30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Adverbs of Frequency – Satzstellung 07:28 min

Textversion des Videos

Transkript Adverbs of Frequency – Satzstellung

Hello everybody here is Sara, in diesem zweiten Video werden wir die Adverbien der Häufigkeit anschauen. Adverbs of frequency. Am Ende des Videos werdet Ihr wissen, an welcher Stelle die Adverbien der Häufigkeit in einem Satz stehen. Okay lasst uns anfangen. Let's begin. Zuerst, es gibt zwei verschiedene Typen von Häufigkeitsadverbien. Es gibt die sogenannten Adverbien der bestimmten Häufigkeit - Adverbs of definite frequency, wie zum Beispiel: every day - jeden Tag once a week - einmal pro Woche twice a week - zweimal pro Woche und every month - jeden Monat Diese Adverbien drücken aus, wie oft genau etwas passiert. Dann gibt es die sogenannten Adverbien der unbestimmten Häufigkeit: Adverbs of indefinite frequency, wie zum Beispiel: usually - normalerweise often - oft always - immer never - nie und sometimes - manchmal Diese Adverbien drücken aus, wie oft etwas passiert, aber nicht genau wie oft. Adverbien der bestimmten Häufigkeit sind wie Adverbien der Zeit und stehen in der Regel nach dem Verb am Satzende. Hier sind einige Beispielsätze: He is late for school every day. -  Er kommt jeden Tag spät zur Schule. He plays football once a week. -  Er spielt Fußball einmal pro Woche. Wenn es in einem Satz mehrere Adverbien gibt, dann gilt folgende Regel: Ort vor Häufigkeit vor Zeit. Zum Beispiel: He goes swimming in the lake twice a week in summer. -  Im Sommer geht er zweimal pro Woche im See schwimmen. Also "in the lake": Ort, "twice a week": Häufigkeit und "in summer": Zeit. Okay, jetzt zu den Adverbien der unbestimmten Häufigkeit. Adverbs of indefinite frequency. Wie zum Beispiel: usually, often, always, never und sometimes. Solche Adverbien stehen in der Regel vor dem Vollverb in einem Satz, zum Beispiel: He usually plays football once a week. Er spielt normalerweise einmal pro Woche Fußball. Wie Ihr seht, steht "usually" vor dem Vollverb "plays". Hier ist noch ein Beispiel: He always plays in the park. -  Er spielt immer im Park. Always steht auch vor dem Vollverb "plays". Eine Ausnahme, Exception, ist das Vollverb "to be". Wenn "to be" in einem Satz als Vollverb erscheint, dann steht ein Adverb der unbestimmten Häufigkeit danach und nicht davor, zum Beispiel: She is never late for school. - Sie kommt nie zu spät zur Schule. "Never" steht, wie Ihr seht, nach dem Verb "is". Schaut Euch jetzt folgende Sätze an: He has never played rugby. - Er hat noch nie Rugby gespielt. He doesn't usually get up early. Er steht normalerweise nicht früh auf. Unsere Adverbien "never" und "usually" stehen zwischen Hilfsverb und Vollverb. Man könnte also sagen das hier ein Adverbsandwich entsteht. Aber aufgepasst bei dem Adverb "sometimes"! Dieses ist sehr flexibel und kann praktisch überall in einem Satz stehen. Am Satzanfang, vor dem Vollverb oder am Satzende. Zum Beispiel: Sometimes, the children go swimming. Oder: The children sometimes go swimming. Oder auch: The children go swimming sometimes. - Manchmal gehen die Kinder schwimmen. Okay, lasst uns zusammenfassen - Summary. Ein Adverb der bestimmten Häufigkeit - Adverbs of definite frequency, steht nach dem Verb am Satzende. Zum Beispiel: He plays football once a week. - Er spielt einmal pro Woche Fußball. Und in einem Satz mit mehreren Adverbien gilt die Regel Ort, vor Häufigkeit, vor Zeit. Zum Beispiel: He goes swimming in the lake twice a week in summer. - Im Sommer geht er zweimal pro Woche im See schwimmen. Ein Adverb der unbestimmten Häufigkeit, Adverbs of indefinite frequency, zum Beispiel: usually, often, allways, never und sometimes stehen vor dem Vollverb. He usually plays football once a week. - Er spielt normalerweise einmal pro Woche Fußball. Aber Vorsicht bei dem Vollverb to be, dann steht unser Adverb nach dem Verb. She is never late for school. - Sie kommt nie zu spät zur Schule. Und nicht vergessen: sometimes - manchmal, ist ein sehr flexibles Adverb. Okay everybody, habt Ihr alles verstanden? Gut, das war es schon für heute. Bis zum nächsten Mal, bye bye.                      

29 Kommentare
  1. Hallo Doreenland,
    vielen Dank für dein positives Feedback! Es freut uns zu hören, dass dir das Video so gut gefällt.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 6 Monaten
  2. Das hat mir richtig gut gefallen.
    Mir hat es den nötigen Ruck gegeben das ich es schaffe.

    Von Doreenland, vor 6 Monaten
  3. Vooooollll Guuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuutttttttttttttttttttt♥☻☺

    Von Emma S., vor 7 Monaten
  4. :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) Suuuuuuuuuuuuuper erklärt

    Von Ö E., vor 7 Monaten
  5. Sehr gut erklärt . Danke vielmals
    :-) mein Sohn ist nicht der beste in Englisch aber ich denke :„ Das Video hat ihm den Ruck gegeben das er das schaft . Nochmal danke

    Von Anjfink, vor 8 Monaten
  1. :-)

    Von Anjfink, vor 8 Monaten
  2. Hallo Katja Fehrenbach,
    Kannst du genauer sagen, was du nicht verstanden hast? Wurde beispielsweise etwas deiner Ansicht nach nicht ausführlich genug erklärt? Wir freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 10 Monaten
  3. HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ

    Von Rebecca F., vor 10 Monaten
  4. ??>

    Von Mario Mariolovric, vor 10 Monaten
  5. :-) :-) :-) :-) :-) :-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-(:-(:-(:-(:--:-(:-:(:-:-:::-:-:-::-:-:(-:-(:(-:-(:-(:-(:-:-:(--(:-:(-:(-:-(:-(:-:(-:-(:-:(-:((-:-:-(-:(-:-(-:-(-:(-:-:(-:(-:(-:-:(-:(-:(-:-(:-:(-:(-:-:-:(-(-(-:-(:-:(-:(-:-(:-:(-:(-:(-:-(:-:(-:(-:(-(::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::KEIN KOMMENTAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! EINFACH GUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTT

    Von Mario Mariolovric, vor 10 Monaten
  6. Cool

    Von Romansky All, vor 10 Monaten
  7. .

    Von Sngohung, vor 11 Monaten
  8. Das vidio hat mir in der arbeit eine menge geholfen.
    Es ist mir sehr leicht gefallen.
    Und Sie haben es sehr übersichtlich erklärt.

    Von Nechy4u, vor mehr als einem Jahr
  9. mir hat das video auch gut für meine Arbeit geholfen super video

    Von Tya Raz, vor mehr als einem Jahr
  10. sehr übersichtlich aufbereitet!

    Von Richard P., vor mehr als einem Jahr
  11. sehr gut erklärt habe es jetzt verstanden

    Von Jonas V., vor mehr als einem Jahr
  12. Danke für das Video hat mir sehr für meine Arbeit geholfen 👍🏻😉

    Von Yasmin C., vor mehr als einem Jahr
  13. gut erklärt

    Von Tya Raz, vor mehr als einem Jahr
  14. krass

    Von Tya Raz, vor mehr als einem Jahr
  15. aber sonst sehr gut
    nice
    Thx

    Von salih han b., vor mehr als einem Jahr
  16. Minute 2:12 steht "he" aber die gezeichnete Person sieht wie ein Mädchen aus

    Von salih han b., vor mehr als einem Jahr
  17. Ich fande das du es super erklärst

    Von Devin K., vor mehr als einem Jahr
  18. Ich fand es sehr gut bitte mehr davon!

    Von Aemmchen1971, vor etwa 2 Jahren
  19. naja ist bissen ungenau
    :) :(
    #gut #naja

    Von Cong T., vor mehr als 2 Jahren
  20. Findest du?

    Von Leopold H., vor fast 3 Jahren
  21. Na ja!
    Ich kenne bessere!!!

    Von Tabea-Antonia R., vor mehr als 3 Jahren
  22. Ich schreibe morgen meine letzte Englisch Arbeit in dem Halbjahr. Das Video hat mir sehr geholfen. Danke. :-)

    Von R Schwitzky, vor mehr als 4 Jahren
  23. Thanks Sarah! ;-)

    Von Beatriz Paez Rodriguez, vor mehr als 5 Jahren
  24. nice :-)

    Von Johnny 14, vor fast 7 Jahren
Mehr Kommentare

Adverbs of Frequency – Satzstellung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Adverbs of Frequency – Satzstellung kannst du es wiederholen und üben.

  • Nenne Adverbs of Definite Frequency und Adverbs of Indefinite Frequency.

    Tipps

    Beschreiben die Adverbien etwas, von dem man genau weiß, wie häufig es passiert oder etwas, von dem man nicht genau weiß wie häufig?

    Every Monday wäre ein Adverb of Definite Frequency. Normally wäre ein Adverb of Indefinite Frequency.

    Lösung

    Adverbien der bestimmten Häufigkeit, Adverbs of Definite Frequency, drücken aus, dass etwas häufiger passiert und wir genau wissen wie häufig. Wenn du also zum Beispiel jede Woche schwimmen gehst oder Fußball spielst, dann benutzt du das Adverb every week oder, wenn es einmal die Woche passiert, once a week.

    Adverbien der unbestimmten Häufigkeit, Adverbs of Indefinite Frequency, drücken aus, dass etwas ebenfalls öfter passiert aber wir wissen nicht genau wie oft. Deswegen ist es unbestimmt, indefinite. Wenn du also zum Beispiel manchmal ins Kino gehst sagst du sometimes oder wenn du niemals Fußball spielen würdest sagst du never.

  • Bestimme Eigenschaften der Adverbien der Häufigkeit.

    Tipps

    Das Unterscheidungsmerkmal von Adverbien der Häufigkeit ist, wie bestimmt oder unbestimmt sie die Häufigkeit von etwas angeben.

    Höre dir die beiden Sätze genau an. Wo stehen die Adverbien im Satz?

    Lösung

    Die Adverbien der Häufigkeit unterscheiden sich darin, ob die Häufigkeit die beschrieben wird, unbestimmt oder bestimmt ist.

    • Bestimmt heißt, dass etwas in klar benennbaren Zeiträumen, wie zum Beispiel jeden Tag (every day), nur an Dienstagen (only on Tuesdays) oder einmal die Woche (once a week), passiert. Diese Adverbien nennen sich Adverbs of Definite Frequency und sie stehen in der Regel am Ende eines Satzes.
    • Unbestimmt in diesem Zusammenhang heißt, dass der Zeitraum nicht näher bestimmbar ist, in dem etwas häufiger passiert. Hier passen also Adverbs of Indefinite Frequency, wie zum Beispiel usually, sometimes, always oder never. Sie kommen normalerweise vor dem Verb bzw. zwischen Hilfsverb und Vollverb. Eine Ausnahme ist hier to be: Hier steht das Adverb der unbestimmten Häufigkeit hinter dem Vollverb be.
    Kommen mehrere Adverbien in einem Satz vor gilt die Regel: „Ort vor Häufigkeit vor Zeit.”

  • Ergänze die Sätze mit Adverbien der Häufigkeit.

    Tipps

    Welche Adverbien der Häufigkeit stehen am Ende des Satzes und welche kommen normalerweise vor dem Vollverb?

    Hier zwei Beispielsätze:

    • I walk my dog every day.
    • I usually walk my dog on Sunday.

    Manche der Adverbien sind austauschbar und bei mehreren Sätzen einsetzbar, aber nicht alle. Welche machen Sinn und passen auch vom Satzbau her an die Stelle?

    Lösung

    Generell kannst du an der Art des Adverbs der Häufigkeit erkennen, an welcher Stelle im Satz es steht. Adverbs of Definite Frequency kommen ans Ende eines Satzes und Adverbs of Indefinite Frequency vor das Vollverb. Außer bei to be, bei dem es dahinter steht.

    Vielleicht ist dir beim Bearbeiten der Aufgabe aufgefallen, dass du manchmal auch ein anderes Adverb in die Lücke hättest einsetzen können und der Satz weiterhin Sinn gemacht hätte. Da wir für keinen der Sätze den Kontext kannten, waren also die zwei Adverbs of Indefinite Frequency never und usually jeweils untereinander austauschbar. Das gleiche gilt für die drei Adverbs of Definite Frequency every day, once a week und twice a week.

    Beim Satz He goes swimming... musstest du jedoch die Adverbien und somit auch das Häufigkeit anzeigende Adverb of Definite Frequency, was du hier benutzt hast, in der Reihenfolge „Ort - Häufigkeit - Zeit” einsetzen.

  • Arbeite die unterschiedlichen Adverbien aus dem deutschen Text heraus und übersetze sie.

    Tipps

    Suche zunächst das Adverb im deutschen Satz, um herauszufinden welches Adverb im englischen Satz am besten passen könnte.

    Beachte die deutsche Übersetzung dieses englischen Satzes und achte dabei besonders auf den Unterschied der Satzstellung:

    • Normalerweise bin ich mit dem Rad von der Schule nach Hause gefahren.

    Lösung

    Zwischen dem Deutschen und dem Englischen gibt es häufig große Unterschiede in der Satzstellung bezüglich der Adverbien.

    Im Englischen werden die Adverbs of Definite Frequency, Adverbs of Place und Adverbs of Time in der Regel an das Ende des Satzes gesetzt:

    • at seven o'clock
    • for a while
    • there - hier muss das Adverb of Place vor dem Adverb of Frequency *every day und dem adverbialen Bestimmung der Zeit during the holidays stehen.
    • today
    Adverbs of Indefinite frequency kommen vor das Vollverb:
    • usually / normally
    • always
    • never
    • often
    • sometimes - sometimes kann flexibel im Satz eingesetzt werden, sollte aber nicht hinter dem Vollverb stehen.
    Bei Konstruktionen mit Hilfsverb steht das Adverb of Indefinite Frequency ebenfalls unmittelbar vor dem Verb, also zwischen dem Hilfsverb, Auxiliary Verb, und dem Main Verb:
    • has never had

  • Bestimme die Adverbien in der Geschichte.

    Tipps

    Lies dir den Satz genau durch. Anhand seiner Stelle im Satz kannst du manchmal schon erkennen, um welches Adverb es sich handeln könnte.

    Denk daran, dass es bei mehreren Adverbien hintereinander eine bestimmte Reihenfolge gibt.

    Adverbs of Place beschreiben genauer wo etwas stattfindet, z.B. there oder here. Adverbs of Time beschreiben genauer, wann etwas stattfindet, z.B. tomorrow oder yesterday.

    Lösung

    Um zu bestimmen, welche Adverbien sich in den Sätzen befinden, müssen wir auf ein paar Dinge achten. Zunächst einmal sollten wir uns überlegen, was die Adverbien aussagen. usually, always, normally, sometimes, often und regularly bedeuten alle, dass etwas regelmäßiger passiert, ohne dass wir wissen wie häufig - es sind Adverbs of Indefinite Frequency. Man erkennt sie auch daran, dass sie im Satz vor dem Vollverb stehen - außer hinter be.

    Every week und every day sind Adverbs of Definite Frequency. Sie sagen aus, dass etwas regelmäßiger passiert. Genau wie die Adverbs of Place und die Adverbs of Time stehen sie in der Regel am Ende des Satzes. Sollte es mehrere unterschiedliche Adverbienarten geben, so solltest du dich an die Reihenfolge von „Ort-Häufigkeit-Zeit” halten.

    Adverbs of Place und Adverbs of Time beschreiben den Ort und die Zeit von dem was gemacht wird oder wo etwas passiert näher.

  • Bestimme die richtige Satzstellung der Sätze mit Adverbien der Häufigkeit.

    Tipps

    Achte nicht nur darauf, an welcher Stelle die Adverbien der Häufigkeit passen, sondern auch auf Klein- und Großschreibung sowie Zeichensetzung.

    Welche Adverbien der Häufigkeit kommen an das Ende des Satzes und welche hinter das Vollverb? Gibt es Ausnahmen?

    Lösung

    Alle Sätze in dieser Aufgabe werden nach den Regeln der Satzstellung mit Adverbien der Häufigkeit gebildet. Adverbs of Definite Frequency kommen an das Ende des Satzes, Adverbs of Indefinite Frequency vor das Vollverb - außer bei be.

    Schauen wir uns die Anwendung dieser Regeln für die sechs Sätze im einzelnen an:

    1. Usually als Adverb unbestimmter Häufigkeit wird vor das Vollverb eat gesetzt.
    2. Hier trifft die Regel „Ort vor Häufigkeit vor Zeit” zu. Deshalb kommt in his room (Ort) vor once a week (Häufigkeit) und das vor during the winter holidays (Zeit).
    3. Die Satzbau-Regel für Adverbs of Definite Frequency wird hier einfach angewendet, deshalb kommt every ten minutes ans Ende des Satzes.
    4. Sometimes, als Adverb of Indefinite Frequency stellt eine gewisse Ausnahme dar, da es an mehreren Stellen im Satz vorkommen kann. Ein Hinweis für die richtige Lösung war hier die Großschreibung sowie das Komma hinter sometimes. Als großgeschriebenes Wort kann es nur satzeinleitend sein.
    5. Auch hier gilt die Regel: Häufigkeit (every Tuesday) vor Zeit (in sixth grade)”. Hier kommt also das Adverb der bestimmten Häufigkeit nicht am Ende des Satzes sondern vor dem Adverb der Zeit.
    6. Normalerweise kommt das Adverb der unbestimmten Häufigkeit vor das Vollverb. Da in diesem Satz jedoch mit are eine Form von to be vorkommt, muss das Adverb of Indefinite Frequency hinter das Vollverb gestellt werden. to be stellt als Vollverb also eine Ausnahme dar.