30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Brüche in den Taschenrechner richtig eingeben 07:56 min

Textversion des Videos

Transkript Brüche in den Taschenrechner richtig eingeben

Hallo, ich bin Lennart. Heute erkläre ich dir, wie du Brüche richtig in den Taschenrechner eingibst. Das sind Marco und Julia. Julia hat einen neuen Taschenrechner und gibt vor Marco an, dass sie damit jetzt auch ganz komplizierte Rechnungen durchführen kann. Marco will sie gleich testen. Er lässt sie 1573 + 8932 rechnen. Julia tippt das in ihren Taschenrechner ein und erhält das Ergebnis 10505. Nun will er, dass sie ⅔ • 6/7 rechnet. Mit einem Bruch hat Julia nicht gerechnet. Wie kann sie diesen Term mit Brüchen jetzt in ihren Taschenrechner eingeben? Das ist gar nicht so kompliziert, wenn man weiß, wie. Sehen wir uns dazu einen Taschenrechner an. Viele Taschenrechner haben eine Taste für Brüche. Bei diesem Taschenrechner ist es diese hier. Natürlich sieht die Bruchtaste bei unterschiedlichen Taschenrechnermodellen unterschiedlich aus. Bei den meisten Taschenrechnern sieht die Taste in etwa so oder so aus. Es gibt aber auch Taschenrechner, bei denen die Taste so, so oder so aussehen kann. Sieh am besten einfach mal nach, wo sich die Bruchtaste auf deinem Taschenrechner befindet. Doch wie gibt man nun Brüche in den Taschenrechner ein? Um zum Beispiel ½ einzugeben, drückst du zuerst 1, dann drückst du die Bruchtaste und dann drückst du 2. Du gibst bei einem Bruch also erst den Zähler ein, dann drückst du die Bruchtaste und dann gibst du den Nenner ein. Es gibt bei den unterschiedlichen Taschenrechnermodellen unterschiedliche Darstellungen von Brüchen. Bei einigen Taschenrechnern sieht der Bruchstrich aus wie ein kleines umgedrehtes L. Andere Taschenrechner stellen den Bruch so dar, wie du ihn auch schreiben würdest. Es gibt aber auch Taschenrechner, die den Bruch in einen Dezimalbruch umrechnen. Du kannst auch gemischte Brüche in deinen Taschenrechner eingeben. 3 ½ würdest du zum Beispiel so eingeben: Erst drückst du die 3, dann die Bruchtaste, dann die 1, dann wieder die Bruchtaste und danach die 2. Du tippst also erst den ganzzahligen Anteil ein, dann drückst du die Bruchtaste, danach tippst du den Zähler ein, dann wieder die Bruchtaste und zum Schluss tippst du den Nenner ein. Auch bei den gemischten Brüchen gibt es bei unterschiedlichen Taschenrechnermodellen unterschiedliche Darstellungen. Bei vielen Taschenrechnern steht erst der ganzzahlige Anteil, also hier 3, dann kommt ein umgedrehtes L, dann kommt der Zähler, hier 1, dann wieder ein umgedrehtes L, und dann kommt der Nenner, hier also 2. Es gibt auch Taschenrechner, bei denen zwischen dem ganzzahligen Anteil und dem Zähler ein kleines L steht. 3 ½ würde da so aussehen. Viele Taschenrechner stellen den gemischten Bruch auch so dar, wie du ihn aufschreiben würdest. Es gibt aber auch Taschenrechner, die den gemischten Bruch in einen Dezimalbruch umrechnen. Jetzt, wo du weißt, wie man einen Bruch in den Taschenrechner eingibt, kannst du mit den Brüchen genauso rechnen, wie du mit ganzen Zahlen auf dem Taschenrechner rechnen würdest. Wenn du zum Beispiel ¾ und ⅝ addieren möchtest, würdest du es wie folgt in den Taschenrechner eingeben: Erst gibst du den ersten Bruch ein. Du drückst also 3, Bruchtaste, 4. Danach drückst du die Plustaste. Jetzt gibst du den zweiten Bruch ein. Du drückst also 5, Bruchtaste, 8. Drücke nur noch „=“, und der Taschenrechner liefert dir das Ergebnis der Rechnung. Hier ist das 1 ⅜ . Mit gemischten Brüchen kannst du natürlich genauso rechnen. Den Term 1 ⅔ : ⅚ würdest du so mit dem Taschenrechner berechnen: Erst gibst du den ersten Bruch ein. Also 1, Bruchtaste, 2, Bruchtaste, 3. Danach drückst du den Operator, also hier „:“. Nun gibst du den zweiten Bruch ein. Also 5, Bruchtaste, 6. Drücke „=“ und der Taschenrechner liefert dir das Ergebnis. Nämlich 2. Der Taschenrechner kann aber auch Brüche kürzen. Tippst du nämlich einen Bruch ein und drückst das Gleichheitszeichen, wird der Bruch automatisch gekürzt. Wenn ich zum Beispiel 2/4 kürzen möchte, tippe ich 2, Bruchtaste, 4, Gleichheitszeichen. Der Taschenrechner zeigt mir nun den gekürzten Bruch ½ an. Nun kann auch Julia den Term ⅔ • 6/7 in den Taschenrechner eingeben. Sie drückt 2, Bruchtaste, 3, Multiplikationszeichen, 6, Bruchtaste, 7, Gleichheitszeichen. Sie erhält als Ergebnis 4/7. Ich fasse alles Gelernte zusammen. Um mit dem Taschenrechner Brüche zu berechnen, musst du als erstes herausfinden, wo sich auf deinem Taschenrechner die Bruchtaste befindet. Einen Bruch gibst du wie folgt in den Taschenrechner ein: Erst gibst du den Zähler ein, dann drückst du die Bruchtaste, und danach gibst du den Nenner ein. Du kannst aber auch gemischte Brüche in deinen Taschenrechner eingeben. Dafür gibst du erst den ganzzahligen Anteil ein, dann drückst du die Bruchtaste, nun gibst du den Zähler ein, dann drückst du noch einmal die Bruchtaste, und danach gibst du den Nenner ein. Wenn du Brüche in den Taschenrechner eingeben kannst, kannst du auch mit ihnen rechnen. Dafür gibst du den ersten Bruch in deinen Taschenrechner ein. Dann drückst du den Rechenoperator, den du benutzen möchtest, und danach gibst du den zweiten Bruch ein. Drücke jetzt das Gleichheitszeichen und du erhältst das Ergebnis der Rechnung. Der Taschenrechner kann auch Brüche kürzen. Dafür musst du nur den zu kürzenden Bruch in den Taschenrechner eingeben und das Gleichheitszeichen drücken. Ich hoffe, du hast alles verstanden. Tschüss und bis zum nächsten Mal.

7 Kommentare
  1. Img 1233

    ok

    Von Omid T., vor 2 Monaten
  2. Bens sofa 2

    wenigstens weiss ich jetzt wie ich in der arbeit den Taschen rechner gescheit benutzen kann xD

    Von Ben B., vor 10 Monaten
  3. Default

    total einfach ich weis nicht warum ich übe

    Von Mrs Ally73, vor etwa einem Jahr
  4. Default

    die Aufgaben sind voll leicht

    Von Anna H., vor mehr als einem Jahr
  5. Papierflieger

    bei mir ist keine Bruchtaste zu befinden...-ich glaube bei Handys ist es so...

    Von Chan Hee L., vor fast 3 Jahren
  1. Default

    hat mir geholfen
    DANKE

    Von Cmueller 1, vor mehr als 3 Jahren
  2. Default

    Gut erklärt,hilft mir.Wir bekommen bald Taschenrechner und ich hab Angst,was falsches zu drücken..

    Von Hilde Und Werner, vor fast 4 Jahren
Mehr Kommentare