30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Eine Postkarte schreiben – écrire une carte postale 04:24 min

  • Ohne Druck

    Wissenslücken schließen

    videos
  • Überall

    wiederholen und üben

    tests
  • Im eigenen Tempo

    mit Arbeitsblättern lernen

    worksheets
  • Jederzeit

    Fragen stellen

    chat
Mit Spaß

Noten verbessern

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Textversion des Videos

Transkript Eine Postkarte schreiben – écrire une carte postale

Bonjour ! Moi, c’est Chloé ! Du fährst bald in den Urlaub und würdest gern deinem französischen Austauschschüler oder deinem Onkel aus Frankreich eine Karte schreiben? Pas de problème ! Ich zeige dir, wie das geht. Dazu schauen wir uns heute zusammen drei Beispiele an:

Zuerst schreibe ich meinem Cousin Julien einen Urlaubsgruß aus der Bretagne: Morgat, le 20 juillet 2013

Salut Julien !

Je t’écris de Morgat, en Bretagne. On passe des vacances géniales ! On fait beaucoup d’activités : hier, on a loué un canoé, on est allé dans les grottes et on s’est baigné, c’était super ! Le soir, on a mangé des crêpes, mon repas préféré ! J’ai pris des cours de surf pendant une semaine, j’ai adoré ! J’espère que toi aussi, tu as passé de bonnes vacances.

Bises et à bientôt

Chloé

Das Datum steht oben rechts auf der Postkarte. Die Begrüßung “Salut” passt hier gut, weil Julien und ich uns gut kennen.

Ich schreibe hier im passé composé, weil ich ihm von vergangenen Ereignissen erzähle.

“Bises” oder auch “Grosses bises” ist im Französischen als herzliche Verabschiedung sehr üblich und bedeutet “Küsschen”.

Super! Nun zum zweiten Beispiel: Hier schreibt Noah, der die Sommerferien mit seinen Eltern an der französischen Mittelmeerküste verbringt, eine Karte an seine Oma.

Nice, le 2 août 2013

Ma chère mamie,

Bisous de Nice !

Nous passons de bonnes vacances. Il fait très chaud ici ! Nous nous sommes baignés tous les jours et nous avons visité Monaco, Cannes et Saint Tropez.

A Cannes, nous avons vu le Palais des festivals. Nous sommes rentrés dans le casino de Monte-Carlo à Monaco, j’ai bien aimé ! Papa prend beaucoup de photos et maman a un coup de soleil. J’espère que tu vas bien. Je t’embrasse

Noah

Hier ist die Begrüßungsformel “Chère mamie”, also “Liebe Oma”, etwa förmlicher und höflicher als “Salut”. Wusstest du, dass mamie “Oma” bedeutet? Die Verabschiedungsformel “je t’embrasse”, ich umarme dich, ist sehr herzlich und passt gut, wenn man der Familie oder engen Freunden schreibt.

Zum Schluss haben wir noch ein drittes Beispiel, das wir uns zusammen anschauen: Ich habe nämlich auch eine Postkarte bekommen! Meine Freundin Lucie hat mir aus Tunesien geschrieben!

Kalàa Kebira, le 10 juillet 2013

Coucou Chloé !

Comment ça va ? Moi, ça va super ! Je suis chez ma tante dans un petit village, près de Sousse, en Tunisie, et je passe de vraies vacances ! Il fait très beau et les gens ici sont vraiment sympas ! J’adore la cuisine tunisienne. J’ai acheté un cadeau pour toi au souk, c’est un marché arabe. Avec ma tante, je suis allée visiter Tunis en train. Il y a un grand parc avec plein de paons là-bas, c’est magnifique ! J’espère que toi aussi, tu t’es bien amusée pendant tes vacances en Bretagne.

Tu me manques ! Bisous

Lucie p.s. J’ai appris une danse traditionnelle, j’ai hâte de te la montrer !

Bei dieser Karte ist der Stil sehr locker und herzlich. Die Floskel “Coucou” ist umgangssprachlich, “bisous”, also Küsschen, schickt man nur engen Freunden.

Stell dir jetzt vor, du machst Urlaub in Marseille oder auf Korsika und schreibst mir eine Karte. Achte dabei auf passende Begrüßungs- und Verabschiedungsformeln und benutze das passé composé, um zu erzählen, was du im Urlaub erlebt hast - und schon hast du eine tolle Karte geschrieben! Hier meine Adresse:

Chloé Simon 5 Place de Clichy 75017 Paris

Ich freue mich auf deine Post! À bientôt !

7 Kommentare
  1. Super gemacht ich glaube dieses Video hat mir sehr geholfen danke !

    Von Monicamenez, vor 8 Tagen
  2. Hallo Seberler05,
    eine Floskel ist eine Redensart oder eine Formulierung.
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor 10 Monaten
  3. Bei 3:50 was ist eine Floskel ?

    Von Seberler05, vor 10 Monaten
  4. hilft mir schon ein bisschen

    Von Jennecodemen, vor etwa einem Jahr
  5. Gut und anschaulich erklärt. Schöne kreative Elemente.

    Von Heinz H., vor etwa 3 Jahren
  1. super!

    Von Abdel O., vor etwa 5 Jahren
  2. sehr toll gemacht danke

    Von Denise1108, vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare

Eine Postkarte schreiben – écrire une carte postale Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Eine Postkarte schreiben – écrire une carte postale kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, in welchen schriftlichen Situationen du welche Begrüßungs- und Verabschiedungsformeln wählst.

    Tipps

    Die meisten Personen in Frankreich begrüßen sich mit Salut.

    Je t’embrasse bedeutet Ich umarme dich / Ich drücke dich.

    Bisous bedeutet Küsschen.

    Lösung

    Im Französischen ist es, genau wie im Deutschen, sehr wichtig, die passende Begrüßungs- und Verabschiedungsformel zu wählen, wenn du jemandem schreibst.

    Du unterscheidest bei diesen Floskeln zwischen Personen, mit denen du eng befreundet bist und solchen, mit denen du nur bekannt bist.

    Je weniger du mit einer Person zu tun hast, desto förmlicher und höflicher fallen Begrüßung und Verabschiedung aus. Wähle dann eine allgemeine Formulierung, die in Frankreich häufig verwendet wird, z.B. salut und à plus.

    Wenn du eine Person gut kennst, kannst du herzlichere Formulierungen wie bises, bisous oder je t’embrasse verwenden.

  • Gib an, an welche Stelle man das Datum auf eine französische Postkarte schreibt.

    Tipps

    An welche Stelle würdest du das Datum auf eine deutsche Postkarte setzen?

    Lösung

    Im Deutschen wie im Französischen haben schriftliche Briefe und Postkarten eine Kopfzeile, in der die wichtigsten Informationen angegeben sind: Ort und Datum.

    So kann man sich später daran erinnern, woher die Postkarte stammt und wann man sie bekommen hat.

  • Ergänze die Sätze mit dem korrekten Vokabular.

    Tipps

    Nathalie hat im Urlaub viel erlebt. Vor allem auf dem Wasser. Sie hat sich ein Kanu geliehen, ist schwimmen gegangen und hat Grotten besichtigt.

    Nathalie isst gerne Crêpes.

    Et quel est ton repas préféré ?

    Analysiere die Sätze:

    • Welche Wortart fehlt im Satz?
    • Welche der angegebenen Vokabeln könnte passen? Ein Verb? Adjektiv? Adverb?

    Fünf der Auswahlmöglichkeiten bleiben übrig.

    Lösung

    In Frankreich kann man sehr gut Urlaub machen. Besonders für Ferien am Meer ist das Land prädestiniert. Frankreich grenzt zum Beispiel an den Atlantik und das Mittelmeer.

    Wenn du eine Postkarte auf Französisch schreiben möchtest, ist es wichtig, dass du Vokabular kennst, mit dem du die Situation vor Ort und deine Aktivitäten beschreiben kannst:

    • Wie sieht die Landschaft aus?
    • Wie ist das Wetter?
    • Was hast du im Land und mit den Leuten erlebt?
    • Was hast du ausprobiert?
    • Was hast du Neues gelernt?
    • Was hat dir Spaß gemacht?
    Sammle deine Gedanken assoziativ und suche dir passendes Vokabular raus, insofern es dir fehlt. Du kannst es dann sehr gut in einer Mind Map darstellen, um es dir zu merken.

  • Vervollständige die Sätze mit dem entsprechenden Verb im Passé Composé.

    Tipps

    Erinnere dich an die Bildung des Passé Composé: konjugiertes Hilfsverb avoir / être + Participe Passé.

    Die Verben der Bewegung werden mit dem Hilfsverb être gebildet.

    Wenn ein Passé Composé mit être gebildet wird, musst du das Participe Passé in Genus und Numerus angleichen.

    Lösung

    Wenn man eine Postkarte auf Französisch schreibt, gebraucht man dafür hauptsächlich das Passé Composé, weil man davon berichtet, was man erlebt hat.

    Achte aber dennoch auch auf eventuell auftretende Tempuswechsel. Wenn du also von einer aktuellen Situation sprichst, verwendest du natürlich das Präsens. Bei Beschreibungen von Landschaft, Wetter oder Stimmungen in der Vergangenheit musst du das Imparfait einsetzen.

    Denke bei der Bildung der Sätze im Passé Composé immer daran, dass du das richtige Hilfsverb verwendest und vergiss die Angleichung nicht, falls sie notwendig ist.

    Besonders überlegt musst du schreiben, wenn du eine Frage formulierst oder einen Satz im Französischen verneinst, da die beiden Elemente des Passé Composé dann auch getrennt voneinander im Satz stehen können.

  • Ermittle die korrekte Satzstellung.

    Tipps

    Beachte die Groß- und Kleinschreibung sowie die Satzzeichen.

    Erinnere dich an die französische Satzstellung.

    An welcher Stelle brauchst du eine Präposition? Wo stehen Orts- und Zeitangaben, wo Adjektive und Adverbien?

    Lösung

    Damit eine Postkarte auf Französisch verständlich ist, ist natürlich nicht nur das Vokabular von Bedeutung, sondern auch die Grammatik.

    Du solltest das Passé Composé beherrschen, da du meist über vergangene Ereignisse sprechen wirst. Manchmal brauchst du natürlich auch das Imparfait: Wenn du zum Beispiel über deine Stimmung oder das Wetter sprichst.

    In jedem Fall solltest du die Regeln zur Französischen Satzstellung wiederholen: Subjekt, Prädikat, Objektergänzung. Orts- und Zeitangaben stehen entweder am Anfang oder am Ende des Satzes.

    Merke dir auch unbedingt bei jedem Verb, das du neu hinzulernst, ob eine Präposition angeschlossen wird oder nicht.

  • Erschließe die beschriebene Vokabel.

    Tipps

    Ein paar Vokabeln zur Hilfestellung:

    • monter = ansteigen
    • la peau = die Haut
    • un endroit = ein Ort
    • se souvenir = sich erinnern
    • bouger = bewegen
    • un moyen = ein Mittel
    • les rails = die Schienen

    Gesucht werden (in anderer Reihenfolge) die Übersetzungen für:

    • du fehlst mir
    • ein Zug
    • es nicht erwarten können
    • ein Foto
    • tanzen
    • ein Casino
    • ein Sonnenbrand
    • es ist sehr heiß
    • Cannes

    Lösung

    Wenn du eine neue Sprache lernst und dich mit einem Muttersprachler unterhalten möchtest, wird es dir ab und zu passieren, dass dir ein Wort fehlt.

    In dieser Situation ist es wichtig, dass du selbst die Fähigkeit besitzt, ein Wort durch andere, dir bekannte Vokabeln zu beschreiben.

    Natürlich kann es auch vorkommen, dass dir jemand ein Wort in anderen Worten beschreibt, weil du zum Beispiel bei einem Franzosen nachgefragt hast, der kein Deutsch spricht.

    Für diesen Fall ist es gut, wenn du vorher schon übst, Wortumschreibungen zu verstehen.