30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

se plaindre – Konjugation 05:38 min

Videos im Thema

Unregelmäßige Verben konjugieren (40 Videos)

zur Themenseite

se plaindre – Konjugation Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video se plaindre – Konjugation kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib das Subjekt des Satzes an.

    Tipps

    Das Verb se plaindre ist reflexiv und steht daher immer mit einem Reflexivpronomen.

    Gleiche die Verbform mit dem Subjektpronomen ab.

    Lösung

    Das Verb se plaindre (sich beschweren) ist ein reflexives Verb. Neben den Unregelmäßigkeiten im Verbstamm beim Konjugieren musst du also auch auf die Verwendung des passenden Reflexivpronomens (me, te, se, nous, vous, se) achten.

    Wie alle Verben der 3. Gruppe endet se plaindre im Präsens auf die Endungen -s, -s, -t, -ons, -ez, -ent. Die vollständigen Formen lauten:

    • je me plains
    • tu te plains
    • il/elle/on se plaint
    • nous nous plaignons
    • vous vous plaignez
    • ils/elles se plaignent

  • Ergänze die Verbform.

    Tipps

    Höre dir die Aufnahme mehrmals an, wenn du dir unsicher bist.

    Überlege dir beim Betrachten der Schreibweise der Verben bereits, wie sie ausgesprochen werden: Welche Konsonanten und Vokale werden ausgesprochen, welche nicht?

    Lösung

    Bei der Konjugation der Verbs se plaindre taucht im Präsens und im Imparfait der Nasalkonsonant [ɲ] (geschrieben -gn- auf). Er kommt nicht so häufig vor und seine Aussprache ist für deutsche Muttersprachler etwas gewöhnungsbedürftig.

    Hier zur Erklärung die in der Übung vorkommenden Formen: (In der Übung stehen die Verben ohne Reflexivpronomen; das Verb se plaindre existiert jedoch nur in reflexiver Form, sodass stets die Reflexivpronomen dabeistehen.)

    • se plaindre: Infinitiv
    • je me plains oder tu te plains: 1. oder 2. Person Singular Präsens
    • nous nous plaignons: 1. Person Plural Präsens (Aufpassen: Nicht mit der 1. Person Plural Imparfait nous nous plaignions verwechseln!)
    • ils/elles se plaignent: 3. Person Plural Präsens
    • vous vous plaindrez: 2. Person Plural Futur Simple (das Futur Simple leitet sich vom Infinitiv ab)
    • ils/elles se plaindront: 3. Person Plural Futur Simple
    • il/elle se plaignait: 3. Person Singular Imparfait
    • vous vous plaigniez: 2. Person Plural Imparfait
  • Vervollständige die Futurformen.

    Tipps

    Links steht das Futur Composé/Proche, rechts das Futur Simple.

    Vor dem Verb steht bei reflexiven Verben ein Reflexivpronomen.

    Die Formen des Futur Simple leiten sich vom Infinitiv ab.

    Beim Futur Composé musst du die Konjugation der Verbs aller kennen.

    Lösung

    Im Französischen gibt es neben dem Futur Composé (auch Futur Proche genannt) auch das Futur Simple, um eine Handlung in der Zukunft auszudrücken. Das Futur Composé verwendet man häufig im Mündlichen bzw. wenn das Ereignis in der nahen Zukunft liegt.

    Zur Bildung des Futur Composé brauchst du die konjugierte Form des Verbs aller und den Infinitiv des jeweiligen Verbs, hier se plaindre. Das Reflexivpronomen steht dabei vor dem Infinitiv:

    • je vais me plaindre
    • tu vas te plaindre
    • il/elle/on va se plaindre
    • nous allons nous plaindre
    • vous allez plaindre
    • ils/elles vont se plaindre
    Um das Futur Simple zu bilden, gehst du vom Infinitiv aus, entfernst das letzte e und hängst die Futur-Endungen an:
    • je me plaindrai
    • tu te plaindras
    • il/elle/on se plaindra
    • nous nous plaindrons
    • vous vous plaindrez
    • ils/elles se plaindront

  • Bilde die Verbformen auf Französisch.

    Tipps

    Denke an die Reflexivpronomen.

    Übersetze das deutsche Perfekt mit einem Passé Composé und das deutsche Präteritum mit einem Imparfait.

    Alle reflexiven Verben bilden das Passé Composé mit être.

    Im Imperativ wird das Reflexivpronomen mit Bindestrich angehängt.

    Lösung

    Bei den Reflexivverben solltest du immer an das Reflexivpronomen (me, te, se, nous, vous, se) denken, das zusammen mit dem Subjektpronomen steht bzw. im Futur Composé vor dem Infinitiv.

    Nun zu den Besonderheiten:

    • Im Präsens erweitert sich im Plural der Verbstamm um die Konsonanten -ng-, z. B. ils se plaignent.
    • Im Imperativ hängst du die Reflexivpronomen mit einem Bindestrich an das Verb an, z. B. plains-toi oder plaignons-nous.
    • Das Passé Composé aller reflexiven Verben wird mit dem Hilfsverb être gebildet. Denke hier an die richtige Angleichung des Participe Passé (l'accord du participe passé), z. B. elle s'est plainte.
    • Im Imparfait verwendest du den erweiterten Präsens-Verbstamm (der 1. Person Plural), z. B. je me plaignais.
    • Bei den Formen im Futur Simple gehst du vom Infinitiv aus und entfernst (bei Verben auf -re) das finale e, z. B. vous vous plaindrez.
    • Das Futur kann man auch mit einem Futur Composé/Proche wiedergeben, z. B. vous allez vous plaindre; hier steht das Reflexivpronomen, wie bereits erwähnt, direkt vor dem Infinitiv.

  • Ordne die Verbformen den Zeiten zu.

    Tipps

    Achte bei den Formen der 1. Person Plural auf die Konsonanten im Verbstamm und die genaue Endung.

    Lösung

    Bei der Konjugation der Verbs se plaindre im Präsens unterscheidet sich der Verbstamm im Singular von dem im Plural. Im Plural erweitert sich der Verbstamm um den Laut [ɲ]:

    • je me plains
    • tu te plains
    • il/elle/on se plaint
    • nous nous plaignons
    • vous vous plaignez
    • ils/elles se plaignent
    Zur regelmäßigen Bildung des Imparfait nimmt man den Stamm der 1. Person Plural Präsens und hängt die Imparfait-Endung an:
    • je me plaignais
    • tu te plaignais
    • il/elle/on se plaignait
    • nous nous plaignions
    • vous vous plaigniez
    • ils/elles se plaignaient
    Und das Futur Simple zu bilden, geht man vom Infinitiv aus, entfernt das finale e und hängt die Futur Simple-Endungen an:
    • je me plaindrai
    • tu te plaindras
    • il/elle/on se plaindra
    • nous nous plaindrons
    • vous vous plaindrez
    • ils/elles se plaindrons
    Achtung vor Verwechslung: Die Form der 1. und 2. Person Plural im Präsens und Imparfait sind sich sehr ähnlich; sie unterscheiden sich nur durch das -i- in der Imparfait-Endung:
    • nous nous plaignonsnous nous plaignions
    • vous vous plaignezvous vous plaigniez

  • Erschließe die fehlenden Reflexivpronomen und Verbformen.

    Tipps

    Schau zuerst auf das Subjekt vor der Lücke: Es zeigt dir an, welches Reflexivpronomen du brauchst und wie die gesuchte Verbform enden muss.

    Das Participe Passé bei reflexiven Verben wird meist angeglichen.

    Im Imperativ bei reflexiven Verben brauchst du im Singular das betonte Personalpronomen.

    Lösung

    In diesem Lückentext musstest du sowohl auf die richtige Zeit als auch auf die richtige Verbform achten:

    1. Im ersten Abschnitt musstest du ein Passé Composé ergänzen und auf die Angleichung des Participe Passé (nous = männlich Plural) achten. Da sich reflexive Verben wie se plaindre (sich beschweren) immer auf ein Subjekt rückbeziehen, richtet sich das Reflexivpronomen genauso wie die Verbform nach dem Subjekt. Die Reflexivpronomen nous und vous haben dieselbe Form wie die Subjektpronomen; deshalb steht die Form doppelt: ... nous nous sommes plaints.
    2. Im zweiten Teil der Aufgabe brauchtest du ein Imparfait, denn es handelt sich um eine länger andauernde, sich wiederholende Handlung.
    3. In diesen Satz konntest du eine Futur Simple-Form einsetzen, weil sich die Handlung auf einen Zeitpunkt in der Zukunft bezieht. Da das Subjekt les parents ist, brauchst du das Reflexivpronomen der 3. Person Plural, se.
    4. Hier war die Befehlsform gefragt, der Imperativ. Bei reflexiven Verben wird das Pronomen mit Bindestrich angehängt. Aber aufgepasst: Das Reflexivpronomen te wird zu toi, also: Plains-toi.
    5. Die Lösung war hier das Futur Proche, da sich das Ereignis auf die unmittelbare, nahe Zukunft bezieht. Neben der konjugierten Form des Verbs aller brauchst du zur Bildung den Infinitiv. Das Reflexivpronomen steht direkt vor dem Infinitiv (vous allez vous plaindre).