30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Paris - der Mittelpunkt Frankreichs 03:17 min

Textversion des Videos

Transkript Paris - der Mittelpunkt Frankreichs

Wir sind in Paris, in der Hauptstadt Frankreichs. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Über 100 Museen und Theater, 1500 Hotels, 12000 Restaurants, Cafés und Bars. 67 Kaufhäuser, 15000 Taxis auf 52000 Boulevards, Straßen und Gassen und mindestens 100000 Tauben. In Paris leben aber auch etwa 2,2 Millionen Menschen. In der Metropolregion sind es sogar über 12 Millionen. Der Großraum Paris ist heute eine der bevölkerungsreichsten Regionen Europas. Paris liegt weit im Norden Frankreichs. Trotz dieser relativen Randlage ist die Stadt das absolute Zentrum des Landes. Die Metropolregion nimmt gut zwei Prozent der Landesfläche Frankreichs ein. Sie wird auch als "Île-de-France" bezeichnet, als Frankreichs Insel. Gemeint ist das Gebiet, das von den Flüssen Seine, Marne und Oise umschlossen ist. Sternförmig, wie die Speichen eines Rades, münden alle französischen Autobahnen in den Autobahnring, den "Boulevard périphérique". Dieser umschließt die Innenstadt und trennt diese von den Vororten. Die Hauptstrecken der Eisenbahnen enden in sechs großen Kopfbahnhöfen. Die Namen der Bahnhöfe geben die Richtung an, aus der die Züge kommen: Gare du Nord, Gare de l’Est, Gare de Lyon. Wie ein Magnet hat Paris immer alles an sich gezogen. In keinem anderen Land der Welt ist das gesamte Leben so stark auf die Hauptstadt ausgerichtet. Man nennt Paris daher auch die "Gallische Spinne", und die Stadt sitzt im Zentrum des Spinnennetzes. Mitten in der Stadt steht auch der Triumphbogen, der "Arc de Triomphe". Er wurde zur Erinnerung an Napoleons Siege erbaut. Auf ihn laufen die großen Boulevards der Stadt sternförmig zu. Und auch die Metrostation hier heißt "Étoile", zu Deutsch "Stern".