30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Division – Überblick und Anwendung 03:22 min

Textversion des Videos

Transkript Division – Überblick und Anwendung

Das ist McWuff, ein Champion unter den Hirtenhunden. Aber noch ist kein Meister vom Himmel gefallen und so musste auch der beste Hirtenhund zunächst viel lernen. In seiner Ausbildung lernte er die wichtigsten Kommandos für die Division. Als Welpe brachte ihm McWilliams, der Hirte, die verschiedenen Begriffe der Division bei:

Elemente der Division

der Dividend der Divisor der Quotient und der Rest.

Um das Weideland zu schonen, sollen die Schafe auf verschiedene Felder gebracht und die 18 Schafe in Gruppen mit je 6 Schafen geteilt werden. Hierbei ist 18 unser Dividend, also die Zahl, die geteilt werden soll. 6 ist der Divisor, also die Anzahl der Schafe pro Gruppe. Teilst du den Dividenden durch den Divisor, erhältst du den Quotienten: 3. Wären nach der Division noch Schafe übrig, so wäre dies der sogenannte Rest. Die Gleichung dazu kannst du so ausdrücken oder so. Egal, welche Schreibweise du wählst, das Ergebnis ist dasselbe. Sobald McWuffs Arbeit erledigt ist, gibt er ein Signal und der Hirte kann überprüfen, ob die Gruppen richtig aufgeteilt wurden. Der Hund hat gelernt, die Division so auszuführen, dass kein Rest übrig bleibt. Wie es aussieht hat McWuff versucht, Gruppen mit je 5 Schafen zu bilden.
Drei Gruppen mit je 5 Schafen kann er bilden, doch 3 Schafe sind übrig. Das ist der Rest.

Das Verhältnis bestimmen

Neben dem Aufteilen der Herde hat McWuff auch gelernt, das Verhältnis von weißen Schafen zu schwarzen Schafen im Auge zu behalten. In McWilliams Herde beträgt das Verhältnis weiß zu schwarz 15 zu 3. Genau wie bei Brüchen können wir dieses Zahlenverhältnis kürzen! Das bedeutet, auf 5 weiße Schafe kommt ein schwarzes. Auch Verhältnisse kannst du auf weitere Arten ausdrücken: "So.... oder so." Die Aufgabe des Hirten ist es, die durchschnittliche Menge der Schafswolle zu bestimmen. Für den Durchschnitt addierst du die einzelnen Beträge und dividierst das Ergebnis durch die Anzahl. Wenn die schwarzen Schafe zum Beispiel so viel Wolle produzieren dann ist das Gesamtgewicht der Wolle, 9, dein Dividend und die Anzahl der schwarzen Schafe, 3, dein Divisor. Wir dividieren einfach 9 durch 3 und wissen jetzt: Wenn die schwarzen Schafe geschoren werden, erhält der Hirte durchschnittlich 3 kg Wolle pro Schaf.

McWilliams ist sehr zufrieden mit seinem Hirtenhund und möchte ihn mit einem Leckerli belohnen...oh...anscheinend hat McWuff zu viele Schäfchen gezählt...

10 Kommentare
  1. Es gefeltmir ser

    Von Fabio C., vor 3 Monaten
  2. mein libling von alle die ich gesehen habe

    Von Decotrade, vor 6 Monaten
  3. Ein HirtenHund braucht Mahte um die Schafe in die richtigen Gruppen aufzuteilen 🐑+🐕= verschiedene Gruppen

    Von Ftauber, vor 11 Monaten
  4. cooles video

    Von Tp3lxs, vor etwa einem Jahr
  5. Cooles video

    Von EMILY B., vor mehr als einem Jahr
  1. der Hund fand ich am Anhfag einbischen komisch
    aber cooles Video

    Von Andrin R., vor mehr als einem Jahr
  2. Super hat geholfen

    Von Arslan R., vor mehr als einem Jahr
  3. Wieso braucht ein Hund Mathe unlogisch aber gut erklärt

    Von Meine Mama Kann Sehr Gutbacken , vor mehr als einem Jahr
  4. Sehr gut

    Von Nicolepargmann, vor mehr als 2 Jahren
  5. Sehr gut erklärt

    Von Karimavan, vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare

Division – Überblick und Anwendung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Division – Überblick und Anwendung kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, wie die einzelnen Bestandteile der Division heißen.

    Tipps

    Merke dir:

    • für die Addition: Summand $+$ Summand $=$ Summe
    • für die Subtraktion: Minuend $-$ Subtrahend $=$ Differenz

    Für die Multiplikation gilt

    Faktor $\cdot$ Faktor $=$ Produkt.

    Der Dividend ist das, was geteilt wird.

    Das Ergebnis einer Division ist der Quotient.

    Lösung

    Der Hund McWuff muss die Herde in kleinere Gruppen mit je $6$ Schafen pro Gruppe aufteilen. Zu der Herde gehören insgesamt $18$ Schafe. Das kannst du als Divisionsaufgabe $18 : 6$ ausdrücken.

    • $18$ ist der Dividend, die Zahl, die geteilt wird.
    • $6$ ist der Divisor, die Zahl, durch die geteilt wird.
    • Das Ergebnis der Division, die Anzahl der Gruppen mit je $6$ Schafen, ist der Quotient. Hier sind es $3$ Gruppen, die McWuff bilden kann.
    Merke dir: Dividend : Divisor = Quotient

  • Nenne die verschiedenen Ausdrücke, die das Aufteilen von 18 Schafen in Gruppen von je 6 Schafen mathematisch korrekt wiedergeben.

    Tipps

    Das Ergebnis kannst du durch eine Umkehraufgabe prüfen:

    $18:~$?$~=6$

    Merke dir:

    Dividend $:$ Divisor $=$ Quotient.

    Das Ergebnis bleibt gleich - egal, welche Schreibweise für die Division genutzt wird.

    Lösung

    Der Hirtenhund muss die Herde mit $18$ Schafen auf gleich große Gruppen mit je $6$ Schafen pro Gruppe aufteilen.

    Dies ist eine Divisionsaufgabe $18:6$.

    • $18$ ist der Dividend, die Zahl, die geteilt wird.
    • $6$ ist der Divisor, die Anzahl der Schafe pro Gruppe.
    • Das Ergebnis einer Division ist der Quotient. Hier ist der Quotient $3$, die Anzahl Gruppen, die McWuff bilden kann.
    Eine Division kannst du auf verschiedene Arten mathematisch korrekt ausdrücken:
    • $18:6=3$ oder
    • $\frac{18}6=3$ (hier steht im Zähler der Dividend und im Nenner der Divisor)
    Das Ergebnis (der Quotient) ist immer gleich und unabhängig davon, welche Schreibweise du wählst.

  • Erkläre, wie du das Verhältnis von weißen Schafen zu schwarzen Schafen bestimmen kannst.

    Tipps

    Beachte, dass das Verhältnis von weißen zu schwarzen Schafen gesucht ist und nicht umgekehrt.

    Du kannst Verhältnisse auch als Bruch darstellen.

    Wie du sicher weißt, kannst du Brüche auch vereinfachen (kürzen):

    $\frac{14}{7}=\frac21$

    Lösung

    Verhältnisse können ähnlich geschrieben werden wie Divisionen.

    In der Herde befinden sich $18$ Schafe, $3$ davon sind schwarz und somit kannst du folgern, dass $15$ weiß sind. Das Verhältnis von weißen zu schwarzen Schafen kannst du dann mit $\frac{15}3$ ausdrücken. Diesen Bruch kannst du zu $\frac51$ kürzen.

    Du kannst das Verhältnis von weißen zu schwarzen Schafen auch durch $18:3$ oder, vereinfacht, $5:1$ ausdrücken.

    In jedem Fall kommt auf $5$ weiße Schafe genau $1$ schwarzes Schaf.

    Verhältnisse kannst du also auf diese Arten ausdrücken:

    • $5:1$ oder
    • $\frac51$

  • Wende die Division zur Berechnung von Durchschnitt und Verhältnissen an.

    Tipps

    Vereinfache die Brüche so weit wie möglich. Schau dir dies an einem Beispiel an:

    $\frac{20}{8}=\frac{20:4}{8:4}=\frac52$

    Um den Durchschnitt von verschiedenen Werten zu bestimmen, gehst du wie folgt vor:

    1. Addiere alle Werte
    2. Teile die Summe durch die Anzahl der Werte

    Um das Verhältnis zu bestimmen, ermittle zuerst die Anzahl der Schülerinnen.

    Lösung

    Das Verhältnis von Jungen zu Mädchen:

    • Die Anzahl der Mädchen bestimmst du, indem du von der Gesamtzahl der Schüler, $30$, die Zahl der Jungen, $18$, abziehst: $30-18=12$. Es gibt also $12$ Mädchen in Pauls Klasse.
    • Das kannst du nun in einem Verhältnis $18:12$ Jungen zu Mädchen ausdrücken. Du kannst das Verhältnis auch immer als Bruch schreiben: $\frac{18}{12}$.
    • Brüche und Verhältnisse kannst du vereinfachen, indem du Dividend und Divisor durch den größten gemeinsamen Teiler teilst. Hier kannst du vereinfachen zu $3:2$.
    • Auf jeweils $3$ Jungen kommen also $2$ Mädchen.
    Das Aufteilen der Klasse in Gruppen:
    • Die Klasse soll in $4$ Gruppen aufgeteilt werden. Dies führt zu der folgenden Aufgabe: $30:4=7$, Rest $2$.
    • In jeder Gruppe befinden sich also $7$ Kinder und es bleiben zwei Kinder übrig. Aber kein Problem: Die beiden sind die Schiedsrichter im Quiz!
    Die durchschnittliche Punktzahl pro Gruppe:
    • Um den Durchschnitt zu bestimmen, gehst du immer gleich vor: Addiere alle Werte und teile danach diese Summe durch die Anzahl der Werte.
    • Die Addition der Ergebnisse des Quiz sieht so aus: $120+80+70=270$
    • Diese Summe, $270$, wird durch die Anzahl der Gruppen, $3$, dividiert: $270:3=90$
    • Das Durchschnittsergebnis bei dem Quiz ist $90$ Punkte pro Gruppe.

  • Erkläre, wie du die durchschnittliche Wolle pro Schaf berechnen kannst.

    Tipps

    Schau dir die Berechnung des Durchschnitts bei George und Ringo an:

    • Du addierst $4+6=10$.
    • Dann dividierst du durch $2$, also durch die Anzahl der Schafe.
    • Der gesuchte Durchschnitt ist $\frac{10}2=5$ kg Wolle pro Schaf.

    Die Summe aller berechneten Durchschnittswerte ist $11$.

    Lösung

    Um einen Durchschnittswert zu berechnen, geht man wie folgt vor:

    1. Man addiert alle Werte
    2. Man dividiert diese Summe durch die Anzahl der Werte
    Los geht's mit John und Paul.
    • Summe der Wolle: $4 + 2 = 6$
    • Division der Summe durch die Anzahl der Schafe: $6 : 2 = 3$
    • Lösung: $3~kg$ Wolle pro Schaf ist der Durchschnittswert der Wolle, die John und Paul produzieren.
    Nun sind John, Paul und Ringo an der Reihe:
    • Summe der Wolle: $2 + 4 + 6 = 12$
    • Division der Summe durch die Anzahl der Schafe: $12 : 3 = 4$
    • Lösung: $4~kg$ Wolle pro Schaf sind die Durchschnittsmenge an Wolle von John, Paul und Ringo.
    Zuletzt werden alle vier Schafe betrachtet.
    • Summe der Wolle: $4 + 2 + 4 + 6 = 16$
    • Division der Summe durch die Anzahl der Schafe: $16 : 4 = 4$
    • Lösung: Die vier Schafe produzieren durchschnittlich $4~kg$ Wolle pro Schaf.

  • Untersuche, welche Informationen die Bestandteile der Division darstellen.

    Tipps

    Merke dir:

    Dividend $:$ Divisor $=$ Quotient.

    Hier siehst du ein Beispiel mit einem Rest:

    $25:3=7+4$.

    Du kannst dies prüfen: $7\cdot 3=21$. Wenn du $4$ addierst, erhältst du wieder $25$.

    • $25$ ist der Dividend
    • $3$ ist der Divisor
    • $7$ ist der Quotient
    • $4$ ist der Rest
    Lösung

    Paul und seine Bonbons $25:5=5$

    • $25$ Bonbons ist der Dividend
    • $5$ Personen ist der Divisor
    • $5$ Bonbons ist der Quotient
    Anna und ihre Hausaufgaben $12:3=4$
    • $12$ Hausaufgaben ist der Dividend
    • $3$ Tage ist der Divisor
    • $4$ Hausaufgaben ist der Quotient
    Claire, Suse und Chris und ihr Durchschnittsalter
    1. Addiere $17 + 21 + 34 = 72$. Dies ist der Dividend.
    2. Dividiere diese Summe durch die Anzahl der Personen, $3$. Dies ist der Divisor.
    3. So erhalten die drei ihr Durchschnittsalter: $72:3=24$. $24$ ist der Quotient, also das Durchschnittsalter der drei Freunde.
    Monika und die 100 Äpfel In dem letzten Beispiel wird eine Division mit Rest durchgeführt: $100:6=16+4$
    • $100$ Äpfel ist der Dividend
    • $6$ Klassenkameraden ist der Divisor
    • $16$ Äpfel ist der Quotient
    • $4$ Äpfel sind der Rest