Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Kirsche – Überblick 03:39 min

Kirsche – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Kirsche – Überblick kannst du es wiederholen und üben.

  • In welcher Reihenfolge entwickelt sich eine Kirsche? Bestimme.

    Tipps

    Bevor eine Kirsche am Baum zu sehen ist, blüht der Baum.

    Lösung

    Zu Beginn kannst du kleine rosa Knospen am Kirschbaum entdecken. Bei einer Knospe sind die Kelchblätter noch geschlossen. So wird das innere die Blüte geschützt.
    Nach einiger Zeit brechen die Knospen auf und die Blüte zeigt ihre volle Pracht.
    Aus der Blüte entwickeln sich zunächst grüne Kirschen, dann blass rot-gelbe Kirschen und zum Schluss hängen rote Kirschen am Baum.

  • Welche Aussagen stimmen über den Kirschbaum? Bestimme.

    Tipps

    Die Blütezeit des Kirschbaumes ist von Ende April bis Anfang Mai.

    Lösung

    Von Ende April bis Anfang Mai kannst du sehen, wie der Kirschbaum blüht. Die Blütenblätter können rosa oder weiß sein, aber niemals gelb.
    Im Frühsommer können die Kirschen dann geerntet und endlich gegessen werden.
    Bis heute sind in etwa 200 verschiedene Kirscharten bekannt.

  • Wie sieht eine Kirschblüte im Längsschnitt aus? Zeige auf.

    Tipps

    Die Kronblätter sind größer als die Kelchblätter.

    Die Staubbeutel enthalten die Pollen. Welche Farben haben die Pollen?

    Achte auf den Unterschied zwischen Stiel und Stempel.

    Lösung

    Die Kirschblüte besteht aus sieben großen Bestandteilen.

    • Die Kronblätter sind sehr auffällig durch ihre Farbe. Die Aufgabe der Kronblätter ist es, Insekten zur Bestäubung anzulocken.
    • Die Kelchblätter schützen die Blüte im Knospenzustand.
    • Der Stiel hält die Blüte fest und ist für den Wassertransport innerhalb der Pflanze verantwortlich.
    • Der Fruchtknoten ist der untere Teil des Stempels und enthält die Samenanlage.
    • Am oberen Teil des Stempels befindet sich die Narbe. Sie ist klebrig und fängt die Pollen auf.
    • Der Staubbeutel enthält die Pollen, die für Befruchtung des Fruchtknotens benötigt werden.

  • Welche Aufgaben haben die einzelnen Bestandteile einer Kirschblüte? Gib an.

    Tipps

    Bienen werden von sehr auffälligen Farben angelockt. Welcher Bestandteil der Kirschblüte ist sehr auffällig?

    Lösung

    Die Kelchblätter sind grün und schützen die Blüte, wenn diese sich noch in der Knospe verstecken.
    Die Kronblätter sind leuchtend weiß und rosa. Das zieht die Bienen sofort an.
    Die Narbe ist klebrig. Deshalb bleiben an ihr die Pollen haften.
    Aus dem Fruchtknoten im Inneren der Blüte entwickelt sich im Verlauf der Zeit unsere Kirsche.

  • Zu welcher Obstart gehört die Kirsche? Nenne.

    Tipps

    So sieht das Innere einer Kirsche aus.

    Lösung

    Die Kirsche gehört zum Steinobst. Alle Früchte, die zum Steinobst gehören, haben einen holzigen Kern im Inneren.
    Auch Pfirsiche, Pflaumen und Nektarinen gehören zum Steinobst.

  • Welche Rolle spielen die Bienen bei der Entstehung der Kirsche? Erkläre.

    Tipps

    Der Nektar der Kirschblüte ist süß. Bienen mögen diesen süßen Saft.

    Die Narbe ist der Teil der Kirschblüte, der klebrig ist.

    Lösung

    Die Biene ist ganz wichtig für unsere Kirschbäume. Ohne sie könnten wir niemals so viele Kirschen ernten. Durch den Duft und die Farben werden die Bienen angelockt. Sie wollen den Nektar im Kelch haben. Dabei berühren ihre Füße die Pollen. Ihre Füße sind klebrig, weshalb die Pollen an ihnen haften bleiben.

    Die Biene fliegt nun weiter zur nächsten Blüte. Ihre Beine, die mit Pollen behangen sind, berühren nun die klebrige Narbe in der Blüte. Dadurch wird die Blüte befruchtet und eine Kirsche kann entstehen.