30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Division – Überblick und Anwendung 03:22 min

Textversion des Videos

Transkript Division – Überblick und Anwendung

Das ist McWuff, ein Champion unter den Hirtenhunden. Aber noch ist kein Meister vom Himmel gefallen und so musste auch der beste Hirtenhund zunächst viel lernen. In seiner Ausbildung lernte er die wichtigsten Kommandos für die Division. Als Welpe brachte ihm McWilliams, der Hirte, die verschiedenen Begriffe der Division bei:

Elemente der Division

der Dividend der Divisor der Quotient und der Rest.

Um das Weideland zu schonen, sollen die Schafe auf verschiedene Felder gebracht und die 18 Schafe in Gruppen mit je 6 Schafen geteilt werden. Hierbei ist 18 unser Dividend, also die Zahl, die geteilt werden soll. 6 ist der Divisor, also die Anzahl der Schafe pro Gruppe. Teilst du den Dividenden durch den Divisor, erhältst du den Quotienten: 3. Wären nach der Division noch Schafe übrig, so wäre dies der sogenannte Rest. Die Gleichung dazu kannst du so ausdrücken oder so. Egal, welche Schreibweise du wählst, das Ergebnis ist dasselbe. Sobald McWuffs Arbeit erledigt ist, gibt er ein Signal und der Hirte kann überprüfen, ob die Gruppen richtig aufgeteilt wurden. Der Hund hat gelernt, die Division so auszuführen, dass kein Rest übrig bleibt. Wie es aussieht hat McWuff versucht, Gruppen mit je 5 Schafen zu bilden.
Drei Gruppen mit je 5 Schafen kann er bilden, doch 3 Schafe sind übrig. Das ist der Rest.

Das Verhältnis bestimmen

Neben dem Aufteilen der Herde hat McWuff auch gelernt, das Verhältnis von weißen Schafen zu schwarzen Schafen im Auge zu behalten. In McWilliams Herde beträgt das Verhältnis weiß zu schwarz 15 zu 3. Genau wie bei Brüchen können wir dieses Zahlenverhältnis kürzen! Das bedeutet, auf 5 weiße Schafe kommt ein schwarzes. Auch Verhältnisse kannst du auf weitere Arten ausdrücken: "So.... oder so." Die Aufgabe des Hirten ist es, die durchschnittliche Menge der Schafswolle zu bestimmen. Für den Durchschnitt addierst du die einzelnen Beträge und dividierst das Ergebnis durch die Anzahl. Wenn die schwarzen Schafe zum Beispiel so viel Wolle produzieren dann ist das Gesamtgewicht der Wolle, 9, dein Dividend und die Anzahl der schwarzen Schafe, 3, dein Divisor. Wir dividieren einfach 9 durch 3 und wissen jetzt: Wenn die schwarzen Schafe geschoren werden, erhält der Hirte durchschnittlich 3 kg Wolle pro Schaf.

McWilliams ist sehr zufrieden mit seinem Hirtenhund und möchte ihn mit einem Leckerli belohnen...oh...anscheinend hat McWuff zu viele Schäfchen gezählt...

2 Kommentare
  1. Default

    Sehr gut

    Von Nicolepargmann, vor 3 Monaten
  2. Default

    Sehr gut erklärt

    Von Karimavan, vor 5 Monaten