Über 1,2 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Bayern – Überblick

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.8 / 181 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Bayern – Überblick
lernst du in der 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse

Grundlagen zum Thema Bayern – Überblick

Freistaat Bayern

Bayern ist das größte und südlichste der 16 Bundesländer Deutschlands und hat 13,4 Millionen Einwohnende. Das Bundesland Bayern ist ein Freistaat, genauso wie Sachsen und Thüringen. Die Hauptstadt ist München. München hat 1,5 Millionen Einwohnende. Bayern ist in sieben Regierungsbezirke unterteilt: Unterfranken, Mittelfranken, Oberfranken, Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz und Schwaben.

Bayern – Wappen

Das große Wappen von Bayern besteht aus sechs Elementen. In der Mitte des Wappens befindet sich ein blau-weißer Schild, umgeben wird dieses von den Wappen der Regionen Franken, Schwaben, Altbayern und Oberpfalz. Über dem Wappen befindet sich die Volkskrone als Zeichen der Volkssouveränität. Die klassische Staatsflagge Bayerns zeigt das typisch blau-weiße Rautenmuster. Solltest du ein Referat zu Bayern halten, ist die Erklärung des Wappens ein guter Einstieg.

Bayerisches Wappen

Bayern – Geschichte

1180 bis 1918 regierten die Wittelsbacher über Bayern. Ab 1806 war Bayern ein Königreich. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden die Wittelsbacher in der Novemberrevolution abgesetzt. 1949 wurde Bayern Teil der neu gegründeten Bundesrepublik Deutschland.

Vor langer Zeit, als Steinwerkzeuge noch modern waren, siedelten Menschen auf dem Gebiet, das wir heute als Bayern kennen. Die Zeugnisse ihrer Existenz sind immer noch zu finden. Danach waren es Kelten und Germanen, die sich dort niederließen. Die Römer expandierten später in den Süden und dehnten ihre Herrschaft bis zum Donaufluss aus.

Ab dem Jahr 778 wurde es Teil des fränkischen Königreichs und entwickelte sich anschließend zum östlichen Sektor desselben.

Innerhalb des Heiligen Römischen Reichs war Bayern als Herzogtum von erheblicher Bedeutung. Ab dem 12. Jahrhundert wurde es von den Wittelsbachern regiert. Ab 1806 erhielten die Herrscher von Bayern den königlichen Titel.

Ludwig II., oft als Märchenkönig bezeichnet, war der prominenteste unter ihnen. Er errichtete märchenhafte Paläste, von denen Neuschwanstein das renommierteste ist. Wegen seiner teuren architektonischen Vorlieben und Fragen zu seiner geistigen Gesundheit wurde er von seinen Beratern entmachtet.

Bayern wurde 1871 ein Teil des vereinten Deutschen Reichs. Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs 1918 legten alle Monarchen, einschließlich des bayerischen, ihre Kronen nieder. Von da an trug Bayern den Titel „Freistaat“. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es zu einem der Bundesländer in Westdeutschland.

Funfact – die Sache mit dem y

Bayern schreibt sich nicht schon immer mit dem Buchstaben y.

König Ludwig I. war ein glühender Bewunderer Griechenlands und führte 1825 als Ehrenbezeugung für das um seine Freiheit vom osmanischen Reich kämpfende Griechenland den besonders für griechische Fremdwörter typischen Buchstaben y in den Namen des Königreichs ein. Im Jahr 1832 wurde sein sechzehnjähriger Sohn zum König von Griechenland gewählt – Othon I., König von Griechenland.

Bayern – Geografie

Bayern liegt in der Mitte Europas und hat eine Fläche von etwa 70 500 Quadratkilometern. Das Bundesland grenzt an die Tschechische Republik, an Österreich und über ein kurzes Stück Bodensee an die Schweiz. Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Sachsen sind benachbarte Bundesländer.

Der Freistaat ist in sieben Regierungsbezirke untergliedert:

  • Unterfranken (Hauptstadt Würzburg)

  • Mittelfranken (Hauptstadt Ansbach)

  • Oberfranken (Hauptstadt Bayreuth)

  • Oberpfalz (Hauptstadt Regensburg)

  • Schwaben (Hauptstadt Augsburg)

  • Oberbayern (Hauptstadt München)

  • Niederbayern (Hauptstadt Landshut)

Die einzelnen Regierungsbezirke zeigt die geografische Karte von Bayern.

Regierungsbezirke von Bayern

Die Hauptstadt des Bundeslands Bayern ist München. Sie ist auch die größte Stadt des Freistaats. Personen mit Hauptwohnsitz in Bayern zählen als Einwohnerinnen und Einwohner Bayerns. Die Bevölkerung in Bayern beläuft sich im Jahr 2020 auf etwas mehr als 13 Millionen Menschen. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 186 Einwohnenden pro Quadratkilometer.

Wichtige Gewässer in Bayern sind die Donau, der Main und Endmoränenseen wie der Chiemsee und der Starnberger See. Zu den Nebenflüssen der Donau in Bayern gibt es einen bekannten Merkspruch: „Brigach und Breg bringen die Donau zuweg. Iller, Lech, Isar Inn fließen rechts zur Donau hin. Wörnitz, Altmühl, Naab und Regen kommen ihr von links entgegen.“

Es gibt nicht nur einen Naturraum in Bayern, sondern vier: die Bayerischen Alpen, das Alpenvorland, das Ostbayerische Mittelgebirge und das Schwäbisch-Fränkische Schichtstufenland.

  • Die Hauptstadt des Freistaats Bayern ist München mit ca. 1,5 Millionen Einwohnenden.

  • Im gesamten Freistaat leben ca. 13,4 Millionen Menschen.

  • Der Fläche nach ist Bayern das größte Bundesland der Bundesrepublik, den Einwohnenden nach das zweitgrößte.

Bayern – Steckbrief

Regierungsbezirk Einwohnerzahl Hauptstadt Einwohnerzahl Fluss
Unterfranken 1,3 Mio. Würzburg 127 000 Main
Mittelfranken 1,8 Mio. Ansbach 40 000 Fränkische Rezat
Oberfranken 1,1 Mio. Bayreuth 74 500 Roter Main
Oberbayern 4,8 Mio. München 1,5 Mio. Isar
Niederbayern 1,3 Mio. Landshut 75 500 Isar
Oberpfalz 1,1 Mio. Regensburg 157 400 Donau
Schwaben 1,95 Mio. Augsburg 300 000 Lech

Funfact

Augsburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands – welche die älteste ist, ist umstritten.

Unumstritten ist hingegen, dass die Stadt Augsburg die meisten gesetzlichen Feiertage in Deutschland hat, da sie über einen eigenen auf die Stadtgrenzen beschränkten Feiertag, den 8. August, das Augsburger Hohe Friedensfest, verfügt.

Bayern – Natur

Das Bundesland Bayern erstreckt sich über verschiedene geologische Regionen wie die zentrale Mittelgebirgszone, das terrassierte Land im Süden Deutschlands, die Voralpenregion und die Alpen selbst. Nördlich des Donauflusses dominieren Mittelgebirge wie der dicht bewaldete Spessart aus Buntsandstein und die durch Vulkanaktivität entstandene Rhön im äußersten Nordwesten. Weiter südlich folgt das Terrassengebiet von Schwaben und Franken, zu dem auch Gebiete wie die Hassberge, der Steigerwald und die Frankenhöhe gehören. In der Mitte, um Nürnberg herum, findet man das Becken von Mittelfranken, das von markanten Gebirgszügen wie der Fränkischen Alb und dem einzigartigen Nördlinger Ries, einem Einschlagskrater, umgeben wird. Nordöstlich setzen sich die Landschaften mit dem Frankenwald, dem Fichtelgebirge und südlich davon mit dem Oberpfälzer Wald, dem Bayerischen Wald und dem Böhmerwald fort.

Die Donau, die von Ulm bis Passau durch Bayern fließt, trennt das nördliche Gebiet von dem südlichen, das durch seine eiszeitliche Geschichte geformt wurde. Südlich der Donau erstreckt sich ein fruchtbares Hügelgebiet, das durch Feuchtgebiete und Geröllfelder der Alpenflüsse charakterisiert wird. Weiter südlich breitet sich eine von Moränen dominierte Region mit vielen Seen, darunter der Chiemsee, Ammersee und Starnberger See, aus. Von den Allgäuer Alpen über die Bayerischen Alpen bis zu den Berchtesgadener Alpen erheben sich die zerklüfteten Gebirgskämme und Hochplateaus der Nördlichen Kalkalpen, in denen auch die Zugspitze, Deutschlands höchster Punkt, liegt. Zwei bedeutende Schutzgebiete in Bayern sind der Nationalpark Bayerischer Wald und der Nationalpark Berchtesgadener Land.

Die Donau und ihre Zuflüsse wie Iller, Lech, Isar und Inn aus dem Süden sowie Wörnitz, Altmühl, Naab und Regen aus dem Norden entwässern den Großteil von Bayern. Im nordwestlichen Teil leistet der Main diesen Beitrag, unterstützt von seinen Nebenflüssen wie der Regnitz und der Tauber.

Der Rhein-Main-Donau-Kanal

Dieser als „Europakanal“ bekannte Wasserweg erstreckt sich über etwa 3 500 Kilometer und stellt eine Verbindung zwischen der Nordsee und dem Schwarzen Meer her. Nachdem der Rhein und der untere Main modernisiert wurden, begann man 1926 damit, den Abschnitt des Mains von Aschaffenburg bis Bamberg zu erweitern. Dabei wurden auf den 297 Kilometern 27 Schleusen integriert. 1960 startete der Bau des Kanals, der Bamberg mit Kelheim an der Donau verbindet. Der 1992 fertiggestellte Kanal, der sich über 171 Kilometer mit 16 Schleusen erstreckt, folgte dem älteren Ludwigskanal, den bereits König Ludwig I. von Bayern zwischen 1836 und 1845 errichten ließ. 1972 wurde der 72 Kilometer lange nördliche Abschnitt von Bamberg bis Nürnberg abgeschlossen. Weiter östlich bei Hilpoltstein erreicht der Kanal mit 406 Metern über dem Meeresspiegel den höchsten Punkt im deutschen Binnenwassernetzwerk und die Hauptwasserscheide zwischen Rhein und Donau. Jenseits dieser Scheide schlängelt sich der Kanal durch die Täler von Sulz, Ottmaring und Altmühl, bevor er die Donau erreicht. Einige Abschnitte des Kanals, insbesondere zwischen Hausen und Dietfurt an der Altmühl, benötigen zusätzliches Wasser. Der Kanal dient nicht nur der Schifffahrt, sondern unterstützt auch die Grundwasserregulation und mindert die Hochwasserrisiken. Die Stauwasserbereiche reduzieren die Frostgefahr in der Nacht und sind für Wassersportaktivitäten beliebt. Trotz dieser Vorteile hat der Bau des Kanals erhebliche Auswirkungen auf die Landschaft und die Umwelt, insbesondere in den Tälern von Altmühl, Sulz und Ottmaring.

Bayern – Sprache, Verkehr und Wirtschaft

  • In Bayern gibt es unterschiedliche Dialekte. Besonders berühmt ist der bairische Dialekt, der in Ober- und Niederbayern und in der Oberpfalz gesprochen wird. Daneben gibt es den fränkischen und den schwäbischen Dialekt.

  • Die Wirtschaft in Bayern vielfältig. Das Bundesland ist wirtschaftsstark, das sich von einem Agrar- zu einem Technologiestandort entwickelt hat. Besonders die Automobilindustrie rund um München hat Bayern bekannt gemacht.

  • Der Verkehr in Bayern hat besonders durch die Verbindung zu Österreich eine große Bedeutung. Bayern hat ein sehr gut ausgebautes Netz an Autobahnen und Bahnstrecken. Große Flughäfen befinden sich in München und Nürnberg.

Sehenswürdigkeiten in Bayern

Bayern ist auch bei Touristen ein beliebtes Bundesland. Aber was ist berühmt in Bayern? Ein bekanntes Urlaubsziel sind die Bayerischen Alpen mit der Zugspitze und weiteren Gipfeln und Seen. Auch die Mittelgebirge, wie zum Beispiel der Bayerische Wald, der Spessart oder die Rhön, werden gerne besucht. Historische Städte in Bayern, wie München oder Bamberg, geben Einblicke in die Geschichte Bayerns. Sehr beliebt ist das Münchner Oktoberfest, das jedes Jahr Ende September stattfindet, oder der Christkindlesmarkt in Nürnberg.

Bekannte Sehenswürdigkeiten sind:

  • Schloss Neuschwanstein: Dieses Märchenschloss in Schwangau ist eines der bekanntesten Schlösser weltweit und wurde von König Ludwig II. von Bayern errichtet.

  • Nymphenburger Schloss: In München gelegen war dieses Barockschloss die ehemalige Sommerresidenz der bayerischen Monarchen.

  • Frauenkirche: Diese ikonische Kathedrale mit ihren zwei markanten Türmen prägt das Stadtbild von München.

  • Marienplatz und Rathaus: Das Herz Münchens beeindruckt mit dem neugotischen Rathaus und dem Glockenspiel.

  • Bayerischer Wald: Dieses große Waldgebiet ist ideal für Wanderungen und Naturbeobachtungen.

  • Berchtesgaden und Königssee: Dieser wunderschöne See in den bayerischen Alpen bietet die Möglichkeit, zur berühmten Kirche St. Bartholomä zu fahren.

  • Regensburger Dom: Er ist ein beeindruckendes Beispiel gotischer Architektur in der historischen Stadt Regensburg.

  • Residenz Würzburg: Sie ist eine prachtvolle Barockresidenz mit beeindruckenden Räumen und einem berühmten Treppenhaus.

  • Bamberg: Die gesamte Altstadt von Bamberg, die auf sieben Hügeln erbaut wurde, ist ein UNESCO-Weltkulturerbe mit vielen historischen Gebäuden und dem berühmten „Bamberger Reiter“.

  • Deutsches Museum: In München gelegen ist es eines der größten und bedeutendsten naturwissenschaftlich-technischen Museen der Welt.

  • Olympiapark München: Dieses Überbleibsel der Olympischen Spiele von 1972 ist heute ein beliebtes Freizeitgebiet.

  • Zugspitze: Sie ist mit 2 962 Metern der höchste Berg Deutschlands und ein beliebtes Ziel für Wanderer und Skifahrer.

  • Altstadt von Rothenburg ob der Tauber: Sie ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte in Deutschland.

  • Herrenchiemsee: Ein weiteres Schloss von König Ludwig II. liegt auf einer Insel im Chiemsee.

shutterstock 2055782261

Schloss Neuschwanstein

Bayern – Kultur und Tradition

Mit Bayern werden außerdem oft die oberbayerische Lederhose und das Dirndl sowie die Brezen verbunden. Dabei sind Trachten und traditionelle Speisen in Bayern aufgrund der verschiedenen Regionen sehr vielfältig und von Landstrich zu Landstrich verschieden. Auf jeden Fall spielt das Brauchtum in Bayern eine wichtige Rolle.

Eine wichtige Institution entstand aus der Hochzeit von Ludwig von Bayern und der Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen im Jahr 1810. Nach den Feiern fand auf der Theresienwiese ein Pferderennen statt, für das sich die königliche Familie – die Wittelsbacher – mit Bier und Brotzeit bedankten. Dies gefiel den Münchnern so gut, dass sie von nun an jährlich feierten – das Oktoberfest war geboren. Heutzutage zieht es jedes Jahr Millionen von Besuchern auf die Wies’n.

Funfact

Zwei der drei mitgliederstärksten Sportvereine der Welt haben ihren Sitz in Bayern: Der FC Bayern München mit über 300 000 Mitgliedern und die Sektion Oberland des Deutschen Alpenvereins mit etwa 200 000 Mitgliedern.

Bayern – Zusammenfassung

  • Das wirtschaftlich starke und landschaftlich sehr schöne und abwechslungsreiche Bundesland im Südosten der Bundesrepublik Deutschland ist das flächenmäßig größte Bundesland und belegt Platz Nummer zwei, was die Einwohneranzahl angeht.

  • Die Landeshauptstadt München ist mit 1,5 Millionen Einwohnenden die dritteinwohnerreichste Stadt Deutschlands.

  • Bayern untergliedert sich in sieben Regierungsbezirke.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Freistaat Bayern

Wie viele Einwohnende hat Bayern?
Wie groß ist Bayern?
Aus wie vielen Regierungsbezirken besteht das Bundesland Bayern?
Wann wurde das Bundesland Bayern gegründet?
Warum nennt man Bayern einen Freistaat?
Ist Bayern noch ein Freistaat?
Wann wird Bayern ein eigenes Land?
Welche Rechtsform hat der Freistaat Bayern?
Was ist an Bayern so besonders?
Wie alt ist Bayern?
Wie viele Gebirge gibt es in Bayern?
Wer ist der größte Berg in Bayern?
Wie viele Flüsse gibt es in Bayern?

Transkript Bayern – Überblick

Der Freistaat Bayern ist das südlichste Bundesland Deutschlands. Es liegt im Mittelpunkt Europas. Bayern hat eine Fläche von 70.500 km² und ist somit das größte Bundesland Deutschlands. Bayern grenzt an die Tschechische Republik, an Österreich und hat ein kurzes Stück Seegrenze mit der Schweiz am Bodensee. Benachbarte Bundesländer sind Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Sachsen. Der Freistaat ist in sieben Regierungsbezirke untergliedert. Unterfranken mit der Hauptstadt Würzburg, Mittelfranken mit Ansbach als Hauptstadt, Oberfranken mit Bayreuth und die Oberpfalz mit Regensburg im nördlichen Teil Bayerns, sowie Schwaben, dessen Hauptstadt Augsburg ist, Oberbayern mit München und Niederbayern mit Landshut als Hauptstadt im südlichen Teil. Zur Bevölkerung Bayerns zählen alle Einwohner, die mit ihrer Hauptwohnung in Bayern gemeldet sind, also auch alle hier gemeldeten Ausländer und Ausländerinnen. Bayern hat gut zwölfeinhalb Millionen Einwohner. Das heißt, auf jeden Quadratkilometer kommen 177 Einwohner. Die Vergleichszahl für die Bundesrepublik Deutschland liegt bei 230, die der Europäischen Union bei 116 Einwohnern pro Quadratkilometer. Das große Staatswappen des Freistaates Bayern zeigt sechs Elemente. In der Mitte des Wappens befindet sich als so genanntes Herzschild das typische weiß-blaue Rautenmuster, das für Bayern als gesamten Staat steht. Der goldene Löwe auf schwarzem Grund steht für die Oberpfalz. Der rot-weiße dreizackige Rechen rechts daneben steht für die fränkischen Bezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken. Der blaue Panther links unten steht für Altbayern und die drei schwarzen Löwen rechts unten im Wappen stehen für Schwaben. Über dem Wappen befindet sich, als letztes Element des Wappens, die so genannte Volkskrone. Diese symbolisiert seit dem Wegfall der Monarchie die Volkssouveränität. Das große Staatswappen wird von zwei Löwen als Schildhalter begleitet. Das kleine Staatswappen besteht aus dem weiß-blauen Rautenmuster und der Volkskrone. Bayern hat zwei Staatsflaggen. Zum einen die Rautenflagge und zudem die Streifenflagge, die oben einen weißen Streifen und unten einen blauen Streifen zeigt.

Bayern – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Bayern – Überblick kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die Zugehörigkeit der Größe nach an.

    Tipps

    Wir leben alle auf der Erde. Die nächst kleinere Zugehörigkeitsform sind die Kontinente.

    Die Kontinente bestehen aus verschiedenen Staaten.

    Der deutsche Staat besteht aus 16 Bundesländern.

    Bayern besteht aus sieben Regierungsbezirken.

    Lösung

    Stelle dir vor, du lebst in München. Dann bist du also:

    • Erdbewohnerin/Erdbewohner
    • Europäerin/Europäer
    • Deutsche/Deutscher
    • Bayerin/Bayer
    • Oberbayerin/Oberbayer
    • Münchnerin/Münchner
    Die Zuordnung zu einem Kontinent, zu einem Staat und zu einer Stadt oder einem Dorf ist fast immer möglich.

    Große Unterschiede weltweit gibt es in der Gliederung des Staates. Es gibt zum Beispiel:

    • Bundesstaaten in den USA und Australien
    • Provinzen im Kongo und in China
    • Föderationssubjekte und -kreise in Russland
  • Benenne die angrenzenden Staaten und Bundesländer Bayerns.

    Tipps

    Im Osten und im Süden liegen zwei weitere Staaten: Tschechien und Österreich.

    Im Westen grenzt Bayern an das Bundesland Baden-Württemberg.

    Im Norden von Bayern liegen (von Westen nach Osten): Hessen, Thüringen, Sachsen.

    Lösung

    Bayern liegt zentral in Europa, deshalb grenzt es an vieles an.

    Starten wir im Osten im Uhrzeigersinn:

    • Dort liegt der Staat Tschechien mit der Hauptstadt Prag.
    • Im Süden grenzt Österreich mit der Hauptstadt Wien an.
    • Etwas Besonderes ist die Seegrenze zur Schweiz. Das bayerische Bodenseeufer ist 18 km lang und grenzt indirekt an die Schweiz.
    • Im Westen liegt das Bundesland Baden-Württemberg mit der Landeshauptstadt Stuttgart.
    • Im Norden reihen sich drei Bundesländer entlang der bayerischen Grenze: Hessen (Wiesbaden), Thüringen (Erfurt), Sachsen (Dresden).
    Heißt es eigentlich bayerisch oder bayrisch? Laut Duden ist beides möglich:
    • Bayerisch wird in der Standardsprache und bei Eigennamen verwendet (z. B. Bayerischer Wald). In der Standardsprache geht jedoch auch bairisch.
    • Bayrisch wird oft umgangssprachlich genutzt: eine bayrische Brezn.
  • Beschreibe das bayerische Wappen.

    Tipps

    Achtung, es haben sich drei falsche Beschreibungen eingeschlichen.

    Die Farbkombination schwarz-gold hängt bei diesem Wappen immer mit Löwen zusammen.

    Volks- oder Monarchiekrone, das ist hier die Frage. Eine Monarchie ist ein Königreich. Hat Bayern noch einen König?

    Lösung

    Jetzt kannst du das bayerische Wappen genau beschreiben.

    Neben der Volkskrone, den Schildhaltern und dem zentralen Rautenmuster stehen die vier kleinen Wappen für die sieben Regierungsbezirke. Vier Wappen für sieben Bezirke?

    • Der 3-zackige Rechen in rot-weiß steht für die drei fränkischen Regierungsbezirke: Unterfranken, Oberfranken, Mittelfranken.
    • Der goldene Löwe steht für die Oberpfalz.
    • Die schwarzen Löwen stehen für Schwaben.
    • Der blaue Panther steht für Oberbayern und Niederbayern.

    Achte auch auf die bayerische Bundeslandflagge: Entweder wird das blau-weiße Rautenmuster dargestellt oder ein weißer und ein blauer Streifen (Streifenflagge).

  • Charakterisiere die drei bayerischen Großlandschaften.

    Tipps

    Die Donau in Bayern trennt die zwei Großlandschaften Mittelgebirge (nördlich) und Alpenvorland (südlich).

    Das Alpenvorland ist an einigen Stellen flacher als die nördlich gelegenen Mittelgebirgszüge.

    Lösung

    Die vier Großlandschaften Deutschlands gehören zum geographischen Grundwissen. Präge sie dir gut ein:

    • Norddeutsches Tiefland
    • Mittelgebirge
    • Alpenvorland
    • Alpen

    Bayern hat als einziges Bundesland einen Anteil an drei dieser Großlandschaften. Dadurch besitzt Bayern eine sehr abwechslungsreiche Landschaft:

    • Im Alpenvorland findet man zahlreiche größere Seen, unter anderem den Chiemsee, Ammersee, Starnberger See, Staffelsee, Tegernsee und Schliersee.
    • Von den 16 deutschen Nationalparks liegen zwei in Bayern: Bayerischer Wald und Berchtesgaden.
  • Fasse die Informationen zur Bevölkerungsdichte zusammen.

    Tipps

    In Deutschland leben 230 Einwohner pro km².

    Die Mongolei hat die niedrigste Bevölkerungsdichte mit 1,9 Einwohner pro km².

    Lösung

    Die Bevölkerungsdichte kann man ganz einfach ausrechnen:

    • Einwohnerzahl geteilt durch Fläche in km² = Bevölkerungsdichte in km²
    • Dabei ist die Bezugsgröße sehr wichtig. Also aus welchem Gebiet schneidet man den km² beispielhaft aus.
    • In einer Stadt stehen Hochhäuser eng aneinander, es gibt kaum unbebaute Flächen. Hier ist die Bevölkerungsdichte meist sehr hoch.
    • In einem Land oder einem Bezirk gibt es auch immer unbebaute Flächen (z. B. Ackerland, Wiesen, Wald), d. h. die Fläche ist größer. Dadurch ist die Bevölkerungsdichte niedriger.
    Hier nochmal ein Beispiel:
    • München ist die am dichtesten besiedelte Großstadt in Deutschland mit 4686 Einwohnern pro km².
    • Hamburg hat nur 2424 Einwohner pro km², aber hier leben die Menschen ähnlich dicht beisammen wie in München.
    • Hintergrund $\rightarrow$ Hamburg hat viel mehr unbebaute Flächen und eine riesige Hafenanlage, deshalb ist die Bevölkerungsdichte hier niedriger.

    Jetzt kannst du die Bevölkerungsdichte deiner Stadt / deines Dorfes ausfindig machen.

  • Ermittle interessante bayerische Fakten.

    Tipps

    Der Montblanc ist der höchste Berg Europas mit 4807 m.

    Der Hauptsitz von Toyota ist in Toyota (Japan).

    In Deutschland gab es keine Tyrannosaurus rex-Funde.

    München beherbergt viele bekannte Museen, z. B. ein berühmtes Kunstmuseum, die Alte Pinakothek.

    Vom Rhein zum Main zur Donau sind die Wasserstraßen, die die Nordsee mit dem Schwarzen Meer verbinden.

    Lösung

    Interessante Fakten zu Bayern

    • Die Zugspitze ist der höchste Berg Deutschlands mit 2962 m und der Montblanc ist der höchste Berg Europas mit 4807 m.
    • Die Automobilbranche ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in Bayern. BMW und Audi haben beide ihren Hauptsitz in Bayern. BMW ist übrigens die Abkürzung für Bayerische Motoren Werke.
    • Kelheim ist eine bayerische Stadt in der Nähe von Regensburg (Oberpfalz) mit zwei interessanten Besonderheiten: Hier wurden Skelette von Dinosauriern gefunden und hier mündet der Rhein-Main-Donau-Kanal in die Donau.
    • Der Rhein-Main-Donau-Kanal ist ein rund 171 km langer Kanal, der den Main mit der Donau verbindet. Der Kanal ermöglicht nun die Fahrt mit einem Schiff von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer, eine komplette Durchquerung Europas.
    • Das Deutsche Museum in München ist eines der größten Technik- und Naturkundemuseen der Welt.