sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Plusquamperfekt – a-Konjugation 07:48 min

34 Kommentare
  1. Hallo Irinabelser,

    das Verb im Video lautet pOtare, nicht pUtare. Potare bedeutet tatsächlich "trinken".

    Viele Grüße aus der Redation!

    Von Igor S., vor 22 Tagen
  2. putare ist niemals trinken (bibere)

    Von Irinabelser, vor 25 Tagen
  3. endlich wieder kommentare

    Von Irinabelser, vor 25 Tagen
  4. Supper Video ich habe es supper verstanden!!!😎😎😎😎😎
    L.g. Der Kuhlste

    Von Frank Kotthoff, vor 7 Monaten
  5. geiles video aber manche wörter wusste ich nicht was sie bedeuten

    Von Daniel9, vor 10 Monaten
Mehr Kommentare

Plusquamperfekt – a-Konjugation Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Plusquamperfekt – a-Konjugation kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, welche Formen Plusquamperfekt sind.

    Tipps

    Überlege dir bei jeder Form, von welchem Infinitiv sie kommt.

    Alle Verben hast du im Video kennengelernt.

    Verwechsle nicht das Plusquamperfekt mit anderen Zeiten, zum Beispiel mit dem Imperfekt.

    Achte immer genau auf den Stamm des Verbs. Nur wenn es der Perfektstamm ist, kommt das Plusquamperfekt in Frage!

    Suche außerdem in der Verbform nach den Buchstaben -era.

    Lösung

    Das Plusquamperfekt wird gebildet, indem man den Perfektstamm eines Verbs nimmt und die Buchstaben -era- anhängt. Das ist das Tempuszeichen für das Plusquamperfekt. An das Ende kommen die Personalendungen, die du aus dem Imperfekt kennst: -m, -s, -t, mus, -tis, -nt. Eine fertige Form sieht dann so aus: laudav-era-m.

    Du kannst dir das auch mit einer anderen Eselsbrücke merken: Perfektstamm des Verbs + Imperfekt von esse.

    Um in der Aufgabe die Plusquamperfektformen zu finden, solltest du gezielt darauf achten, ob die Buchstaben -era- im Wort vorkommen - also das Tempuszeichen.

    Zur Sicherheit solltest du immer überprüfen, ob die Form aus dem Perfektstamm gebildet ist, denn nur dann kannst du dir hundertprozentig sicher sein, dass es sich um das Plusquamperfekt handelt.

    Folgende Formen sind Plusquamperfekt:

    • laverat - er hatte gewaschen (3. Person Singular, von lavare)
    • steterant - sie waren gestanden (3. Person Plural, von stare)
    • dederamus - wir hatten gegeben (1. Person Plural, von dare)
    • domueratis - ihr hattet gezähmt (2. Person Plural, von domare)
    • adiuverat - er hatte geholfen (3. Person Singular, von adiuvare).
    Die übrigen Formen haben ein anderes Tempus:
    • laudavero ist die 1. Person Singular Futur II von laudare (ich werde gelobt haben)
    • steterunt kommt von stare und ist die 3. Person Plural Perfekt (sie standen)
    • dabam kommt von dare und ist die 1. Person Singular Imperfekt (ich gab)
    • adiuvabant kommt von adiuvare und ist die 3. Person Plural Imperfekt (sie halfen).

  • Benenne alle Plusquamperfektformen in den lateinischen Sätzen.

    Tipps

    In jedem Satz kommt mindestens eine Plusquamperfektform vor.

    Es gibt insgesamt fünf Plusquamperfektformen in den lateinischen Sätzen.

    Du erkennst das Plusquamperfekt an den Buchstaben -era-, die an den Perfektstamm gehängt werden.

    Schau auch in die Übersetzung. Das Plusquamperfekt wird auch im Deutschen mit dem Plusquamperfekt übersetzt:

    z. B. laudaverant - sie hatten gelobt.

    Lösung

    Das Plusquamperfekt drückt aus, dass etwas in der Vergangenheit schon passiert und abgeschlossen war, als etwas anderes geschehen ist. Das nennt man Vorvergangenheit.

    Im Lateinischen bildest du das Plusquamperfekt, indem du den Perfektstamm eines Verbs nimmst und daran die Buchstaben -era- anhängst. An das Ende kommen die Personalendungen, die du vom Imperfekt schon kennst: -m, -s, -t, -mus, -tis, -nt.

    Um die Plusquamperfektformen in den Sätzen zu finden, solltest du nach den Buchstaben -era- suchen. Achte aber immer darauf, dass sie an einen Perfektstamm angehängt sind!

    Die Plusquamperfektformen sind:

    • steterant - sie hatten gestanden (3. Person Plural, von stare)
    • laudaverat - sie hatte gelobt (3. Person Singular, von laudare)
    • adiuverat - er hatte geholfen (3. Person Singular, von adiuvare)
    • laverat - sie hatte gewaschen (3. Person Singular, von lavare)
    • domuerant - sie hatten gezähmt (3. Person Plural, von domare).
    Die übrigen Verbformen sind Perfekt.

  • Übersetze die Formen im Plusquamperfekt.

    Tipps

    Das lateinische Plusquamperfekt übersetzt man mit dem deutschen Plusquamperfekt.

    Du bildest es aus den Formen der Hilfsverben „hatte“ und „war“ und dem Partizip Perfekt, also: „ich hatte gedacht“ oder „ich war gewesen“.

    Die Formen kommen von den Verben, die du im Video kennen gelernt hast:

    • adiuvare - helfen
    • dare - geben
    • laudare - loben
    • lavare - waschen
    • potare - trinken.

    Lösung

    Alle fünf Formen stehen im Plusquamperfekt und kommen von Verben der a-Konjugation, die du im Video kennengelernt hast.

    Das lateinische Plusquamperfekt musst du auch im Deutschen mit einem Plusquamperfekt wiedergeben. Schau dir zuerst die Form genau an. Überlege, von welchem Infinitiv die Form kommt und was er bedeutet. Dann achtest du auf die Endung. Bestimme die Person und den Numerus, also Singular oder Plural.

    Hier die Übersicht:

    • dederas kommt von dare, do, dedi (geben). Es ist die 2. Person Singular Plusquamperfekt. Man übersetzt: du hattest gegeben, oder: du hattest gewährt.
    • laudaverant kommt von laudare, laudo, laudavi (loben). Es ist die 3. Person Plural Plusquamperfekt, also: sie hatten gelobt.
    • laveramus kommt von lavare, lavo, lavi (waschen). Es ist die 1. Person Plural Plusquamperfekt. Also: wir hatten gewaschen.
    • potaveram kommt von potare, poto, potavi (trinken) und ist die 1. Person Singular Plusquamperfekt. Es heißt also: ich hatte getrunken.
    • adiuverat kommt von adiuvare, adiuvo, adiuvi (helfen). Es ist die 3. Person Singular Plusquamperfekt. Also: er / sie / es hatte geholfen.

  • Ordne die Buchstaben so, dass Plusquamperfektformen von dare, stare und laudare herauskommen.

    Tipps

    Verschaffe dir zuerst einen Überblick über die Buchstaben.

    Von welchem der drei Verben könnte die Form stammen?

    Du kannst auch damit beginnen, das Tempuszeichen und die Endung nach hinten zu ziehen.

    Sie sehen aus wie das Imperfekt von esse.

    Die erste Form kommt von stare, die zweite von laudare und die dritte von dare.

    Die Perfektstämme der Verben lauten stet-, laudav- und ded-.

    Es handelt sich um

    1. die 3. Person Plural,
    2. die 2. Person Singular und
    3. die 1. Person Singular.
    Lösung

    Als Erstes solltest du die Buchstaben in jeder Zeile überfliegen und überlegen, von welchem der Verben die Form stammen könnte.

    Die Perfektstämme der Verben lauten:

    • stet-
    • laudav-
    • ded-.
    Diese Buchstaben kannst du schon an den Anfang ziehen.

    Da du weißt, dass daran immer ein Tempuszeichen und eine Endung angehängt wird, die aussieht wie das Imperfekt von esse, kannst du bei allen die Buchstaben -era- anfügen.

    Anschließend suchst du noch die passende Personalendung heraus und hängst sie an Perfektstamm und -era- an.

    Wenn du es richtig machst, kommen folgende Formen dabei heraus:

    • steterant - sie hatten gestanden (3. Person Plural)
    • laudaveras - du hattest gelobt (2. Person Singular)
    • dederam - ich hatte gegeben (1. Person Singular).

  • Ordne die Formen einander zu, die in derselben Person und in demselben Numerus stehen.

    Tipps

    Die Verbformen links sind Perfekt, die rechts Plusquamperfekt.

    Alle kommen vom Verb stare, sto, steti (stehen).

    Nimm dir jeweils nur eine Form auf der linken Seite vor.

    Schau dir die Personalendung an und bestimme, um welche Person es sich handelt.

    Ist die Form Singular oder Plural?

    Suche dann rechts nach dem passenden Partner im Plusquamperfekt.

    Achte darauf, dass es im Perfekt andere Personalendungen gibt als im Plusquamperfekt!

    Lösung

    In dieser Aufgabe wird das Verb stare (stehen) im Perfekt und im Plusquamperfekt einmal komplett durchkonjugiert. Die Stammformen des Verbs lauten: stare, sto, steti, statum. Die Formen links sind Perfekt, rechts Plusquamperfekt. Es passen jeweils nur zwei Formen zueinander. Deine Aufgabe ist es, alle passenden Paare zu finden, die in der gleichen Person und im gleichen Numerus stehen.

    Nimm dir am besten immer nur eine Form von der linken Seite vor. Schau dir die Personalendung genau an und überlege, um welche Person es sich handelt - die 1., 2. oder 3. Person? Ist die Form Singular oder Plural?

    Dann suchst du auf der rechten Seite nach einer Form, die dieselbe Person hat und in demselben Numerus steht.

    Der Perfekstamm von stare ist stet-, daran sind im Perfekt die besonderen Personalendungen gehängt. Im Plusquamperfekt hängt man an den Perfektstamm die Buchstaben -era- und daran die Personalendungen, die du aus dem Imperfekt kennst.

    Achte darauf, dass es im Perfekt und Plusquamperfekt unterschiedliche Personalendungen gibt!

    Zusammen passen folgende Formen:

    • stet-i (ich stand) und stet-era-m (ich hatte gestanden)
    • stet-isti (du standest) und stet-era-s (du hattest gestanden)
    • stet-it (er stand) und stet-era-t (er hatte gestanden)
    • stet-imus (wir standen) und stet-era-mus (wir hatten gestanden)
    • stet-istis (ihr standet) und stet-era-tis (ihr hattet gestanden)
    • stet-erunt (sie standen) und stet-era-nt (sie hatten gestanden).

  • Vervollständige die Formen so, dass sie zur Übersetzung passen.

    Tipps

    Manche Verbformen sind Perfekt, manche Plusquamperfekt.

    Achte genau auf die Übersetzung!

    Drückt sie eine Vergangenheit aus, oder etwas, das noch vor der Vergangenheit passiert ist?

    Das Plusquamperfekt wird aus dem Perfektstamm und dem Tempuszeichen -era- gebildet.

    Daran hängst du die Personalendungen.

    Die Endungen im Perfekt lauten:

    • -i
    • -isti
    • -it
    • -imus
    • -istis
    • -erunt

    Zwei Kärtchen müssen übrig bleiben.

    Lösung

    Um die Aufgabe richtig zu lösen, solltest du dir die Übersetzung der Verbformen ganz genau durchlesen. Sie können Perfekt oder Plusquamperfekt sein.

    Im Deutschen übersetzt man das Perfekt mit Präteritum oder mit Perfekt. Das Plusquamperfekt übersetzt man auch im Deutschen mit dem Plusquamperfekt. Also: laudav-i - ich lobte, laudav-eram - ich hatte gelobt.

    Schau dir jeweils die Übersetzung an und überlege, ob es sich um das Perfekt oder Plusquamperfekt handelt. Zusätzlich musst du noch prüfen, in welcher Person die Form steht. Ist es die 1., 2. oder 3. Person, Singular oder Plural?

    • „er hatte gelobt“ ist Plusquamperfekt und steht in der 3. Person Singular. Du brauchst deshalb die Buchstaben -erat. Also: laudaverat.
    • „wir hatten gestanden“ ist auch Plusquamperfekt, und zwar die 1. Person Plural. Du setzt ein: -eramus, also: steteramus.
    • „sie hatten gewaschen“ ist die 3. Person Plural Plusquamperfekt. Du brauchst die Endung*-erant*, also: laverant.
    • „sie halfen“ muss Perfekt sein, und zwar die 3. Person Plural. Du setzt ein: -erunt, also: adiuverunt.
    • „sie hatten geholfen“ ist ebenfalls die 3. Person Plural, aber Plusquamperfekt. Du setzt ein: -erant, also: adiuverant.
    • „er lobte“ muss die 3. Person Plural Perfekt sein. Du brauchst die Endung -it, also: laudavit.