sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Geschichte Londons 01:56 min

Textversion des Videos

Transkript Geschichte Londons

Interviewer: Der Kern der Stadt, die City of London, kann auf eine fast 2000 jährige Geschichte zurückblicken. Um das Jahr 50 gründeten die Römer hier an der Themse eine befestigte Siedlung mit Hafen, Londinium, bald Hauptstadt der römischen Provinz Britannien. Der Fluss bot einen guten Anschluss ans Meer und ins Hinterland. So wurde die Stadt bald ein bedeutender Handelsplatz. An gleicher Stelle entstand auch das mittelalterliche London mit dem Tower im Zentrum. Die Festung diente über Jahrhunderte als königlicher Palast, Waffenkammer und Gefängnis. Im 18. Jahrhundert wurde London die Hauptstadt eines riesigen Kolonialreiches des britischen Empire, das ersten weltumspannenden Weltreichs, des Commonwealth. David Green: Als sich im 18. Jahrhundert Großbritannien nach Übersee ausbreitete, war London die mächtigste Stadt der mächtigsten Nation der Welt. Das war im 18. und 19. Jahrhundert. Damals nahm die Globalisierung ihren Anfang. Und natürlich die Tatsache, dass Englisch heute die Weltsprache ist.Interviewer: Von England, dem Mutterland der industriellen Revolution, ging das Eisenbahnzeitalter aus. Und London wurde schon im 19. Jahrhundert zu einem wichtigen Verkehrsdrehkreuz. Der Themse-Hafen war Umschlagplatz für die Waren aus dem Commonwealth und aus den Kolonien. Auch das Wachstum der Stadt orientierte sich am Fluss. Heute erstreckt sich London über 45 Kilometer entlang der Themse. Bis zum Meer sind es 60 Kilometer. Innerhalb kürzester Zeit lässt sich die Nordsee problemlos mit dem Schiff erreichen.

Geschichte Londons Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Geschichte Londons kannst du es wiederholen und üben.

  • Fasse die Gründung Londons zusammen.

    Tipps

    London wurde nach Christi Geburt gegründet.

    Ein anderes Wort für Weltreich lautet „Imperium“, auf Englisch „Empire“.

    Lösung

    London wurde um 50 n. Chr. als Londinium am Ufer des Flusses Themse gegründet.

    • Im Jahr 43 n. Chr. begannen die Römer mit ihrer Eroberung Britanniens.
    • Der Ort des heutigen Londons war für die Truppen schon früh interessant, da hier die Themse schmal genug war, um sie zu überqueren und tief genug, um Schifffahrt zu ermöglichen.
    • Ab dem Jahr 47 n. Chr. ist eine feste Siedlung an dieser Stelle nachweisbar. Dieses Jahr wird deswegen heute oft als Gründungsjahr Londons angegeben.

    Im 18. Jahrhundert wurde London zur Hauptstadt des Britischen Weltreichs, des Empires.

  • Beschreibe die Geschichte Londons.

    Tipps

    Das Mittelalter war etwa zwischen 500 n. Chr. und 1500 n. Chr.. Mitten in diese Zeit (11. Jh.) fällt die Errichtung und der Ausbau des Tower of London.

    Viele Experten sind der Meinung, dass das Britische Weltreich im Jahr 1997 endete, als Großbritannien die Hoheit für Hongkong an China übergab.

    Für Großbritannien wird für die Industrielle Revolution häufig der Zeitraum von 1760 bis 1840 angegeben.

    Lösung

    London wurde um das Jahr 50 n. Chr. gegründet.

    Die Erbauung des Towers wurde im Jahr 1066 von Wilhelm dem Eroberer angeordnet.

    Das erste Britische Weltreich entwickelte sich im späten 16. Jahrhundert. Die Zeit des Empires war spätestens 1997 mit der Übergabe Hongkongs an China vorüber.

    Die Industrielle Revolution begann in verschiedenen Ländern zu verschiedenen Zeiten. Großbritannien gilt als das Mutterland der Industrialisierung; hier begann sie schon in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

  • Erläutere die Bedeutung der Themse für den Aufstieg Londons.

    Tipps

    Die Themse fließt in die Nordsee und durchquert auf ihrem Weg die Stadt London.

    Noch heute ist die London Bridge eine Steinbrücke.

    Lösung

    Die Themse fließt durch London, gegründet unter dem Namen Londinium und in die Nordsee. Schon früh bauten römische Siedler eine Holzbrücke über die Themse, die später durch eine Steinbrücke ersetzt wurde.

    Die Nachfolgerin dieser Brücke existiert bis heute: die London Bridge. Nicht zu verwechseln ist die London Bridge mit der weitaus bekannteren Tower Bridge, die man auf dem Bild sieht.

    Da die Themse beschiffbar ist, ist sie bis heute ein wichtiger Verkehrsweg, auf dem schon früh Waren transportiert wurden, was unter anderem dazu beitrug, dass London zu einem wichtigen Handelszentrum wurde.

    Die gute Anbindung an die Nordsee war auch wichtig, als London Hauptstadt des Britischen Weltreiches wurde.

  • Zeige die Ausdehnung des Britischen Weltreiches.

    Tipps

    Australien liegt ganz im Südosten der Karte.

    Hongkong ist die kleinste Kolonie auf der Karte. Es liegt an der Ostküste Asiens.

    Lösung
    • Die Dreizehn Kolonien sind der Vorläufer der heutigen USA – im Osten der USA.
    • Die südafrikanischen Kolonien liegen an der Südspitze Afrikas.
    • Britisch-Indien ist die Region im südlichen Asien.
    • Hongkong liegt als Stadt an der östlichen Küste Asiens.
    • Die Australischen Kolonien umfassen den gesamten australischen Kontinent im Südosten.
  • Fasse zusammen, was du über London weißt.

    Tipps

    London ist über den Fluss Themse mit der Nordsee verbunden. Die Nordsee liegt westlich der Ostsee.

    USA ist die Abkürzung für United States of America – die Vereinigten Staaten von Amerika.

    Lösung

    Hier siehst du nochmal alle Daten und Fakten auf einen Blick:

    • London wurde vor etwa 2000 Jahren von römischen Legionären gegründet.
    • Der antike Name von London war Londinium.
    • Lutetia war übrigens der antike Name von Paris.
    • London liegt etwa 60 Kilometer von der Nordsee entfernt und ist die Hauptstadt Großbritanniens.
  • Erläutere die weltweite Bedeutung Londons und Großbritanniens.

    Tipps

    Der Begriff „Megastadt“ bezieht sich auf die Einwohnerzahl, der Begriff „Weltstadt“ eher auf die weltweite Bedeutung in verschiedenen Bereichen.

    „Commonwealth“ bedeutet so viel wie „Gemeinwohl“. Hier bezieht sich der Begriff auf eine Vereinigung von 54 Staaten.

    Lösung

    Großbritannien und London genießen heute in vielen Bereichen globale Bedeutung, die zu einem guten Teil ein Erbe des Britischen Weltreiches ist.

    • So ist etwa Englisch die weltweit wichtigste Verkehrssprache und das Commonwealth of Nations ist als eine Art Nachfolgeorganisation des Empires eine wichtige Staatenvereinigung.
    • Mit etwa 9 Millionen Einwohnern und über 10 Millionen Menschen in der Metropolregion gehört London zu den Megastädten, seine Bedeutung in Kultur, Politik und Gesellschaft sichert ihm einen Platz als Weltstadt.
    • Außerdem ist London dank vieler Banken und anderer Finanzinstitute einer der wichtigsten Standorte der Finanzwirtschaft.
    • Ob die Stadt diese Stellung auch in Zukunft halten kann, wird sich zeigen. Viele Finanzinstitute spielen wegen des Brexits, des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union, mit dem Gedanken, sich neue Standorte zu suchen, um weiterhin innerhalb der EU präsent zu sein.