30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Past Perfect Progressive – Überblick 06:10 min

Textversion des Videos

Transkript Past Perfect Progressive – Überblick

Meisterdetektivin Christie Clark hat einen neuen, hoch brisanten Fall zu lösen. Der Hund der Queen, Corgi Monty, ist verschwunden! Mithilfe der Zeugenaussage der Queen kann sie den Tagesablauf von Corgi Monty ganz genau rekonstruieren. He had been sleeping soundly until I woke him up. – Er hatte tief und fest geschlafen, bis ich ihn weckte. Dieser Satz enthält zwei unterschiedliche Zeiten – einmal das simple past, die einfache Vergangenheit, und das past perfect progressive. Das past perfect progressive ist die Verlaufsform der Vorvergangenheit beziehungsweise des Plusquamperfekts. Beide Zeitformen stehen für abgeschlossene Handlungen in der Vergangenheit. Doch was genau ist das past perfect progressive eigentlich? Mithilfe dieser Zeitform kann man die Dauer oder den Verlauf einer Handlung in der Vorvergangenheit betonen. In unserem Beispielsatz wird betont, dass Monty die ganze Zeit tief und fest schlief, bis die Queen ihn weckte. Diese neue Handlung steht im simple past. Bis die Queen ihn weckte, hat Monty also ein Nickerchen gemacht, das eine Weile dauerte. Die Länge des Schlafes wird betont. Ist das Ergebnis der Handlung wichtig, nicht die Dauer, brauchst du das past perfect: He had already bathed when I came home. Er hatte bereits gebadet als ich nach Hause kam. Hier ist nicht wichtig, wie lange er gebadet hatte, sondern dass er gebadet hatte. Das Ergebnis der Handlung, nicht die Dauer steht im Vordergrund. Aber beide Zeiten drücken aus, dass etwas vor einem anderen Zeitpunkt in der Vergangenheit stattfand. Zur Wiederholung: Beide englischen Zeitformen werden im Deutschen mit dem Plusquamperfekt übersetzt. Die Verlaufsform gibt es im Deutschen so nicht. Da Christie allerdings herausfinden möchte, wann Monty verschwunden ist, muss sie ganz genau wissen, wie lange er was gemacht hat. Die Dauer der Handlung steht im Vordergrund. Diese Zeiträume beschreibt die Queen mit dem past perfect progressive, der Verlaufsform der Vorvergangenheit: He had been walking in the garden until it started to rain. – Er hatte einen Spaziergang im Garten gemacht, bis es anfing zu regnen. Wie wird das past perfect progressive denn eigentlich gebildet? Mit "had been" und dem present participle. Das present participle wird gebildet, in dem an den Infinitiv eines Verbs, hier "walk", die Endung "-ing" gehängt wird. Wieder wird mithilfe des past perfect progressive die Dauer der Handlung betont. Monty war spazieren bis es anfing zu regnen. Der Regen hat Montys Spaziergang unterbrochen. Das simple past steht für die neue, aber ebenfalls abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit. In diesem Fall den eintretenden Regen. Normalerweise spielt Monty nach seinem täglichen Spaziergang. He had been playing for two hours when the doorbell rang. Er hatte seit 2 Stunden gespielt als die Türklingel ging. Mithilfe des past perfect progressive wird erneut die Dauer der Handlung betont, nämlich dass Monty bereits 2 Stunden gespielt hatte, als die Klingel ging. Mit Signalwörtern wie "for two hours", "for a while", "since 8 o'clock" oder "all day" kann die Dauer der Handlung noch betont werden. Christie Clark hat ein gutes Gefühl. Sie ist sich sicher, dass sie fast weiß, wo Monty ist. Doch eine Sache muss sie die Queen noch fragen: Had you been watching him the all the time until the doorbell rang? Sie möchte wissen, ob die Queen ihn die ganze Zeit beobachtet hatte, bevor die Klingel ging. Bei Fragen muss das Hilfsverb vor das Subjekt gestellt werden. Die Bildung ist wie gehabt: had been + present participle. Yes, I had been watching him the entire time! – Ja, ich hatte ihn die ganze Zeit beobachtet. Christie Clark fragt nochmal nach: Had you been feeding him? – Hatten Sie ihn gefüttert? No, I hadn't been feeding him the whole day. – Nein, ich hatte ihn den ganzen Tag lang nicht gefüttert. Oh weh, armer Monty. Die Verneinung wird im past perfect progressive mit "had not been" und dem present participle gebildet. In der Kurzform ist "had not" einfach "hadn't", wie es auch in unserem Satz steht. Jetzt weiß Christie ganz genau wo Monty ist! Doch zuvor noch schnell die Zusammenfassung. Das past perfect progressive ist die Verlaufsform der Vorvergangenheit. Damit betont man die Dauer einer Handlung in der Vergangenheit. Gebildet wird es mit "had been" und dem present participle. Ah, Christie Clark konnte ihn aufspüren. Sein Hunger war wohl zu groß.