30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Adjective or Adverb? (Übungsvideo)

Bewertung

Ø 4.1 / 264 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Katerina Lanickova
Adjective or Adverb? (Übungsvideo)
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Adjective or Adverb? (Übungsvideo)

Hi, are you ready to learn some English? Dieses Video hilft dir, die Unterschiede zwischen Adjektiven und Adverbien zu verstehen. Du wirst lernen, wie man ein Adverb aus einem Adjektiv formt und wie man es in einem Satz richtig verwendet. Danach wirst du auch noch einmal an die wichtigsten Ausnahmen - feel, look, taste, smell, sound - erinnert. Du wirst auch viele Möglichkeiten haben, alles selber in verschiedenen Lückensätzen und Übersetzungen auszuprobieren. Viel Spaß!

Transkript Adjective or Adverb? (Übungsvideo)

Hi, this is a video made by Katty. Are you ready to learn some English? Heute werden wir uns mit der Grammatik beschäftigen. Wir werden die Adjektive und die Adverbien wiederholen und ganz viel üben. Adverbien und Adjektive haben im Deutschen nämlich dieselbe Form - im Englischen aber nicht. Bevor du dieses Video anschaust, solltest du schon ein paar Dinge über englische Adjektive und Adverbien wissen. Zum Beispiel, wie man sie bildet. Trotzdem werden wir zusammen eine kleine Wiederholung machen. This is a nice picture. Das ist ein schönes Bild. "Nice" ist ein Adjektiv. Und jetzt möchten wir sagen, sie hat es schön gemalt. She drew it nicely. Nicely ist ein Adverb. Wie bildet man also aus einem Adjektiv ein Adverb? Mit der Endung -ly. Nice - nicely. Lass uns üben. Ergänze immer den zweiten Satz mit einem Adverb. My mum is a careful driver. Meine Mutti ist eine vorsichtige Autofahrerin. She drives ... (careful).She drives carefully. Sie fährt vorsichtig. Sarah is a slow learner. Sarah ist eine langsame Lernerin. She learns slowly. Sie lernt langsam. Tom is a bad tennis player, Tom ist ein schlechter Tennisspieler. He plays tennis badly. Er spielt schlecht Tennis. Cristina is a beautiful dancer. Cristina ist eine schöne Tänzerin. She dances beautifully. Sie tanzt schön. Patrick is a quick swimmer. Patrick ist ein schneller Schwimmer. He swims quickly. Er schwimmt schnell. Es gibt aber auch Ausnahmen. Nach ein paar Verben benutzt man kein Adverb, sondern ein Adjektiv. Diese Verben sind feel, look, taste, smell, sound. Also du kannst nicht sagen I feel badly, sondern I feel bad. Übersetze die folgenden Sätze ins Englische: Diese Suppe schmeckt gut. This soup tastes good. Das Fleisch riecht schlecht. The meat smells bad. Es gibt aber noch mehr zu beachten. Weißt du, wie man die Adverbien von diesen Wörtern bildet? "Fast, high, late, early, hard". Diese Wörter haben als Adjektiv und als Adverb dieselbe Form! Jetzt üben wir diese Ausnahmen. Wähle das richtige Wort für jeden Satz. He drinks very ... He drinks very fast. He came home very .... He came home very early. She goes to bed..... She goes to bed late. The plain is flying ... The plain is flying high. Und jetzt üben wir noch einmal alles. Vervollständige den Text mit den richtigen Adverbien oder Adjektiven. Its Katty’s birthday today. She has got a cake. It smells so ....  (good)!  She'll eat it .... (quick). Its Katty*s birthday today. She has got a cake. It smells so good! She'll eat it quickly. Katty has also got a cat. Her cat also likes the cake because it looks... (great). Katty has also got a cat. Her cat also likes the cake because it looks great. Katty always comes home ... (late) and gets up ... (early), but her cat is always at home. It watches over the house ... (careful). Katty always comes home late and gets up early, but her cat is always at home. It watches over the house carefully. Und jetzt übersetze ins Englische: Er fährt immer vorsichtig. He always drives carefully. Sie ist eine gute Freundin. She is a good friend. Es riecht schlecht. It smells bad. Gut gemacht! Also vergiss nicht, die meisten Adverbien werden gebildet, indem du die Endung -ly an das Adjektiv hängst. Es gibt aber auch unregelmäßige Adverbien wie "well." Und manche Adjektive und Adverbien haben dieselbe Form - wie "fast,high, late, early, hard." Thank you, have a nice day! Bye!            

72 Kommentare

72 Kommentare
  1. super Hilfreich Danke

    Von Tamysworld1, vor 23 Tagen
  2. Gut!

    Von Elbeggarrachid, vor 30 Tagen
  3. ich kann sehr sehr gut englisch
    i cann very very good english

    Von Sale Nadj, vor etwa einem Monat
  4. I like the Video 🙃

    Von Itslearning Nutzer 2535 1123603, vor 3 Monaten
  5. I liked the video

    Von Constanze B., vor 4 Monaten
Mehr Kommentare

Adjective or Adverb? (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Adjective or Adverb? (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige den Regeltext über Adjektive und Adverbien.

    Tipps

    Adjektive beschreiben immer Dinge oder Personen genauer.

    Adverbien beschreiben, wie etwas getan wird oder wie etwas geschieht.

    Es gibt verschiedene Verben, die nicht mit Adverbien, sondern mit Adjektiven stehen, z. B. feel, taste, smell, etc.

    Lösung

    Adjektive und Adverbien auseinander zu halten ist nicht immer einfach. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du dir die Regeln dazu gut einprägst.

    • Adjektive brauchst du immer, um Substantive, also Dinge oder Personen genauer zu beschreiben.
    • Adverbien nutzt du, um Verben, also Tätigkeiten oder Handlungen genauer zu beschreiben.
    • Ein Adverb wird meist aus einem Adjektiv mit der Endung -ly gebildet. Es gibt aber auch einige Ausnahmen.
    • Nach Verben der Sinneswahrnehmung werden meist eher Adjektive und keine Adverbien genutzt.
  • Bestimme die Wortarten in den Sätzen.

    Tipps

    Adjektive beschreiben, wie etwas ist. Sie beziehen sich also auf ein Substantiv.

    Adverbien beschreiben, wie etwas gemacht wird. Sie beziehen sich auf Verben.

    Nicht alle Adverbien werden mit der Endung -ly gebildet. Es gibt auch Ausnahmen wie: fast, hard, early, etc.

    Lösung

    Für die Lösung dieser Aufgabe ist es wichtig, dass du weißt, wozu Adjektive und Adverbien genutzt werden.
    Während Adjektive beschreiben, wie etwas ist und sich daher auf Substantive beziehen, beschreiben Adverbien, wie etwas gemacht wird und beziehen sich daher auf Verben.

    Adverbien haben meist die Endung -ly.
    Es gibt aber auch Adverbien, die aussehen wie Adjektive.
    Daher ist es wichtig, dass du auf die Bezugswörter achtest. Du musst also immer überlegen, welches Wort gerade genauer beschrieben wird. Zum Beispiel:

    • Tom speaks loudly.
    Hier beschreibt loudly, wie Tom redet.

  • Ergänze die Adverbien zu den vorgegebenen Adjektiven.

    Tipps

    Es gibt auch unregelmäßige Adverbien, die nicht durch die Endung -ly gebildet werden. Diese Ausnahmen solltest du nach Möglichkeit auswendig lernen.

    In dieser Aufgabe gibt es vier Ausnahmen.

    Wenn das Adjektiv auf ein -y endet, steht beim Adverb vor der Endung -ly ein -i.

    Lösung

    In dieser Aufgabe werden sowohl regelmäßige als auch unregelmäßige Adverbien abgefragt.

    • Die regelmäßigen Adverbien werden gebildet, indem an das Adjektiv die Endung -ly angefügt wird.
    • Manche unregelmäßigen Adverbien behalten einfach die gleiche Form wie das zugehörige Adjektiv bei.
    • Andere unregelmäßige Adverbien unterscheiden sich ganz von dem ausgehenden Adjektiv.
  • Ordne die Adjektive und Adverbien in den Text ein.

    Tipps

    Lies dir zuerst einen ganzen Abschnitt durch, ehe du überlegst, welches Wort du in die Lücken setzt.

    Patiently bedeutet „geduldig“.

    Denke daran, dass manche Adverbien unregelmäßig sind, wie zum Beispiel das Adverb zu dem Adjektiv good.

    Lösung

    Für die Lösung dieser Aufgabe solltest du zuerst versuchen herauszufinden, ob ein Adjektiv (bei Nomen) oder ein Adverb (bei Verben) eingesetzt werden muss.
    Welches Wort in die jeweilige Lücke passt, kannst du dann über den Zusammenhang des Textes erschließen.
    Merke dir hierfür:

    • Adjektive beschreiben Substantive genauer. Sie verraten Genaueres über ein Ding oder eine Person.
    • Adverbien beschreiben Verben genauer. Sie sagen dir, wie etwas geschieht oder getan wird. Die meisten Adverbien bildest du aus einem Adjektiv und der Endung -ly. Es gibt aber einige Ausnahmen, die du lernen solltest.
  • Bestimme, welche Sätze korrekt gebildet wurden.

    Tipps

    Adjektive beschreiben Substantive (Nomen) genauer. Sie beschreiben, wie etwas ist.

    Adverbien beschreiben Verben genauer. Sie verraten dir also, wie etwas getan wird.

    Die Sätze können aus verschiedenen Gründen falsch sein. Sieh dir den Satzbau genau an und achte auch auf Besonderheiten wie Verben der Sinneswahrnehmung.

    Lösung

    Für die Lösung der Aufgabe musst du alle Möglichkeiten, wieso manche Sätze nicht korrekt sind, in Betracht ziehen.

    • Die erste Möglichkeit ist, dass ein Adjektiv statt einem Adverb verwendet wurde. Achte genau darauf, dass es sich immer um ein Adverb handelt, wenn das Wort das Verb genauer beschreibt. Zum Beispiel: Jane walks slowly.
    • Ein zweiter Fehler kann sein, dass ein Adverb statt einem Adjektiv verwendet wurde. Wenn ein Substantiv näher beschrieben wird, handelt es sich immer um ein Adjektiv.
    • Die dritte Möglichkeit ist, dass das Adverb falsch gebildet wurde. Es gibt Adverbien, die ohne die Endung -ly gebildet werden wie zum Beispiel: Frank works hard.
  • Entscheide, welche Wortart du einsetzen musst.

    Tipps

    Ob ein Adjektiv oder ein Adverb eingesetzt werden muss hängt von dem Bezugswort ab:

    • Ist das Bezugswort ein Substantiv, brauchst du ein Adjektiv.
    • Ist das Bezugswort ein Verb, brauchst du ein Adverb.

    Nicht alle Adverbien werden mit der Endung -ly gebildet. Es gibt einige Ausnahmen wie hard, well oder auch fast.

    Nach Verben der Sinneswahrnehmung steht immer ein Adjektiv und kein Adverb!

    Lösung

    Bei der Lösung dieser Aufgabe ist es zu allererst einmal wichtig, dass du weißt, wann man Adjektive und Adverbien benutzt:

    • Adjektive beschreiben eine Person oder einen Gegenstand genauer.
    • Adverbien beschreiben Tätigkeiten und Handlungen genauer.
    Wenn du das weißt, solltest du die Adjektive und Adverbien richtig einsetzen können. Es gibt allerdings noch einige Ausnahmen, die du beachten musstest:

    • Manche Adverbien haben keine Endung -ly.
    • Nach Verben der Sinneswahrnehmung, z. B. feel, hear, touch, see usw., steht immer ein Adjektiv und kein Adverb.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.842

Lernvideos

44.348

Übungen

38.969

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden