30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Relativpronomen qui, quae, quod

Bewertung

Ø 4.4 / 135 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Olivia Schulte
Relativpronomen qui, quae, quod
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Relativpronomen qui, quae, quod

Inhalt

Qui, quae, quod – das lateinische Relativpronomen

Im Lateinischen gibt es viele kleine Wörter, die Sätze strukturieren und ordnen. Wenn du diese Wörter und ihre Formen kennst, wird es dir leichter fallen, die einzelnen Bestandteile eines lateinischen Satzes zu erkennen und lange Sätze Stück für Stück zu übersetzen. Wichtige kleine Wörter sind die Relativpronomen qui, quae, quod und ihre Formen. In diesem Video erklären wir dir, wie die Formen gebildet werden und wie du sie ganz leicht übersetzen kannst.

Relativpronomen

Was ist ein Relativpronomen?

Ein Relativpronomen (lat. relatio = Beziehung, pro = anstelle von, für, nomen = Name, Nomen) ist ein Bindewort, das einen Relativsatz einleitet. Im Relativsatz steht es stellvertretend für ein Nomen aus dem übergeordneten Satz. Das Relativpronomen hat also immer ein Bezugswort im übergeordneten, vorhergehenden Satz. Im Relativsatz nimmt das Relativpronomen anstelle des Bezugsworts die Rolle eines Subjekts oder Objekts ein.

Beispiele:

  • Das Spiel, das ihr spielt, ist lustig. – Das Relativpronomen „das“ steht stellvertretend für das „Spiel“.
  • Der Gärtner, der die Schubkarre schiebt, kennt alle Apfelsorten. – Das Relativpronomen „der“ steht stellvertretend für den „Gärtner“.
  • Die Einkaufswagen, die nicht zurückgebracht werden, versperren den Weg. – Das Relativpronomen „die“ steht stellvertretend für die „Einkaufswagen“.

Tabelle: die lateinischen Formen des Relativpronomens

Sg. m. Sg. f. Sg. n. Pl. m. Pl. f. Pl. n.
Nom. qui quae quod qui quae quae
Gen. cuius cuius cuius quorum quarum quorum
Dat. cui cui cui quibus quibus quibus
Akk. quem quam quod quos quas quae
Abl. quō quā quō quibus quibus quibus

Tipps:

  • Vergleiche die Endungen der Relativpronomen mit den Endungen der a-/o-Deklination und der konsonantischen Deklination.
  • Im Akkusativ und Ablativ Singular und im Nominativ, Genitiv und Akkusativ Plural finden wir Ähnlichkeiten zur a-/o-Deklination.
  • Im Dativ und Akkusativ Singular und im Dativ und Ablativ Plural finden wir Ähnlichkeiten zur konsonantischen Deklination.
  • Im Singular und Plural gilt: Nominativ Neutrum = Akkusativ Neutrum.

Übersetzung

Übersetzung des lateinischen Relativpronomens

Für die Übersetzung eines Relativpronomens ist es hilfreich, sich das Bezugswort hinzuzudenken. Wir gehen von den Bezugswörtern vir m. (der Mann), femina f. (die Frau) und aedificium n. (das Haus) aus:

m. – der Mann, … f. – die Frau, … n. – das Haus, …
Nom. der die das
Gen. dessen deren dessen
Dat. dem der dem
Akk. den die das
Abl. durch den durch die durch das

Im Plural gibt es im Deutschen für jeden Kasus nur eine Form für alle drei Genera. Als Bezugswort denken wir uns homines m. Pl. (die Menschen):

m./f./n. – die Menschen, …
Nom. die
Gen. deren
Dat. denen
Akk. die
Abl. durch die

Achtung: Im Ablativ muss eine Übersetzung mit einer Präposition gewählt werden, z. B. mit durch, mit, von.

Übersetzung von lateinischen Relativsätzen

Das Relativpronomen stimmt immer in Numerus und Genus mit seinem Bezugswort überein (NG-Kongruenz). Der Kasus des Relativpronomens wird von der Satzgliedfunktion bestimmt, die das Relativpronomen im Relativsatz einnimmt. Der Kasus des Relativpronomens kann also vom Kasus des Bezugsworts abweichen.

Beispiele:

  • Puer, qui ibi stat, numquam equitat.
    Der Junge, der dort steht, reitet nie.
    qui ist Nom. Sg. m. und stimmt in Kasus, Numerus und Genus mit dem Bezugswort puer überein.
  • Puella, quae ibi stat, numquam equitat.
    Das Mädchen, das dort steht, reitet nie.
    quae ist Nom. Sg. f. und stimmt in Kasus, Numerus und Genus mit dem Bezugswort puella überein.
  • Pueri, quos vides, numquam equitant.
    Die Jungen, die du siehst, reiten nie.
    quos ist Akk. Pl. m. und stimmt in Numerus und Genus mit dem Bezugswort pueri überein. Der Kasus weicht ab, weil pueri (Nominativ) im Hauptsatz das Subjekt ist, quos (Akkusativ) aber im Relativsatz ein Akkusativobjekt ist.

Tipp: Einige Formen der Relativpronomen tauchen in verschiedenen Kasus, Numeri und Genera auf. Hier muss man aus dem Kontext des Satzes ermitteln, wer gemeint ist.

Beispiele:

  • Magister discipulum laudat, qui studiose discit.
  • Richtig: Der Lehrer lobt den Schüler, der eifrig lernt.
  • Falsch: Der Lehrer, der eifrig lernt, lobt den Schüler.

qui ist Nom. Sg. m., das Bezugswort könnte also sowohl der magister als auch der discipulus sein. Aus dem Kontext können wir entnehmen, dass der Schüler gemeint ist.

Übungen und Arbeitsblätter (PDF) zu den Formen und der Übersetzung lateinischer Relativpronomen findest du rechts.

54 Kommentare

54 Kommentare
  1. Danke!! Ihr habt mir meine Note gerettet

    Von Miriam L., vor mehr als einem Jahr
  2. serh gut hat mir sehr weitergeholfen

    danke ;)

    Von Noramarghawal, vor mehr als einem Jahr
  3. Das Video war super auch die übungen waren wirklich gut .
    Das mit der tabelle war eine sehr gute idee, so war es gut verständlich und übersuchtlich.
    Dass du die deuchtchen begriffe auch dazugeschrieben hast war sehr hilfreich damit hatte ich davor nämlich immer Probleme .
    Tolles Video👍

    Von F Richter67, vor fast 2 Jahren
  4. gut erklärt aber ich werde die Klassen arbeit morgen aber bestimmt nicht schaffen

    Von Deleted User 823663, vor fast 2 Jahren
  5. ich meine quä

    Von Wickiwacka, vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare

Relativpronomen qui, quae, quod Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Relativpronomen qui, quae, quod kannst du es wiederholen und üben.
  • Ordne die Formen der richtigen Bestimmung zu.

    Tipps

    Häufig ähneln sich die Deklinationsklassen der Pronomina. Kennst du schon das Demonstrativpronomen hic, haec, hoc?

    Lösung

    Das lateinische Relativpronomen qui, quae, quod hat eine ganz eigene Bildung, die du auswendig lernen musst. Die Endungen erinnern zum Teil an die a- und o-Deklination (quos, quas, quorum, quarum), zum Teil an die konsonantische Deklination (quibus, cui, ...).

    Präge dir die Tabelle gut ein. Vielleicht fällt es dir leichter, wenn du die Formen beim Lernen laut aussprichst.

  • Vervollständige die Übersetzung.

    Tipps

    In der deutschen Übersetzung fehlen alle Relativpronomen. Suche sie im Text und versuche, sie richtig wiederzugeben.

    Denke an die NG-Kongruenz! Der Kasus zwischen Bezugswort und dem Relativpronomen stimmt nicht überein.

    Lösung

    Ausgelassen sind alle Relativpronomen: qui, cuius, quam, cui und quorum. Lies dir am besten den lateinischen und den deutschen Text parallel durch und suche zuerst das Bezugswort. Dann überlegst du, in welchem Kasus das Relativpronomen im Lateinischen steht – ist es ein Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ oder Ablativ?

    Anschließend überlegst du noch, welches Geschlecht das Bezugswort hat und gibst es beim Relativpronomen richtig wieder.

  • Nenne alle Relativpronomen und ihre Bezugswörter.

    Tipps

    Das Bezugswort des Relativpronomens steht immer im Hauptsatz.

    Steht das Bezugswort im Singular, muss auch das Relativpronomen im Singular stehen. Genauso ist es im Plural!

    Das Relativpronomen muss in demselben Genus (Geschlecht) wie sein Bezugswort stehen.

    Das Relativpronomen ist – wie im Deutschen – hinter einem Komma zu finden.

    Lösung

    Beginne am besten mit den Relativpronomen. Wiederhole zunächst die Deklinationstabelle von qui, quae, quod, wenn du dir unsicher bist.

    Wenn du das Relativpronomen gefunden hast, bestimmst du, ob es im Singular oder Plural steht, ob es Maskulinum, Femininum oder Neutrum ist. Bei manchen Formen wie dem Dativ Singular und Plural ist das egal.

    Dann suchst du im Hauptsatz nach einem Substantiv, das im gleichen Numerus und Genus steht. Merke dir: Das Relativpronomen und sein Bezugswort sind NG-kongruent.

    Ein Beispiel: quorum ist ein Relativpronomen im Genitiv Plural Maskulinum oder Neutrum. Im Hauptsatz findest du barbaros, das ebenfalls Plural und Maskulinum ist. quorum muss sich also auf barbaros beziehen.

    Die Übersetzung des Textes lautet:

    Sei gegrüßt, Caesar! Ich lobe deine Stärke, der alles weicht. Du hast mit den Barbaren gekämpft, die Rom in Schrecken versetzt haben. Du hast das Heer in die Provinzen geführt, die in größter Gefahr waren. Du hast die Barbaren besiegt, deren Anführer du in den Kerker geworfen hast. Dann hast du einen Triumph gefeiert, den alle gesehen haben.

  • Ordne die Satzteile einander zu, sodass sich ein sinnvoller Satz ergibt.

    Tipps

    Übersetze zunächst einen Satzteil auf der linken Seite.

    Suche dann rechts nach einem Relativsatz, der dazu passt.

    Beachte, dass das Relativpronomen und das Bezugswort in Numerus und Genus übereinstimmen müssen.

    Lösung

    1. Nimm dir den ersten Satz auf der linken Seite vor. Versuche ihn sinngemäß zu übersetzen.
    2. Suche dann auf der rechten Seite nach einem Relativsatz, der sinngemäß dazu passt. Überlege, auf welches Bezugswort er sich beziehen könnte.
    3. Prüfe, ob das Relativpronomen im Numerus und Genus mit dem Bezugswort übereinstimmt.
    Ein Beispiel:

    Populus basilicam pulchram spectat, ... – Das Volk betrachtet die schöne Basilika, ... Nun erwartet man einen Relativsatz, der entweder das Volk oder die Basilika näher beschreibt. Auf der rechten Seite finden wir ... quam Augustus aedificavit. – ... die Augustus erbaut hat. Der Inhalt passt und das Relativpronomen quam bezieht sich auf das Substantiv basilicam, mit dem es im Numerus und Genus übereinstimmt. Beide Wörter sind Singular und feminin.

    Hier siehst du noch die anderen vollständigen Sätze und ihre Übersetzungen:

    • Quintus in circo equos spectat, qui cito currunt. – Quintus sieht im Zirkus Pferde, die schnell rennen.
    • Senatores virtutem consulis laudant, qua urbs servata est. – Die Senatoren loben die Stärke des Konsuls, durch die die Stadt gerettet wurde.
    • Mater gaudet, cuius filiae adveniunt. – Die Mutter, deren Töchter ankommen, freut sich.
  • Ergänze die fehlenden Formen des Relativpronomens in der Tabelle.

    Tipps

    In der Tabelle ist nur der Singular zu sehen.

    Die Tabellenspalten sind geordnet nach Maskulinum, Femininum und Neutrum.

    Die einzelnen Tabellenzeilen sind Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ und Ablativ.

    Lösung

    Das Relativpronomen wird nach der konsonantischen (3.) Deklination gebildet. Es kann sich im Kasus, Numerus und Genus verändern, hat also eigene Formen für Maskulinum, Femininum und Neutrum im Singular und Plural.

    Nur in einigen Kasus sind die Formen für alle drei Geschlechter gleich: bei cuius und cui im Singular sowie bei quibus im Dativ und Ablativ Plural.

  • Ergänze die Relativpronomen.

    Tipps

    Suche mithilfe der deutschen Übersetzung das Bezugswort. Wer oder was wird im Relativsatz näher beschrieben?

    Überlege, in welchem Kasus es stehen muss, ob es Singular oder Plural (Numerus) und vom Genus her Maskulinum, Femininum oder Neutrum ist.

    Lösung

    Überlege zunächst, wer oder was im Relativsatz genauer beschrieben wird. Suche das Bezugswort im Hauptsatz. Die Bezugswörter sind amicus, deus, und zweimal sacerdos.

    In welchem Kasus sie im Hauptsatz stehen, ist egal. Du musst nur überlegen, in welchem Kasus du sie im Relativsatz einsetzen musst.

    Das bekommst du heraus, indem du nach dem Kasus fragst: Wer? Wessen? Wem? Wen? Oder: Mit wem?

    Dann suchst du das Relativpronomen in der richtigen Form. Achte darauf, dass es im richtigen Numerus und Genus steht. Das Relativpronomen und sein Bezugswort sind NG-kongruent.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.830

Lernvideos

44.295

Übungen

38.937

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden