30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Willi und das Ohr - Schule für hörgeschädigte und gut hörende Schüler

Bewertung

Ø 4.8 / 33 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Wissensdurst
Willi und das Ohr - Schule für hörgeschädigte und gut hörende Schüler
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Willi und das Ohr - Schule für hörgeschädigte und gut hörende Schüler

Willi besucht die Samuel-Heinicke-Realschule in München und trifft dort Schüler einer 6. Klasse, die mit Hilfe von Hörgeräten noch ein bisschen hören und deshalb auch recht gut sprechen können. Du kannst in diesem Video sehen, wie sich die Schüler und Schülerinen mit ihrer Lehrerin verständigen und wie sie Willi verstehen können. Gemeinsam mit Lilli besucht er das Internat der Schule. Du erfährst von Willi, wieso Lilli auf dieser Schule ist. Wie Gehör und Sprache trainiert werden siehst du im Unterricht der Klasse. Außerdem wird dir erklärt, wie Namen in Gebärdensprachen aussehen. Im nächsten Teil kannst du selbst entdecken, wie nicht oder schlecht Hörende die Welt, im Gegensatz zu Hörenden, wahrnehmen. Die Lehrerin erklärt dir, warum diese Menschen anders sprechen und dir wird erklärt, was ein Cochlea Implantat ist.

Willi und das Ohr - Schule für hörgeschädigte und gut hörende Schüler Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Willi und das Ohr - Schule für hörgeschädigte und gut hörende Schüler kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie kommunizieren hörgeschädigte Menschen? Gib an.

    Tipps

    Denke daran, welche Körperteile hörgeschädigte Menschen zur Kommunikation benutzen.

    Gebärdensprache ist eine Sprache mit Händen und Gesichtsausdrücken.

    Bei manchen hörgeschädigten Menschen funktioniert das Gehör noch eingeschränkt.

    Lösung

    Hörgeschädigte Menschen kommunizieren mit sogenannter Gebärdensprache. Dazu benutzen sie vor allem ihre Hände und Gesichtsausdrücke. Diese Sprache wird auch in Schulen unterrichtet und hat bestimmte Regeln. Außerdem können manche von den Lippen ablesen. Bei anderen funktioniert das Gehör noch ein wenig und sie können deshalb noch etwas hören und auch sprechen.

  • Welche Hilfsmittel verwenden hörgeschädigte Menschen, um besser zu hören? Nenne sie.

    Tipps

    Welche Hilfsmittel verstärken Geräusche?

    Welches Hilfsmittel wird an diesem Organ getragen?

    Lösung

    Hörgeschädigte Menschen mit ein wenig Gehör benutzen oft ein Hörgerät. Dieses hilft ihnen, besser zu hören und sich somit auch besser zu verständigen. Die Schädigung des Gehörs lässt sich damit zwar nicht komplett beheben, aber eine Verbesserung des Gehörs ist durchaus möglich. Außerdem nutzen sie in manchen Situationen auch Mikrofone. Damit werden die Töne ihrer Sprache verstärkt. So können sie andere besser verstehen und können selbst besser verstanden werden.

  • Was weißt du über Gehörlosigkeit? Erläutere.

    Tipps

    Visuell bedeutet: etwas mit den Augen wahrnehmen.

    Gehörlose Menschen können ihre Ohren nicht benutzen. Also müssen sie andere Fähigkeiten, wie das Sehen, anwenden.

    Außer der Augen benutzen Gehörlose auch andere Körperteile zur Gestikulation.

    Lösung

    Gehörlosigkeit wird oft auch Taubheit genannt. Dies ist eine Schädigung unseres Hörorgans, des Ohres. Das Ohr nimmt normalerweise Töne und Klänge auf. Gehörlose Menschen verständigen sich mithilfe der Gebärdensprache, bei welcher vor allem Hände und Mimik eine große Rolle spielen. Mimik ist anderes Wort für Gesichtsausdrücke.

  • Warum bewegen Gehörlose den Mund ? Erkläre.

    Tipps

    Es ist einfacher jemanden zu verstehen, wenn du ihm ins Gesicht schaust, als wenn du ihn nicht anschaust.

    Zwei Aussagen sind richtig.

    Lösung

    Das Mundbild ist ein wichtiger Teil der Gebärdensprache. Die Lippenbewegungen spielen eine große Rolle. Sie sind wichtig, damit der Partner Wörter oder Sätze richtig verstehen kann.

  • Was tut deinen Ohren gar nicht gut? Bestimme.

    Tipps

    Extremer Lärm tut deinen Ohren nicht gut.

    Lösung

    Laute Musik zu hören oder den ganzen Tag an einer Baustelle mit vielen lauten Geräuschen zu verbringen, ist für unsere Ohren nicht gut. Baustellenmitarbeiter müssen deswegen einen Gehörschutz tragen. Und du solltest deine Musik etwas leiser stellen.

    Tätigkeiten wie Fahrrad fahren, mit anderen Kindern diskutieren oder kochen, sind zwar nicht geräuschlos, aber für unseres Gehör nicht gefährlich.

  • Welche fünf Sinnesorgane gibt es? Bestimme.

    Tipps

    Eines der Sinnesorgane bedeckt unseren ganzen Körper.

    Lösung

    Menschen haben fünf Sinnesorgane, mit denen sie ihre Umwelt wahrnehmen können: Ohren zum Hören, Haut zum Fühlen, einen Mund zum Schmecken, Augen zum Sehen und eine Nase zum Riechen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.797

Lernvideos

44.122

Übungen

38.769

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden