30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Bratislava - Hauptstadt der Slowakei 05:42 min

Textversion des Videos

Transkript Bratislava - Hauptstadt der Slowakei

Direkt an den Staatsgrenzen zu Ungarn und Österreich, nur ca. 60 km von Wien entfernt, liegt die slowakische Hauptstadt Bratislava. Bratislava hat rund 425000 Einwohner und ist die größte Stadt der Slowakei. Hier wurde schon früh Geschichte geschrieben. Sie gilt als das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum. Viele Bauten stehen unter Denkmalschutz. Eines davon ist das slowakische Nationaltheater. Im Martinsdom wurden zu Zeiten der ungarischen Monarchie Könige gekrönt. Im Alter von sechs Jahren gibt Mozart 1784 ein Gastspiel. Franz Liszt beginnt hier seine Karriere als Klaviervirtuose und Béla Bartók erhielt seine musikalische Grundausbildung. Der Mittelpunkt der Barockmusik war das spätbarocke Sommerpalais des Grafen Grassalkovich. Heute dient es als Sitz des Präsidenten. Die Atmosphäre der Stadt war schon immer geprägt von Bankern und Wissenschaftlern. Die Comenius Universität ist bis heute ein Beweis dafür. Die Donau ist in Bratislava bis zu 300 Meter breit. Mehrere Brücken verbinden die Stadtteile. Die bekannteste ist die Nový Most. Die vierspurige Brücke mit Fußgängerüberweg ist ein Symbol der Moderne. Das historische Wahrzeichen “Burg Bratislava” erhebt sich auf einem Felsen am Donauufer. Schon seit der frühen Steinzeit wurde der Felsen aufgrund seiner strategisch günstigen Lage besiedelt, und fast 400 Jahre lang verlief dort die Grenze des römischen Reiches. In Sichtweite der Burg, stromaufwärts, befindet sich das slowakische Parlament. Touristen, die auf Wasserromantik Wert legen, fahren per Schiff nach Wien. Nur wenige Kilometer von Bratislava entfernt erhebt sich am Zusammenfluss von March und Donau die Burg “Devin”. Sie ist auch als Burg “Theben” bekannt. Schon vor der Zeit Christi spielte der Burgfelsen eine wichtige strategische Rolle. Die von Slawen in späteren Zeiten gebaute Festung hat eine dramatische Geschichte hinter sich. Heute ist sie ein nationales Kulturdenkmal. Eine malerische Altstadt bildet das historische Zentrum Bratislavas. Cafés und Restaurants sind ebenso charakteristisch für den Hauptplatz wie der barocke Turm des alten Rathauses. Kuriose Gestalten haben sich in der Innenstadt angesiedelt, die Gaffer. Einer hat sich in einem Gully Schacht versteckt und beobachtet von dort aus das Geschehen. Der arme Gaffer wurde schon mehrmals von Kraftfahrzeugen überfahren, ein eigenes Verkehrsschild soll ihn schützen. Von der alten Stadtbefestigung ist nur noch das “Michaela Tor” geblieben, welches einen schönen Blick auf die Stadt bietet. Bratislava ist traditionell eine von mehreren Völkern geprägte Stadt. Unterschiedliche Kulturen leben hier friedlich miteinander. Zu diesen zählen auch die Romas. Das Wohnen in der Altstadt hat einen besonderen Flair, aber auch seinen Preis. Bratislava gehört mittlerweile zu den 50 teuersten Städten der Welt. Bratislava ist eine offene Stadt geworden. Historisches und Modernes bilden eine Harmonie. Jeder kann sich davon überzeugen lassen.