30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Passé Composé – Überblick

Bewertung

Ø 4.5 / 816 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Französisch-Team
Passé Composé – Überblick
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Passé Composé – Überblick

Französisch: Die Zeitform des Passé Composé

Das Passé Composé ist eine französische Zeitform, die recht häufig vorkommt. Auf Deutsch übersetzt bedeutet der Name Passé Composé „zusammengesetzte Vergangenheit“.

Passé Composé – Beispiele:

  • Hier, j’ai invité mes amis à dîner. (Gestern habe ich meine Freunde zum Abendessen eingeladen.)
  • Ils sont tous arrivés à 20 heures. (Sie sind alle um 20 Uhr angekommen.)

Passé Composé – Anwendung

Die Zeitform des Passé Composé entspricht dem deutschen Perfekt und drückt eine Handlung aus, die in der Vergangenheit einmalig stattgefunden hat und abgeschlossen wurde. Häufig steht dabei das Ergebnis oder die Folge der Handlung im Vordergrund. Es ist auch möglich, mehrere aufeinander folgende Handlungen als Handlungskette im Passé Composé aufzulisten.

Passé Composé – Regeln zur Bildung der Formen

Für die Passé-Composé-Bildung benötigt man zwei Teile: eine im Präsens konjugierte Form der Hilfsverben être (sein) oder avoir (avoir) und eine spezielle Verbform namens Participe Passé.

Die Formen und Anwendung der Hilfsverben im Passé Composé

  • être: je suis, tu es, il/elle/on est, nous sommes, vous êtes, ils/elles sont
  • avoir: j’ai, tu as, il/elle/on a, nous avons, vous avez, ils/elles ont

Das Hilfsverb avoir ist generell viel häufiger Teil einer Passé-Composé-Form als être. Ähnlich wie beim deutschen Perfekt wird être meist in Kombination mit Verben der Bewegung genutzt: arriver, venir, revenir, aller, entrer, rentrer, retourner, monter, descendre, tomber, sortir, partir und passer. Auch rester (bleiben), devenir (werden), mourir (sterben) und naître (geboren werden) bilden das Passé Composé mit être. Diese wenigen Verben sollte man sich merken, denn alle anderen bilden das Passé Composé mit avoir – auch das Verb être selbst.

Hilfsverb être: das passe-composé-Haus

Die Bildung des Participe Passé

  • Alle Verben, die auf -er enden, bilden das Participe Passé mit der Endung . Beispiel: aimeraimé (lieben – geliebt). Das Participe Passé der Verben auf -er klingt in der Aussprache genau wie der Infinitiv.
  • Die Verben auf -ir bilden in der Regel ihr Participe Passé auf -i. Beispiel: dormirdormi (schlafen – geschlafen)
  • Die Verben auf -re bilden ihr Participe Passé meist mit der Endung -u. Beispiel: vendrevendu (verkaufen – verkauft)

Da es auch unregelmäßige Participe-Passé-Formen gibt, sollte man die Formen immer gleich mitlernen, wenn man ein neues Verb lernt.

Wichtig: Wird das Passé Composé mit dem Hilfsverb être gebildet, muss das Participe Passé in Numerus und Genus an das Subjekt des Satzes angeglichen werden.

Maskulines Subjekt im Singular: keine Veränderung

  • Beispiel: Charles est arrivé chez moi. (Charles ist bei mir angekommen.)

Maskulines Subjekt im Plural: Endung -s

  • Beispiel 1: Les garçons sont arrivés chez moi. (Die Jungen sind bei mir angekommen.)
  • Beispiel 2: Charles et Julie sont arrivés chez moi. (Charles und Julie sind bei mir angekommen.) Obwohl hier auch eine weibliche Person zum Subjekt gehört, wird die männliche Form genutzt.

Feminines Subjekt im Singular: Endung zusätzliches -e

  • Beispiel: Julie est arrivée chez moi. (Julie ist bei mir angekommen.)

Feminines Subjekt im Plural: Endung -es

  • Beispiel: Les filles sont arrivées chez moi. (Die Mädels sind bei mir angekommen.)

Das sind die Regeln zur Anwendung und Bildung des Passé Composé. Und nun viel Spaß bei der nächsten Passé-Composé-Übung!

Passé Composé: Die Hilfsverben être und avoir

être avoir
je / j' suis ai
tu es as
il / elle / on est a
nous sommes avons
vous êtes avez
ils / elles sont ont

Transkript Passé Composé – Überblick

Salut ! Heute werden wir uns mit dem passé composé beschäftigen. Das ist eine Zeitform der Vergangenheit und entspricht dem deutschen Perfekt. Schauen wir uns dazu erst einmal eine kleine Geschichte an:

Hier, j’ai invité mes amis chez moi. Charles est arrivé avec Louise. Ils ont préparé un gâteau. Marie a apporté des fruits et Jules a mangé une pomme.

Gestern habe ich meine Freunde zu mir eingeladen. Charles ist mit Louise gekommen. Sie haben einen Kuchen vorbereitet. Marie hat Obst mitgebracht und Jules hat einen Apfel gegessen.

Diese kleine Geschichte steht im passé composé. Und das werden wir uns nun anschauen.

“Passé” heißt “Vergangenheit” und “composé” bedeutet “zusammengesetzt”. Das passé composé setzt sich zusammen aus einem Hilfsverb und einer speziellen Verbform, dem participe passé.

Ein Beispiel: Jules a mangé une pomme. “A” ist hier das Hilfsverb, nämlich eine Form von avoir. “Mangé” ist das participe passé von manger, essen.

Schauen wir uns die Hilfsverben des passé composé näher an - das sind avoir und être. Beide solltest du hierfür im Präsens konjugieren können. Erinnerst du dich, wie das geht? Kleine Wiederholung:

Avoir: j’ai, tu as, il / elle / on a, nous avons, vous avez, ils / elles ont.

Und jetzt être: je suis, tu es, il / elle / on est, nous sommes, vous êtes, ils / elles sont.

Nach dem konjugierten Hilfsverb steht dann das participe passé. Wie du das participe passé bildest, schauen wir uns jetzt an. Die Verben auf -er bilden ihr participe passé mit -é. Das heißt, dass du die Endung -er durch ein -é ersetzt.

Ein Beispiel: Aus parler wird parlé mit -é. Aus aller wird allé und aus acheter wird acheté. Du merkst schon, dass das participe passé genauso klingt wie der Infinitiv, also die Grundform des Verbs. Das ist bei allen -er-Verben so: J’ai invité mes amis. Ils ont préparé un gâteau.

Die Verben auf -ir , wie zum Beispiel finir oder dormir, bilden ihr participe passé meistens auf -i. Aus finir wird fini, aus dormir wird dormi, aus partir wird parti.

Die Verben auf -re haben meist ein participe passé, das auf U endet. So wird aus vendre vendu, aus rendre rendu und aus descendre descendu. Einfach, oder?

Natürlich gibt es auch ein paar unregelmäßige Partizipien, die du später kennen lernen wirst. Am besten ist es daher, das participe passé immer gleich mitzulernen, wenn du einem neuen Verb begegnest.

Wie du schon weißt, wird das passé composé mit den Hilfsverben avoir und être gebildet. Vielleicht fragst du dich jetzt, wann man nun welches Hilfsverb benutzt? Das werden wir uns jetzt anschauen.

Das Hilfsverb avoir wird wesentlich häufiger als das Verb être benutzt. Das Hilfsverb être verwendest du vor allem bei Verben der Bewegung. Welche sind das? Dazu zählen die Verben des Ankommens wie arriver, venir, revenir, aller und entrer. Ebenso die Verben des Zurückkehrens - rentrer und retourner - stehen im être-Haus.

Typische Bewegungsverben sind auch monter, descendre und tomber sowie die Verben des Aufbrechens - sortir und partir. Auch passer und rester bilden das passé composé mit être.

Und zuletzt noch drei Verben, die nichts mit Bewegung zu tun haben: Devenir - werden, mourir - sterben und naître - geboren werden. Versuch dir, diese Verben gut zu merken - bei allen anderen Verben benutzt du das Hilfsverb avoir. Übrigens: être selbst steht nicht im être-Haus und wird im passé composé mit avoir gebildet!

Wenn du das passé composé mit être verwendest, musst du das participe passé in Geschlecht und Anzahl an das Subjekt im Satz angleichen: bei einem männlichen Subjekt verändert sich das participe passé nicht, aber bei mehreren männlichen Subjekten hängt man ein -s an. Bei einem weiblichen Subjekt ergänzt du ein -e und bei mehreren weiblichen Subjekten ein -es.

Wir machen das mal an einem Beispiel: Charles est arrivé chez moi. Charles ist ein Junge, deswegen verändert sich das participe passé nicht.

Paul et Jules sont arrivés aussi. Paul und Jules sind zwei Jungen, deswegen wird an das participe passé ein -s angehängt. Das gilt übrigens auch für den Satz “Charles et Louise sont arrivés.”, denn bei Subjekten verschiedener Geschlechter gilt stets die männliche Grammatik.

Louise est arrivée à sept heures. Louise ist ein Mädchen, daher bekommt das participe passé ein zusätzliches -e. Und zuletzt: Marie et Manon sont arrivées à huit heures. Marie und Manon sind beides Mädchen, deswegen erhält das participe passé die Endung -es.

Du benutzt das passé composé, um Handlungen, Aktionen und Ereignisse in der Vergangenheit zu beschreiben, die zeitlich begrenzt sind. Charles est arrivé. Charles ist angekommen - das Angekommen selbst hat nicht lange gedauert und ist damit eine einmalige und zeitlich klar definierte Handlung.

Du benutzt das passé composé auch für aufeinander folgende Aktionen, die zusammen eine Art Handlungskette bilden: Marie a apporté des fruits et Jules a mangé une pomme. Erst hat Marie das Obst mitgebracht, dann hat Jules einen Apfel gegessen.

Nun weißt du eine Menge über das passé composé: dass man es mit den Hilfsverben avoir und être und dem participe passé bildet, welche Verben mit être gebildet werden, wie du dabei das Partizip angleichst und wann man das passé composé verwendet.

Der Abend mit meinen Freunden ging übrigens noch schön zuende: Nous avons mangé le gâteau et les fruits. Puis, nous avons joué aux cartes et nous avons beaucoup parlé. Mes amis sont partis très tard.

Vielleicht erzählst du auch einmal von einem schönen Erlebnis in der Vergangenheit. Ich wünsche dir viel Spaß mit dem passé composé!

À bientôt !

219 Kommentare

219 Kommentare
  1. Not bad nices Video hat gut geholfen
    Thx

    Von Marcos ehre ist das Profilbild, vor 2 Monaten
  2. war sehr hilfreich .LG Hanaa

    Von Mimi ich bin ein Zombie, vor 2 Monaten
  3. Sehr gut, supi Video

    LG
    Leonie Alice

    Von L.A., vor 2 Monaten
  4. Hat mir sehr geholfen!

    Von Theresa, vor 2 Monaten
  5. Super Video!

    Von Yasin, vor 2 Monaten
Mehr Kommentare

Passé Composé – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Passé Composé – Überblick kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme das Hilfsverb und das participe passé.

    Tipps

    Die Hilfsverben sind entweder Formen von avoir oder von être.

    Bei den regelmäßigen Verben auf -er endet das Participe Passé auf .

    Lösung

    Strukturiere dir die Sätze im Kopf und finde heraus, wo die Satzglieder stehen.

    Wo befindet sich das Subjekt, wo das Verb, wo ist die Ergänzung?

    Das passé composé setzt sich immer aus den zwei Teilen Hilfsverb und participe passé zusammen. Diese stehen meist direkt beieinander.

  • Gib an, zu welcher grammatikalischen Person die Formen von avoir und être gehören.

    Tipps

    Von être und avoir sind gleich viele Formen angegeben.

    Die hier angegebenen Verbformen von avoir beginnen alle mit einem a-.

    Lösung

    Strukturiere die vorliegenden Verbformen in deinem Kopf.

    Sammele z. B. zuerst alle Verbformen von avoir und dann alle von être.

    Sieh dir vor allem die Endungen an und ordne dann die Plural- und Singular-Formen zu.

    • être im Singular: je suis, tu es, il/elle/on est
    • être im Plural: nous sommes, vous êtes, ils/elles sont
    • avoir im Singular: j'ai, tu as, il/elle/on a
    • avoir im Plural: nous avons, vous avez, ils/elles ont
  • Entscheide, wie die Verben ihr participe passé bilden.

    Tipps

    Die Endung des Verbs im Infinitiv gibt oft einen Hinweis auf die Endung des participe passé.

    Lösung

    Das passé composé setzt sich immer aus einem konjugierten Hilfsverb und dem participe passé des Verbs zusammen.

    Bis auf einige Ausnahmen, bilden bestimmte Verbgruppen das participe passé immer auf den gleichen Endbuchstaben:

    • -er-Verben auf
    • -ir-Verben auf -i
    • -re-Verben auf -u
    Die Ausnahmen wie z. B. revenir (revenu) solltest du direkt mit einem neuen Verb dazulernen.

  • Ergänze die Sätze mit der richtigen Form von être oder avoir.

    Tipps

    Nach dem Hilfsverb être muss das participe passé angeglichen werden.

    Im être-Haus findest du die Verben der Bewegung.

    Lösung

    Lies dir den Text ganz durch und kläre bei Bedarf unbekannte Vokabeln.

    Die meisten Verben im Französischen werden im passé composé mit einer Form von avoir gebildet.

    Untersuche jedoch jedes participe passé nach seinen Eigenschaften. Ist es in Genus und Numerus angeglichen, handelt es sich wahrscheinlich um ein Verb, das mit être gebildet werden muss.

    Erinnere dich auch daran, welche Verben im être-Haus stehen. Du solltest generell zu jedem Verb von Anfang an dazu lernen, ob es im passé composé mit être oder avoir gebildet wird.

  • Gib an, in welchen Situationen das passé composé verwendet wird.

    Tipps

    Ein typischer Auslöser für das passé composé ist tout à coup [plötzlich].

    Das passé composé wird häufig im Alltag verwendet, wenn man davon erzählt, was man gemacht oder erlebt hat.

    Lösung

    Notiere dir ein paar Sätze im passé composé, an die du dich erinnern kannst. Schau dir nun an, was sie inhaltlich ausdrücken und welche Regeln zur Verwendung des passé composé du mit ihrer Hilfe ableiten kannst.

    Das passé composé wird verwendet

    • um abgeschlossene Ereignisse in der Vergangenheit zu beschreiben
    • bei zeitlich begrenzten Handlungen in der Vergangenheit
    • bei aufeinanderfolgenden Aktionen oder Handlungsketten
    Das passé composé ist im Französischen eine häufig verwendete Vergangenheitsform, die vor allem im alltäglichen und mündlichen Sprachgebrauch verwendet wird.

  • Bilde die Formen des participe passé und achte auf die korrekte Endung.

    Tipps

    Lachen, Spaß haben übersetzt du mit dem Verb rigoler.

    Angleichung bedeutet, dass gegebenenfalls ein -e, ein -s oder beides an das participe passé angehängt werden, je nach Genus und Numerus des Subjekts des Satzes. Erinnerst du dich, in welchen Fällen diese Angleichung stattfindet?

    Ob eine Angleichung stattfindet oder nicht, hängt vom Hilfsverb ab.

    Lösung

    Um herauszufinden, ob das participe passé angeglichen werden muss, solltest du vor allem auf zwei Dinge achten:

    1. Nimm zuerst das Hilfsverb in den Blick. Nur bei être findet eine Angleichung statt.
    2. Erkennst du eine être-Form, ist es wichtig zu sehen, wer und wie viele Personen an der Handlung beteiligt sind.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.800

Lernvideos

44.109

Übungen

38.757

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden