30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Anglizismen 06:05 min

Textversion des Videos

Transkript Anglizismen

Hey Guys, what’s up? Ich bins, Tim, und heute geht’s um Anglizismen, also um ihre Definition, ihren Ursprung und ihre Einsatzgebiete. Have fun! Was ist ein Anglizismus? Angliszismen sind aus dem Englischen oder einer englischen Varietät wie dem Amerikanischen übernommene Wörter. Jeder hat bestimmt schonmal gemerkt, dass wir Deutschen eine Fülle von englischen Wörtern in unser daily life einbauen. Aber kommen diese Wörter aus bestimmten Bereichen und sind sie in allen Sprachbereichen im Deutschen wiederzufinden? Checken wir das mal ab.

Allgemein werden Anglizismen aus allen Bereichen übernommen, man findet sie in den Sciences, in Technik, Medizin, in Fashion, Music und Sport. Die Wörter sind dabei sowohl in elaborierten Fachsprachen als auch im Slang und in der Umgangssprache vorhanden. Da das Deutsche dem Englischen sehr ähnlich ist, übernehmen wir englische Wörter vielleicht mit mehr love als andere Sprachen das tun, denn manche englische Wörter finden sich nur im Deutschen und nicht in anderen nicht-englischen Sprachen wieder.

Andere Wörter aus dem Englischen werden allerdings allerdings international verwendet. Diese Wörter nennt man Internationalismen. Da Englisch derzeit als Weltsprache Nummer Eins gilt, werden deshalb besonders Wörter aus den Bereichen übernommen, in denen die “Angelsachsen”, vor allem Amerikaner, an vorderster Stelle stehen und den state-of-the-art präsentieren: In der Technik, wo wir “Computer” statt “Rechner” sagen, im Internet browsen und uns wieder ausloggen; im internationalen Verkehrswesen, z.B. an Airports und Gates, in irgendwelchen Centern; wenn es um Kommunikation geht und wir auf facebook etwas liken, mit jemandem texten, eine Story erzählen oder eine Talkshow anschauen; im Sport, denn viele Sportarten haben nur einen englischen Namen wie Volleyball, Hockey, Wrestling, aber auch Sprinten und Foulen; in der Modewelt und fashion world, wo wir Shorts tragen und uns mit unserem Style outen, Eyeliner und Shampoo benutzen, und als Hipster oder Gangster durch die Gegend laufen; in der Musikwelt, wenn die Musikrichtung in Amerika oder England ihren Anfang nahm, wie der Rock, Punk, Soul, Jazz, Hip-Hop, Blues, Pop oder Metal; und zu guter Letzt im big bussiness, wo Manager Investments machen und sich durch gutes Marketing ein hohes Income verschaffen und damit teure Autos leasen können. Warum aber verwenden wir Anglizismen? Jede Sprache steht ständig in Kontakt mit anderen und übernimmt schon seit jeher neue Wörter aus fremden Welten. Das Englische z.B. baut ungefähr zu je 30 Prozent auf dem Französischen und Lateinischen und zu 25 Prozent auf dem Germanischen auf. Dabei gibt es zwei erkennbare Gründe für die Übernahme von Wörtern: 1. Das Wort wird gebraucht, weil es keine eigene Bezeichnung für das Phänomen gibt oder eine Übersetzung zu umständlich wäre. Beispiele dafür sind der Burger, der ein festgelegtes Gericht beschreibt, und das Management, das man nur sehr sperrig als Betriebsleitungstechnik übersetzen könnte. 2. Der Anglizismus ist eine Modeerscheinung, die nicht unbedingt notwendig ist und sich häufig nicht lange hält, wie z.B. das City-Center oder Slangbegriffe wie yolo oder lol. Kann man daher sagen, Anglizismen seien unvermeidlich, und kann man zweitens sagen, wie viele Kritiker behaupten, durch Anglizismen würde ein Verfall der deutschen Sprache verursacht? Anglizismen sind in vielen Lebensbereichen notwendig und durch die Kontaktaufnahme zwischen Sprachen auch natürlich, vor allem, wenn diese Wörter Dinge und Ideen bezeichnen, die es im eigenen Sprachraum davor nicht gab. Andererseits ist die Präsenz des Englischen in unserer heutigen Zeit weniger intensiv als es das Französische im 17. und 18. Jahrhundert war. Denn nur ca. 3 Prozent unseres Vokabulars baut auf Anglizismen auf. Man kann damit beruhigt sagen, dass das Deutsche wie jede Sprache sich auch in Zukunft kreativ diejenigen Wörter aneignet, die es benötigt, und die unnötigen bald wieder vergisst. Fassen wir alles Wichtige noch einmal zusammen: - Ein Anglizismus ist also die Übernahme eines Wortes aus dem Englischen oder einer englischen Varietät - Anglizismen werden aus allen gesellschaftlichen Bereichen übernommen, jedoch vor allem dort, wo die Englischsprecher führend sind: in Technik, Verkehrswesen, Kommunikation, Sport, Mode, Musik und Wirtschaft - Sodann verwenden wir Anglizismen entweder, weil wir selber keine eindeutige Beschreibung für das Phänomen haben oder weil es als Modeerscheinung einen Lebensstil beschreibt - Und zuletzt kann man sagen, dass Anglizismen die deutsche Sprache zwar bereichern, aber nicht überschwemmen, da nicht mal 3 Prozent unseres Vokabulars davon beeinflusst sind.

Das wars soweit! Bye und C YA!

2 Kommentare
  1. Default

    Heutzutage neigt man schon dazu, das Wort "surfen" nicht dem Bereich Sport, sondern eher dem Bereich Medien zuzuordnen.

    Von Ulli Clausen, vor mehr als 2 Jahren
  2. Default

    Dieses Video war sehr informativ.

    Von Andreas Hirschner, vor mehr als 3 Jahren