30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

„Effi Briest“ – Personenkonstellation (Fontane)

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

sofatutor kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 10 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Deutsch-Team
„Effi Briest“ – Personenkonstellation (Fontane)
lernst du in der 10. Klasse - 11. Klasse

Grundlagen zum Thema „Effi Briest“ – Personenkonstellation (Fontane)

Gibt es eigentlich eine Figur, die Effi nach ihrer Liebschaft mit einem fremden Mann nicht auschließt? Das Figurengeflecht, das Fontane in seinem Gesellschaftsroman aufbaut, ist Effi nicht jederzeit gut gesinnt. Im Grunde gibt es nur wenige Lichtfiguren wie Herrn Briest oder Roswitha, das Hausmädchen. Effis Liebhaber Major Crampas ist liebevoll, aber wirklich interessiert an einer festen Beziehung ist er schließlich doch nicht. Dem gegenüber stehen Figuren, die Effis Weg zusehens erschweren. Hier ist insbesondere Frau Briest zu nennen, die hohe Erwartungen an ihre Tochter hegt und die schwer enttäuscht ist, dass Effi einer außerehelichen Liebschaft verfiel. Effis Ehemann Innstetten schirmt nach der Scheidung die gemeinsame Tochter Annie von seiner Ex-Frau ab und auch Johanna und Wüllersdorf stehen auf seiner Seite. Fontanes Hauptfigur hat kaum Chancen aus dieser Realität auszubrechen. In diesem Video findest du eine detaillerte Übersicht über die Figuren und ihre Zusammenhänge in dem Roman "Effi Briest" von Theodor Fontane.

Transkript „Effi Briest“ – Personenkonstellation (Fontane)

Theodor Fontane: Effi Briest - Personenkonstellation

Effi Briest ist die zentrale Heldin des Romans, so viel verrät bereits der Titel. Eigentlich lautet ihr Name Effi von Briest. Sie ist zu Beginn der Romanhandlung siebzehn Jahre alt und wird als noch verspielter Teenager geschildert. Mit ihren Freundinnen tollt sie im Garten des elterlichen Anwesens. Die gesellschaftliche Konvention sieht eine standesgemäße und finanziell vorteilhafte Vermählung für sie vor. Dieser beugt sich Effi erst einmal. Sie besitzt eine freiheitsliebende, aber sozial bedenkliche Natürlichkeit. Dies drückt sich unter anderem im Schaukeln aus.

Effis Vater ist ein ebenfalls widersprüchlicher Charakter. Dieser ist bei ihm aber nicht so deutlich ausgeprägt wie bei seiner Tochter: Er lebt eine Vernunftehe und strebt auch eine solche für seine Tochter und später für seine Enkeltochter an. Liebe hält er für überflüssig. Gleichzeitig vertritt er aber ein moderneres Familienideal. Er scheint eine väterliche Zuneigung für Effi zu empfinden. Sie vertraut ihm.

Effis Mutter verfolgt eindeutig vernünftige, das heißt, gesellschaftskonforme Interessen. Sie handelt vor allem aus Selbstliebe. Frauen wie Effis Mutter agieren im Sinne der patriarchalen Ordnung, um eigene Interessen zu wahren. Eine zweite, sehnsüchtige, freiheitsliebende Seite wie Effi hat sie nicht. Ihre eigenen Interessen sind nur auf gesellschaftliches Ansehen und finanzielle Vorteile ausgerichtet. Sie kann sich nicht vorstellen, dass ihre Tochter etwas anderes wünscht und braucht. An Effi hat sie somit gewisse Erwartungen, die diese erst einmal erfüllt.

Baron von Innstetten ist Effis Ehemann. In den Augen von Effis Mutter ist er eine gute Partie. Auch die Mehrheit ihrer Zeitgenossen sieht dies sicherlich so. Er hat finanziell ausgesorgt, bekleidet eine hohe Position im preußischen Staatswesen und genießt Macht und gesellschaftliches Ansehen. Er ist unerschütterlich prinzipientreu und verhält sich in jeder Hinsicht gesellschafts- und gesetzeskonform.

Er besitzt nicht die Leidenschaft der Liebe oder der Sexualität. Seine Frau Effi empfindet ihn als langweilig und lieblos. Darüber hinaus versteht er es nicht, Verständnis für die Ängste seiner Frau aufzubringen. Ganz im Gegenteil: Er benutzt ihre Angst vor dem häuslichen Spuk, um Effi zu kontrollieren.

Major Crampas ist Effis späterer Geliebter. Er ist das genaue Gegenteil seines Nebenbuhlers Innstetten: Von gesellschaftlichen Konventionen hält er nicht viel. Er genießt das Leben und die Frauen. Ganz im Gegensatz zu Innstetten ist er abenteuerlustig. Er versteht es, Effi charmant um seinen Finger zu wickeln und verführt sie zum Ehebruch. Eine Perspektive kann er ihr aber nicht bieten. Es bleibt bei der verbotenen, verheimlichten körperlichen Anziehungskraft.

Effis Tochter Annie hat keine Chance, ihre Mutter wirklich kennenzulernen. Innstetten entzieht Effi ihre Tochter. Er lässt sie im Sinne der gesellschaftlichen Konvention streng erziehen. Sie wird sogar dazu abgerichtet, ihrer Mutter höflich und respektvoll, aber distanziert zu begegnen. Effi liebt ihre Tochter. Deshalb schmerzt das Verhalten ihrer Anni.

Das Kindermädchen Roswitha stellt für Effi eine gleichgesinnte Freundin dar. Johanna, die Haushälterin Instettens, ist im Gegensatz dazu beteiligt an dem Spuk, der Effi jagt. So personifiziert sie die kränkelnde Beziehung zwischen Effi und Innstetten.

Wüllersdorf als näherer Bekanner Innstettens ist nur eine Nebenfigur. Seine Rolle ist aber wesentlich. Nach der Enthüllung des Seitensprungs sucht Innstetten nicht etwa das Gespräch mit Effi. Er sucht seinen Vorgesetzten auf und erhofft sich Rat von ihm.

In diesem Personengeflecht ist Effi nicht gut aufgehoben, obwohl auch positiv besetzte Figuren dabei sind. Diese setzen sich aber nicht durch. Sie können die Katastrophe nicht aufhalten.

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. Hallo,
    das stimmt, Gieshübler steht Effi sehr nahe und ist daher natürlich auch ein sehr wichtiger Charakter. Leider konnten wir in dem Video nicht alle Person auflisten und charakterisieren, das tut uns leid. Aufgrund der Kürze der Videos haben wir uns daher für die Hauptfiguren entschieden.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor mehr als 2 Jahren
  2. Hallo, fehlt da nicht der Gieshübler? Der ist doch auch recht wichtig..

    Von Itslearning Nutzer 2535 1069386, vor mehr als 2 Jahren

„Effi Briest“ – Personenkonstellation (Fontane) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video „Effi Briest“ – Personenkonstellation (Fontane) kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib wieder, was du über Effi Briest weißt.

    Tipps

    Zu Beginn der Romanhandlung ist Effi ein Teenager.

    Die Ehe mit Innstetten ist keine Liebesheirat.

    Lösung

    Zu Beginn der Romanhandlung ist Effi 17 Jahre alt. Am Ende des Romans stirbt sie mit 29 Jahren in ihrem Elternhaus. Sie wird als ein kindlicher Teenager dargestellt, der im Garten mit ihren Freundinnen spielt.

    Die Ehe mit dem deutlich älteren Innstetten ist keine Liebesheirat. Effi beugt sich den gesellschaftlichen Konventionen und den Wünschen ihrer Eltern, die eine gute Partie für sie wollen. Die Ehe verläuft für Effi nicht glücklich. Die Lieblosigkeit und Leidenschaftslosigkeit ihres Ehemanns treiben sie in die Arme von Major Crampas, der das genaue Gegenteil von ihm ist.

  • Zeige die Eigenschaften von Geert von Innstetten und Major Crampas auf.

    Tipps

    Innstetten ordnet sich den Normen und Zwängen der Gesellschaft unter.

    Major Crampas kümmert sich nicht um gesellschaftliche Konventionen.

    Lösung

    Die beiden Männer in Effis Leben könnten unterschiedlicher nicht sein:

    Ihr Ehemann Innstetten

    • hält gesellschaftliche Konventionen für überaus wichtig,
    • ist pflichtbewusst,
    • ist prinzipientreu,
    • genießt Macht und hohes Ansehen,
    • ist finanziell gut aufgestellt,
    • ist in den Augen vieler eine gute Partie,
    • ist lieblos, langweilig und vernachlässigt Effi.
    Major Crampas
    • ist ein gutaussehender Mann,
    • genießt das Leben und die Frauen,
    • ist aufregend,
    • ist ein Verführer,
    • ist abenteuerlustig.

  • Analysiere anhand des Textauszugs die Beziehung zwischen Effi und ihrer Tochter Annie.

    Tipps

    Innstetten hat Annie in einer abwehrenden Haltung Effi gegenüber erzogen.

    Effi wird aufgrund dieser enttäuschenden Begegnung mit ihrer Tochter krank.

    Lösung

    In dieser Szene wird deutlich, dass Innstetten seine Tochter in einer Art Abwehrhaltung gegenüber ihrer Mutter erzogen hat. Effi, die sich sichtlich über das Wiedersehen freut, ist Annie gegenüber liebevoll und herzlich. Annie hingegen ist steif und verlegen. Sie reagiert kalt auf die Vorschläge ihrer Mutter und beantwortet all ihre Fragen mit dem offenbar einstudierten Satz: „O gewiß, wenn ich darf“.

    Effi bewertet die Begegnung folgendermaßen: „Und nun schickt er mir das Kind, weil er einer Ministerin nichts abschlagen kann, und ehe er das Kind schickt, richtet er's ab wie einen Papagei und bringt ihm die Phrase bei 'wenn ich darf'.“

    Quelle: Fontane, Theodor: „Effi Briest“. URL: http://gutenberg.spiegel.de/buch/effi-briest-4446/33 [29.11.17]

  • Ermittle, warum sich Innstetten mit Major Crampas duelliert.

    Tipps

    Innstetten liebt seine Frau Effi und lebt gern mit ihr zusammen.

    Die Gesellschaft dieser Zeit prägt und beeinflusst mit ihren Norm- und Moralvorstellungen das Handeln und Denken der Personen.

    Lösung

    Innstetten ist ein sehr pflichtbewusster Mensch, der sich streng an gesellschaftliche Regeln und Konventionen hält. Als er von der Affäre seiner Frau erfährt, ist er verletzt, gekränkt und unglücklich. Allerdings würde er seiner Frau eigentlich gerne verzeihen, da er sie liebt und gerne mit ihr zusammen ist. Er hört jedoch nicht auf seine Gefühle, sondern handelt, wie es die Gesellschaft von ihm erwartet. Um nach außen hin seine Ehre wiederherzustellen, duelliert er sich mit Major Crampas und tötet ihn. Hinterher fragt sich Innstetten jedoch, ob er richtig gehandelt hat und die Affäre nicht eigentlich schon verjährt war.

  • Gib an, welche Figuren im Roman „Effi Briest“ vorkommen.

    Tipps

    Erinnerst du dich, wie der Cousin und Verehrer von Effi heißt?

    Geert von Innstetten ist Effis Ehemann, aber erinnerst du dich auch an den Namen ihres Liebhabers?

    Lösung

    Folgende Figuren spielen bei Effi Briest eine Rolle:

    • Dagobert von Briest: Ist ein Cousin von Effi und verehrt sie.
    • Major Crampas: Ist der Liebhaber von Effi.
    • Roswitha: Ist eine Angestellte und Vertraute von Effi.
    • Wüllersdorf: Ist der Sekundant Innstettens beim Duell mit Major Crampas.
    Jenny Treibel ist die Hauptfigur eines Werks von Fontane mit gleichem Titel. Graf Barby ist eine Figur aus Fontanes Werk „Der Stechlin“. Bertram von Briest existiert nicht.

  • Entscheide, ob Effi Briest dem Frauenbild des 19. Jahrhunderts entspricht.

    Tipps

    Frauen im 19. Jahrhundert hatten keinen Zugang zu Universitäten.

    Adlige Mädchen wurden als Ehefrauen und Mütter erzogen. Sie lernten Fremdsprachen und übernahmen Aufgabe wie Kochen, Hausarbeit und Handarbeit.

    Lösung

    Die Aufgaben der Frauen im 19. Jahrhundert lagen im Bereich des Hauses. So waren sie bestimmt, den Haushalt zu führen und sich um die Kinder zu kümmern. Adeligen Frauen gestand man eine gewisse sprachliche und musikalische Ausbildung zu, damit sie repräsentative Aufgaben übernehmen und die Gäste bei Tisch unterhalten konnten. Zugang zu Universitäten hatten Frauen damals noch nicht. Auch konnten sie in den meisten Fällen nicht frei über ihr Leben entscheiden und mussten sich - genau wie Effi - oftmals gesellschaftlichen Konventionen sowie den Wünschen der Eltern beugen, da sie sich nicht selbst versorgen konnten.

    Effi bricht aus dem Rollenmuster der Frau im 19. Jahrhundert allerdings aus. Durch ihre Affäre mit Major Crampas wagt sie etwas, was sich andere Frauen ihrer Stellung nicht getraut hätten. Diese Freiheit bezahlt sie allerdings mit ihrer gesellschaftlichen Verbannung. Effi vereinsamt, und selbst ihre Eltern wenden sich zeitweise von ihr ab. Sie stirbt mit nur 29 Jahren.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.258

sofaheld-Level

3.954

vorgefertigte
Vokabeln

10.815

Lernvideos

44.101

Übungen

38.759

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden