30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wie leben Hornissen, Honigbienen und Hummeln? 07:30 min

Wie leben Hornissen, Honigbienen und Hummeln? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie leben Hornissen, Honigbienen und Hummeln? kannst du es wiederholen und üben.

  • Wie heißen die gezeigten Insekten? Benenne sie.

    Tipps

    Hornissen sind etwas brauner als Bienen und Wespen.

    Bienen sind kleine, behaarte Insekten.

    Hummeln sind rundlich und sehr behaart.

    Lösung

    Es gibt sehr viele verschiedene Insekten. Zu den Stechinsekten zählen:

    • Honigbienen
    • Hummeln
    • Hornissen
    • Wespen
    Sie sehen verschieden aus und ernähren sich unterschiedlich. Mit den Bildern kannst sie gut auseinanderhalten.

  • Was passiert im Bienenstock? Beschreibe.

    Tipps

    Die Bienen in einem Nest nennt man Volk.

    Aus den Eiern der Königin werden Larven. Aus diesen schlüpfen dann die Jungbienen.

    Lösung

    Die Bienenkönigin hält ihr Volk am Leben. Sie legt viele Eier, die dann von Arbeiterinnen versorgt werden. Die meisten Bienen des Volkes suchen nach Nektar und Pollen. Dabei fliegen sie über Wiesen und Gärten. Nebenbei bestäuben sie dabei die Blüten. Dadurch können wir später Früchte ernten.

  • Wie verhältst du dich am besten gegenüber Bienen und Hornissen? Erkläre.

    Tipps

    Bienen und Hornissen sind friedlich, solange sie sich nicht bedroht fühlen.

    Du darfst sie also nicht in die Ecke drängen.

    Lösung

    Bienen und vor allem Hornissen sind friedliche Insekten. Sie haben aber einen Stachel zur Verteidigung. Wenn sie also bedroht werden und Angst haben, stechen sie, um zu überleben.

    Du kannst dich also vor Stichen schützen, indem du ruhig bleibst und nicht mit den Armen fuchtelst, wenn ein Insekt in deine Nähe kommt. Gehe dann besser rein. Wichtig ist auch, dass du dich von den Nestern der Tiere fern hältst. Das Nest verteidigen sie nämlich und das auch mit Stichen.

  • Wie verläuft das Jahr für ein Hummelvolk? Beschreibe es.

    Tipps

    Hummeln bauen Nester in kleinen Erdhöhlen.

    Die Eier einer Königin nennt man auch Brut.

    Lösung

    Sobald es etwas wärmer wird, kannst du einzelne Hummelköniginnen auf der Suche nach einem Nistplatz sehen. Sie sind die einzigen Hummeln, die die Kälte des Winters überleben. Zu Beginn muss die Königin alles allein machen: ein Nest bauen, den Nektar sammeln und die Brut pflegen und ernähren. Deswegen siehst du im Frühjahr nur einzelne Hummeln fliegen. Erst wenn die erste Brut geschlüpft ist, kann die Königin im Nest bleiben.

  • Wie groß sind die folgenden Insekten? Ordne sie.

    Tipps

    Das größte Tier eines Volkes ist die Königin.

    Die Drohnen verteidigen das Nest und müssen groß sein, um sich zu wehren.

    Lösung

    Die größten Stechinsekten sind die Hornissen. Die Honigbienen sind im Vergleich zu ihnen viel kleiner.

    Die größte Hornisse im Nest ist die Königin. Sie ist bis zu 4 cm lang. Dann kommen die Drohnen und die kleinsten Hornissen sind die Arbeiterinnen. Diese sieht man außerhalb des Nestes bei der Nahrungssuche.

  • Wovon ernähren sich Bienen und wovon Hornissen? Entscheide dich.

    Tipps

    Hornissen erbeuten andere Insekten.

    Bienen sind Vegetarier. Sie ernähren sich nur von Pflanzen und anderem Süßen.

    Lösung

    Bienen kann man am gedeckten Tisch begegnen, wenn sehr zuckerhaltige Lebensmittel darauf stehen. Meist sieht man sie aber an den Blüten im Garten. Dort sammeln sie Pollen und Nektar. Daraus machen sie Honig. Mit dem Honig werden alle im Volk ernährt, also auch die Königin und die Larven.

    Hornissen stellen keinen Honig her. Es sind fleischfressende Insekten. Sie erbeuten vor allem Fliegen. Aber auch Bienen, Spinnen und kleine Käfer stehen auf der Speisekarte. Sie ernähren sich also ganz anders als die Bienen.