30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Länderportraits

Der Kontinent Europa umfasst fast 50 Länder, reicht vom Antlantik im Westen und Nordwesten, bis zum Ural im Osten und dem Mittelmeer im Süden.

Europas Grenzen

Geografisch gesehen ist Europa ein Subkontinent, der zusammen mit Asien den Kontinent Eurasien bildet. Historisch und kulturell begründet wird Europa als eigenständiger Kontinent betrachtet. Auf die Frage, wo Europa beginnt und endet, findest du unterschiedliche Angaben. Es gibt keine klar zu ziehenden geografischen Grenzen. Der Begriff Europa wird nicht nur im geografischen Kontext verwendet, sondern bezieht sich auch auf historische, kulturelle, politische, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte. Je nach dem unter welchem Aspekt du Europa betrachtest, kommt es zu unterschiedlichen Abgrenzungen. Beispielsweise gehört Grönland geologisch zu Nordamerika, politisch ist Grönland ein Teil von Dänemark.

Als konventionelle Grenzen gelten allgemeinhin:

  • der Atlantik im Westen und Nordwesten,
  • das europäische Nordmeer im Norden,
  • das Gebirge und der Fluss Ural im Osten,
  • im Südosten das Kaspische und Schwarze Meer und der Bosporus – Istanbul befindet sich an dieser Meerenge – sowie
  • im Süden das Mittelmeer bis zur Straße von Gibraltar.

Die Felsspitze Kinnarodden auf der Nordkinnhalbinsel in Norwegen ist der nördlichste Punkt des europäischen Festlands. Der südlichste Punkt ist die Punta de Tarifa in Spanien. Den westlichsten Punkt findest du in Portugal an der Atlantikküste, dies ist der Cabo da Roca. Er ist 140 Meter über dem Meeresspiegel und liegt westlich von Lissabon.

Europa besteht aber nicht nur aus dem Festland, gerade beim westlichsten Punkt wird dies deutlich: Wenn du nach den Längengraden gehst, ist Island schon deutlich weiter westlich als das portugiesische Festland: Die Steilküste Látrabjarg (24° und 32’W) liegt im äußersten Westen Islands. Zählt man alle kleineren Inseln außer Grönland mit, ist Fajã Grande auf Flores der westlichste Punkt Europas (31° 16’W). Diese Insel gehört zu den Azoren.

BILD_EUROPAUMRISS.jpg

Bevölkerung

Mit rund 10,5 Millionen Quadratkilometern ist Europa nach Australien der zweitkleinste Kontinent der Erde. Von Nord nach Süd musst du 4000 Kilometer und von Ost nach West 5000 Kilometer zurücklegen. Mit 700 Millionen Einwohner insgesamt und 65 Einwohnern pro Quadratkilometer gehört Europa zu den dichter besiedelten Teilen der Erde.
Besonders in West-, Mittel- und Südeuropa ist die Dichte der Bevölkerung hoch. Je weiter du nach Nord- und Osteuropa kommst, ist das Land weniger besiedelt. Die mit 111 Millionen Einwohner dicht bevölkerte Zone des europäischen Großraums zwischen Irischer See und Mittelmeer bezeichnet man als Megalopolis oder Megaregion. Diese bandförmige Region wird als „Blaue Banane“ bezeichnet und meint, dass hier eine Konzentration von Bevölkerung, Wirtschaft, Wissen und Kultur, Kapital, Medien, Verkehr und Infrastruktur vorzufinden ist. So befinden sich zwanzig Weltstädte wie zum Beispiel Brüssel, London, die Zentren der Beneluxländer sowie die Metropolen der Rhein-Ruhr-Region, des Rhein-Main-Gebietes, der Schweiz sowie Norditaliens in diesem Bereich.

Länder Europas nach Großräumen

Startest du eine Reise durch Europa und beginnst im Norden, erkundest du die skandinavischen Länder, von diesen gehört nur Schweden zur EU. Alle skandinavischen Länder bilden aber einen eigenen wirtschaftlichen und politischen Verbund. Zu diesem gehören​:​ Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden.

Island

Vielleicht erkundest du aber auch weiter im Nordosten Europas das Baltikum und bereist die baltischen Staaten: Estland, Lettland und Litauen, die alle zur EU gehören.

Oder du besuchst die osteuropäischen Länder: ​Weißrussland, Ukraine, Moldawien sowie den europäischen Teil Russlands.

Weiter geht es in Südosteuropa mit: ​Slowenien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Jugoslawien, Rumänien, Bulgarien, Makedonien und Albanien. Kroatien ist bereits Mitglied der EU. Serbien, Mazedonien und Montenegro besitzen den Status von Beitrittskandidaten. Albanien und Bosnien-Herzegowina haben ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen (SAP) mit der EU unterzeichnet.

BILD_EUROPA.jpg

In Südeuropa kannst du das angenehme Klima genießen und bereist: ​Spanien, Portugal, Italien, den Vatikanstaat, San Marino, Malta, Griechenland, Ostthrakien (Türkei) und Zypern. Die Republik San Marino ist kein Mitglied der EU, ist aber sowohl wirtschaftlich als auch politisch kulturell eng mit der EU verbunden. Über einen möglichen Beitritt der Türkei wird seit Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) diskutiert.

In Westeuropa erkundest du die Länder: Irland, Großbritannien, Frankreich, Andorra, Monaco, Belgien, Niederlande und Luxemburg. Letztere werden auch als die Beneluxstaaten bezeichnet. Bis auf Andorra gehören diese Staaten alle zur EU, wobei Großbritannien vorraussichtlich im März 2019 die Union verlassen wird.

In Mitteleuropa findest du: ​Liechtenstein, Deutschland, Schweiz, Österreich, Tschechische Republik, Slowakei, Polen und Ungarn. Davon sind Liechtenstein und die Schweiz keine EU-Mitgliedstaaten.

Alle Videos im Thema

Videos im Thema

Länderportraits (46 Videos)