sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

u-Deklination 07:04 min

Textversion des Videos

Transkript u-Deklination

Hallo, ich grüße dich und wünsche dir viel Spaß mit dem Video. "Video" ist übrigens lateinisch und heißt "ich sehe". In diesem Video geht es um die u-Deklination. Wenn du das Video gesehen hast, kennst du die wichtigsten Substantive der u-Deklination und ihre Endungen. Es gibt zwei Varianten der u-Deklination: Einige Substantive sind maskulin und enden auf -us, wie z.B. exercitus, andere sind Neutrum und enden auf langem u, wie z.B. cornu. Dafür gibt es einen Merkspruch: "-us, -us lass meistens männlich sein, dem -u räum stets das Neutrum ein!" Der Spruch geht noch weiter, aber dazu später mehr. Jetzt schauen wir uns erst einmal die Endungen der u-Deklination maskulinum an. Man braucht dafür den Wortstock von exercitus, zu Deutsch das Heer, das wäre dann exercit- und hängt dann folgende Endungen daran - -us, -us, -ui, -um, -u, -us, -uum, -bus, -us, -ibus. In der Tabelle sieht das dann so aus - -us, -us, -ui, -um, -u, -us, -uum, -ibus, -us, -ibus. Beachte, dass Nominativ und Genitiv Singular und Nominativ und Akkusativ plural gleich sind. Für die Übersetzung kannst du die jeweiligen Fragen von Nominativ, Genetiv, Dativ usw. stellen, im Plural sind es dieselben Fragen, nur dieses Mal wären es dann eben mehrere Heere.  Mit dem Wortstock von exercitus sieht das dann so aus - exercitus, exercitus, exercitui, exercitum, exercitu, exercitus, exercituum, exercitibus, exercitus, exercitibus.  Im Neutrum sieht die u-Deklination etwas anders aus. Wieder brauchen wir den Wortstock von cornu, zu Deutsch das Horn, nämlich corn-. Daran angehängt werden folgende Endungen - -u, -us, -u, -u, -u, -ua, -uum, -ibus, -ua, -ibus. In der Tabelle sähe das dann so aus - -ibus, -ua, -ibus, -uum, -ua, -u, -u, -u, -us, -u. Beachte, dass auch hier die Genitiv Endung ein langes u enthält, wie bei exercitus, also cornus. Außerdem sind, wie bei allen Deklinationen im Neutrum, die Endungen Akkusativ Singular und Plural gleich, und der Singular ist ja fast komplett gleich, wie man sieht, immer nur u. Mit dem Wortstock von cornu- sieht das dann so aus - cornu, cornus, cornu, cornu, cornu, cornua, cornuum, cornibus, cornua, cornibus.  Zu den Besonderheiten: Wie wir gesehen haben, sind die Substantive auf -us männlich und die auf -u sächlich. Aber da war ja noch was: Ach ja, der Merkspruch! Der ging ja noch weiter:  "-Us -us lass meistens männlich sein, dem -u räum stets das Neutrum ein! Es gibt aber auch Feminina auf -us: Domus, manus, tribus, porticus und idus. Domus, das Haus, manus, die Hand, tribus, der Bezirk, porticus, die Halle und idus, die Ideen sind also weiblich. Das muss man sich merken! Für domus, das Haus, gibt es noch ein paar weitere Besonderheiten zu beachten: Domi heißt zu Hause, domum nach Hause, domo von Hause. Der Akkusativ und Genetiv Plural von domus lauten wie bei der o-Deklination maskulinum domos und domorum.  So, ich fasse noch einmal zusammen: Die Worte der u-Deklination können Neutrum und Maskulinum sein, und sie haben verschiedene Endungen. Es gibt ein paar Ausnahmen, die weiblich sind. Besonders aufpassen muss man bei domus! Und die meisten Informationen aus diesem Video finden sich auch in dem Merkspruch wieder-  "-us, -us lass meistens männlich sein, dem -u räum stets das Neutrum ein! Doch Feminina sind auf -us - domus, manus, tribus, porticus und idus!" Genug gelernt für heute. Das wars fürs Erste. Vale - lass es dir wohlergehen!

24 Kommentare
  1. Hallo Manuel,

    das ist ganz einfach: Bei Substantiven der u-Deklination endet der Genitiv immer auch auf -us.

    Deshalb muss im Vokabelverzeichnis grundsätzlich diese Abfolge von Endungen stehen: -us/-us

    Viele Grüße aus der Redaktion!

    Von Igor S., vor 15 Tagen
  2. Aber woher weiß ich bei irgendeinem x-beliebigen Wort, das auf
    -us endet, ob es nun zur u Deklination gehört, oder zur
    o Deklination?

    Von Manuel Will94, vor 16 Tagen
  3. Ein sehr tolles Video. Danke!

    Von Anja K., vor fast 2 Jahren
  4. sehr gut erklärt hab alles verstanden

    Von Noemi P., vor etwa 3 Jahren
  5. Der Inhalt ist gut aber die Aussprache "exerkit-"

    Von Maximilian R., vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare

Videos im Thema

Die u-Deklination (1 Videos)

zur Themenseite

u-Deklination Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video u-Deklination kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige die Deklinationstabelle.

    Tipps

    Versuche, dich so genau wie möglich an das Deklinationsschema der u-Deklination zu erinnern.

    Das Wort cornu ist Neutrum. Die Formen im Nominativ und Akkusativ sind deshalb im Singular und Plural gleich.

    Lösung

    Das Substantiv cornu bedeutet: das Horn, der Flügel. Das Substantiv gehört zur u-Deklination und ist Neutrum. Bis auf den Nominativ und Akkusativ im Singular und Plural sind deshalb seine Formen gleich wie bei allen Substantiven der u-Deklination.

    Die Deklinationstabelle im Singular beginnt dementsprechend mit cornu, cornus, cornu. Statt cornu kann der Dativ Singular auch cornui heißen.

    Wie du vielleicht schon weißt, ist der Akkusativ bei einem Wort im Neutrum immer gleich dem Nominativ: cornu. Der Ablativ heißt cornu.

    Der Plural wird auf -ua gebildet. Also lautet die korrekte Form cornua. Danach ist es wieder regelmäßig: cornuum, cornibus. Der Akkusativ sieht wieder genauso aus wie der Nominativ: cornua. Und schließlich noch der Ablativ Plural: cornibus.

  • Gib an, ob das Substantiv Maskulinum, Femininum oder Neutrum ist.

    Tipps

    -us, -ūs lass meistens männlich sein, dem -u räum' stets das Neutrum ein.

    Weißt du noch, wie der Merkspruch weitergeht?

    Lösung

    Präge dir diesen Merkspruch für die u-Deklination gut ein:

    -us, -ūs lass meistens männlich sein,

    dem -u räum' stets das Neutrum ein.

    Doch Feminina sind auf -us: domus, manus, tribus, porticus!

    Dementsprechend ist exercitus Maskulinum und cornu Neutrum. Die anderen Substantive gehören dem femininen Genus an.

  • Ordne die Substantivformen den passenden Adjektivformen zu.

    Tipps

    Überlege dir, in welchem Kasus und Numerus das Substantiv auf der linken Seite steht. Ist es maskulinum, femininum oder neutrum?

    Suche dann auf der rechten Seite das Adjektiv, das mit dem Substantiv in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmt.

    Lösung

    Am besten nimmst du dir zuerst die Substantivformen auf der linken Seite einzeln vor und bestimmst sie. Überlege, wie die Grundform heißt, also der Nominativ Singular.

    Dann bestimmst du die Form genauer: In welchem Kasus und Numerus steht sie? Welches Genus hat das Substantiv?

    Wenn du die Form analysiert hast, suchst du auf der rechten Seite ein Adjektiv, das mit dem Substantiv KNG-kongruent ist, also im selben Kasus, Numerus und Genus steht.

    Ein Beispiel:

    Die Form manibus ist Dativ oder Ablativ Plural von manus, -us (f.). Dazu passt nur vestris von vester, vestra, vestrum - euer. manibus vestris passt zusammen und bedeutet: euren Händen / durch eure Hände.

  • Ergänze die fehlenden Endungen.

    Tipps

    Bestimme zunächst das Adjektiv: In welchem Kasus, Numerus und Genus steht es?

    Überlege dir dann, wie die entsprechende Form des Substantivs der u-Deklination lauten muss. Dekliniere es dazu am besten im Kopf durch, bis du bei der gewünschten Form angelangt bist.

    Lösung

    Zuerst bestimmst du Kasus, Numerus und Genus des Adjektivs. Danach bildest du die kongruente Form des Substantivs, indem du die passende Endung einfügst.

    1. magnorum kommt von magnus, -a, -um und steht im Genitiv Plural. Die entsprechende Form von exercitus lautet exercituum.
    2. cornu ist Neutrum, longa kann deshalb nur für den Nominativ oder Akkusativ Plural stehen. Die entsprechende Form lautet cornua.
    3. antiquae ist Genitiv oder Dativ Singular oder Nominativ Plural. Wenn du die Endungen unten durchgehst, passt nur porticui hinein (Dativ Singular).
    4. altis ist Dativ oder Ablativ Plural, dazu passt nur domibus.
    5. Und schließlich noch parvam: Das ist Akkusativ Singular. Dementsprechend heißt es manum.
  • Entscheide, ob die Substantive zur u-Deklination gehören.

    Tipps

    Achte auf den Genitiv und das Geschlecht der Substantive.

    Lösung

    Achte genau auf die Angaben, die im Vokabelverzeichnis hinter den Substantiven stehen.

    Hinter einem Substantiv steht immer sein Genitiv. Er ist entweder ausgeschrieben wie bei virtus, virtutis – oder abgekürzt wie bei servus, -i. Am Genitiv erkennst du, zu welcher Deklination ein Substantiv gehört.

    Das ist besonders bei Substantiven auf -us wichtig, denn die können drei verschiedenen Deklinationen angehören:

    • der o-Deklination wie servus, -i,
    • der konsonantischen Deklination wie sidus, sideris oder virtus, virtutis,
    • oder der u-Deklination wie porticus, -us.
    Der Genitiv Singular bei der u-Deklination ist immer lang. Deswegen steht bei Vokabelangaben meistens das Längenzeichen über dem u: porticus, -ūs.

  • Bilde die entsprechenden Formen von magistratus, -ūs (das Amt).

    Tipps

    Die anderen Substantive heißen:

    • servus, -i,
    • rex, regis,
    • senator, senatoris,
    • amicus, -i,
    • consul, -is.

    Bestimme zunächst die Formen genauer: Welcher Kasus liegt vor? Ist es Singular oder Plural?

    Danach bildest du genau diese Form von magistratus. Es gehört zur u-Deklination.

    Lösung

    Überlege dir zuerst, wie die anderen Substantive in ihrer Grundform heißen: servus, rex, senator, amicus und consul.

    Bestimme dann die Formen genauer:

    • servis ist Dativ oder Ablativ Plural
    • regem ist Akkusativ Singular
    • senatores ist Nominativ oder Akkusativ Plural
    • amicorum ist Genitiv Plural
    • consulis ist Genitiv Singular
    Nun versuchst du, magistratus durchzudeklinieren, bis du bei der entsprechenden Form angekommen bist. Die korrekten Formen lauten: magistratibus, magistratum, magistratus, magistratuum und magistratus. Alles klar?