sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Anglizismen

Bewertung

Ø 4.2 / 6 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Tim Weichselfelder

Anglizismen

lernst du in der 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Beschreibung Anglizismen

Was sind Anglizismen?

Englisch ist eine Weltsprache. Sie wird nicht nur im anglo-amerikanischen Sprachraum gesprochen, sondern dient in zahlreichen Lebensbereichen und Berufen (z. B. in Naturwissenschaften, Politik oder Wirtschaft) weltweit der gegenseitigen Verständigung. Menschen aller Sprachgruppen kommen daher mit der englischen Sprache in Kontakt. So kommt es, dass sie englische Wörter in ihre Sprache übernehmen. Solche Wörter werden Anglizismen genannt.

Anglizismus – Definition

Ein Anglizismus ist die Übernahme eines Wortes aus dem Englischen oder einer englischen Varietät (z. B. Dialekt, Jugendsprache, Slang) in eine andere Sprache. Wird ein Anglizismus weltweit gebraucht und verstanden, wird er Internationalismus oder internationaler Anglizismus genannt.

Anglizismen – Beispiele

Die Übernahme (Entlehnung) englischer Wörter ins Deutsche lässt sich in verschiedene Kategorien aufteilen.
Englische Fremdwörter werden (nahezu) unverändert in die deutsche Sprache übernommen. Sie haben in Laut- und Schriftbild ihre fremdsprachlichen Merkmale deutlich bewahrt:

  • E-Mail, Make-up, Style, Sweatshirt, Team

Englische Lehnwörter werden von den Sprecherinnen und Sprechern des Deutschen nicht mehr als fremdsprachlich wahrgenommen. Sie haben sich in Laut- und Schriftbild völlig dem Deutschen angepasst:

  • Telefon, Mikrofon, Keks

Manchmal gibt es auch Wörter, die zwar englisch klingen oder aussehen, aber in der englischen Sprache nicht oder mit anderer Bedeutung verwendet werden. Diese Wörter werden Scheinanglizismen (Pseudoanglizismen) genannt:

  • das Handy (dt.) vs. mobile phone/cell phone (engl.)

Anglizismen – Bedeutung und Verwendung

Jede Sprache steht in ständigem Kontakt zu anderen Sprachen, beispielsweise durch Handelsbeziehungen, Migration, Kommunikation, Tourismus oder die Übersetzung von Schriftgut. Schon immer werden also Wörter aus anderen Sprachen übernommen. Folgende Gründe gibt es für solche Übernahmen außerdem noch:

  • Durch die weltweite Vernetzung (Globalisierung) und die elektronischen Kommunikationssysteme ist sprachlicher Austausch im 20. und 21. Jahrhundert viel schnelllebiger geworden. Sprachen wie das Deutsche erleben deshalb einen verstärkten Zuwachs an englischen Wörtern.

  • Hat eine Sprache bisher keine eigene Bezeichnung für ein (neues) Phänomen, übernimmt sie das Wort aus dem Englischen und füllt damit eine Benennungslücke. Beispiele dafür sind Burger, Management, Laptop oder Mountainbike.

  • Anglizismen können auch Modeerscheinungen sein. Häufig finden sie sich dann in Sprachvarietäten wie der Jugendsprache wieder. Beispiele sind city center, yolo oder lol.

Anglizismen – Kritik

Die Verwendung von Anglizismen im Deutschen steht häufig in der Kritik. Manche sagen den Verfall der deutschen Sprache voraus, wenn zu viele englische Wörter übernommen werden. Doch stimmt das? Es werden Wörter aus anderen Sprachen häufig dann übernommen, wenn für bestimmte Phänomene eine eigene Bezeichnung fehlt. Anglizismen sind daher manchmal notwendig oder praktisch. Das Deutsche wird damit nicht schlechter oder besser, sondern erweitert seinen Wortschatz. Das deutsche Vokabular besteht außerdem nur zu rund drei Prozent aus Anglizismen. Das Französische hat die deutsche Sprache im 17. und 18. Jahrhundert weitaus stärker beeinflusst als das Englische heute. Dass das Deutsche durch Anglizismen verschwinden oder verfallen könnte, ist deshalb sehr unwahrscheinlich.

Transkript Anglizismen

Hey Guys, what’s up? Ich bins, Tim, und heute geht’s um Anglizismen, also um ihre Definition, ihren Ursprung und ihre Einsatzgebiete. Have fun! Was ist ein Anglizismus? Angliszismen sind aus dem Englischen oder einer englischen Varietät wie dem Amerikanischen übernommene Wörter. Jeder hat bestimmt schonmal gemerkt, dass wir Deutschen eine Fülle von englischen Wörtern in unser daily life einbauen. Aber kommen diese Wörter aus bestimmten Bereichen und sind sie in allen Sprachbereichen im Deutschen wiederzufinden? Checken wir das mal ab.

Allgemein werden Anglizismen aus allen Bereichen übernommen, man findet sie in den Sciences, in Technik, Medizin, in Fashion, Music und Sport. Die Wörter sind dabei sowohl in elaborierten Fachsprachen als auch im Slang und in der Umgangssprache vorhanden. Da das Deutsche dem Englischen sehr ähnlich ist, übernehmen wir englische Wörter vielleicht mit mehr love als andere Sprachen das tun, denn manche englische Wörter finden sich nur im Deutschen und nicht in anderen nicht-englischen Sprachen wieder.

Andere Wörter aus dem Englischen werden allerdings allerdings international verwendet. Diese Wörter nennt man Internationalismen. Da Englisch derzeit als Weltsprache Nummer Eins gilt, werden deshalb besonders Wörter aus den Bereichen übernommen, in denen die “Angelsachsen”, vor allem Amerikaner, an vorderster Stelle stehen und den state-of-the-art präsentieren: In der Technik, wo wir “Computer” statt “Rechner” sagen, im Internet browsen und uns wieder ausloggen; im internationalen Verkehrswesen, z.B. an Airports und Gates, in irgendwelchen Centern; wenn es um Kommunikation geht und wir auf facebook etwas liken, mit jemandem texten, eine Story erzählen oder eine Talkshow anschauen; im Sport, denn viele Sportarten haben nur einen englischen Namen wie Volleyball, Hockey, Wrestling, aber auch Sprinten und Foulen; in der Modewelt und fashion world, wo wir Shorts tragen und uns mit unserem Style outen, Eyeliner und Shampoo benutzen, und als Hipster oder Gangster durch die Gegend laufen; in der Musikwelt, wenn die Musikrichtung in Amerika oder England ihren Anfang nahm, wie der Rock, Punk, Soul, Jazz, Hip-Hop, Blues, Pop oder Metal; und zu guter Letzt im big bussiness, wo Manager Investments machen und sich durch gutes Marketing ein hohes Income verschaffen und damit teure Autos leasen können. Warum aber verwenden wir Anglizismen? Jede Sprache steht ständig in Kontakt mit anderen und übernimmt schon seit jeher neue Wörter aus fremden Welten. Das Englische z.B. baut ungefähr zu je 30 Prozent auf dem Französischen und Lateinischen und zu 25 Prozent auf dem Germanischen auf. Dabei gibt es zwei erkennbare Gründe für die Übernahme von Wörtern: 1. Das Wort wird gebraucht, weil es keine eigene Bezeichnung für das Phänomen gibt oder eine Übersetzung zu umständlich wäre. Beispiele dafür sind der Burger, der ein festgelegtes Gericht beschreibt, und das Management, das man nur sehr sperrig als Betriebsleitungstechnik übersetzen könnte. 2. Der Anglizismus ist eine Modeerscheinung, die nicht unbedingt notwendig ist und sich häufig nicht lange hält, wie z.B. das City-Center oder Slangbegriffe wie yolo oder lol. Kann man daher sagen, Anglizismen seien unvermeidlich, und kann man zweitens sagen, wie viele Kritiker behaupten, durch Anglizismen würde ein Verfall der deutschen Sprache verursacht? Anglizismen sind in vielen Lebensbereichen notwendig und durch die Kontaktaufnahme zwischen Sprachen auch natürlich, vor allem, wenn diese Wörter Dinge und Ideen bezeichnen, die es im eigenen Sprachraum davor nicht gab. Andererseits ist die Präsenz des Englischen in unserer heutigen Zeit weniger intensiv als es das Französische im 17. und 18. Jahrhundert war. Denn nur ca. 3 Prozent unseres Vokabulars baut auf Anglizismen auf. Man kann damit beruhigt sagen, dass das Deutsche wie jede Sprache sich auch in Zukunft kreativ diejenigen Wörter aneignet, die es benötigt, und die unnötigen bald wieder vergisst. Fassen wir alles Wichtige noch einmal zusammen: - Ein Anglizismus ist also die Übernahme eines Wortes aus dem Englischen oder einer englischen Varietät - Anglizismen werden aus allen gesellschaftlichen Bereichen übernommen, jedoch vor allem dort, wo die Englischsprecher führend sind: in Technik, Verkehrswesen, Kommunikation, Sport, Mode, Musik und Wirtschaft - Sodann verwenden wir Anglizismen entweder, weil wir selber keine eindeutige Beschreibung für das Phänomen haben oder weil es als Modeerscheinung einen Lebensstil beschreibt - Und zuletzt kann man sagen, dass Anglizismen die deutsche Sprache zwar bereichern, aber nicht überschwemmen, da nicht mal 3 Prozent unseres Vokabulars davon beeinflusst sind.

Das wars soweit! Bye und C YA!

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. Heutzutage neigt man schon dazu, das Wort "surfen" nicht dem Bereich Sport, sondern eher dem Bereich Medien zuzuordnen.

    Von Ulli Clausen, vor mehr als 4 Jahren
  2. Dieses Video war sehr informativ.

    Von Andreas Hirschner, vor fast 6 Jahren

Anglizismen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Anglizismen kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die folgende Definition von Anglizismen.

    Tipps

    Überlege, was die Gründe sind, wegen denen wir andere Wörter in die eigene Sprache integrieren. Aus welchen Bereichen kommen sie heutzutage?

    Lösung

    Die Übernahme von englischen Wörtern ins Deutsche ist ein häufiges Phänomen heutzutage. Denn durch die Globalisierung und das Zusammenwachsen der Welt, durch neue Kommunikationsmedien und Reisemöglichkeiten, kam man viel häufiger in Kontakt.

    Da Briten und Amerikaner, also Angelsachsen, aufgrund ihrer Geschichte eine vorherrschende Stellung in der Welt inne hatten und haben, wird die englische Sprache häufig für den internationalen Umgang verwendet, also z. B. im Verkehrswesen oder im Handel.

  • Gib einige Gründe an, warum wir Anglizismen verwenden.

    Tipps

    Hier geht es nicht um das Erlernen des Englischen als Fremdsprache, sondern ausschließlich um die Verwendung von Anglizismen.

    Gab es schon häufiger Sprachen, die vorherrschend waren? Welche Gründe fallen dir ein, warum wir sie teilweise immer noch verwenden? In welchen Bereichen wurden sie vor allem genutzt?

    Lösung
    • Anglizismen entstammen dem Englischen oder einer englischen Varietät. Durch den ausgeweiteten, weltweiten Kontakt von Engländern (z. B. in ihren Kolonien) oder der Amerikaner (v. a. nach dem Zweiten Weltkrieg) und der rasanten Entwicklung der Wissenschaften dringen immer mehr neue Phänomene in alle Ecken dieser Erde.
    • Da für diese neuen Phänomene häufig noch kein eigenes Wort geschaffen wurde bzw. Übersetzungen zu umständlich sind, übernimmt man einfach das englische Wort und gleicht es der Aussprache an. Außerdem hat man sich mit stillschweigendem Einverständnis auf Englisch als Weltsprache geeinigt, um den internationalen Verkehr zu regeln.
    • Die Stellung der englischsprachigen Länder bringt außerdem eine Vorbildfunktion ihres Lebensstils mit sich, weshalb viele Modeanglizismen eingeführt werden, die diesen Lebensstil wiedergeben.
    • Weder das Grundgesetz noch irgendwelche wichtigen Wirtschaftsstandorte verpflichten uns jedoch, englische Wörter zu übernehmen oder gar Englisch zu lernen.
    • Und am Rande: Englisch und Deutsch sind sich sehr ähnlich, jedoch nicht romanische, sondern germanische Sprachen.
  • Untersuche den Text auf Anglizismen und auf französische Lehnwörter.

    Tipps

    Achte verstärkt auf die Aussprache der jeweiligen zu markierenden Wörter: Hören sie sich eher Englisch oder Französisch an? Kannst du schätzen, wie lange das Wort im Deutschen bereits existiert?

    Lösung

    Durch Kontakt mit anderen Sprachen übernimmt man notwendigerweise Begriffe der anderen Sprache für die Objekte, die eher aus dem anderen Sprachraum stammen. Das sind häufig Essens- und Kulturbegriffe, aber auch Wörter aus Politik- und Gesellschaftssystem.

    Im 17. und 18. Jahrhundert war Frankreich das Zentrum der Aufmerksamkeit. Dort wurde viel Neues produziert, neue Ideen drangen in die Nachbarländer herüber. So übernahmen auch die Deutschen in jener Zeit viele Wörter wie Chef, Büro, Akteur oder Pommes.

    In unserer heutigen Zeit haben Frankreich und die französische Sprache etwas an Bedeutung an den angelsächsischen Raum abgegeben. Daher übernehmen wir am meisten englische Wörter für Neuerungen. Das bezieht sich derzeit häufig auf die Wirtschafts- und Arbeitswelt. Beispiele sind Meeting, Lunch, Event oder Know-How.

    Den Ursprung mancher Wörter haben wir fast schon vergessen - mixen, Service und Menü klingen schon sehr bekannt und vertraut.

  • Ordne den Anglizismen die Versuche einer deutschen Übersetzung zu.

    Tipps

    Falls du das Phänomen nicht kennst, versuche das englische Wort zu übersetzen.

    Lösung
    • Viele Anglizismen werden im Deutschen verwendet, weil eine Übersetzung zu sperrig klingen würde, wie bei Screenshot und Bildschirmaufnahme.
    • Häufig gibt es auch schon Übersetzungen oder gar alte deutsche Wörter wie Stelldichein für Date. Die Anglizismen werden aber häufig auch benutzt, um ein neues Lebensgefühl auszudrücken.
    • Andere Anglizismen werden verwendet, weil sie am häufigsten im internationalen Verkehr zum Einsatz kommen, wie z. B. stakeholder oder Entscheidungsträger.
    • Ob sich die Anglizismen im Sprachgebrauch halten, kommt darauf an, wie sehr sie als Modewörter oder als unverzichtbar wahrgenommen werden.
  • Bestimme den Namen des Sprachbereiches, aus dem die Anglizismen stammen.

    Tipps

    Welchem Lebensbereich oder welcher Wissenschaft lassen sich die einzelnen Wörter zuordnen? Welche haben sich in den vergangenen Jahrzehnten am schnellsten gewandelt? Manche Bereiche lassen sich nicht klar trennen.

    Lösung

    Anglizismen werden aus bestimmten Bereichen übernommen. Denn man übernimmt sie meist für neue Phänomene und deswegen, weil man kein eigenes Wort hat oder findet oder weil man einen Lebensstil imitieren will.

    Die Bereiche, die sich am schnellsten internationalisiert und gewandelt haben und die am meisten Verbreitung gefunden haben, sind daher auch Sport, Mode und Musik sowie Kommunikation und Medien; für den internationalen Umgang und Handel braucht man Wörter aus dem Verkehrs- und Wirtschaftswesen. Die Neuerungen in der Technik kommen seit Jahrzehnten - bedingt durch viel Forschung - immer wieder aus den Vereinigten Staaten. Die Erfindungen haben daher auch meist englische Namen.

  • Gib einige Beispiele für die genannten Bereiche an, aus denen Anglizismen häufig stammen.

    Tipps

    Finde zuerst einen Oberbegriff für das Bild, das einen Bereich repräsentiert. Ordne die Wörter dann den Bildern zu.

    Lösung

    Anglizismen kommen vor allem aus den Bereichen, in denen englischsprachige Menschen an erster Stelle stehen. Das sind z. B. Sport, Musik, Wirtschaft und Mode.

    Die aufgeführten Wörter wurden meist ins Deutsche übernommen, weil es sich um ein neues Phänomen handelte und es dafür kein geeignetes Wort im Deutschen gab. So z. B. bei den Sportarten Body-Building und Nordic-Walking oder bei neuen Kleidungsstücken wie Hotpants oder Moonboots.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.885

Lernvideos

44.137

Übungen

38.721

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden