30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Der erste Eindruck 03:01 min

Textversion des Videos

Transkript Der erste Eindruck

Der erste Eindruck. Florian hat heute seinen ersten Arbeitstag in einer Bank. Zum ersten Mal trifft er auf seinen Ausbilder. In Sekundenbruchteilen wird dieser darüber entscheiden, ob ihm Florian sympathisch ist oder nicht. Entscheidend ist vor allem der optische Eindruck, also die Kleidung, das Aussehen und die Körpersprache, z.B. der Händedruck oder ein Lächeln. Das, was Florian sagt, spielt kaum eine Rolle, zumindest nicht für den ersten Eindruck. Jeder entscheidet individuell, welche Informationen er aufnimmt und wie er sie bewertet. Persönlichkeitseigenschaften sind nun einmal nicht beobachtbar, deshalb muss sich das Urteil des Ausbilders auf Merkmale stützen, die direkt wahrnehmbar sind, die Körpersprache zum Beispiel, sie spielt eine sehr große Rolle beim ersten Eindruck. Florian steht aufrecht da. Das signalisiert Offenheit und Selbstbewusstsein. Ein bisschen nervös ist er auch. Der Ausbilder hat einen positiven Eindruck von Florian, er ist ihm sympathisch. Ist jemand positiv bemerkt worden, so werden erste Fehler, ein loser Knopf zum Beispiel, eher entschuldigt, nach dem Motto "Kann ja mal vorkommen". Wichtig: Der erste Eindruck ist immer subjektiv und kann auch täuschen. Das zeigt das nächste Beispiel. Lisa kommt an ihrem ersten Arbeitstag zu spät, der Chef ist sauer. Normalerweise ist sie sehr zuverlässig, ausgerechnet heute, musste sie verschlafen. Wahrscheinlich, weil sie die ganze Nacht kein Auge zubekommen hat. Der Chef verbindet die Information unpünktlich mit einer Vielzahl von Erinnerungen und Erfahrungen. Er denkt an den Azubi von vor zwei Jahren, der ständig zu spät kam. Sofort bekommt er ein schlechtes Gefühl, auch bei Lisa, nach dem Motto "Ein Mensch, der einmal unpünktlich ist, ist nicht nur unpünktlich, sondern auch unzuverlässig". Ziemlich ungerecht, aber so funktionieren wir Menschen nun mal. Der erste Eindruck ist immer mit Erwartungen, Gefühlen oder auch Vorurteilen verbunden. Und die können auch falsch sein. Um ihren Eindruck zu verbessern, muss sich Lisa also besonders viel Mühe geben. Sie ist aufmerksam, höflich und strengt sich an. Und sie steht jeden Morgen pünktlich auf der Matte. Schließlich merkt auch der Chef, dass Lisa eine gute Auszubildende ist und Lisa ist nun klar, der erste Eindruck prägt. Zum Glück, hatte sie eine zweite Chance.

14 Kommentare
  1. Lisa %28redaktion%29

    Hallo Ichraf B.,
    das liegt daran, dass dieses Video das letzte Video zum Thema "Miteinander reden" ist. Wenn du ein anderes Video zu dem Thema nochmal sehen willst, dann findest du die Liste der Videos rechts unter dem Videofenster.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Lisa Atmanspacher, vor 8 Monaten
  2. Img 0981

    in diser aufgabe steht nicht drauf das ich den nächsten video sehen darf

    Von Ichraf B., vor 8 Monaten
  3. Default

    Super gut

    Von Katharina K., vor 9 Monaten
  4. Default

    Super Cool

    Von Katharina K., vor 9 Monaten
  5. Default

    Gut

    Von Katharina K., vor 9 Monaten
  1. Default

    Super

    Von Katharina K., vor 9 Monaten
  2. Default

    Cool

    Von Katharina K., vor 9 Monaten
  3. Happy smiley face

    he wenn man einmal zu speht kommt heist das nicht das mann immer zu spat kommt

    Von Cumaak, vor mehr als einem Jahr
  4. Happy smiley face

    zu zeichen trick nicht viel geholfen

    Von Cumaak, vor mehr als einem Jahr
  5. Default

    COOL

    Von Sohail B., vor fast 2 Jahren
  6. 20141014 173611000 ios

    Cool (ALLES KLAR)

    Von Mansour, vor fast 2 Jahren
  7. Default

    Cool

    Von Rainer T S, vor etwa 2 Jahren
  8. Default

    Cool

    Von Herduvan, vor etwa 2 Jahren
  9. Default

    Cool

    Von Angela Y., vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare