30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Mein Körper – Herz und Blutkreislauf 02:45 min

Mein Körper – Herz und Blutkreislauf Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Mein Körper – Herz und Blutkreislauf kannst du es wiederholen und üben.

  • Wie viel Liter Blut sind im Blutkreislauf eines Menschen? Nenne.

    Tipps

    Was glaubst du: Passt in den Körper eines Erwachsenen, oder in den eines Kindes mehr Blut?

    Der Erwachsene ist etwa drei Mal so schwer wie das Kind.

    Lösung

    Das Blut befindet sich in den Adern, im Herzen und den anderen Organen. Wächst der Mensch, so wachsen die Adern und Organe ebenfalls. Es passt also mehr Blut hinein.

    Der Blutkreislauf eines Erwachsenen enthält je nach Größe und Gewicht etwa fünf bis sechs Liter Blut, ein Kind je nach Alter und Größe entsprechend weniger.

  • Was ist der Puls eines Menschen? Erkläre.

    Tipps

    Beachte den Satzbau!

    Der Satzanfang ist großgeschrieben, und der Satz endet mit einem Punkt.

    Lösung

    Das kennst du sicher selbst: Wenn du dich anstrengst oder aufgeregt bist, schlägt dein Herz schneller. Der Puls ist also der Rhythmus, in dem das Blut durch die Adern gepumpt wird. Um einen Wert für den Puls angeben zu können, hat man sich darauf geeinigt, die Herzschläge in einer Minute zu zählen.

  • Wie bewegen sich die roten Blutkörperchen durch den Körper? Beschreibe.

    Tipps

    Die Blutkörperchen befinden sich im flüssigen Teil des Blutes.

    Lösung

    Das Blut besteht aus einem flüssigen Teil und einem festen Teil, den Blutkörperchen. Die Blutkörperchen schwimmen in dem flüssigen Teil. Sie können allerdings nicht selbstständig schwimmen, sondern werden von der Flüssigkeit mitgerissen.

    Damit die Blutkörperchen den Sauerstoff zu den Zellen des Körpers bringen können, müssen sie sich dorthin bewegen. Das schafft der Körper, indem das Herz das Blut in den Adern bewegt. Es arbeitet wie eine Pumpe. Die roten Blutkörperchen werden mitgerissen und gelangen so zu den Zellen des Körpers.

  • Wer hat den höheren Puls? Bestimme.

    Tipps

    Eine Minute hat 60 Sekunden.

    15 $\cdot$ 4 = 60

    Der Puls ist höher, wenn das Herz in einer kürzeren Zeit die gleiche Anzahl an Schlägen macht.

    Lösung

    Um zu messen, wie schnell das Herz schlägt, verwenden wir den Puls. Dieser sagt uns, wie oft das Herz in einer Minute schlägt. Wenn du also den Puls vergleichen willst, musst du die Anzahl der Herzschläge pro Minute ausrechnen.

    Jede Minute hat 60 Sekunden. Bei einem Herzschlag pro Sekunde macht das einen Puls von 60. Der Puls ist also niedriger, als wenn das Herz 80 Mal in einer Minute schlägt.

    Wenn das Herz 25 mal in 15 Sekunden schlägt, musst du überlegen, dass 60 Sekunden eine viermal so lange Zeit ist: 15 $\cdot$ 4 = 60. Wenn dein Herz also 25 mal in 15 Sekunden schlägt, dann schlägt es 100 mal in einer Minute. 15 $\cdot$ 4 = 100.

    Wenn das Herz in einer kürzeren Zeit, nämlich in 10 Sekunden, auch 25 Mal schlägt, dann muss der Puls noch höher sein.

  • Warum haben wir unterschiedlich viel Blut im Körper? Erkläre.

    Tipps

    Fast alles an unserem Körper ist aus Zellen aufgebaut.

    Um Energie zu gewinnen, brauchen Zellen Sauerstoff.

    Lösung

    Sauerstoff ist sehr wichtig für unseren Körper: Ohne ihn können unsere Zellen keine Energie gewinnen. Deshalb ist es lebenswichtig, dass alle Zellen mit Sauerstoff versorgt werden.

    Diese Aufgabe hat das Blut. Wenn im Körper eines Erwachsenen mehr Zellen enthalten sind, braucht der Körper auch mehr Blut, um alle Zellen versorgen zu können. Deshalb hat ein Mensch um so mehr Blut, je schwerer er ist.

  • Warum erhöht sich der Puls, wenn wir rennen? Erkläre.

    Tipps

    Nicht alle Begriffe müssen in eine Lücke gezogen werden.

    Der Sauerstoff wird über das Blut transportiert.

    Lösung

    Unser Körper ist manchmal faul. Er arbeitet nicht mehr, als er muss. Wenn wir einfach im Bett liegen, strengen wir die Muskeln nicht an. Deswegen benötigen die Muskelzellen auch wenig Sauerstoff. Es reicht also aus, wenn nur ab und zu ein rotes Blutkörperchen an den Muskelzellen vorbeikommt.

    Wenn wir die Muskeln bewegen, benötigen die Zellen viel mehr Sauerstoff. Den bekommen sie, wenn mehr rote Blutkörperchen vorbeikommen. Dazu müssen sie sich aber schneller bewegen. Das Herz muss also auch schneller pumpen.