30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

e-Deklination 03:57 min

  • Video davor
  • Video danach
Textversion des Videos

Transkript e-Deklination

Hallo, hier ist wieder eure Tutorin Fabula. Mit Geschichten aus dem römischen Reich, Informationen zu Grammatik, Tipps und Tricks und Übungen. In diesem Video geht es um die e-Deklination. Wenn du das Video zu Ende gesehen hast, kennst du die Endungen der e-Deklination und die wichtigsten Substantive. In der e-Deklination sind die meisten Worte Feminina. Die Endungen der e-Deklination lauten: es, ei, ei, em, e; es, erum, ebus, es, ebus. In der Tabelle sieht das dann so aus: es, ei, ei, em, e; es, erum, ebus, es, ebus. Beachte, dass Genitiv und Dativ Singular gleich sind, Nominativ Singular und Plural, sowie Nominativ und Akkusativ Plural und Dativ und Ablativ Plural. Für die Übersetzung helfen dir die folgenden Fragen im Nominativ, Genitiv und so weiter. Im Plural sind es dieselben Fragen, aber es sind dann mehrere Dinge. Spielen wir die e-Deklination noch einmal mit den wichtigsten, weil häufigsten Wörtern der e-Deklination durch. „res“, die Sache, und „dies“, der Tag. Dazu brauchen wir den Wortstock von dies, und das ist ganz einfach di-. Mit den Endungen lautet das dann: dies, diei, diei, diem, die; dies, dierum, diebus, dies, diebus Und für res brauchen wir ebenfalls einen Wortstock, und der Wortstock von res ist sehr sehr kurz und heißt einfach nur r-. Mit den Endungen: res, rei, rei, rem, re; res, rerum, rebus, res, rebus. Vielleicht kannst du es irgendwann sogar noch schneller. Zu den Besonderheiten. „dies“ ist im Lateinischen männlich, genau so wie im Deutschen - „der Tag“ ist männlich. Und auch im Lateinischen ist „dies“ eben maskulinum, der Tag. Allerdings gibt es dies auch im Feminin, dann bezeichnet "dies" aber einen Zeitpunkt oder Termin. "dies festus" würde also bedeuten „der Festtag“, denn das Adjektiv auf -us ist maskulin und damit "dies" auch. "dies certa", ein feminines Adjektiv, würde bedeuten: „der bestimmte Termin“. Und "meridies" ist immer maskulinum und bedeutet „der Mittag“. Genug gelernt für heute, das war es fürs Erste. Vale - lass es dir wohlergehen!

20 Kommentare
  1. Felix red

    Hallo,

    das lateinische Wort "dies, Genitiv: diei" gibt es sowohl im maskulinum als auch im femininum. Meistens ist es jedoch männlich. Was es heißt? Da weißt du bestimmt, wenn du das Video gesehen hast. Viele Grüße, Felix

    Von Felix Teege, vor 6 Monaten
  2. Img 1108

    Aufgabe ist unvollständig "dies ist männlich uns heißt"...
    Dies (was eigentlich)?

    Von Fa R., vor 7 Monaten
  3. Default

    Ziemlich knapp und nicht so übersichtlich! Schade!!!

    Von Tamara Lenz, vor 10 Monaten
  4. Default

    Sehr kurz und wenig Übungen davon sollte es mehr geben.

    Von Anjaschernau, vor mehr als einem Jahr
  5. Matthias redaktion

    Hallo Daniel Stelmach,
    man muss unterscheiden zwischen "Wortstock" und "Wortstamm". Der Wortstock ist die kleinste Einheit, aus der ein Substantiv besteht. Bei der e-Deklination ist das zum Beispiel "r-" (für "res") und "di-" (für "dies"). Daran hängt man den Wort-Auslaut: "-e-s".
    Den Wortauslaut darf man nicht mit einer Endung verwechseln.

    Der Wortstamm ist dagegen der Teil, an den die Endung gehängt wird. Sein Endbuchstabe zeigt an, zu welcher Deklination das Substantiv gehört. Bei den Wörtern ist er "re-" und "die-". Beide Stämme enden auf das "-e". Deshalb gehören die Worte auch zur e-Deklination.
    Es ist wichtig, Wortstock und Wortstamm nicht zu verwechseln.
    Liebe Grüße
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor fast 2 Jahren
  1. Default

    @Redaktion: Ich würde wiedersprechen. Zumindest finde ich in allen meinen Quellen immer die Angabe das e nicht zum Wortstamm gehört.

    Somit hat Fabula nach meiner Meinung nach sich nicht geirrt.

    Von Daniel Stelmach, vor fast 2 Jahren
  2. Matthias redaktion

    HINWEIS DER REDAKTION:
    Das "e" gehört bei den Wörtern der e-Deklination mit zum Stamm: re-s, die-s, meridie-s. Die Endung ist nur -s. -i und so weiter.

    Von Matthias V., vor fast 2 Jahren
  3. Arurf

    der Meinung bin ich auch

    Von Starling, vor fast 2 Jahren
  4. Default

    gut erklärt aber ein paar mehr Übungen fände ich gut

    Von Simone Ritter123, vor etwa 2 Jahren
  5. Default

    gut

    Von B Mueller, vor etwa 2 Jahren
  6. Default

    Vielen dank hat mir alles sehr geholven

    Von Sibel Avsar, vor mehr als 2 Jahren
  7. Gtav69

    gut erklärt!!!!

    Von Johannes K., vor mehr als 2 Jahren
  8. Default

    doch Uwe Seifriz nur dies kann Femininum sein und Maskulinum
    dies m.= der Tag
    dies f. = der Termin

    Von Jkjun121, vor mehr als 2 Jahren
  9. Default

    heißt dies nicht der tag?

    Von Uwe Seifriz, vor mehr als 3 Jahren
  10. Default

    sehr schnell wurde res dekliniert und warum können wir keine kommentare reinschreiben ??????????????????????????????????????????

    Von Agentff, vor etwa 4 Jahren
  11. Who is who 3

    Hallo Yassibiba, die Vokabel "dies" kann ins Deutsche mit "Tag" oder "Termin" übersetzt werden. In der Bedeutung "Tag" ist es ein Maskulinum, in der Bedeutung "Termin" ein Femininum.

    Von Carolin Wallura, vor mehr als 4 Jahren
  12. Default

    in der testfrage ist ein fehler da steht nämlich im video das dies der tag heisst bei der Testfrage aber der termin.

    Von Yassibiba, vor mehr als 4 Jahren
  13. Default

    super Video

    Von Maximilian Spies, vor mehr als 4 Jahren
  14. 576970 229772440485906 43784177 n

    danke, es hat mir sehr geholfen :)

    Von Alina Wulf, vor mehr als 4 Jahren
  15. Tumblr ll30dumkgj1qcxieko1 500 large

    sehr schön! danke hat mir geholfen :)

    Von Stella K., vor fast 5 Jahren
Mehr Kommentare
Alle Videos & Übungen im Thema Die e-Deklination »