30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Infinitive – nach Adjektiven (Übungsvideo)

Bewertung

Ø 3.5 / 12 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Katerina Lanickova
Infinitive – nach Adjektiven (Übungsvideo)
lernst du im 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Beschreibung Infinitive – nach Adjektiven (Übungsvideo)

In diesem Lernvideo erfährst du, nach welchen Adjektiven du im englischen Satz einen Infinitiv verwenden musst. Der Infinitiv (mit "to") wird nicht nach allen Adjektiven verwendet, sondern nur nach ein paar bestimmten Adjektiven, und weil du dir ganz gut merken solltest, welche Adjektive das sind, werden sie dir insgesamt dreimal gezeigt - allein und auch in einem Satz. Du lernst Beispieladjektive kennen, wie "difficult", "easy", "cheap" oder "expensive". Nach der Übung wirst du die Anwendung viel besser verstehen.

4 Kommentare

4 Kommentare
  1. Hallo Brocker Claudia,
    vielen Dank für dein Feedback. Es ist schön zu hören, dass dir dieses Video weiterhelfen konnte.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor fast 2 Jahren
  2. Sehr gutes Video.
    Alles gut erklärt und schöne Beispiele
    Danke

    Von Brocker Claudia, vor fast 2 Jahren
  3. gut

    Von salih han b., vor mehr als 3 Jahren
  4. eine frage
    kennen sie auch den komperativ und superlativ?
    wenn ,ja dann könnten sie mir ein paar tips geben

    Von Yasmina13, vor mehr als 8 Jahren

Infinitive – nach Adjektiven (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Infinitive – nach Adjektiven (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, welche Adjektive aus den Hörbeispielen nach einem Infinitive mit to verlangen.

    Tipps

    Beispiele:

    • She is a friendly person.
    • I am happy to see you again.
    • I am pleased to talk to you again.

    Lösung

    Adjektive, die einen Infinitiv verlangen, sind vor allem solche, die in der Konstruktion to be + Adjektiv + to do verwendet werden:

    • sorry: z.B. I am sorry to tell you that you didn't pass the exam. Auf das Adjektiv sorry folgt der To-Infinitiv to tell.
    • astonished: z.B. I was astonished to hear that my best friend is in New York now.
    • dangerous: z.B. It is dangerous to go outside in the night.
    • pleased: z.B. I am pleased to meet you.
    • happy: z.B. He is happy to see his friends again.
    • surprised: z.B. I am surprised to see that you still haven't done your homework.
    Ugly und friendly werden nicht in dieser Konstruktion verwendet,

    Hier sind noch ein paar weitere Adjektive, nach denen der To-Infinitive steht, z.B. amazing (erstaunlich), clever (klug), easy (einfach), hard (schwer), sad (traurig) und stupid (dumm).

  • Bilde Sätze mit Infinitivkonstruktionen nach Adjektiven.

    Tipps

    Suche zuerst das Adjektiv im Satz. Darauf soll der Infinitiv mit to folgen.

    Denke an die Satzstellung: Subjekt - Verb - Objekt. Adverbialbestimmungen stehen meist am Ende des Satzes.

    Beispiele:

    • I'm happy to see you.
    • It's difficult to be polite all the time.
    • It is interesting to go abroad.

    Lösung
    1. It's nice to talk to you. - Es ist schön, mit dir zu reden.: Das Adjektiv ist nice. Darauf muss der To-Infinitive, also to walk folgen. Das Objekt to you steht am Ende.
    2. It's expensive to live in Berlin. - Es ist teuer, in Berlin zu leben.: Expensive ist in diesem Satz das Adjektiv und to live ist der To-Infinitive. Am Ende des Satzes steht noch eine Adverbialbestimmung des Ortes, nämlich in Berlin.
    3. She was astonished to hear the news. - Sie war überrascht, von den Neuigkeiten zu hören.: Auf das Adjektiv astonished folgt die Infinitivkonstruktion to hear. Am Ende des Satzes steht noch das Objekt, the news.
    4. It's so interesting to live in this part of the city. - Es ist so interessant, in diesem Teil der Stadt zu leben.: Interesting ist das Adjektiv und to live ist die Infinitivkonstruktion. Auf dem Bild ist übrigens der Central Park, ein Park im Herzen Manhattans (Stadtteil von New York City), zu sehen.
    5. My name is Emily and I am pleased to meet you. - Mein Name ist Emily und ich freue mich, dich kennen zu lernen.: Auf das Adjektiv pleased folgt die Infinitivkonstruktion to meet und das Objekt you.
  • Entscheide, ob nach den Adjektiven ein to stehen muss.

    Tipps

    Wenn auf das Adjektiv ein Substantiv folgt, dann brauchen wir keine Infinitivkonstruktion. Das Adjektiv beschreibt dann lediglich das Substantiv genauer, z.B. a happy girl, a dangerous district.

    Beispiele für Infinitivkonstruktionen (Infinitiv mit to) nach Adjektiven:

    • I am happy to be here.
    • I was surprised to see her.

    Lösung

    Nach bestimmten Adjektiven (z.B. surprised, sorry, nice, happy, interesting, dangerous, safe) kann eine Infinitivkonstruktion folgen. Wenn auf das Adjektiv aber kein Verb in der Infinitivform folgt, handelt es sich auch nicht um eine Infinitivkonstruktion nach Adjektiven. Adjektive können nämlich auch noch verwendet werden, um beispielsweise Substantive näher zu beschreiben.

    1. Nach dem Adjektiv surprised folgt nach der Lücke ein Infinitiv (hear). Surprised ist ein Adjektiv, das mit Infinitivkonstruktion steht, also müssen wir das Wörtchen to einfügen. Dasselbe gilt für dangerous und sorry. Auf diese folgt hier auch ein Infinitiv, deshalb fügen wir to ein. Auf horrible folgt ein Substantiv, deshalb handelt es sich hierbei nicht um eine Infinitivkonstruktion. Wir benötigen kein to. Auch safe wird nur dazu verwendet, um das nachfolgende Substantiv näher zu beschreiben.
    2. Nach dem gesteigerten Adjektiv better (Steigerungsform von good) und der Verneinungsform not setzen wir ein to, denn better verlangt nach einem Infinitiv. Da auf das Adjektiv hard ein Infinitiv folgt, vervollständigen wir die Infinitivkonstruktion mit to. Auf disturbed und longer folgt kein Infinitiv, es liegt also keine Infinitivkonstruktion vor.
    3. Bei den ersten beiden Lücken finden wir das Adjektiv nice vor. Im ersten Fall beschreibt nice lediglich das nachfolgende Substantiv näher und im zweiten Fall ist nice Teil einer Infinitivkonstruktion nach Adjektiven. Der darauffolgende Infinitiv ist meet. Da nice nach einem Infinitiv verlangt, müssen wir to einfügen. Dies ist auch bei der letzten Lücke der Fall. Nach interesting folgt eine Infinitivkonstruktion.

  • Entscheide, welche Adjektive vor dem To-Infinitive stehen müssen.

    Tipps

    Beispiel:

    • It's expensive to live in Manhattan.

    Lies dir zunächst den ganzen Text durch. Beginne dann mit den Lücken, die dir leicht fallen. Dann hast du für die übrigen Lücken weniger Adjektive zur Auswahl übrig.

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du herausfinden, welche Adjektive in die jeweiligen Lücken gehören, sodass der Text einen Sinn ergibt. Alle genannten Adjektive werden häufig mit dem To-Infinitive verwendet, um über Gefühle / Ansichten zu sprechen. Um das richtige Adjektiv zu wählen, musstest du dir überlegen, um was es geht.

    1. Der erste Satz beschreibt eine schwierige Situation, nämlich ein Jahr ohne seine Familie und Freunde zu verbringen. Deshalb setzen wir (not) easy ein. Trotzdem fliegt der Erzähler nach New York City (die Abkürzung ist: NYC) und ist bereit, also ready, für dieses Abenteuer.
    2. Der Erzähler ist froh, in einer Gastfamilie leben zu können, unter anderem weil es sehr teuer, also expensive, ist in NYC zu leben. Der Erzähler lebt in der Nähe des Central Parks und findet dies sehr interessant (interesting).
    3. An dem Teilsatz we made a lot of jokes erkennst du, dass du in diesem Absatz in die erste Lücke das Wort funny einsetzen musst. Durch die Information, dass der Erzähler es am Anfang nicht einfach fand, auf zwei kleine Kinder aufzupassen, wissen wir, dass wir das Wort hard einsetzen müssen.
    4. Der Erzähler freut sich, seine Familie und Freunde wiederzusehen und ist somit happy.
    Auf dem Bild ist übrigens das Empire State Building, eine Sehenswürdigkeit von NYC, zu sehen.

  • Nenne Sätze mit Adjektiven, auf die ein Infinitiv folgen muss.

    Tipps

    Suche in den Sätzen nach dem Adjektiv. Folgt darauf ein Infinitiv mit to?

    Lösung
    1. I am sorry to disturb you. Auf das Adjektiv sorry folgt die Infinitivkonstruktion to disturb.
    2. Are you ready going? ist falsch. Auf das Adjektiv ready muss eine Infinitivkonstruktion folgen. Das Verb muss also in der Grundform (go) stehen. Richtigerweise müsste der Satz lauten: Are you ready to go?
    3. I think that it's difficult to speak French. Hier ist das Adjektiv: difficult und die Infinitivkonstruktion: to speak.
    4. I am glad to meet you. Auch glad ist ein Adjektiv, auf das ein Infinitiv, hier to meet folgen muss.
    5. Der Satz müsste lauten: I am happy to help you. Happy ist nämlich ein Adjektiv, das mit Infinitiv (to help) und nicht mit Gerund steht.
    6. You don't look happy to see me. Dieser Satz ist richtig, denn das Adjektiv happy verlangt nach einem Infinitiv, nämlich to see.
  • Bilde Sätze mit Infinitivkonstruktionen nach Adjektiven.

    Tipps

    Suche zuerst das Adjektiv. Darauf muss eine Infinitivkonstruktion, hier also to + Infinitive folgen.

    Beispiel: It / nice / meet / you.
    It is nice to meet you.
    Nice ist ein Adjektiv, das mit Infinitivkonstruktion stehen kann.

    Achte darauf, immer Verben im Simple Present einzusetzen.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe war es wichtig, das Verb nicht zu vergessen. Jeder Satz braucht nämlich ein Subjekt und ein Verb. Alle Adjektive, die hier vorkamen, stehen mit Infinitiv mit to.

    1. Um einen korrekten Satz zu bilden, müssen wir nach dem Subjekt I das Verb am oder die dazugehörige Kurzform einfügen. Happy ist ein Adjektiv, das nach einem Infinitiv verlangt, deshalb müssen wir to have verwenden: I'm / I am happy to have a dog.
    2. It is / It's so interesting to live in Great Britain. Nach dem Subjektit fügen wir ein Verb, nämlich is ein. Auf das Adjektiv interesting muss die Infinitivkonstruktion to live folgen.
    3. She is astonished to hear that John F. Kennedy was assassinated. Assassinated bedeutet ermordet. To hear ist die Infinitivkonstruktion, die auf das Adjektiv astonished (erstaunt) folgen muss.
    4. I am glad to spend some days at the beach. Auf das SubjektI und das Verb am folgt das Adjektiv glad, das mit Infinitiv, also to spend, steht.
    5. I am ready to spend the rest of my life in Australia. Ready ist hier das Adjektiv, das zusammen mit einem Infinitiv (to spend) verwendet werden muss.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.842

Lernvideos

44.348

Übungen

38.969

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden