30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Deklination von Substantiven

Um lateinische Texte richtig und schnell zu verstehen, solltest du die verschiedenen Deklinationen kennen. So erkennst du die richtigen Fälle und aufeinander bezogene Wortgruppen.

Alle Lernjahre

Themenübersicht in Deklination von Substantiven

Substantive deklinieren

Es gibt im Lateinischen einige verschiedene Deklinationen, die man beherrschen sollte, um Texte auf Anhieb richtig verstehen zu können. Doch neben dem reinen Auswendiglernen der Tabellen gibt es auch noch einige Hinweise, die man beachten kann, damit dieses ganze Deklinationsgewirr etwas übersichtlicher wird.

Das grammatische Geschlecht

In der Sprachwissenschaft gibt es die Unterscheidung zwischen dem grammatischen und dem natürlichen Geschlecht. Letzteres bezeichnet das spezifische Geschlecht eines bestimmten Wortes, das dann auch im Wörterbuch zu dem Wort eingetragen ist oder das du bei den Vokabeln mitlernst. Das grammatische Geschlecht hingegen bezeichnet das Geschlecht einer Deklination bzw. einer Wortendung. Das heißt, dass grammatisches und natürliches Geschlecht in den meisten Fällen übereinstimmen – mit einigen Ausnahmen:

  • Zum Beispiel sind Wörter der u-Deklination, die auf -us enden, fast immer männlich, aber domus (-us f.: das Haus) oder manus (-us f.: die Hand; die Schar) sind weiblich, trotz männlichen grammatischen Geschlechts.
  • Wörter der a-Deklination sind meist weiblich, jedoch sind Wörter wie nauta (-ae, m.: der Seemann) und poeta (-ae, m.: der Dichter) männlich. Also meistens dann, wenn es um Berufe geht, die nach damaligem Verständnis ausschließlich Männern vorbehalten waren.

Ein männliches grammatisches Geschlecht haben alle Wörter der o-Deklination auf -us und -er, die Wörter der u-Deklination, die auf -us enden, sowie die der konsonantischen Deklination, die auf -or, -os und -er enden (Ausnahme z.B.: arbor, -oris, f.: der Baum).

Deklination_-_Baum.jpg

Grammatisch weiblich sind alle Wörter der a- und e-Deklination (Ausnahme: dies, -ei, m.: der Tag) sowie die der konsonantischen Deklination auf -o, -is, -es, -x, -s nach einem Konsonanten sowie auf -as, -es und -us (langes u).

Sächlich sind die Wörter der o-Deklination auf -um, die der u-Deklination auf -u sowie – mit Ausnahmen – die der konsonantischen Deklination, die auf -us (kurzes u), -e, -l, -ar, -ur und -men enden.

So kannst du dir für die verschiedenen Deklinationen und Endungen einfach das grammatische Geschlecht merken und dir die Ausnahmen einprägen, sodass du dir nicht für jedes Substantiv das natürliche Geschlecht merken musst, sondern nur für die Ausnahmen. Du wirst womöglich bald merken, dass du ein Gefühl dafür kriegst, welche Endung welchem Geschlecht zugeordnet werden muss.

Lerne auf sofatutor etwas über die genannten Deklinationen sowie über die gemischte, die griechische und die i-Deklination und überprüfe dein Wissen in lehrreichen Übungen!