30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Geschichte

Der Geschichtsunterricht gehört meist zu den **Pflichtfächern** an deutschen, österreichischen und schweizerischen Schulen. Dort lernst du, geschichtlich zu denken und geschichtliche Ereignisse und ihre Zusammenhänge zu deuten.

Mit Spaß
Noten verbessern

  • 12.605

    Lernvideos
  • 41.297

    Übungen
  • 32.354

    Arbeitsblätter
  • 24h

    Hilfe von Lehrern
30 Tage kostenlos testen Testphase jederzeit online beenden

Themenübersicht in Geschichte

Themenüberblick Geschichtsunterricht

Geschichte bedeutet heute nicht mehr nur, Fakten und Zahlen zu pauken. Im Unterricht geht es vor allem darum, sich mit historischen Situationen, Gegebenheiten und Denkweisen auseinanderzusetzen, sie zu vergleichen und zu bewerten. Du lernst, anhand von Quellen wie Bildern, Reden, Liedern, Karikaturen oder Plakaten historische Zusammenhänge zu erarbeiten und dir die Ansichten von Menschen früherer Jahrhunderte zu erschließen.

Dabei verschaffst du dir eine Orientierung in der Geschichte, kannst Ereignisse und Abläufe benennen, sie miteinander in Beziehung setzen und in Zeit und Raum einordnen. Welche Ursachen hatte die französische Revolution? Welche Folgen hatte der Wiener Kongress und wie kam es zur Gründung des deutschen Kaiserreiches?

Kaiser

In Geschichte lernst du auch, mit historischen Quellen richtig umzugehen und wirst lernen, dass sie immer nur eine bestimmte Perspektive wiedergeben. Denn es gibt nicht nur die eine Geschichte, sondern viele verschiedene. Indem du übst, die richtigen Fragen zu stellen, kannst du Probleme und Standpunkte herausarbeiten, sie rekonstruieren und wiedergeben. Du lernst außerdem, ein begründetes Urteil zu fällen, das sich an heutigen Werten orientiert, aber auch die Situation in der Vergangenheit miteinbezieht.

Egal, ob du dich mit dem Vorzeitmenschen, dem Alten Ägypten und frühen Hochkulturen beschäftigst, die Welt der Griechen und Römer behandelst, etwas über die Geschichte des Mittelalters, der Renaissance, der Aufklärung, der Industriellen Revolution oder den Ersten und Zweiten Weltkrieg lernst - die wichtigsten Fragen sind immer: Wie haben Menschen damals gedacht und warum? Und vor allem: Was hat das mit uns zu tun und was können wir daraus lernen?

Indem du dich mit der Rolle von Frau und Mann in früheren Jahrhunderten beschäftigst, die Herrschaft von Königen und Kaisern untersuchst oder verschiedene Gesellschaftsformen vergleichst, lernst du auch etwas über die eigene Identität und kannst Konsequenzen für das eigene Handeln ziehen. Geschichte heißt also nicht nur, die Vergangenheit zu untersuchen, sondern auch die Gegenwart besser zu verstehen und die Zukunft zu gestalten.