30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Eine Postkarte schreiben – écrire une carte postale 04:24 min

Textversion des Videos

Transkript Eine Postkarte schreiben – écrire une carte postale

Bonjour ! Moi, c’est Chloé ! Du fährst bald in den Urlaub und würdest gern deinem französischen Austauschschüler oder deinem Onkel aus Frankreich eine Karte schreiben? Pas de problème ! Ich zeige dir, wie das geht. Dazu schauen wir uns heute zusammen drei Beispiele an:

Zuerst schreibe ich meinem Cousin Julien einen Urlaubsgruß aus der Bretagne: Morgat, le 20 juillet 2013

Salut Julien !

Je t’écris de Morgat, en Bretagne. On passe des vacances géniales ! On fait beaucoup d’activités : hier, on a loué un canoé, on est allé dans les grottes et on s’est baigné, c’était super ! Le soir, on a mangé des crêpes, mon repas préféré ! J’ai pris des cours de surf pendant une semaine, j’ai adoré ! J’espère que toi aussi, tu as passé de bonnes vacances.

Bises et à bientôt

Chloé

Das Datum steht oben rechts auf der Postkarte. Die Begrüßung “Salut” passt hier gut, weil Julien und ich uns gut kennen.

Ich schreibe hier im passé composé, weil ich ihm von vergangenen Ereignissen erzähle.

“Bises” oder auch “Grosses bises” ist im Französischen als herzliche Verabschiedung sehr üblich und bedeutet “Küsschen”.


Super! Nun zum zweiten Beispiel: Hier schreibt Noah, der die Sommerferien mit seinen Eltern an der französischen Mittelmeerküste verbringt, eine Karte an seine Oma.

Nice, le 2 août 2013

Ma chère mamie,

Bisous de Nice !

Nous passons de bonnes vacances. Il fait très chaud ici ! Nous nous sommes baignés tous les jours et nous avons visité Monaco, Cannes et Saint Tropez.

A Cannes, nous avons vu le Palais des festivals. Nous sommes rentrés dans le casino de Monte-Carlo à Monaco, j’ai bien aimé ! Papa prend beaucoup de photos et maman a un coup de soleil. J’espère que tu vas bien. Je t’embrasse

Noah

Hier ist die Begrüßungsformel “Chère mamie”, also “Liebe Oma”, etwa förmlicher und höflicher als “Salut”. Wusstest du, dass mamie “Oma” bedeutet? Die Verabschiedungsformel “je t’embrasse”, ich umarme dich, ist sehr herzlich und passt gut, wenn man der Familie oder engen Freunden schreibt.


Zum Schluss haben wir noch ein drittes Beispiel, das wir uns zusammen anschauen: Ich habe nämlich auch eine Postkarte bekommen! Meine Freundin Lucie hat mir aus Tunesien geschrieben!

Kalàa Kebira, le 10 juillet 2013

Coucou Chloé !

Comment ça va ? Moi, ça va super ! Je suis chez ma tante dans un petit village, près de Sousse, en Tunisie, et je passe de vraies vacances ! Il fait très beau et les gens ici sont vraiment sympas ! J’adore la cuisine tunisienne. J’ai acheté un cadeau pour toi au souk, c’est un marché arabe. Avec ma tante, je suis allée visiter Tunis en train. Il y a un grand parc avec plein de paons là-bas, c’est magnifique ! J’espère que toi aussi, tu t’es bien amusée pendant tes vacances en Bretagne.

Tu me manques ! Bisous

Lucie p.s. J’ai appris une danse traditionnelle, j’ai hâte de te la montrer !

Bei dieser Karte ist der Stil sehr locker und herzlich. Die Floskel “Coucou” ist umgangssprachlich, “bisous”, also Küsschen, schickt man nur engen Freunden.

Stell dir jetzt vor, du machst Urlaub in Marseille oder auf Korsika und schreibst mir eine Karte. Achte dabei auf passende Begrüßungs- und Verabschiedungsformeln und benutze das passé composé, um zu erzählen, was du im Urlaub erlebt hast - und schon hast du eine tolle Karte geschrieben! Hier meine Adresse:

Chloé Simon 5 Place de Clichy 75017 Paris

Ich freue mich auf deine Post! À bientôt !

3 Kommentare
  1. Default

    Gut und anschaulich erklärt. Schöne kreative Elemente.

    Von Heinz Hafner, vor mehr als einem Jahr
  2. 74854523786

    super!

    Von Abdel O., vor mehr als 3 Jahren
  3. Default

    sehr toll gemacht danke

    Von Denise1108, vor etwa 4 Jahren