30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Der Schwan – Körperbau

Bewertung

Ø 5.0 / 4 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Der Schwan – Körperbau
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Der Schwan – Körperbau

Hast du dich schon einmal genauer mit dem Körperbau eines Höckerschwans beschäftigt? Dieses Video zeigt dir, wie lang und wie schwer Männchen und Weibchen dieses flugfähigen Wasservogels sind. Du lernst den Schnabels des Schwanes als vielseitiges Hilfsmittel zum Fressen, zur Gefiederpflege, zum Greifen, Rupfen und zum Eierwenden kennen. Du erfährst, dass Schwäne deutlich mehr Halswirbel haben als die sieben beim Menschen und bei anderen Säugetieren. Du siehst den Bau der Beine und Füße mit ihren Schwimmhäuten. Dir wird der Trick erklärt, durch den die Füße eines Schwanes nicht auf dem Eis eines zugefrorenen Gewässers festfrieren. Und du lernst etwas über die Bedeutung und den Aufbau des Schwanengefieders und der Bürzeldrüse.

Der Schwan – Körperbau Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der Schwan – Körperbau kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie sieht ein Schwan aus? Benenne seine Körperteile.

    Tipps

    Der Höcker befindet sich oben am Schnabel.

    300 cm sind 3 Meter. Ist ein Schwan wirklich so groß?

    Lösung

    Schwäne erkennt man schon von weitem. Sie sind nicht zu verwechseln mit anderen Vögeln. Ihr langer Hals und das weiße Federkleid verraten sie gleich.

    Ihre Flügel sind ausgestreckt über 2 Meter breit. Ihr Schnabel ist leuchtend orange und ihre Füße dunkel und schuppig.

  • Was ist das besondere am Hals des Schwans? Beschreibe.

    Tipps

    Hals und Rumpf werden durch Wirbel gestützt. Das nennt man Wirbelsäule.

    Durch den langen Hals erreicht der Schwan sein Gefieder überall und kann seinen Kopf tief unter Wasser tauchen.

    Lösung

    Typisch für den Schwan ist sein langer Hals. Dieser ist für das Putzen und Fressen sehr praktisch. Er besteht aus über 20 kleinen Wirbeln, die es ermöglichen, dass er sich stark biegen kann. Durch den langen Hals und das weiße Federkleid wirkt der Schwan sehr elegant und anmutig.

  • Wozu dient dem Schwan sein Gefieder? Nenne den Nutzen.

    Tipps

    Das Federkleid ist für den Schwan wie für uns die Kleidung.

    Getarnt ist der Schwan durch sein weißes Kleid nicht.

    Lösung

    Das weiße Gefieder eines erwachsenden Schwans ist sehr schön. Es hat aber auch seinen Zweck.

    Durch die Daunen an der Haut wird der Schwan warm gehalten. Sie sind ganz zart und umschließen viel Luft. Dadurch bildet sich ein Luftpolster, das den Schwan wärmt.

    Die gefetteten Deckfedern sind wasserabweisend und halten ihn trocken. Die Schwäne besitzen extra eine Drüse am Schwanz, die eine ölige Flüssigkeit absondert, mit der das Gefieder gefettet werden kann.

    Mit diesem Federkleid können auch die Eier ausgebrütet werden.

  • Wieso frieren die Füße eines Schwans nicht auf dem Eis fest? Erkläre.

    Tipps

    Beginne mit dem Blut, das vom Körper zu den Füßen fließt.

    Am Ende ist das Blut in den Füßen angekommen und sehr kalt.

    Lösung

    Wenn du schon einmal deinen warmen Finger auf eine kalte Eisfläche gedrückt hast, hast du vielleicht auch bemerkt, dass dein Finger ein bisschen am Eis festklebt. Wie kann es da sein, dass der Schwan mit seinen Füßen nicht am Eis festklebt?

    Schwäne können lange auf dem Eis stehen, da sie einen Trick benutzen – den des Wärmetauschens im Blut. Die Blutgefäße in den Beinen liegen eng beieinander und machen so den Austausch von Wärme möglich.

    Das warme Blut aus dem Körper kühlt sich ab, wenn es in die Füße fließt und das kalte Blut aus den Füßen wärmt sich auf, wenn es wieder in den Körper fließt. So ist es möglich, dass das Blut in den Füßen nur 0°C hat - und so kalte Füße können problemlos auf dem Eis stehen, ohne festzufrieren.

  • Wofür benutzt der Schwan seinen Schnabel? Nenne die Verwendungen.

    Tipps

    Schwäne rupfen Pflanzenreste aus, um daraus ein Nest zu bauen.

    Im Flug schlägt der Schwan mit den Flügeln.

    Lösung

    Der Schnabel ist ein gutes Werkzeug für den Schwan. Durch den langen Hals kann er ihn gut und weit bewegen. Er dient zum Fressen und Tasten nach Nahrung. Er sammelt damit Nistmaterial und nutzt ihn zum Putzen seines Gefieders.

  • Wie entwickelt sich ein Schwan? Beschreibe.

    Tipps

    Aus dem Schwanenei schlüpft ein Küken.

    Menschen werden im Alter grau. Schwäne sind es, wenn sie jung sind.

    Lösung

    Ein Schwan ist nicht gleich groß und weiß. Aus den Eiern schlüpfen kleine graue Küken. Auch der Hals ist noch nicht sehr lang. Ein Jungschwan ist immer noch grau und sein Schnabel ist noch nicht orange. Mit der Mauser kommt das neue weiße Federkleid und der Schnabel färbt sich orange. Mit den Jahren wächst dann bei den Männchen der Höcker über dem Schnabel heran.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.832

Lernvideos

44.281

Übungen

38.925

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden