30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Zunge

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.7 / 30 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Die Zunge
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Die Zunge

Inhalt

Die Zunge kindgerecht erklärt

Wusstest du schon, dass die Zunge eines Chamäleons doppelt so lang ist wie sein Körper? Interessant ist auch, dass die Zunge eines Blauwals so schwer ist wie ein Elefant – kannst du dir das vorstellen? Die Zungen im Tierreich unterscheiden sich in ihrer Anatomie, also ihrem Aufbau, von der menschlichen Zunge. Doch auch über unsere Zunge gibt es viel Spannendes zu erfahren.

Das Sinnesorgan Zunge – wie funktioniert die Zunge?

Hast du ein Lieblingsessen? Was schmeckt dir besonders gut? Isst du lieber süße Schokolade oder salzige Chips? Und wie schmeckt man eigentlich?

Unser Geschmackssinn gehört zu den wichtigsten Funktionen des Körpers. Er hilft uns, verdorbenes Essen zu erkennen, und trägt dazu bei, dass wir gesund bleiben. Auf unserer Zunge befinden sich Geschmacksknospen, die an unser Gehirn bestimmte Signale senden. So erkennt unser Gehirn, wie etwas schmeckt.

Wir können verschiedene Geschmacksrichtungen unterscheiden: süß, sauer, salzig, bitter, fett und umami. In der Tabelle findest du Beispiele für diese Geschmacksrichtungen:

süß Banane, Honig
sauer Zitrone, Limette
salzig Salzstangen, Chips
bitter Grapefruit, Rosenkohl
umami Käse, Fleisch, Fisch
fett Butter, Olivenöl

Ein Säugling hat etwa 10 000 Geschmacksknospen. Mit zunehmendem Alter werden es jedoch immer weniger. Ältere Menschen können immer noch alle Geschmacksrichtungen wahrnehmen, doch ihr Geschmackssinn ist weniger empfindlich. Deshalb kann es sein, dass du später, wenn du älter bist, auch Nahrungsmittel magst, die dir jetzt noch nicht schmecken. Doch wir brauchen unsere Zunge nicht nur, um uns an dem Geschmack unseres Lieblingsessens erfreuen zu können.

Für was braucht man die Zunge noch?
Auch beim Sprechen spielt die Zunge eine wichtige Rolle. Wir brauchen sie, um Laute und Buchstaben richtig aussprechen zu können. Die Zunge ist ein Muskel. Wenn du sprichst oder Nahrung zu dir nimmst, trainierst du deine Zunge. Meistens machen wir das automatisch und denken nicht darüber nach. Doch wenn du eine Fremdsprache lernst, musst du deine Zunge manchmal ganz bewusst trainieren. Du brauchst sie, um neue Laute und Wörter auszusprechen, die es in der deutschen Sprache nicht gibt.

Aufbau der Zunge – wo ist welcher Geschmack auf der Zunge?

Du weißt jetzt bereits einiges über das Sinnesorgan Zunge und kennst ihre Funktion. Doch wie ist unsere Zunge aufgebaut und welche Geschmäcker nehmen wir mit der Zunge wahr? Auf diesem Bild siehst du, wo sich welcher Geschmacksbereich auf deiner Zunge befindet:

Geschmacksbereiche auf der Zunge

Habt ihr über die Zunge schon in der Grundschule gesprochen? Der Geschmackssinn und die Zunge sind ein beliebtes Thema im Sachunterricht der Grundschule. Du erfährst, wie wir mit unserer Zunge schmecken, und auch mit dem Aufbau der Zunge beschäftigst du dich in der Grundschule. Du übst, die Zunge anhand einer Zeichnung für die Grundschule zu beschriften. Außerdem beschäftigst du dich mit der Zunge und ihren Geschmackszonen und bearbeitest Arbeitsblätter zu diesem Thema.

Einige dieser Fragen kannst du jetzt bestimmt schon beantworten. Möchtest du noch mehr erfahren und dein Wissen vertiefen? Bei sofatutor findest du verschiedene Übungen und Arbeitsblätter, um dein Wissen zu überprüfen und zu erweitern.

Transkript Die Zunge

Mit der Zunge können wir schmecken. Thomas hat einen Kuchen gebacken. Nun möchte er ihn mit Zucker bestäuben. Er weiß aber nicht, in welchen der beiden Glasgefäße der Zucker ist. Er kann es nicht sehen, nicht fühlen, nicht riechen und auch nicht hören, aber schmecken. Mit der Zunge können wir schmecken, ob etwas süß, salzig, sauer oder bitter ist. Sehen wir uns die Zunge genauer an. Die Zunge ist ein länglicher von einer Schleimhaut überzogener Muskelkörper und daher sehr beweglich. Oben auf der Zunge sitzen die Geschmacksknospen. Sie senden Signale an das Gehirn. Das Gehirn erkennt, wie etwas schmeckt. Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass der Mensch neben den vier Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig und bitter auch Fett und umami, d.h. fleischig herzhaft, unterscheiden kann. Wenn du erkältet bist und deine Nase verstopft ist, kannst du nicht mehr so gut schmecken. Riechen und schmecken gehören zusammen. Der Geruchssinn ist jedoch viel empfindsamer als der Geschmackssinn. Tiere nutzen ihre Zunge auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Die Giraffe pflückt sich mit der Zunge Laub von den Bäumen. Der Papagei probiert seine Nahrung zuerst mit der Zunge. Die lange Schnauze des Ameisenbären dient dazu, seine Lieblingsspeise, Termiten, aufzuspüren. Mit seiner langen Zunge leckt er die Termiten in ihrem Bau einfach auf. Auch der Frosch hat eine sehr lange und klebrige Zunge, mit ihr fängt der blitzschnell Insekten, die daran kleben bleiben und dann verspeist werden.

0 Kommentare

Die Zunge Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Zunge kannst du es wiederholen und üben.
  • Woraus besteht die Zunge? Bestimme.

    Tipps

    Ist deine Zunge hart wie ein Knochen?

    Muskeln sind sehr beweglich.

    Lösung

    Das Innere der Zunge enthält keine Knochen. Das kannst du an deiner eigenen Zunge merken: Spürst du irgendwelche harten Knochen darin? Wo keine Knochen sind, da braucht der Körper auch keine Sehnen.

    Das Innere der Zunge besteht nur aus Muskeln. Wenn du sie nicht anspannst, ist die Zunge ganz weich. Die Muskeln machen die Zunge beweglich. Schmecken kannst du, weil auf der Oberfläche der Zunge die Geschmacksknospen sitzen.

  • Welche Geschmacksrichtungen kann die Zunge unterscheiden? Nenne.

    Tipps

    Wie schmeckt schwarzer Tee, wenn du ihn zu lange ziehen lässt?

    Überlege, welche dieser Geschmacksrichtungen du überhaupt mit der Zunge schmecken kannst.

    Lösung

    Wenn wir essen, können wir viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen unterscheiden. Unsere Zunge trägt einen Teil dazu bei. Erstaunlicherweise können wir nur einige wenige Geschmacksrichtungen allein mit der Zunge feststellen. Bei den Feinheiten hilft uns unsere Nase.

    Die Zunge kann nur vier Geschmacksrichtungen unterscheiden. Wir können feststellen, ob unser Essen salzig, süß, sauer oder bitter schmeckt. Unsere Zunge kann außerdem einen fünften Stoff erkennen. Der Geschmack lässt sich nicht einfach beschreiben, er heißt umami. Dieser Geschmack steckt in sehr herzhaften Speisen. Es schmeckt ein bisschen wie Brühe.

  • Wieso kann man Gummibärchen mit verstopfter Nase nicht am Geschmack unterscheiden? Erkläre.

    Tipps

    Die Zitronensäure sorgt für den intensiven Geschmack der Zitronen.

    Das Aroma von Nahrungsmitteln nehmen wir mit dem Geruchssinn wahr.

    Lösung

    Du kennst es bestimmt auch: Wenn du erkältet bist, schmeckt das Essen nicht mehr so gut wie sonst. Alles schmeckt langweilig. Gummibärchen schmecken dann alle gleich, egal, welche Farbe sie haben.

    Gummibärchen enthalten Stoffe, die unsere Geschmacksknospen aktivieren: Zucker aktiviert die Geschmacksknospen für süßen Geschmack, Zitronensäure die für sauren Geschmack. Alle anderen Unterschiede, die man zwischen Gummibärchen schmecken kann, sind Aromastoffe. Die Aromastoffe können wir aber nicht mit der Zunge, sondern nur mit der Nase wahrnehmen.

  • Welche Zunge gehört zu welchem Tier? Bestimme sie.

    Tipps

    Um etwas sehr schnell bewegen zu können, braucht man besonders starke Muskeln.

    Beim Angeln verwenden wir Menschen Würmer als Köder für Fische.

    Der Körper eines Chamäleons ist ungefähr einen halben Meter groß.

    Lösung

    Zungen haben nicht nur Menschen, sondern auch die meisten anderen Tierarten. Je nach Lebensweise sind die Zungen der Tiere sehr unterschiedlich.

    Viele Tiere nutzen die Zunge, um Nahrung zu finden. Viele Reptilien wie Frösche oder Salamander fangen mit ihrer klebrigen, langen Zunge Insekten. Dazu muss die Zunge natürlich lang genug sein, außerdem müssen die Muskeln der Zunge diese auch schnell genug bewegen können. Ähnlich macht es auch das Chamäleon, nur dass seine Zunge noch viel länger ist.

    Die Giraffe ernährt sich von stacheligen Pflanzenteilen. Unsere Zunge würde sofort aufreißen, die der Giraffe ist zum Glück etwas unempfindlicher.

    Auch als Köder lässt sich eine Zunge nutzen, wenn man keine Angst davor hat, sich von Fischen in die Zunge beißen zu lassen.

  • Wie kann man Salz und Zucker unterscheiden? Entscheide.

    Tipps

    Mit einem solchen Stethoskop kann ein Arzt deinen Herzschlag abhören.

    Mit einem Mikroskop kann man Dinge sehr stark vergrößern.

    Lösung

    Unsere Zunge kann etwas, das unsere anderen vier Sinne nicht können: Sie kann schmecken. Das heißt, sie kann bei flüssigen und festen Nahrungsmitteln bestimmte Geschmacksrichtungen feststellen. Das machen die Geschmacksknospen auf der Zunge.

    Auch unsere Nase trägt zu unserem Geschmackssinn bei. Sie kann allerdings nur Stoffe wahrnehmen, die in der Luft oder in unserem Mund sind.

  • Wofür nutzt der Mensch seine Zunge neben dem Schmecken noch? Gib an.

    Tipps

    Probiere aus, was ohne Bewegung deiner Zunge funktioniert.

    Lösung

    Zungen haben bei unterschiedlichen Tieren viele unterschiedliche Aufgaben. Außer zum Schmecken werden sie zur Körperpflege, zum Jagen, zum Zerkleinern von Nahrung oder zum Riechen benutzt.

    Auch wir Menschen benutzen die Zunge nicht nur zum Schmecken.

    • Schlucken wäre ohne die Zunge unmöglich. Die Zunge beginnt schon weit hinten im Mund und transportiert die Nahrung in die Speiseröhre. Dazu drückt sie gegen den Gaumen. Die Zunge hilft außerdem dabei, die Nahrung zu zerkleinern. Die Nahrung wird im Mund mit der Zunge hin- und herbewegt.
    • Aber auch Sprechen geht ohne Zunge nicht, ebenso wie Pfeifen. Wir erzeugen unterschiedliche Laute, indem wir die Zunge im Mund in eine bestimmte Position bringen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.818

Lernvideos

43.896

Übungen

38.617

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden