Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Ballade – Überblick

Eine Ballade ist ein Gedicht mit mehreren Strophen, das Eigenschaften aus der Lyrik, dem Drama und der Epik vereint. Sie kann anonym als Volksballade oder individuell als Kunstballade verfasst sein. Ursprünglich waren Balladen Tanzlieder, die numinöse Elemente enthalten und lebensverändernde Ereignisse erzählen. Interessiert? Das und vieles mehr im Detail hier!

Alle Inhalte sind von Lehrkräften & Lernexperten erstellt
Alle Inhalte sind von Lehrkräften & Lernexperten erstellt
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 834 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Ballade – Überblick
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Ballade – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Ballade – Überblick kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse dein Wissen über Balladen zusammen.

    Tipps

    Eine Volksballade ist eine mündlich überlieferte Ballade, eine Kunstballade wurde von einem Dichter verfasst.

    Lösung

    Hier die Korrektur der falschen Aussagen:

    • Es gibt Kunst- und Volksballaden, aber keine Hochballaden – dieser Begriff ist nur ausgedacht.
    • Viele Balladen enden tragisch und oft stirbt die Hauptfigur. Das muss aber nicht so sein.
    • Balladen haben sich nicht nur im deutschen Sprachraum entwickelt, sondern auch in vielen anderen Ländern.

  • Beschreibe die Textart Ballade.

    Tipps

    Ein Gedicht ist ein Text, der sich durch Verse, viele Stilmittel und einen besonderen Rhythmus auszeichnet.

    Es gibt sehr kurze Balladen mit nur wenigen Versen und Balladen mit sehr vielen Strophen und Versen.

    Die literarische Epoche der Romantik erstreckte sich in etwa von 1795 bis 1848.

    Lösung

    Die Ballade ist eine Form des Gedichts. Deswegen ist sie auch meist in Verse und Strophen gegliedert. Obwohl sie zu den Gedichten zählt, also zur literarischen Gattung der Lyrik, enthält eine Ballade auch Elemente der anderen beiden literarischen Gattungen Epik und Dramatik. Deswegen nannte Goethe sie auch das Ur-Ei der Dichtung.

    Viele Balladen entstanden in der Epoche der Romantik, vor allem Kunstballaden, die damals von Dichtern erdacht und anders als Volksballaden nicht mündlich überliefert wurden.

  • Arbeite heraus, welche Bestandteile der drei literarischen Gattungen in Balladen zu finden sind.

    Tipps

    Zu jeder literarischen Gattung gehören zwei Schlagworte.

    Zur Epik gehören erzählende Texte.

    Zur Lyrik gehören Gedichte.

    Lösung

    Die Lyrik ist die literarische Gattung der Gedichte. Gedichte sind meist kürzere Texte, die sich oft durch eine bildliche Sprache mit vielen Stilmitteln, zum Beispiel Reime, und einen bestimmten Rhythmus auszeichnen. Oft sind sie durch Strophen und Verse gegliedert.

    Die Epik ist die Gattung der erzählenden Texte. Eine Handlung wird durch einen Erzähler vermittelt. Oft erzählen Werke der Epik über vergangene Ereignisse und sind dann im Präteritum verfasst.

    Die Dramatik ist die Gattung der Theaterstücke, in denen die Figuren sich meist in Form umfangreicher Dialoge austauschen. Oft sind Theaterstücke nach einem festen Schema aufgebaut, zum Beispiel sind sie in verschiedene Phasen gegliedert.

  • Analysiere den Auszug aus der Ballade „John Maynard“.

    Tipps

    Den Wohn- und Schlafraum auf einem Schiff nennt man Kajüte.

    Der Fachbegriff Paarreim sagt aus, dass sich zwei direkt aufeinanderfolgende Verse reimen.

    Ein Dialog ist ein Gespräch zwischen verschiedenen Personen.

    Lösung

    „John Maynard“ ist eine typische Ballade, die Elemente aller literarischen Gattungen in sich vereint. Sie schildert ein schicksalhaftes Ereignis im Leben der Hauptfiguren (Steuermann John Maynard und Kapitän), besitzt einen dramatischen Spannungsbogen, ein Erzähler führt durch die Handlung und die Geschichte endet tragisch.

    Im Auszug oben konntest du noch weitere Merkmale einer Ballade finden, zum Beispiel Reime (gemengt–zusammengedrängt), die poetische Abänderung des Wortes „Kajüte“ zu „Kajüt“, eindringliche Wiederholungen („Wo sind wir? Wo?“) und einen unüblichen Satzbau (Da klingt's aus dem Schiffsraum her wie Schrei.).

    Quelle:
    URL: http://johnmaynard.net/ [zuletzt abgerufen am 23.02.2021].

  • Nenne die literarischen Gattungen, die in einer Ballade vereint sind.

    Tipps

    Es handelt sich um insgesamt drei Gattungen.

    Bei einer der Gattungen entsteht als literarisches Produkt ein erzählender Text, also zum Beispiel ein Roman, eine Novelle oder ein Epos.

    Bei einer der Gattungen entsteht als literarisches Produkt ein Theaterstück, in der Fachsprache auch Drama genannt.

    Bei einer der Gattungen entsteht als literarisches Produkt ein Gedicht, also ein lyrischer Text.

    Lösung

    Die drei literarischen Gattungen, die man in Balladen finden kann, sind die Dramatik, die Epik und die Lyrik.

    Dramatik kann man im Deutschen auch als Theater- oder Bühnendichtung bezeichnen. Damit sind also vor allem Theaterstücke gemeint.

    Die Epik umfasst alle erzählenden Werke, zum Beispiel Kurzgeschichten, Romane oder Novellen.

    Die Lyrik ist die dichtende Kunst. Darunter fallen alle Arten von Gedichten.

  • Bestimme, bei welchem Textausschnitt es sich um eine Ballade handelt.

    Tipps

    Lies dir alle Textausschnitte gründlich durch. Erinnere dich dann an die besonderen Merkmale einer Ballade und versuche, sie in den Texten zu finden.

    Vergiss nicht: Eine Ballade vereint Elemente aus Gedichten, Erzählungen und Theaterstücken.

    Typische Merkmale für eine Ballade sind zum Beispiel Dialoge, eine handelnde Hauptfigur, eine spannende oder dramatische Handlung und Reime.

    Lösung

    Es gibt viele verschiedene Formen von Gedichten.

    „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ ist eine der berühmtesten Balladen in deutscher Sprache. Viele Elemente einer Ballade kannst du im Textauszug oben entdecken, zum Beispiel Dialoge, den dramatischen Tod des Herrn von Ribbeck und eine poetische Sprache.

    „An die Freude“ von Friedrich Schiller gehört zu einer Gedichtform namens Ode. Eine Ode ist ein besonders feierliches Gedicht in sehr erhabener Sprache. Bei „Frech wohl bin ich geworden …“ von Goethe handelt es sich um ein Epigramm, ein kurzes Sinngedicht.