30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Verben mit der Vorsilbe re- 06:18 min

6 Kommentare
  1. gutes video.
    Aber gibt es auch ein Video mit re und ré.

    Von Eugster 1, vor 4 Tagen
  2. tooles Viiedeoo

    Von Jaga Ka, vor 25 Tagen
  3. Sehr Gut !

    Von Leon L., vor 12 Monaten
  4. gutes viedeo

    Von Jan F., vor etwa einem Jahr
  5. gutese video

    Von juli01xyx r., vor etwa einem Jahr
  1. sehr tolles viedio

    Von Desdemona22, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Videos im Thema

Unregelmäßige Verben konjugieren (38 Videos)

zur Themenseite

Verben mit der Vorsilbe re- Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Verben mit der Vorsilbe re- kannst du es wiederholen und üben.

  • Entscheide, welche Verben falsch gebildet wurden.

    Tipps

    Der Fehler liegt in der Vorsilbe, nicht in der Konjugation.

    Versuche den Infinitiv ohne Vorsilbe zu erkennen, und achte auf den Anfangsbuchstaben.

    Drei Formen sind falsch.

    Lösung

    Bei den Verben mit der Vorsilbe re- ist es grundsätzlich wichtig, dass du die Konjugation des Verbs beherrschst, von dem sich das zusammengesetzte Verb ableitet. Darüber hinaus gibt es bei der Bildung mit der Vorsilbe re- ein paar Regeln, die man kennen muss:

    • Beginnt das Verb mit einem Konsonant (außer s-), so lautet die Vorsilbe re-.
    • Beginnt das Verb mit einem s-, so lautet die Vorsilbe res-.
    • Beginnt das Verb mit einem Vokal oder einem stummen h, so braucht man entweder r- oder ré- (Letzteres ist seltener).

  • Bestimme, wie die Verben übersetzt werden.

    Tipps

    Erkennst du den Infinitiv ohne Vorsilbe?

    Lösung

    Durch die Vorsilbe re- erhält ein Verb die Bedeutung, dass sich etwas wiederholt. Im Deutschen verwenden wir hier meist die Vorsilbe wieder-.

    Manchmal hat sich die Bedeutung aber auch weiterentwickelt, wie z. B. bei rentrer, was „nach Hause kommen“ bedeutet. Oder auch bei rappeler: Es kann sowohl heißen „zurückrufen“ als auch „wachrufen“ im Sinne von „erinnern“, z. B. Rapelle-lui de téléphoner à sa mère (Erinnere ihn daran, dass er seine Mutter anruft).

  • Bilde die Sätze auf Französisch.

    Tipps

    Die Wendungen, die du zum Formulieren brauchst, kommen auch im Video vor.

    Die Konjugation der Verben ändert sich durch die Vorsilbe nicht.

    Achte auf die richtige Wortstellung: Objektpronomen stehen vor dem konjugierten Verb.

    Lösung

    Verben, die sich mit einer Vorsilbe bilden, werden genauso konjugiert wie das Verb, von dem sie sich ableiten. Du musst also keine neuen Konjugationen lernen, sondern dir nur die neue Bedeutung einprägen. Um schwierige Verben zu lernen, sollte man sich immer einen Beispielsatz notieren, in dem das Verb vorkommt. So kannst du aus diesem Satz die Regeln ableiten. Nehmen wir als Beispiel das Verb ressembler (ähneln).

    • Es wird entweder verwendet als ressembler à qn (jemandem ähnlich sehen). Ein Beispielsatz wäre: Sie sieht im ähnlich – Elle lui ressemble
    • Oder es wird als reflexives Verb gebraucht: se ressembler (sich ähnlich sehen). Ein Beispiel: Wir sehen uns ähnlich – Nous nous ressemblons

  • Nenne die Verben im Infinitiv.

    Tipps

    Jedes Wort beginnt mit dem Buchstaben r-.

    Denke an typische Infinitivendungen: -er, -re, ir.

    Lösung

    Die Vorsilbe re- ist im Französischen sehr häufig. Sie bringt zum Ausdruck, dass sich etwas wiederholt. Nicht immer ist es so einfach, dass man die Vorsilbe re- vor den Infinitiv setzt. Manchmal verändert sich die Vorsilbe auch:

    1. re- steht vor Verben, die mit einem Konsonanten (außer s) beginnen, wie z. B. reprendre (wieder aufnehmen/einnehmen ...)
    2. r- steht vor Verben, die mit einem Vokal oder stummen h beginnen, wie z. B. renvoyer (zurückschicken)
    3. ré- steht ebenfalls vor Verben, die mit einem Vokal oder stummen h beginnen, wie z. B. réhabituer (wieder gewöhnen).
    4. res- steht vor Verben, die mit einem s- beginnen, z. B. resortir (wieder hinausgehen).
    Solltest du die Wörter aus der Aufagbe nicht kennen, dann notiere sie in dein Wörterbuch oder deinen Karteikasten.

  • Arbeite heraus, wie die richtige Vorsilbe zum passenden Infinitiv lautet.

    Tipps

    Es kommt auf den Anfangsbuchstaben des Infinitivs an.

    Einige Wörter mit der Vorsilbe re- kennst du aus dem Grundwortschatz.

    Lösung

    Die Vorsilbe re- ist im Französischen sehr häufig. Sie bringt zum Ausdruck, dass sich etwas wiederholt. Nicht immer ist es so einfach, dass man die Vorsilbe re- vor den Infinitiv setzt, wie z. B. bei reconnaître, rejoindre oder revenir. Manchmal verändert sich die Vorsilbe auch:

    • Vor Vokal oder stummen h steht entweder -r wie bei rentrer, renvoyer oder rappeler. Seltener steht ré- wie bei réapparaître, réhabituer oder réélire.
    • Beginnt der Infinitiv, an den re- angehängt wird, mit einem s, dann lautet die richtige Vorsilbe res- wie bei ressembler oder ressortir.

  • Erschließe die richtige Schreibung.

    Tipps

    Wenn du dir unsicher mit der Schreibung bist, dann versuche, das Verb ohne Vorsilbe zu erkennen.

    Denke dann an die Bildungsregeln: Wann verdoppelt sich das -s-? Wann steht ré-?

    Lösung

    Die Vorsilbe re- ist eine der häufigsten und produktivsten der französischen Sprache.

    Nicht immer kann man dabei die Vorsilbe re- direkt vor ein Verb stellen, sondern es gibt ein paar Regeln bezüglich Schreibung und Aussprache:

    1. re- [ʀə-] steht vor Verben, die mit einem Konsonanten (außer s) beginnen, wie z. B. refermer (wieder schließen)
    2. r- [ʀ-] steht vor Verben, die mit einem Vokal oder stummen h beginnen, wie z. B. rhabiller (wieder anziehen)
    3. ré- [ʀe-] steht ebenfalls vor Verben, die mit einem Vokal oder stummen h beginnen, wie z. B. réanimer (reanimieren). Achte hier auf die veränderte Aussprache der Vorsilbe!
    4. res- [ʀə-] steht vor Verben, die mit einem s- beginnen. Hier ist die Aussprache der Vorsilbe dieselbe wie bei re-, außer dass der Folgelaut ein [s] ist, z. B. resservir [ʀəsɛʀviʀ] (noch einmal servieren).