30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Kartoffel - Aufbau und Inhaltsstoffe

Bewertung

Ø 4.1 / 45 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Wissenswelt
Die Kartoffel - Aufbau und Inhaltsstoffe
lernst du in der 1. Klasse - 2. Klasse

Beschreibung Die Kartoffel - Aufbau und Inhaltsstoffe

Weißt du, was ein Nachtschattengewächs ist? Dieses Video stellt dir den Aufbau und die Inhaltsstoffe des Nachtschattengewächses Kartoffel vor. Du lernst, wie man Kartoffeln vermehrt. Außerdem wird erklärt, warum die Kartoffel gut für unsere Ernährung ist.

Die Kartoffel - Aufbau und Inhaltsstoffe Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Kartoffel - Aufbau und Inhaltsstoffe kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche Stoffe enthält die Kartoffel? Sortiere sie.

    Tipps

    Je höher die Prozent-Zahl ist, desto höher ist der Anteil.

    Was läuft aus der Kartoffel, wenn man sie zerkleinert und quetscht?

    Lösung

    Pommes sind zwar fettig, aber nur, weil sie in Öl frittiert werden. Die Kartoffel selbst enthält nur eine sehr kleine Menge Fett. Sie besteht zu einem Großteil aus Wasser.

    Die Kartoffel enthält viele Kohlenhydrate. Das macht sie zu einer guten Energiequelle. Außerdem sind kleinere Mengen an Eiweiß und Ballaststoffen enthalten.

  • Mit welchen anderen Gemüsepflanzen ist die Kartoffel verwandt? Nenne sie.

    Tipps

    Tomaten haben wie die Kartoffel giftige Blätter.

    Lösung

    Auch wenn sie sehr unterschiedlich aussehen, die Kartoffel ist mit der Tomate und der Paprika verwandt. Das kannst du erkennen, wenn du die Früchte der Kartoffelpflanzen anschaust. Diese sehen aus wie kleine, grüne Tomaten. Die Verwandtschaft zur Paprika siehst du, wenn du die Kerne anschaust: Paprika- und Tomatenkerne sehen sich recht ähnlich.

  • Welche Teile der Kartoffelpflanze sind essbar? Bestimme sie.

    Tipps

    Welche Teile der Kartoffelpflanze hast du schon einmal gegessen?

    Grüne Tomaten solltest du nicht essen, da sie giftig sind.

    Lösung

    Nachtschattengewächse wie die Kartoffel- und die Tomatenpflanze enthalten einen Stoff, der für uns Menschen giftig ist. Daher können wir nur einige Pflanzenteile essen, die diesen Stoff nicht enthalten. Bei den Tomaten sind das die reifen Früchte, bei den Kartoffeln die Knollen. Blüten, Früchte, Blätter und Stängel vertragen wir nicht. Das macht aber nichts, sie schmecken nämlich auch überhaupt nicht.

  • Wie ist eine Kartoffel aufgebaut? Beschrifte.

    Tipps

    Suche nach etwas auf der Kartoffel, das wie ein Auge aussieht.

    Das Mark findet man immer ganz im Inneren.

    Lösung

    Kartoffeln scheinen recht einfach gebaut, trotzdem kann man unterschiedliche Schichten unterscheiden. Die Schale der Kartoffel kennst du. Man bezeichnet sie als Korkschicht.

    Im Inneren kannst du, wenn du genau hinsiehst, zwei Schichten unterscheiden. Außen ist eine etwas gelbere Schicht, ganz innen ist die Kartoffel etwas dunkler gefärbt. Wir nennen die Schichten Rindenschicht und Markschicht.

  • Wie pflanzt man Kartoffeln? Erkläre.

    Tipps

    Denke daran, dass der Satzbau richtig sein muss.

    Lösung

    Die Knollen, die wir als Gemüse essen, sind nicht die Früchte der Kartoffelpflanzen. Sie enthalten keine Samen. Es sind Knollen, die unterirdisch wachsen.

    Die Pflanze bildet diese im Herbst und vertrocknet dann. Aus den Knollen wachsen im Frühling neue Pflanzen. Die Kartoffeln dienen also dazu, dass die Pflanze den Winter überlebt.

  • Warum war die Kartoffel früher bei Seemännern sehr beliebt? Erkläre.

    Tipps

    Früher hatten viele Menschen einen Kartoffelkeller. In diesem konnte man die Kartoffeln vom Herbst bis in den nächsten Sommer aufbewahren.

    Lösung

    Kartoffeln stammen aus Südamerika. Bevor die Europäer die Kartoffel für sich entdeckten, war die Ernährung der Seeleute sehr schlecht. Gemüse konnte die langen Reisen nicht überstehen, da es schnell verdirbt. Es sind früher viele Menschen auf See gestorben, da sie nicht genug Vitamine zu sich nehmen konnten.

    Die Kartoffel hat das geändert. Sie enthält sehr viele wichtige Vitamine und macht außerdem sehr satt. Da sie sich mehrere Monate lagern lässt, wurde sie in großen Mengen mitgenommen. Die Ernährung war nach einigen Wochen zwar einseitig, die Menschen haben die Reisen aber dank der Kartoffeln überlebt.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.800

Lernvideos

44.121

Übungen

38.769

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden