30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Analyse einer Rede 08:55 min

Textversion des Videos

Transkript Analyse einer Rede

„Ihre Majestät, Ihre königliche Hoheit, Herr Präsident, Exzellenzen, meine Damen und Herren […]“

Wenn du solche Worte hörst oder liest, weißt du genau, was kommt: Eine Rede, die an ein größeres Publikum gerichtet ist.

Hast du dich schon mal gefragt, warum du manchen Rednern gut zuhören kannst und anderen nicht? Oder warum du dem einen viel eher glaubst als dem anderen? Vielleicht kennst du auch das Phänomen, dass bestimmte Sätze für immer in deinem Kopf bleiben. Aber warum ist das eigentlich so? Wenn es dir so geht wie der Mehrheit der Menschen, bist du vor allem von äußeren Faktoren wie Gestik, Mimik und Stimme beeindruckt. Oft entscheidet der erste Eindruck darüber, ob uns eine Person sympathisch ist und wir es für sinnvoll halten, länger zuzuhören. Um wirklich über den Inhalt einer Rede urteilen zu können, ist ein genauer Blick, die Analyse der Rede notwendig. Nur dann kannst du am Ende begründete Aussagen zur Qualität der Rede treffen und dich selbst dazu positionieren. In diesem Video zeige ich dir, wie das geht. Den ersten genauen Blick wirfst du auf die Redesituation. Deren Beschreibung steht am Anfang deiner Analyse.Alle für das Verständnis der Rede wichtigen Rahmenbedingungen werden klargestellt: Ort und Zeit, politisch-historischer Kontext und weltanschaulich-ideologischer Hintergrund des Redners und der Anlass der Rede. Diese Informationen lassen sich in zwei bis drei Sätzen zusammenfassen:

In unserem Fall handelt es sich um eine Rede, die Dr. Martin Luther King Jr. am 10. Dezember 1964 in Oslo anlässlich des Empfangs des Friedensnobelpreises hielt. Dr. Martin Luther King war im vergangenen Jahrhundert einer der bedeutendsten Vertreter des Kampfes gegen Rassismus in den USA.

Der zweite Blick gilt dem Inhalt der Rede. Was ist das Thema? Welche Sachverhalte spricht der Redner an? Gibt es bestimmte Problemstellungen und Kernaussagen?

Im Ganzen betrachtet sieht die Rede so aus:

Die Zusammenfassung des Inhaltes für dieses Beispiels könnte so aussehen

Martin Luther King thematisiert in seiner Rede den anhaltenden Kampf der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Er stellt außerdem dar, für welche Grundsätze menschlichen Zusammenlebens er steht. Er spricht von seinem persönlichen Glauben, dass ein friedliches Zusammenleben möglich sein wird. King macht deutlich, dass er den Preis stellvertretend für alle annimmt, die für die gleichen Ziele kämpfen.

Blick Nr. 3 richtest du auf die Redeabsicht. Wenn eine Rede vor Publikum gehalten wird, kannst du davon ausgehen, dass der Redner das Publikum beeinflussen will.

Will der Redner eher

informieren oder belehren/aufrütteln/motivieren, angreifen oder sich/andere verteidigen, Gegensätze ausgleichen oder verschärfen, überzeugen, also aufklären bzw. zum Nachdenken anregen oder überreden, also manipulieren, diffamieren oder sachlich kritisieren?

Meist wirst du eine oder mehrere dieser Absichten erkennen.Es erfordert genaues Hinsehen, die Intention einer Rede herauszufinden. Deswegen ist es hier besonders wichtig, Textbelege heranzuziehen. Diese kannst du entweder direkt zitieren, oder wie in diesem Beispiel mit einer Angabe der Zeilen oder Abschnitte in Klammern darauf hinweisen.

Die Erwähnung konkreter Opfer der aktuellen politischen Lage in den USA zu Beginn seiner Rede lässt darauf schließen, dass King sein Publikum aufrütteln und zum Nachdenken anregen will. Durch eine deutliche Darstellung seiner Glaubensgrundsätze will King die Zuhörer motivieren, seinen Überzeugungen zuzustimmen und ihn zu unterstützen.

Belege sind auch bei deinem vierten Blick auf die Rede gefragt. Hierbei siehst du dir die Struktur der Rede und die sprachlich-rhethorischen Mittel an.

Wie ist der Aufbau der Argumentation in unserem Beispiel? In seiner Einleitung geht King auf die aktuelle politische Lage ein und stellt dabei den Sinn des erhaltenen FRIEDENSnobelpreises in Frage, weil die Bewegung noch kein friedliches Ende gefunden hat. Im Folgenden beantwortet er die Frage. Demnach sei der Preis ein Zeichen genereller Zustimmung zu gewaltfreier Durchsetzung gesellschaftspolitischer Ziele.

Damit hast du die ersten sechs Absätze gut zusammengefasst.

Weiter geht er auf den bisherigen Weg dieser Durchsetzung ein und schildert anschließend seine persönlichen Überzeugungen. Das war die Zusammenfassung eines sehr großen Teils der Rede. Zum Schluss weist er auf alle hin, welche nicht im Rampenlicht stehen. Stellvertretend für diese nehme er den Preis in Empfang.

In der detaillierten Analyse kannst du unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Möglichkeiten sind Wortfelder, Schlüsselbegriffe, politische Leitbegriffe, Schlagwörter, Leerformeln, rhetorische Figuren und Metaphorik, Satzbau und Satzarten. Du untersuchst, welche Mittel der Redner mit welcher Wirkung einsetzt. Hier sind zwei Beispiele, worauf du in deiner Beschreibung eingehen könntest.

Um die Ernsthaftigkeit der Lage und Notwenigkeit der Veränderung zu verdeutlichen, spricht King, wenn es um aktuelle Politik geht, von klaren Fakten. In der Beschreibung seines Glaubens verwendet er dagegen ausdrucksstarke Bilder, wie das biblische Zitat, nachdem „Löwe und Lamm […] einträchtig beieinander lagern“ (. Bilder sprechen stark das Vorstellungsvermögen und die Emotionen von Menschen an. Die Zuhörer können sich selbst damit identifizieren. In diesem Teil der Rede findet man ebenso eine rhetorische Figur, die Anapher. Dabei handelt es sich um eine mehrmalige Wiederholung der Satzanfänge, in diesem Fall: „Ich weigere mich,…“ und „Ich glaube…“. Die Anapher verstärkt die Wirkung der Aussagen.

Blick 5 gilt dem direkten Vortrag der Rede. Ob ein Vortrag flüssig oder stockend ist, an welcher Stelle bewusst Pausen gelassen werden und wie der Redner Mimik, Gestik und Stimme einsetzt, kannst du natürlich nur beschreiben, wenn du eine Rede live oder als Aufnahme siehst. Auf der Seite nobelprize.org findest du eine Aufnahme von Kings Rede.

Deine letzte Aufgabe ist es, die Rede zu beurteilen. Hast du Informationen, wie die Rede auf Zeitgenossen wirkte? Welche Wirkung hat sie auf dich selbst? Wurde die Argumentation und sprachliche Umsetzung der Intention gerecht?

Je mehr Übung du im Analysieren einer Rede hast, umso leichter kannst du die Strategien der Redner durchschauen. Vielleicht traust du dich dann sogar, zur nächsten Familienfeier oder beim Abschlussball, selbst eine Rede zu verfassen.

7 Kommentare
  1. echt cool = )

    Von Bickel Methner, vor 3 Monaten
  2. Hallo, das Video zur Analyse der Sportpalastrede findest du hier:

    http://www.sofatutor.com/deutsch/videos/analyse-einer-rede-sportpalastrede-von-goebbels

    Beste Grüße
    Die Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor fast 5 Jahren
  3. Wann kommt denn jetzt das Video über Goebbels Rede ? :)

    Von A Malgaf, vor fast 5 Jahren
  4. richtig gut gemacht :)

    Von F Haver, vor etwa 5 Jahren
  5. richtig gut gemacht :)

    Von F Haver, vor etwa 5 Jahren
  1. Hallo! Vielen Dank für deinen Kommentar und den Hinweis. Wir sind bereits dabei, ein Video über Goebbels Sportpalastrede zu produzieren, das solltest du dann bald auf der Plattform finden :) Liebe Grüße aus der Deutsch-Redaktion, Sarah

    Von Sarah Fischer, vor fast 6 Jahren
  2. vielen dank ! sehr gut erklärt :) schade das es keine videos über goebbels reden gibt …

    Von M C Schoen, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare

Analyse einer Rede Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Analyse einer Rede kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, welche äußeren Faktoren das Publikum bei einer Rede beeinflussen können.

    Tipps

    Äußere Faktoren sind Faktoren, die über den Textinhalt, also das bloße Gesagte, hinausgehen.

    Es geht um Bestandteile der nonverbalen Kommunikation.

    Lösung

    Bei der Analyse einer Rede kannst du besonders beim Punkt Vortragsweise auf die äußeren Faktoren eingehen, die das Publikum bei einer Rede beeinflussen können. Das sind Faktoren, die über den Textinhalt, also das bloße Gesagte, hinausgehen. Hierzu zählen vor allem Mittel der nonverbalen, also nichtsprachlichen, Kommunikation wie die Mimik, Gestik und Stimme des Redners.

    Der erste Eindruck, den der Redner vermittelt, ist ebenfalls entscheidend. Er ist Teil der äußeren Faktoren, weil er durch das Aussehen, die Körperhaltung, den Augenkontakt und so weiter mitbestimmt wird. Auch diese sind Faktoren innerhalb der nonverbalen Kommunikation, die das Publikum negativ oder positiv beeinflussen können.

    Die Argumente hingegen gehören nicht zu den äußeren Faktoren, denn sie sind Bestandteil einer Rede. Das Wetter ist ebenfalls nicht korrekt, denn es beeinflusst das Publikum nicht.

  • Fasse zusammen, wozu die Analyse einer Rede dient.

    Tipps

    Überlege genau, welches Wort inhaltlich und grammatisch in den jeweiligen Satz passt.

    Lösung

    Die Analyse hilft dir, den Inhalt einer Rede verstehen, zusammenzufassen und schließlich beurteilen zu können. Dein Urteil ist ein wichtiger Bestandteil der Analyse. Du musst dich zu den gemachten Aussagen am Schluss positionieren. Hat dich die Rede überzeugt? Zu welchem Zweck wurde die Rede gehalten? Und hat sie ihren Zweck erfüllt? Zu Antworten auf diese Fragen befähigt dich die genaue Analyse.

    Es reicht aber nicht, solche Fragen einfach nur mit ja oder nein zu beantworten. Du musst zusätzlich Gründe angeben. Auch dabei hilft dir die Analyse, denn du suchst dabei z.B. nach Textbelegen und findest rhetorische Mittel, welche die Überzeugungskraft oder Wirkung erklären.

  • Gib wieder, welche Fragen du am Schluss der Analyse bei der Beurteilung der Rede beantworten solltest.

    Tipps

    Überlege, welche Fragen du wirklich erst am Ende bei der Beurteilung der Rede beantwortest.

    Lösung

    Die Beurteilung und Stellungnahme ist der letzte Schritt bei der Analyse einer Rede. Deshalb gehören hier die Nennung der Argumente und des Ortes, an dem die Rede gehalten wurde, nicht hinein. Diese werden schon zuvor genannt, wenn du die Redesituation beschreibst bzw. auf den Inhalt und den Aufbau der Rede eingehst.

    Bei der Beurteilung der Rede ist es wichtig, zu begründen, wie die Rede auf dich und/oder auf Zeitgenossen des Redners gewirkt hat. Du solltest außerdem auf die Frage eingehen, ob die Wirkung der Rede der sprachlichen Gestaltung, der Argumentation und der Intention entsprochen hat.

  • Ekläre, welche Absichten mit einer Rede verfolgt werden können.

    Tipps

    Beim Manipulieren drängt man einen anderen mithilfe bewusster, negativer Beeinflussung, wie Informationsfilterung oder ungenaue bzw. mehrdeutige Formulierungen, in eine bestimmte Richtung. Beim Überzeugen hingegen agiert man offen und glaubwürdig und liefert verständliche Belege für die genannten Argumente.

    Lösung

    Man kann Reden anhand ihrer Absicht unterscheiden. Hierbei lassen sich zum Beispiel diese vier Kategorien aufmachen:

    1. Informierende Reden sollten sachlich sein, denn die Intention dahinter ist es, anhand von Fakten Wissen zu vermitteln.
    2. Überzeugende Reden werden gehalten, um Menschen davon zu überzeugen, dass etwas richtig oder notwendig ist. Das geschieht mithilfe von Fakten und Beweisen, also glaubwürdigen und nachvollziehbaren Argumenten. Wenn dagegen mit Informationsfilterung und ungenauer oder mehrdeutiger Wortwahl sowie Emotionshascherei gearbeitet wird, spricht man von Manipulation. Überzeugende Reden können, aber müssen nicht immer etwas verteidigen.
    3. Appellierende Reden haben den Zweck, die Menschen zum Handeln anzuregen. In solchen Reden werden viele Aufforderungen formuliert.
    4. Würdigende Reden verfolgen die Absicht, etwas oder jemanden zu ehren. Sie werden häufig zu besonderen Anlässen gehalten und werden deshalb auch Festreden oder Lobreden genannt.

  • Erläutere die Schritte einer vollständigen Redeanalyse.

    Tipps

    Die Analyse der Redesituation erfordert die Beschreibung der Rahmenbedingungen, also der Umstände, unter denen die Rede gehalten wird.

    Bei der Analyse des Vortrags geht es darum, wie die Rede gehalten wurde, also um die nonverbale Kommunikation.

    Lösung

    Bei der Analyse einer Rede gilt es, viele Schritte zu beachten und nacheinander durchzuführen:

    1. Die Redesituation wird zuerst analysiert. Hier geht es darum, die Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel Ort, Zeit und Anlass der Rede, zu beschreiben.
    2. Der Redeinhalt, also das Thema bzw. die Problemstellung, gehört ebenfalls zur Analyse.
    3. Die Redeabsicht meint die Intention bzw. die gewollte Wirkung der Rede und ist ein weiterer Schritt innerhalb der Analyse.
    4. Die Struktur der Rede muss auch analysiert werden. Hiermit ist der Aufbau der Rede gemeint: Was wird in der Einleitung, dem Hauptteil und dem Schluss gesagt?
    5. Die sprachlichen Mittel müssen ebenfalls analysiert werden. Dazu gehören zum Beispiel die Wortwahl, Leitbegriffe, rhetorische Stilmittel und der Satzbau.
    6. Der Vortrag der Rede gehört auch zu den Analyseschritten. Hierzu gehört eine Beschreibung der Sprechweise sowie von Mimik, Gestik oder auch der Körperhaltung des Redners.
    7. Als letzten Schritt, nachdem dies alles analysiert wurde, solltest du die Rede beurteilen. Hier gehst du noch einmal auf ihre Wirkung insgesamt ein und begründest, ob sie dich überzeugt hat und ob Argumentation und sprachliche Gestaltung angemessen waren.
  • Analysiere die Redesituation im vorliegenden Textbeispiel.

    Tipps

    Achte auf hinweisende Wörter, die anzeigen, um welche Rahmenbedingung es sich handelt.

    Lösung

    Wenn du auf die Redesituation eingehen sollst, dann beschreibst du die Rahmenbedingungen, unter denen die Rede geschrieben und/oder gehalten worden ist. Dazu gehört, wer die Rede wann, wo, warum und in welchem Kontext gehalten hat.

    • Der Redner war in diesem Fall Dr. Martin Luther King und er hielt die Rede am 10. Dezember 1964. Daten sind ein eindeutiger Hinweis auf Zeitangaben im Text. Bei der Analyse solltest du auf das genaue Datum achten.
    • Der Ort ist in diesem Fall Oslo. Ortsangaben sind auch von Bedeutung in der Analyse, weil eine Rede an verschiedenen Orten unterschiedliche aufgefasst werden kann.
    • Der Anlass war hier der Empfang des Friedensnobelpreises. Dies wird durch das Wort anlässlich signalisiert. Der Anlass einer Rede steht oft in engem Zusammenhang mit dem Inhalt der Rede. Auch darauf kannst du bei der Analyse eingehen.
    • Der politisch-historische Kontext ist in diesem Fall, dass Dr. Martin Luther King im vergangenen Jahrhundert einer der bedeutendsten Vertreter des Kampfes gegen Rassismus in den USA war. Ebenso wie der weltanschaulich-ideologische Hintergrund lassen diese Informationen Rückschluss auf die Intention oder auch Wirkung der Rede zu. Deshalb sind sie ebenso wichtige Rahmenbedingungen wie Zeit, Ort und Anlass.