbeit oder den Vortrag noch einmal Revue passieren zu lassen. Begonnen wird mit einem kurzen Rückblick auf die Gliederung, zum Beispiel so: Ich habe mich heute zunächst mit der chemischen Wirkung des Schlangengiftes und anschließend mit dem Jagdverhalten der beiden Schlangenarten beschäftigt. Im Anschluss habe ich dann in meiner Kernargumentation die Leitfrage wie folgt beantwortet. Und genau an dieser Stelle bezieht ihr dann klar Stellung und stellt einen deutlichen Bezug zur ursprünglichen Fragestellung her. Als Letztes ist noch die Zukunftsperspektive beziehungsweise euer weiteres Interesse als Abschluss der Präsentation oder der Facharbeit wichtig. Dabei könnt ihr euch immer die Frage stellen: Was hätte mich an dem Thema zusätzlich interessiert, wenn ich noch 20 Minuten mehr Zeit oder noch 5 Seiten mehr Platz zur Verfügung gehabt hätte? Versucht es mal. Wenn ihr diese Vorschläge beachtet, könnt ihr eure Präsentation beziehungsweise Facharbeit in eine logische, sinnvolle und stringente Struktur bringen. Erst die Einleitung, dann den Hauptteil und ihre Kernargumentation und schließlich das Fazit. Jetzt müsst ihr das nur noch mit Leben füllen und dabei wünsche ich euch viel Erfolg.

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. warum schaut er nicht auf nuns das gehörht auch dazu

    Von Abdel O., vor mehr als 6 Jahren
  2. Sehr Hilfreich , Danke

    Von Fairylily, vor fast 9 Jahren
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.896

Lernvideos

44.430

Übungen

39.027

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden