30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Jetzt Teil der Test-Community werden und tolle Dankeschöns kassieren!

Bern - Hauptstadt der Schweiz 05:27 min

Textversion des Videos

Transkript Bern - Hauptstadt der Schweiz

“Confoederatio Helvetica”, der lateinische Name der Schweiz, ist heute im Kfz Zeichen lebendig, weist die Schweizer als Eidgenossen aus. Die Gründung der schweizerischen Eidgenossenschaft wurde einem Nationalmythos zufolge am 1. August 1291 auf der Rütliwiese geschworen. Heute ist die Schweiz ein föderalistischer Bundesstaat, der sich in 26 Kantone gliedert. Bern ist die Bundeshauptstadt der Schweiz und der Hauptort des Kantons Bern. Die Stadt erstreckt sich über ca. 52 km² und hat etwa 128000 Einwohner. Sie gilt, wegen ihrer einzigartig erhaltenen Altstadt, als UNESCO Weltkulturerbe. Bern liegt an der Aare. Die Altstadt in einer Schleife des Flusses. Hier am Bärengraben stand einst die Burg des Stadtgründers Herzog Berchtold von Zähringen, der im Waldstück der Aare Schlaufe einen Bären erlegte. Bis heute ist der Bär das Berner Wappentier. Die Stadt wuchs rasch. Wehrturm am westlichen Ende war bis 1256 der Zytgloggeturm, zu Deutsch Zeitglockenturm, am Ende der Kahngasse. Bis 1345 war dann der Käfigturm das zweite Westtor. Weitere frühere Zugänge der Stadt Bern waren die Kirchenfeldbrücke und die Untertorbrücke. Im Zentrum der Altstadt liegt auch der Bundesplatz, im wahrsten Sinne ein Ort der Öffentlichkeit. Bis heute zeigen sich hier vor dem Bundeshaus die frisch gewählten Bundesräte erstmals der Bevölkerung. Hier ist auch die schweizerische Nationalbank angesiedelt. Ein Wasserspiel mit 26 Fontänen symbolisiert die 26 Kantone der Schweiz und ist vor allem im Sommer ein beliebtes und belebendes Element für die Nutzerinnen und Nutzer des Platzes. Das Rathaus ist das politische Zentrum von Stadt und Kanton Bern. Hier versammeln sich die Mitglieder des kantonalen großen Rates zu fünf jährlichen Zessionen. Heute sind Stadt und Region Bern ein bedeutendes Wirtschaftszentrum der Schweiz. Direkt an den Bundesplatz schließt der Bärenplatz an. Heute wird der Platz wegen der zahlreichen Cafés gerne frequentiert, früher jedoch gemieden. Hier steht der Käfigturm aus dem 17. Jahrhundert, der einst als Gefängnis diente. Der Zytgloggeturm war früher der Zeitmesser Berns. Sämtliche Uhren in Bern tickten einst nach dieser astronomischen Uhr, die im 16. Jahrhundert von Caspar Brunner geschaffen wurde. Ganz in der Nähe befindet sich das Kornhaus. Es war einst das größte Lagerhaus des Landes. Heute werden die Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen genutzt. “Das Münster” ist der bedeutendste spätgotische Kirchenbau der Schweiz. Er brauchte gut 150 Jahre bis zu seiner Vollendung. Das Hauptportal ziert die Darstellung des Jüngsten Gerichts. Viele Touristen besuchen jährlich “das Münster” wegen seiner großen kunsthistorischen Bedeutung. Von der “Münsterplattform” hat man einen schönen Blick auf den Verlauf der Aare. Berns innerstädtischer Verkehr ist wesentlich durch den Flusslauf der Aare geprägt. Die Nydeggbrücke verbindet seit 1844 die Altstadt von Bern mit dem gegenüberliegenden Bärengraben. Heute wird die Aare im Stadtgebiet von 18 Brücken und Stegen überspannt, darunter etliche Hochbrücken, wie etwa die Kirchenfeldbrücke. Heute sind Stadt und Region Bern ein bedeutendes Wirtschafts- und Dienstleistungszentrum der Schweiz. Für Firmen und innovative Unternehmen ist das Angebot an gut qualifizierten Arbeitskräften entscheidend. Das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz und das reichhaltige Kulturangebot sind für Unternehmen, für Arbeitgeber und Arbeitnehmer interessant.