sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

e-Deklination

dies ist männlich und heißt...

  • der Tag
  • der Termin
  • der Baum
Bewertung

Ø 3.8 / 73 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Fabula

e-Deklination

lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung e-Deklination

Die a-Deklination, die o-Deklination und die konsonantische Deklination kennst du ja schon. Dieses Video behandelt nun die e-Deklination. Du lernst die Endungen und die wichtigsten Substantive der e-Deklination kennen. Besonderheiten, vor allem besondere Vokabeln, werden ebenfalls besprochen. So sind zwar fast alle Substantive der e-Deklination feminin, aber bei dem Wort "dies" gibt es unterschiedliche Bedeutungen: Je nach Geschlecht kann es Tag oder Termin heißen. Du lernst außerdem die sehr wichtige Vokabel "res" kennen. Nach dem Video sollest du dir die e-Deklination gut einprägen. Erstelle dir deine eigene Deklinationstabelle und übe dabei auch mit den Wörtern spes (die Hoffnung), fides (die Treue) und pernicies (das Verderben).

Transkript e-Deklination

Hallo, hier ist wieder eure Tutorin Fabula. Mit Geschichten aus dem römischen Reich, Informationen zu Grammatik, Tipps und Tricks und Übungen. In diesem Video geht es um die e-Deklination. Wenn du das Video zu Ende gesehen hast, kennst du die Endungen der e-Deklination und die wichtigsten Substantive. In der e-Deklination sind die meisten Worte Feminina. Die Endungen der e-Deklination lauten: es, ei, ei, em, e; es, erum, ebus, es, ebus. In der Tabelle sieht das dann so aus: es, ei, ei, em, e; es, erum, ebus, es, ebus. Beachte, dass Genitiv und Dativ Singular gleich sind, Nominativ Singular und Plural, sowie Nominativ und Akkusativ Plural und Dativ und Ablativ Plural. Für die Übersetzung helfen dir die folgenden Fragen im Nominativ, Genitiv und so weiter. Im Plural sind es dieselben Fragen, aber es sind dann mehrere Dinge. Spielen wir die e-Deklination noch einmal mit den wichtigsten, weil häufigsten Wörtern der e-Deklination durch. „res“, die Sache, und „dies“, der Tag. Dazu brauchen wir den Wortstock von dies, und das ist ganz einfach di-. Mit den Endungen lautet das dann: dies, diei, diei, diem, die; dies, dierum, diebus, dies, diebus Und für res brauchen wir ebenfalls einen Wortstock, und der Wortstock von res ist sehr sehr kurz und heißt einfach nur r-. Mit den Endungen: res, rei, rei, rem, re; res, rerum, rebus, res, rebus. Vielleicht kannst du es irgendwann sogar noch schneller. Zu den Besonderheiten. „dies“ ist im Lateinischen männlich, genau so wie im Deutschen - „der Tag“ ist männlich. Und auch im Lateinischen ist „dies“ eben maskulinum, der Tag. Allerdings gibt es dies auch im Feminin, dann bezeichnet "dies" aber einen Zeitpunkt oder Termin. "dies festus" würde also bedeuten „der Festtag“, denn das Adjektiv auf -us ist maskulin und damit "dies" auch. "dies certa", ein feminines Adjektiv, würde bedeuten: „der bestimmte Termin“. Und "meridies" ist immer maskulinum und bedeutet „der Mittag“. Genug gelernt für heute, das war es fürs Erste. Vale - lass es dir wohlergehen!

29 Kommentare

29 Kommentare
  1. Gut, aber ein bisschen kurz und unübersichtlich

    Von Percec Tudor, vor 24 Tagen
  2. zu kurz

    Von Stelou, vor 2 Monaten
  3. kurz aber hilfreich

    Von Maximilian G., vor 3 Monaten
  4. Zu kurz!!!!!!!

    Von Laurens A, vor etwa einem Jahr
  5. Hallo Michaela Furmanek,
    ich habe die Aufgabe gerade geprüft. Natürlich stimmt: „dies“ (männlich) – der Tag. Die korrekte Antwort sollte auch bei dir angezeigt werden.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Till S., vor etwa einem Jahr
Mehr Kommentare
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.889

Lernvideos

44.171

Übungen

38.757

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden