Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation

Entdecken Sie die faszinierende Geschichte und kulturelle Bedeutung des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation, von seinen Anfängen bis zu seinem Einfluss auf das moderne Europa.

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Sei der Erste und gib eine Bewertung ab!
Die Autor*innen
Avatar
sofatutor Team
Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse

Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Lerntext Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie entstand das Heilige Römische Reich Deutscher Nation?

    Tipps

    Aus dem großen Frankenreich wurden mehrere kleinere Reiche, unter anderem das Ostfrankenreich, welches heute als Kern des Heiligen Römischen Reiches gilt.

    Lösung

    Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation wurde nicht gegründet, sondern es entstand nach und nach. Seinen Ursprung hatte es allerdings im Ostfrankenreich, das durch Teilung und Vererbung aus dem Frankenreich Karl des Großen hervorgegangen war. Die ostfränkischen Stämme lehnten eine weitere Teilung ihres Reiches im Folgenden ab. Otto I. bestieg 936 n. u. Z. den Thron und krönte sich 962 in Rom zum Kaiser. Durch die Krönung Otto I. wurde die Idee eines römischen Reiches mit Legitimation Gottes erneuert.

  • Die politische Ordnung im Heiligen Römischen Reich – Was stimmt?

    Tipps

    Das Heilige Römische Reich ist nicht gleichzusetzen mit Nationalstaaten, wie wir sie heute kennen.

    Durch viele Mitglieder im Reichsverband entstanden oft Meinungsverschiedenheiten.

    Lösung

    Das Heilige Römische Reich war ein dezentral regierter Verbund mehrerer Reichsstände. Diese Reichsstände waren Fürsten und auch geistliche Staatsoberhäupter, Städte und andere Landesteile. Somit gab es nicht nur den Kaiser, sondern auch andere Herrschaftssysteme. Österreich und auch Preußen waren nicht in vollem Umfang im Reich aufgegangen, einige Landesteile der beiden großen Monarchien blieben außerhalb des Reichsgebietes. Trotzdem war das HRRDN grade für kleinere Territorien sinnvoll, da sie Schutz und Sicherheit gewährleistet bekamen. Im Dreißigjährigen Krieg kämpften viele Reichsstände auf beiden Seiten der Front gegeneinander, was zeigt, dass jeder Reichsstand auch seine eigenen Interessen verfolgte. Mit Gründung von immer mehr Nationalstaaten wurde immer deutlicher, dass das politisches System des Reiches nicht mehr tragfähig war.

  • Wann regierte wer?

    Tipps

    Die Nummerierungen in den Herrschernamen können eine Hilfe sein.

    Die Ausbreitung des Reiches nahm erst zu, dann wieder ab.

    Lösung
    • 911 n. u. Z. : Konrad, Herzog der Franken, wurde zum König des Ostfränkischen Reiches gewählt.
    • 962 n. u. Z. : Otto I. krönte sich in Rom zum Kaiser und begründete das Heilige Römische Reich Deutscher Nation.
    • etwa 1250 n. u. Z. : Unter Friedrich II gelangte das Reich zu seiner größten Ausbreitung.
    • 1756 - 1763 : Unter Franz I. kämpfte man gegen Preußen im Siebenjährigen Krieg.
    • 1806 : Kaiser Franz II. legte die Kaiserkrone ab.
  • Warum hörte das Alte Reich 1806 auf zu existieren?

    Tipps

    Die Französische Revolution und Napoleon brachten das sowieso schon unmodern gewordene Reich von außen ins Wanken.

    Viele Reichsstände wollten unabhängig oder eigenständig werden.

    Lösung

    Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation hatte einige innenpolitische Probleme: den Dualismus zwischen Preußen und Österreich, die Machtbestrebungen einzelner Reichsstände, den Austritt einiger Reichsstände und auch die Tatsache, dass der Dezentralismus nur eine sehr langsame Politik zuließ. Die außenpolitischen Gründe für den Niedergang 1806 waren zunächst die zahlreichen Nationalstaatsbestrebungen in Europa und auch innerhalb des Reichsgebiets. Die Eroberungen durch Napoleon verringerten das Reichsgebiet. Napoleon gründete im Anschluss einige Allianzen mit Reichsständen gegen Österreich, so dass Kaiser Franz II. 1806 die Krone niederlegte.

  • Wie veränderten sich die Grenzen Reiches?

    Tipps

    Achte auf die grammatikalischen Strukturen der Sätze!

    Das Reich wurde erst größer, und dann immer kleiner.

    Lösung

    Die Grenzen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation veränderten sich über die Jahrhunderte hinweg. Gleichzeitig waren sie auch nicht ganz genau anzugeben, weil zum Beispiel Österreich und Preußen nie mit vollem Umfang zum Reichskörper gehörte. Zur Zeit der Krönung von Otto I., 962 n. u. Z., umfasste das Reichsgebiet weite Teile des heutigen Mitteleuropas. Seine größte Ausbreitung verzeichnete das Alte Reich etwa 1250 n. u. Z., als beim Tod Friedrich II. auch ein Großteil Südeuropas innerhalb der Grenzen lag. Es gab immer wieder Einschnitte und Veränderungen der Grenzen, zum Beispiel auch nach dem Dreißigjährigen Krieg und dem Westfälischen Frieden 1648. Als das Reich 1806 aufhörte zu existieren, war der Reichskörper bereits stark geschrumpft.

  • Der Reichsdeputationshauptschluss – Welche Inhalte hatte das Gesetz?

    Tipps

    Die Struktur des Alten Reiches veränderte sich stark.

    Besonders die kirchlichen Machthaber verloren an Einfluss, Besitz und Macht.

    Lösung

    Der Reichsdeputationshauptschluss wurde 1803 beschlossen und wird oft als ein Grund für den Zusammenbruch des Alten Reiches angesehen, da er die politische und territoriale Ordnung des HRRDN grundlegend veränderte. Grund für das Gesetz war die Entschädigung der linksrheinischen Reichsstände, da diese Gebiete an Frankreich abgetreten worden waren. Die Säkularisation sorgte für einen Abfall der Macht der kirchlichen Reichstände, da sie Gebiete verloren. In Folge der Mediatisierung verloren die geistlichen Herrscher vollends an Einfluss und Macht, da viele kleinere Gebiete zu Großen zusammengeschlossen wurden. Mediatisierung und Säkularisation wirkten sich negativ auf das politische System aus, da das jahrhundertealte Reich nun auf völlig anderen Herrschaftsverhältnissen basierte.