50 % Lernmotivations-Rabatt —
Nur für kurze Zeit!

30 Tage kostenlos testen und anschließend clever sparen.

Die gemischte Deklination

Die gemischte Deklination gehört zu der 3. Deklination und weist ähnliche Endungen auf.

Die gemischte Deklination

Die gemischte Deklination ist eine Unterkategorie der 3. Deklination. Diese besteht aus der kosonantischen Deklination, gemischte Deklination und der i-Deklination. Heute soll es um die gemischte Deklination gehen, die sehr vielseitig ist.

Beispiel

Substantive der gemischten Deklination

Das Merkmal der Wörter in der gemischten Deklination ist die Gleichsilbigkeit vieler Wörter auf -is oder -es und die Endung des Wortstamms auf zwei oder mehr Konsonanten.

  • Beispiel: urbs, urbis f. (Stadt)

Gem._DEKLIN_urbs_Substantiv.jpg=half

Die Endungen für maskuline Wörter sind identisch.

Römische_Stadt_mit_Zelt.jpg

Adjektive der gemischten Deklination

  • Beispiel: acer, acris, acre in allen drei Genera (scharf)

Gem._Dekl._Acer_Singular.jpg

Gem._Dekl._Acer_Plural.jpg

Wie du siehst, sind auch die Endungen der Adjektive der gemischten Deklination mit den Substantiven identisch. Da die gemischte Deklination eine Unterkategorie der 3. Deklination ist, wirst du sicherlich auch einige Endungen der i- und der konsonantischen Deklination wiedererkennen. Der einzige Unterschied der gemischten Deklination von der konsonantischen Deklination liegt in der Endung -ium für den Genetiv Plural. Nun weißt du schon eine Menge über die gemischte Deklination. Es ist wichtig, dass du dieses Wissen für den weiteren Lernerfolg verinnerlichst. Viel Spaß beim Lernen!

Lucius_und_Armee.jpg

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Die gemischte Deklination (1 Video)

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Die gemischte Deklination (1 Arbeitsblatt)