30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Mein Körper – Körperteile, Muskeln und Knochen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.9 / 73 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Mein Körper – Körperteile, Muskeln und Knochen
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Mein Körper – Körperteile, Muskeln und Knochen

Inhalt

Was sind Muskeln und Knochen?

Muskeln, Knochen, Gelenke, Sehnen – was gibt es alles an unserem Körper? Unser Körper ist ein Wunderwerk und in diesem Überblick werden dir die Muskeln und Knochen sowie andere Körperteile für Kinder einfach erklärt. Habt ihr im Sachunterricht deiner Grundschule schon einmal über Muskeln und Knochen gesprochen? Vielleicht weißt du ja bereits etwas über dieses Thema?

Spanne einmal deinen Bauch ganz fest an! Spürst du die Muskeln in deinem Bauch? Oder führe deinen Unterarm zu deinem Oberarm! Spürst du hier den Oberarmmuskel? Kannst du dir vorstellen, dass wir ungefähr 600 Muskeln im ganzen Körper verteilt haben?

Jetzt klopfe einmal gegen deinen Unterarm und gegen deinen Brustkorb. Da hört man ja was. Klar, du hast gerade gegen deine Knochen geklopft. Die Knochen bestehen aus Knochenzellen und sind ziemlich hart. Davon haben wir etwas mehr als 200 Stück in unserem Körper.

Die Körperteile meines Körpers

In der Grundschule wird das Thema Mein Körper oft besprochen. Unser Körper besteht aus verschiedenen Körperteilen.

  • Der Kopf ist der oberste Teil des Körpers. Er ist mit dem Hals am Rumpf verbunden.
  • Der Rumpf bildet das Zentrum unseres Körpers, von dem neben dem Kopf die beiden Arme und die beiden Beine abgehen.

Körperteile und Gelenke

Arme und Beine sind durch Gelenke mit dem Rumpf verbunden. Die Gelenke machen unseren Körper beweglich. In der Abbildung kannst du die verschiedenen Gelenke ablesen. Wo ist dein Schultergelenk? Wenn du es drehst, was bewegt sich dann? Ja, dein Oberarm. So verbindet jedes Gelenk jeweils zwei Körperteile miteinander:


Gelenk Körperteile
Schultergelenk Oberarm mit Rumpf
Ellenbogengelenk Oberarm mit Unterarm
Handgelenk Unterarm mit Hand
Hüftgelenk Oberschenkel mit Rumpf
Kniegelenk Oberschenkel mit Unterschenkel
Fußgelenk Unterschenkel mit Fuß

Die Finger und Zehen kannst du auch bewegen – sind das auch Gelenke? Gut erkannt: Auch dort sind Gelenke und zwar an der Stelle, an der du zum Beispiel deinen Finger abknicken kannst. Krümme mal deinen Zeigefinger: Entdeckst du die Gelenke?

Von außen sieht man ebenfalls deine Haut, deine Haare und deine Nägel. Deine Haut schützt deinen Körper vor Verletzungen und Krankheitserregern. Deine Haare auf dem Kopf können glatt, wellig oder lockig sein. Auch auf der Haut sind kleine Härchen. Sie halten dich warm. Und deine Nägel wachsen ständig nach und müssen regelmäßig geschnitten und gepflegt werden.

Warum können wir uns bewegen?

Diese Frage ist für dich und andere Kinder in der Grundschule sicher wichtig: Was geht da in meinem Körper vor, wenn ich gehe, renne oder mich an einer Stange baumeln lasse?

Muskeln

Zusammen mit den Gelenken und den sogenannten Sehnen sorgen die Muskeln dafür, dass wir uns bewegen können:

  • Die Muskeln sind durch Sehnen mit den Knochen verbunden.
  • Ziehen sich die Muskeln zusammen, bewegen sie die Gelenke und die Knochen.

Wichtig ist zu wissen, dass die Muskeln sich zusammenziehen und dann wieder entspannen. Daraus entstehen die Bewegungen. Dein Bizepsmuskel sitzt am Oberarm und ist durch Sehnen mit dem Unterarm- und Oberarmknochen verbunden. Ziehst du den Bizepsmuskel zusammen, wird das Ellenbogengelenk gebeugt und der Unterarmknochen bewegt sich.

Knochen

Unsere Knochen schützen unseren Körper, unsere inneren Organe und geben ihm Halt. Ohne sie würden wir zusammenfallen. Das Knochengerüst wird auch Skelett genannt. Weißt du noch, aus wie vielen Knochen wir bestehen? Aus etwas mehr als 200 Knochen.

Ein wichtiger Teil des Skeletts ist die Wirbelsäule. Das ist die s-förmige Kurve am hinteren Teil des Skeletts. Sie ist wichtig für den aufrechten Gang und unsere gerade Haltung. Sie hält unseren Körper zum einen stabil und zum anderen auch beweglich.

Damit die Wirbelsäule gesund und beweglich bleibt, ist es wichtig, sie zu schützen und zu trainieren. Achte darauf, wenn du sitzt, dich immer wieder zu bewegen und nicht über Stunden nur auf dem Stuhl still zu sitzen. Auch beim Gehen und Tragen von schweren Sachen musst du immer auf eine schonende Haltung achten. Mit Sport kannst du die Wirbelsäule gesund halten.

Jetzt weißt du schon ziemlich viel über deinen Körper. Aber es gibt noch so viel mehr zu erfahren. Hier kannst du dich über die Organe (Grundschule) schlaumachen.

Transkript Mein Körper – Körperteile, Muskeln und Knochen

Justin und Eve kennen ihren Körper sehr genau und zeigen, wie er aufgebaut ist. Die äußeren Teile unseres Körpers sind der Kopf, der Rumpf, zwei Arme und zwei Beine. Genau wie die Arme und Beine ist der Kopf beweglich. Er wird durch den Hals mit dem Rumpf verbunden. Die Oberarme sind durch die Schultergelenke mit dem oberen Teil des Rumpfes verbunden. Die Ellenbogengelenke verbinden die Oberarme mit den Unterarmen. Die Hände mit den Fingern sind durch die Handgelenke mit den Unterarmen verbunden. Die Gelenke machen deinen Körper beweglich. Auch in deinen Fingern sind Gelenke. Am unteren Teil des Rumpfes verbinden die Hüftgelenke die Oberschenkel mit dem Rumpf. Durch die Kniegelenke werden Unterschenkel und Oberschenkel verbunden. Die Füße mit den Zehen werden durch die Fußgelenke mit den Unterschenkeln verbunden. Auch in den Zehen sind Gelenke. Nun sehen wir uns den Rumpf an. Vorne sind Brust und Bauch und hinten Rücken und Po. Der Po wird auch Gesäß genannt. Die Haut bedeckt den ganzen Körper und schützt ihn vor Verletzungen und Krankheitserregern. Ein großer Teil unserer Haut ist mit feinen Härchen bedeckt. Wenn du frierst, richten sie sich auf. Haare hast du auch am Kopf. Sie können glatt, wellig oder lockig sein. An deinen Fingern und Zehen hast du Nägel, diese wachsen ständig nach und müssen regelmäßig geschnitten und gepflegt werden. Aber wie sieht unser Körper von innen aus? Unter der Haut sitzen die Muskeln. Ein menschlicher Körper hat circa 600 davon. Zusammen mit den Gelenken sorgen die Muskeln dafür, dass wir uns bewegen können. Sie sind aber auch wichtig, für das Lachen, Essen, Trinken oder Zunge herausstrecken. Durch Bewegung kannst du deine Muskeln stärken und deine Knochen und Gelenke kräftigen. Die Muskeln sind durch Sehen mit den Muskeln verbunden. Sie ziehen sich zusammen und entspannen dann wieder. Dadurch bewegen sie die Knochen und Gelenke. Bei dieser Übung zum Beispiel, zieht sich der Bizeps-Muskel zusammen. Er ist der große Muskel am Oberarm. Dieser ist durch Sehnen an Schulter und Unterarmknochen befestigt. Zieht sich der Muskel zusammen, wird das Ellenbogengelenk gebeugt und der Unterarm bewegt sich. Die Knochen stützen den Körper und schützen die inneren Organe. Ohne sie würden wir zusammenfallen. Aus über 200 Knochen besteht unser Knochengerüst, das auch Skelett genannt wird. Wie du eben schon gelernt hast, sind die Knochen, damit wir uns bewegen können, durch Gelenke miteinander verbunden. Ein sehr wichtiger Teil des Knochengerüstes ist die Wirbelsäule. Sie ist wichtig für den aufrechten Gang und die gerade Haltung. Sie trägt das Gewicht von Kopf, Hals, Rumpf und den Armen. Sie muss sehr stabil, aber auch beweglich sein. Die Wirbelsäule ist also ein ganz wichtiger Teil deines Skelettes und sollte geschützt und viel trainiert werden. Du kannst deine Wirbelsäule zum Beispiel durch richtiges Sitzen schützen. Wenn du sitzt, ist es wichtig, dass du nicht zu sehr nach vorn gebeugt sitzt. Weil deine Wirbelsäule dann ganz krumm ist. Sitze mal nach vorne geneigt, mal zurückgelehnt, mal aufrecht. Das entlastet die Wirbelsäule und wirkt einseitigen Belastungen vor. Durch diese Art des Sitzens, eine richtige Haltung und Sport, vor allem Schwimmen, können wir unsere Wirbelsäule vor Schaden bewahren.

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. Lustig aber gut!

    Von Chris Tian B., vor mehr als 5 Jahren
  2. aha

    Von Wile Davila, vor mehr als 6 Jahren

Mein Körper – Körperteile, Muskeln und Knochen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Mein Körper – Körperteile, Muskeln und Knochen kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie sieht unser Körper innen aus? Beschreibe.

    Tipps

    Die Sehnen verbinden die Muskeln mit den Knochen.

    Lösung

    Für jede Bewegung brauchen wir unsere Muskeln. Manche Muskeln bewegen sich aber auch, ohne dass sich ein sichtbarer Körperteil bewegt. So ist das zum Beispiel bei deinem Herz. Auch das Herz ist ein Muskel und es schlägt tagsüber und nachts und meistens merken wir das gar nicht.

    Es gibt drei verschiedene Muskelarten: Skelettmuskel, Herzmuskel und glatte Muskeln. Die Skelettmuskeln sind über Sehnen mit den Knochen verbunden. Unser Herz ist ein Muskel, den man auch Herzmuskel nennt. Die glatten Muskeln liegen an den Organen, wie zum Beispiel an der Harnblase.

    Wir Menschen haben ungefähr 600 Muskeln. Wenn sie sich zusammenziehen und wieder entspannen, entsteht eine Bewegung.

  • Welche Körperteile siehst du hier? Benenne sie.

    Tipps

    Der Rumpf besteht aus der Brust, dem Bauch, dem Rücken und dem Po.

    Die Wirbelsäule befindet sich im Rücken.

    Lösung

    Die Wirbelsäule ist sehr wichtig für unseren aufrechten Gang. Sie muss sehr stabil sein und trägt unseren Kopf. Sie sollte geschützt und gut trainiert werden. Wenn du zu lange in gebückter Haltung am Schreibtisch sitzt, schadet das deiner Wirbelsäule. Mach zwischendurch ein paar Pausen und strecke dich mal richtig, das tut ihr gut.

    Unser Kopf ist durch den Hals mit dem Rumpf verbunden. Das Hüftgelenk verbindet den unteren Teil des Rumpfes mit den Beinen.

  • Wie nennt man diese Körperteile? Benenne sie.

    Tipps

    Dort, wo zwei Knochen aufeinandertreffen, findest du ein Gelenk.

    Ein Muskel besteht aus vielen Muskelfasern. Die Muskelfasern sehen aus wie dünne Fäden, die ganz eng aneinander liegen.

    Alle Knochen des Menschen zusammen nennt man auch Skelett.

    Lösung

    Das Skelett ist das Gerüst unseres Körpers. Es gibt unserem Körper Halt, trägt das Körpergewicht und schützt die inneren Organe. Der Schädel schützt unser Gehirn, der Brustkorb schützt unser Herz.

    Das Skelett setzt sich aus vielen einzelnen Knochen zusammen. Die Wirbelsäule verbindet den Kopf mit der Hüfte.

    Dort, wo zwei Knochen aufeinandertreffen, befindet sich ein Gelenk. Viele Muskeln sind mit den Knochen verbunden.

  • Warum tun die Muskeln beim Muskelkater so weh? Erkläre.

    Tipps

    Die Muskelfasern können feine Risse aufweisen, das ist dann sehr schmerzhaft.

    Das Wort schonen bedeutet das so viel wie ausruhen.

    Lösung

    Vielleicht hattest du auch schon einmal einen Muskelkater? Das tut ziemlich weh.

    Wenn wir Sport machen, trainieren wir unsere Muskeln. Sie können größer werden. Am besten ist es, regelmäßig Sport zu machen und die Muskeln regelmäßig zu bewegen.

    Wenn wir aber zu viel Sport machen, kann es zu Muskelkater kommen. Das bedeutet, die Muskeln bekommen feine Risse. Diese Risse sind sehr schmerzhaft. Aber keine Sorge, unser Körper schafft es, diese Risse zu reparieren und nach ein paar Tagen sind unsere Muskeln wieder heil.

  • Wie nennt man diese Gelenke? Benenne sie.

    Tipps

    Das Kniegelenk findest du in den Beinen.

    Das Schultergelenk verbindet den Oberarm und den Rumpf miteinander.

    Das Handgelenk liegt nicht in der Hand. Du findest es zwischen der Hand und dem Unterarm.

    Lösung

    Die Gelenke machen deinen Körper beweglich. Immer wenn du dich bewegst, benutzt du deine Gelenke. Du findest sie an den Stellen im Körper, wo zwei Knochen aufeinandertreffen. Du kannst sie dir wie die Scharniere einer Tür vorstellen: Ohne die Scharniere könntest du die Tür auch nicht auf und zu machen.

    Das Schultergelenk verbindet den Oberarm mit dem oberen Teil des Rumpfes. Das Ellenbogengelenk verbindet Ober- und Unterarm. Auch die Hand wird durch ein Gelenk mit dem Unterarm verbunden: Es wird Handgelenk genannt. In den Beinen findest du das Kniegelenk.

  • Was weißt du über unsere Knochen? Bestimme die richtigen Sätze.

    Tipps

    Wenn ein Knochen gebrochen ist, wird meistens ein Gips angelegt. So kann der Knochen heilen.

    Als Baby, Kind und in der Jugend wächst man noch. Erwachsene wachsen nicht mehr.

    Lösung

    Doktor Knöchel erklärt: Ohne Knochen wären wir so schlapp wie eine Bettdecke. Wir könnten nicht aufrecht stehen. Um uns zu bewegen, brauchen wir die Knochen, die Muskeln und die Gelenke. Unsere Knochen stützen unseren Körper und schützen die Organe.

    Die Knochen sind über Gelenke miteinander verbunden. Die Gelenke funktionieren wie Schaniere an der Tür. Die Muskeln sind über Sehnen mit unseren Knochen verbunden.

    Ein Erwachsener hat ungefähr 200 Knochen. Der größte Knochen ist der Oberschenkelknochen, der kleinste Knochen befindet sich im Ohr und wird Steigbügel genannt.

    Wenn ein Knochen gebrochen ist, kann er wieder zusammenwachsen. Die Knochen wachsen solange, bis wir erwachsen sind. Dann ist das Körperwachstum beendet.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.824

Lernvideos

43.978

Übungen

38.700

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden