sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Vergleiche mit Adjektiven: as ... as, than 04:20 min

Textversion des Videos

Transkript Vergleiche mit Adjektiven: as ... as, than

Trigger zieht gerade in eine neue Nachbarschaft ein. Oh, da ist ja schon ein neugieriger Nachbar: Hey you! You know what? Your house will never get as big as mine! Da ist aber jemand auf Krawall gebürstet. Guess what? It's already as big as yours. And you're not as fast as I am! At least my feathers are prettier than yours! Das klingt wie der Beginn einer wunderbaren Feindschaft. Für ihre Vergleiche verwenden Twitch und Trigger verschiedene Adjektivkonstruktionen. Wenn du Personen oder Dinge vergleichst, dann wirst du feststellen, dass etwas entweder gleich oder ungleich ist. Auch wenn Twitch es nicht wahrhaben will, die beiden Baumhöhlen sind gleich groß. Twitch's house is as big as Trigger's house. "As big as" - so groß wie. Ist etwas gleich groß, gleich klein, gleich schwer, oder gleich kurz, dann verwendest du also die Konstruktion "as" Adjektiv "as". Das Adjektiv, das die Eigenschaft der Person oder Sache beschreibt, steht immer in der Grundform. Ist etwas ungleich, kannst du das auf zwei unterschiedliche Weisen ausdrücken. Trigger hat behauptet, Twitch könne nicht so schnell klopfen wie er. You're not as fast as I am. Not as fast as - nicht so schnell wie. Ist etwas nicht gleich schnell, nicht gleich nah, nicht gleich alt, oder nicht gleich schwierig, dann brauchst du also die Konstruktion "not as" Adjektiv "as". Auch hier bleibt das Adjektiv in der Grundform. Trigger hätte den Vergleich allerdings auch anders anstellen können. I'm faster than you. - Ich bin schneller als du. Auch dieser Satz beschreibt eine Ungleichheit. Trigger kann schneller klopfen als Twitch. Im Gegensatz zum Beispiel "You're not as fast as I am", ist in diesem Vergleich kein "as" notwendig. Trigger benutzt stattdessen den Komparativ, die 1. Steigerung des Adjektivs. Zur Erinnerung, einsilbige Adjektive steigerst du in der Regel mit den Endungen -er und -est. Daher heißt es: fast - faster - fastest. Der Komparativ ist also "faster" (schneller). Für die Vergleichskonstruktion brauchst du den Komparativ und das Wort "than" (als). "Faster than" - schneller als. Achte darauf, dass mehrsilbige Adjektive in der Regel mit "more" und "most" gesteigert werden. Ein Vergleich könnte daher auch lauten: "My book is more expensive than yours." - Mein Buch ist teurer als deins. Merke dir also: Wenn du Personen oder Dinge miteinander vergleichst und sie gleich sind, brauchst du die Konstruktion "as" Adjektiv "as". Wenn du Personen oder Dinge miteinander vergleichst und sie UNgleich sind, kannst du die Konstruktionen "not as" Adjektiv "as" oder den Komparativ + "than" verwenden. Und was machen Twitch und Trigger? Guess what? Now I'm cooler than you! Just wait till I- Y’all be quiet! I don’t give no dime about your piddlin! My sweet baby girl needs her beauty sleep!

3 Kommentare
  1. Hallo Tuan Long T.,
    vielen Dank für dein Feedback. Was hat dir an unserem Video gefehlt? Wir freuen uns über möglichst konkrete Hinweise dazu, wie wir unser noch besser machen können.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Kilian Söllner, vor 5 Tagen
  2. schwach

    Von Tuan Long T., vor 6 Tagen
  3. super

    Von Martineinkauf, vor 7 Monaten

Vergleiche mit Adjektiven: as ... as, than Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Vergleiche mit Adjektiven: as ... as, than kannst du es wiederholen und üben.

  • Stelle dar, wie Vergleiche mit Adjektiven auf Englisch funktionieren.

    Tipps

    Adjektive beschreiben die Eigenschaften von Dingen, Personen und Tieren.

    Die zweite Steigerungsform im Englischen ähnelt dem Verb to compare – „vergleichen“.

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du beschreiben, wie man auf Englisch Vergleiche mit Adjektiven anstellt.
    Wenn du Substantive miteinander vergleichst, können diese entweder gleich oder ungleich sein.

    • Gleiche Substantive beschreibst du mit den Worten as ... as.
    • Ungleiche Substantive beschreibst du mit not as ... as.
    • Wenn du die Ungleichheit noch genauer beschreiben kannst, benutzt du den Komparativ (comparative) und das Wort than.

  • Zeige auf, ob die Wortgruppen gleich oder ungleich sind.

    Tipps

    Gleiche Adjektive beschreibst du in der Regel mit den Worten as ... as.

    Der Komparativ bei einsilbigen Adjektiven wird in der Regel mit der Silbe -er gebildet:

    • This tree is taller than the other one.

    Bei mehrsilbigen Verben, wie zum Beispiel complicated (kompliziert), bildest du den Komparativ mit dem Wort more:

    • Building a rocket is more complicated than building a boat.

    Lösung

    Hier solltest du zuordnen, welche Adjektive genutzt werden können, um zu beschreiben, dass etwas gleich oder ungleich ist.

    • Gleiche Substantive beschreibst du immer mit as ... as.
    • Ungleiche Substantive werden entweder mit not as ... as oder mit einer Steigerung und dem Wort than beschrieben.

  • Benenne die Vergleiche mit den richtigen Formen.

    Tipps

    Wenn etwas gleich ist, benutzt du as ... as.

    Ist etwas ungleich, benutzt du den Komparativ zusammen mit than.

    Bei einsilbigen Adjektiven bildest du den Komparativ mit der Endung -er.
    Mehrsilbige Adjektive brauchen für die Steigerung stets das Wort more.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du die Verhältnisse zwischen den Substantiven erklären.

    • Ein Tag ist länger als eine Stunde.
    • Ein Baum ist oft größer als eine Blume.
    • Ein Hund kann so klein wie eine Katze sein.
    • Ein Computer ist meist teurer als ein Stift.
    • Eine Höhle kann so kalt wie Eis sein.
  • Bilde die Komparative der Adjektive entweder mit more oder mit einer Endung.

    Tipps

    Achtung! Du musst hier jeweils immer nur eine Lücke füllen.

    Einsilbige Adjektive bilden den Komparativ mit der Endung -er am Ende des Worts.

    Mehrsilbige Adjektive bilden den Komparativ mit more, wie bei more comfortable.

    Lösung

    Hier musstest du die richtigen Steigerungsformen der Adjektive vervollständigen. Merke dir:

    • Einsilbige Adjektive, wie small, big und fast bilden den comparative mit der Silbe -er am Ende des Worts: smaller, bigger, faster.
    • Mehrsilbige Adjektive bilden den comparative in der Regel mit dem Wort more, wie zum Beispiel: more comfortable, more expensive und more dangerous.

  • Bestimme, ob die Verhältnisse gleich oder ungleich sind.

    Tipps

    Bei ungleichen Verhältnissen wird der Komparativ benutzt.

    Den Komparativ bildest du bei einsilbigen Adjektiven mit der Endung -er.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du bestimmen, welche Verhältnisse als gleich oder ungleich beschrieben wurden.
    Gleiche Verhältnisse werden immer mit as ... as betitelt.
    Ungleiche Verhältnisse beschreibt man mit dem Komparativ (der zweiten Steigerungsform) und dem Wort than. Ist das Adjektiv einsilbig, hängt man nur die Endung -er an.
    Hat es jedoch mehr als eine Silbe, benutzt man in der Regel die Wörter more ... than für den Vergleich.

  • Erstelle die fehlenden Vergleiche mit Adjektiven im Text.

    Tipps

    Wenn Cathy oder Molly hinter einem Vergleich das Wort than benutzen, wollen sie damit sagen, dass die Verhältnisse, die sie vergleichen ungleich sind.

    Than wird bei Vergleichen mit Adjektiven immer zusammen mit dem comparative benutzt.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du am Inhalt der Sätze erkennen, ob die Sachen, die Molly und Cathy beschreiben gleich oder ungleich sind.

    • Gleiche Verhältnisse beschreibst du mit as ... as.
    • Ungleiche Substantive beschreibst du entweder mit not as ... as oder mit dem comparative und dem Wort than.
    Ob man not as ... as oder den Komparativ mit than benutzt, hängt davon ab, was beschrieben werden soll.
    Geht es nur darum, zu betonen, dass etwas ungleich ist, reicht not as ... as.
    Möchtest du hervorheben, dass etwas zum Beispiel besser, schneller oder größer ist, benutzt du den Komparativ mit than.