30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Perfekt – a-Konjugation 08:22 min

10 Kommentare
  1. @ Oezuen: Vielen Dank für deine Frage! Ich kann deine Verwirrung verstehen.
    Ja, die allermeisten Verben der a- und i-Konjugation bilden das Perfekt mit v.
    Aber: Es gibt eine Reihe von Ausnahmen, die nach dem u-, Reduplikations- oder Dehnungsperfekt gebildet werden. Im Video findest du wichtige Ausnahmen bei 3:14 bis 3:36.
    Liebe Grüße aus der Redaktion!

    Von Till Scheitler, vor 29 Tagen
  2. Hä uns wurde gesagt das in der a-und-i konj. eigentlich immer das v-perfekt verwendet wird.
    ist das jetzt richtig oder falsch

    Von Oezuen, vor etwa einem Monat
  3. danke

    Von Janabenn, vor 8 Monaten
  4. danke

    Von Meike 13, vor 9 Monaten
  5. Danke! Super erklärt. War sehr hilfreich

    Von Leah Clappers, vor fast 2 Jahren
  1. Hallo Scl Bernauer, völlig richtig! "potare" und "bibere" - beides bedeutet "trinken", wobei aber "bibere" in der Schule gebräuchlicher ist.
    Liebe Grüße aus der Latein-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor mehr als 4 Jahren
  2. hä in der schule haben wir bibere für trinken gelernt

    Von Scl Bernauer, vor mehr als 4 Jahren
  3. schaaade

    Von Nikuhnert, vor fast 5 Jahren
  4. geht nicht

    Von Nikuhnert, vor fast 5 Jahren
  5. Warum ist da ein schwarzer Fleck und da seht null Mituten

    Von Benlijoy, vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare

Perfekt – a-Konjugation Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Perfekt – a-Konjugation kannst du es wiederholen und üben.

  • Ordne die Verben der richtigen Perfektbildung zu.

    Tipps

    Zu jeder Perfektbildung passen zwei Verben.

    Versuche dich daran zu erinnern, wie die einzelnen Perfektbildungen aussehen.

    Das u- und v-Perfekt haben jeweils den entsprechenden Buchstaben am Ende des Perfektstamms.

    Beim Dehnungsperfekt nimmt man den Präsensstamm und spricht ihn lang.

    Beim Reduplikationsperfekt wird eine Silbe verdoppelt.

    Lösung

    Das lateinische Perfekt ist eine knifflige Sache. Obwohl alle Verben aus der Aufgabe zur a-Konjugation gehören, wird das Perfekt unterschiedlich gebildet. Im Video hast du vier Arten der Perfektbildung kennen gelernt:

    • beim v-Perfekt nimmt man den Präsensstamm und hängt ein -v an das Ende. So bekommt man den Perfektstamm. Daran hängt man die Endungen. In der Aufgabe gehören dazu: amav-i (ich habe geliebt) und parav-i (ich habe vorbereitet).
    • beim u-Perfekt nimmt man den Präsensstamm und hängt ein -u daran. Endet er auf deinen Vokal (a, e...), dann fällt dieser Buchstabe weg. Zum u-Perfekt gehören: vetui (ich habe verboten) und sonui (ich habe geklungen).
    • beim Dehnungsperfekt nimmt man den Präsensstamm und spricht den letzten Vokal lang. Äußerlich verändert sich also nichts, aber es werden die Perfektformen angehängt. Zum Dehnungsperfekt gehören: iuvi (ich habe geholfen) und lavi (ich habe gewaschen).
    • Beim Reduplikationsperfekt verdoppelt man eine Silbe des Präsensstamms. Es heißt: circumdare, circum-de-di (ich habe umgeben) und credere, cre-di-di (ich habe geglaubt).

  • Vervollständige die Konjugationstabelle von amare im Perfekt.

    Tipps

    Versuche die Reihe der Perfektendungen im Kopf nochmal durchzugehen.

    Suche dann die Form von amare mit der jeweiligen Endung und setze sie bei der passenden Übersetzung ein.

    Verwechsle nicht amavisti und amavistis.

    Welche Form ist Singular, welche Plural?

    Lösung

    Das Verb amare (lieben) gehört auch zur a-Konjugation. Man bildet das Perfekt, indem man an den Präsensstamm ama- ein -v- anhängt. Der Perfektstamm heißt also: amav-. Das nennt man das v-Perfekt. An diesen Perfektstamm kommen die Endungen, die du von den anderen Verben schon kennst.

    Gehe die Endungen im Kopf nochmal durch und suche dann die passende Form von amare.

    Pass besonders bei der 2. Person auf. Hier klingen Singular und Plural sehr ähnlich: amav-isti (du hast geliebt) und amav-istis (ihr habt geliebt). Verwechsle sie nicht!

  • Vervollständige die Perfektformen, indem du die passenden Endungen einsetzt.

    Tipps

    Die Endungen der 2. Person Singular und Plural sehen sehr ähnlich aus.

    Verwechsle sie nicht!

    Schau dir die Übersetzung gut an. Welche Endung du brauchst, verrät dir das deutsche Personalpronomen: ich, du, er, wir, ihr, sie.

    Lösung

    Schau dir zuerst die Übersetzung an. Welches Personalpronomen steht im Deutschen: ich, du, er, wir, ihr, sie? Überlege, welche Person und welcher Numerus das ist. Im Lateinischen gibt es für alle eine eigene Endung.

    Anschließend schaust du in die Ablage mit den Endungen. Suche die heraus, die der Person und dem Numerus entspricht.

    Die Endungen heißen im Singular:

    • -i (ich)
    • -isti (du)
    • -it (er / sie / es)
    Und im Plural:
    • -imus (wir)
    • -istis (ihr)
    • -erunt (sie).
    Lerne sie gut auswendig!

  • Bilde das Perfekt zu den Präsensformen.

    Tipps

    Überlege zuerst, von welchem Infinitiv die Form kommt.

    Alle Formen kommen von Verben der a-Konjugation.

    Die Stammformen der Verben lauten:

    • adiuvare, adiuvo, adiuvi
    • dare, do, dedi
    • laudare, laudo, laudavi
    • sonare, sono, sonui
    • stare, sto, steti.

    Achte darauf, die richtige Endung im Perfekt anzuhängen!

    Die Form muss in derselben Person und im selben Numerus stehen wie die Präsensform.

    Lösung

    Um die Aufgabe zu lösen, musst du zuerst überlegen, von welchem Infinitiv die Verbform kommt. Alle Formen stammen von Verben der a-Konjugation. Bestimme genau die Person und den Numerus der Form.

    Dann überlegst du, wie die Stammformen des Verbs lauten. Nur so findest du heraus, welche Art der Perfektbildung das Verb hat. Die Perfektbildungen unterscheiden sich nämlich bei allen Verben aus der Aufgabe:

    • adiuvare, adiuvo, adiūv-i (Dehnungsperfekt mit langem -ū-)
    • dare, do, de-d-i (Reduplikationssperfekt)
    • laudare, laudo, laudav-i (v-Perfekt)
    • sonare, sono, sonu-i (u-Perfekt)
    • stare, sto, ste-t-i (Reduplikationssperfekt).
    Jetzt nimmst du die letzte Stammform und konjugierst das Verb durch, bis du bei der Form angekommen bist, die der Präsensform entspricht.
    • aus adiuvas (du hilfst) wird adiuvisti (du hast geholfen)
    • aus damus (wir geben) wird dedimus (wir haben gegeben)
    • aus laudatis (ihr lobt) wird laudavistis (ihr habt gelobt)
    • aus sonat (er ertönt) wird sonuit (er hat getönt)
    • aus sto (ich stehe) wird steti (ich bin gestanden).

  • Ordne die Präsensform der entsprechenden Perfektform zu.

    Tipps

    Nimm dir immer nur eine Form auf der linken Seite vor.

    Überlege, in welcher Person und in welchem Numerus sie steht.

    Gehe dann im Kopf die Konjugation von dare im Perfekt durch, bist du bei der Form angelangt bist, die der im Präsens entspricht.

    Verbinde die beiden.

    Lösung

    Das Verb dare (geben) gehört zur a-Konjugation. Es hat ein Reduplikationsperfekt. Das bedeutet, man nimmt den Präsensstamm und verdoppelt die erste Silbe. Dabei verändert sich noch ein Buchstabe: aus da- wird de-d-. An diesen Perfektstamm hängt man die Endungen. Sie sind bei allen Verben aller Konjugationen im Perfekt identisch.

    Nimm dir in der Aufgabe immer nur eine Präsensform auf der linken Seite vor. Überlege, um welche Person und welchen Numerus es sich handelt. Dann gehst du die Konjugation im Perfekt durch, bis du bei der entsprechenden Form angekommen bist. Es passen zusammen:

    • do (ich gebe) und dedi (ich habe gegeben)
    • das (du gibst) und dedisti (du hast gegeben)
    • dat (er gibt) und dedit (er hat gegeben)
    • damus (wir geben) und dedimus (wir haben gegeben)
    • datis (ihr gebt) und dedistis (ihr habt gegeben)
    • dant (sie geben) und dederunt (sie haben gegeben).

  • Ermittle die richtige Übersetzung für die Perfektformen.

    Tipps

    Vokabelhilfen:

    • lavare, lavo, lavi - waschen
    • adiuvare, adiuvo, adiuvi - helfen

    Achte genau auf die Endungen. In welcher Person und in welchem Numerus steht die Form?

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du Formen von lavare (waschen) und adiuvare (helfen) der richtigen Übersetzung zuordnen. Alle standen im Perfekt.

    Beide Verben gehören zur a-Konjugation. Sie haben beide ein Dehnungsperfekt: dabei nimmt man einfach den Präsensstamm und spricht den letzten Vokal lang, also gedehnt.

    Es heißt:

    • adiuvare, adiūv-i
    • lavare, lāv-i.
    An die Perfektstämme adiūv- und lāv- hängt man die Endungen an. Mache dir nochmal klar, wie die Perfektendungen lauten und ordne die richtigen Übersetzung zu!