30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Adjectives – Gebrauch und Satzstellung von Adjektiven 05:04 min

Textversion des Videos

Transkript Adjectives – Gebrauch und Satzstellung von Adjektiven

Inspector Gunther Lestrade arbeitet heute im Home Office. Ein Tatverdächtiger wurde gesichtet! Nun liegt es bei Lestrade, mithilfe des Augenzeugenberichts ein detailliertes Phantombild zu erstellen. Als erstes hat er sich folgendes notiert: A young man. Das Wort "young" ist ein Adjektiv, auf Englisch adjective. Weil es Eigenschaften von Personen oder Dingen beschreibt, wird es auch "Eigenschaftswort" genannt. Hier beschreibt "young" das Substantiv "man" genauer. Es handelt sich also nicht nur um irgendeinen Mann, sondern um einen jungen Mann. Du kannst Adjektive mit der Frage "Wie ist etwas?" ermitteln. Wie ist zum Beispiel eine Sache oder eine Person? Anders als im Deutschen sind Adjektive im Englischen unveränderlich. Sie behalten also ihre Form, egal ob das Substantiv männlich oder weiblich ist und egal ob das Substantiv im Singular oder Plural steht. Neben dem Alter können Adjektive natürlich auch andere Eigenschaften beschreiben. Lestrade beschließt, die Phantombild-Vorlage eines jungen Mannes mithilfe der ihm genannten Adjektive anzupassen. Der vermeintliche Verbrecher soll langes Haar, long hair, haben. Außerdem ist sich die Zeugin sicher, dass er große Augen, big eyes, besitzt. Ein weiteres Kennzeichen sind seine winzigen Füße, tiny feet. Die Adjektive "long", "big" und "tiny" beschreiben alle eine Größe oder ein Ausmaß. Die aufgeregte Zeugin konnte aber noch weitere Merkmale nennen. Wesentlich sei auch der viereckige Kopf, square head, des Verdächtigen. Anscheinend hat die Frau auch zwei goldene Hörner, golden horns, gesehen. Ob Lestrade das richtig notiert hat? Die Kleidung des Verdächtigen sei auffällig "fluffy", flauschig, gewesen. Die Adjektive "golden", "square" und "fluffy" beschreiben jeweils eine Farbe, eine Form und ein Material genauer. Wieder stehen sie vor dem Substantiv, welches sie näher beschreiben. Man spricht deshalb auch vom "attributiven Gebrauch". Die Augenzeugin hatte noch weitere Angaben für den Inspector. Besonders markant sei auch ein starker Arm, strong arm, gewesen. Aber nur ein starker Arm? Mit seinen polierten Schuhen, polished shoes, sah er außerdem so gar nicht verbrechermäßig aus. Die Anruferin würde den Verdächtigen sogar als sensiblen Kerl, "sensitive guy", einschätzen. Wie du siehst, kann man mit den Adjektiven, wie zum Beispiel "strong", "sensitive" und "polished", auch eine Bewertung oder eine persönliche Einschätzung abgeben. Lestrade hat sich außerdem zusätzlich folgende Aussage notiert: The man was tall he seemed nice and he smelled good. In diesem Beispiel werden die Adjektive "tall", "nice" und "good" nicht wie üblich im attributiven Gebrauch genutzt. Denn hier stehen sie nicht direkt vor dem Substantiv, sondern nach einem verb. Man spricht dabei vom "prädikativen Gebrauch". Der prädikative Gebrauch ist die Außnahme bei den englischen Adjektiven. Das bedeutet, dass auf eine Form von "to be", nach den Verben "to get", "to become", "to grow", "to turn" und "to seem", sowie nach den Verben der Wahrnehmung, "to feel", "to look", "to taste", "to sound", und "to smell", kein Adverb, sondern immer ein Adjektiv folgt. Das Adjektiv steht also außnahmsweise nicht vor einem Substantiv. Lestrade ist mit der Erstellung des Phantombildes fertig. Hm, aber hat er da wirklich alles richtig verstanden? Da wollte ihn die Anruferin wohl hinter's Licht führen! Aber nicht mit ihm! Oh, endlich ist seine Pizza da! Äh?!

3 Kommentare
  1. Hallo Yiren Y.,
    auch in diesem Video ist Inspector Gunther Lestrade mit einem neuen Fall beschäftigt. Diesmal geht es allerdings nicht um die Artikel, sondern um Adjektive.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 2 Monaten
  2. Ist das die Fortsetzung von "a und an" ?

    Von Yiren Y., vor 2 Monaten
  3. Gutes Video hatte alles richtig. Übung 3 fand ich zu anstregend bzw. zu lang alles andere wahr sehr gut ich wurde sagen 4,5 Sterne vielen dank für das tolle Video. von EROS von Champions Eros bye bye bis Nächstes mal.:-) ;-) -):)

    Von Champions Eros, vor 2 Monaten

Adjectives – Gebrauch und Satzstellung von Adjektiven Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Adjectives – Gebrauch und Satzstellung von Adjektiven kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige die Regeln für den Gebrauch und die Satzstellung von Adjektiven.

    Tipps

    Lies dir erst den ganzen Satz durch, bevor du ein Wort in die Lücke einsetzt. Setze zuerst die Wörter in die Lücken, bei denen du dir ganz sicher bist.

    „Attributiv“ bedeutet „beigefügt“. Hier wird einem Substantiv eine Eigenschaft beigefügt, zum Beispiel:

    • long hair (lange Haare)

    Das Wort „prädikativ“ bedeutet "ergänzend zum Prädikat, zum Beispiel:

    • He was tall.

    Lösung

    Vieles in diesem Text kennst du schon aus dem Deutschunterricht. Ein Adjektiv beschreibt Eigenschaften und wird mit dem Fragewort „Wie?“ ermittelt.

    Im Englischen ist es aber noch etwas einfacher, denn anders als im Deutschen sind Adjektive im Englischen unveränderlich.

    Meistens stehen sie vor dem Substantiv, zum Beispiel bei young man (junger Mann -> Wie ist der Mann? Jung). Weil sie dem Substantiv beigefügt sind und es näher beschreiben, spricht man auch vom attributiven Gebrauch.

    Gehört das Adjektiv zum Prädikat (was tut...? was passiert...?), spricht man vom prädikativen Gebrauch, wie bei smelled good. Dann steht es nach, also hinter bestimmten Verben.

    Merke dir diese Verben gut!

  • Bestimme alle Sätze, in denen das Adjektiv attributiv gebraucht wird.

    Tipps

    Ein attributiv gebrauchtes Adjektiv steht immer vor dem Substantiv, welches es näher beschreibt. Zum Beispiel:
    golden horns

    Wenn das Adjektiv hinter dem Verb steht, darfst du diesen Satz nicht markieren.

    Lösung

    Überlege zuerst, welches Wort das adjective, also das „Wie-Wort“, ist. Es wird attributiv gebraucht, wenn es ein Substantiv näher beschreibt. Dann steht es davor. In dieser Aufgabe sind das long hair, square head und polished shoes. Die Sätze mit diesen Wörtern solltest du markieren.

    In den anderen Sätzen steht das Adjektiv hinter dem Verb. Man sagt dann, es wird prädikativ gebraucht.

  • Gib das Adjektiv an.

    Tipps

    In vielen Sätzen kannst du Wörter markieren, die du gar nicht markieren sollst.

    Ein Adjektiv steht oft vor dem Substantiv.

    Manchmal steht ein Adjektiv auch hinter dem Verb. Überlege, nach welchen bestimmten Verben immer ein Adjektiv folgt.

    Lösung

    Hier musst du herausfinden, welches Wort im Satz das Adjektiv ist. Steht ein Adjektiv vor einem Substantiv, so beschreibt es dieses näher:

    • The man had two golden horns.
    Es handelt es sich hier um den attributiven Gebrauch des Adjektivs.

    Ein Adjektiv kann in einigen Fällen jedoch auch hinter einem Verb stehen. Dazu gehören die Verben to be, to get, to become, to grow, to turn, to seem sowie die Verben der Wahrnehmung (to feel, to look, to taste, so sound, to smell). Zum Beispiel:

    • He sounded strange.
    Es handelt sich hier also um den prädikativen Gebrauch des Adjektivs.

    Lass dich nicht irritieren, denn in dieser Aufgabe konntest du auch Wörter markieren, die nicht markiert werden dürfen!

  • Wende Adjektive in vollständigen Sätzen an.

    Tipps

    Die Satzstellung in englischen Aussagesätzen ist subject - verb - object.

    Ein adverb wie very oder really kann ein adjective noch genauer beschreiben. Beispiel:

    • He was really small.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe überlegst du zuerst, wie ein englischer Aussagesatz gebildet wird. Du beginnst immer mit dem subject (He), dann folgt das verb (opened), dann das object (the little door):

    • He opened the little door.
    In einigen der Satzbeispiele schreibst du das Adjektiv vor das Substantiv. So kannst du so das Substantiv noch näher beschreiben: little door (kleine Tür), big salami (große Salami).

    Bestimmt hast du jedoch gemerkt, dass in einigen Fällen das Adjektiv hinter das Verb muss, zum Beispiel bei sounded great oder was really quiet. Im Englischen folgt hinter bestimmten Verben nämlich ein Adjektiv und kein Adverb.

    Hierbei gibt es noch eine Besonderheit: Wenn du das Adjektiv durch Adverbien wie really, very, totally oder andere besonders hervorheben willst, dann schreibst du dieses Adverb zwischen das Verb und das Adjektiv, zum Beispiel: I was really quiet. Das ist wie im Deutschen.

  • Entscheide, an welcher Stelle das Adjektiv stehen muss.

    Tipps

    Es gibt in jedem Satz nur eine richtige Stelle für das Adjektiv - adjective -, die anderen Lücken bleiben leer.

    Besteht ein Satz aus mehreren Teilen, so darf in jedem Teil (vor und hinter dem Komma) nur ein Adjektiv stehen.

    Meist steht das Adjektiv vor dem Substantiv, wie bei:
    He had long hair.

    Adjektive stehen auch nach ganz bestimmten Verben. Dazu gehören zum Beispiel alle Formen des Verbs be.

    Lösung

    Übersetze zuerst die Sätze grob ins Deutsche. Dann stellst du dir die Frage: „Wer oder was ist jung (young)/ winzig (tiny)/ ...?“ Nun kannst du ermitteln, an welcher Stelle das Adjektiv stehen muss.

    Merke dir: Adjektive stehen im Englischen meist vor dem Substantiv.

    Erinnere dich jedoch an die Ausnahmen: Auf eine Form von to be sowie nach den Verben to become und to look (und einigen anderen) folgt immer ein Adjektiv. In solchen Sätzen setzt du das angegebene Adjektiv also hinter das Verb.

  • Erstelle vollständige Sätze.

    Tipps

    Die Satzstellung in englischen Aussagesätzen ist subject - verb - object. Das adjective gehört meist zum object.

    Ein Satz beginnt immer mit einem großen Buchstaben und endet mit einem Satzschlusszeichen, zum Beispiel einem Punkt.

    Meist steht ein Adjektiv vor dem Substantiv. Aber Achtung, es gibt auch Verben, nach denen ein Adjektiv folgt!

    Lösung

    Zu Beginn überlegst du noch einmal, wie die Wortstellung in englischen Aussagesätzen ist. Diese setzt sich so zusammen: subject (Frage: Wer oder was...?) - verb (Frage: Was tut....?) - object (Wen, wem oder was...?).

    Nun entscheidest du, wo das adjective hingesetzt werden muss. In den folgenden Sätzen steht das Adjektiv vor dem Substantiv:

    • He had one strong arm.
    • The man had tiny feet.
    Die adjectives beschreiben hier das dahinter stehende Substantiv näher. Das Adjektiv wird also attributiv gebraucht.

    In den nun folgenden Sätzen steht das adjective aber direkt hinter dem verb:

    • The man seemed nice.
    • The woman was nice.
    Hinter bestimmten Verben, wie auch to seem und to be steht im Englischen immer ein Adjektiv und kein Adverb. Das Adjektiv wird hier prädikativ gebraucht.