30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Gerundium ohne Objekt

Bewertung

Ø 3.3 / 8 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Radetzky
Gerundium ohne Objekt
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Beschreibung Gerundium ohne Objekt

Nach der Formbildung und ersten Übersetzungen im Video Gerundium (1) wird in diesem Videos die Syntax des Gerundiums mit der Erweiterung durch ein Adverb vorgestellt. Das Gerundium kann in folgenden Fällen allein stehen, also ohne ein dazugehöriges Objekt: in den Kasus Genitiv und Ablativ, manchmal auch beim Dativ, bei den nachgestellten Präpositionen causa und gratia im Genitiv, nach den Präpositionen in und de im Ablativ und nach ad im Akkusativ. Anhand verschiedener Beispiele werden alle Möglichkeiten durchgegangen.

5 Kommentare

5 Kommentare
  1. Hallo Hood Of Mercy, du hast recht! Da hat sich ein Fehler ins Video eingeschlichen: Es muss heißen "bene vivendo" (Gerundium im Ablativ). Danke für den Hinweis!
    LG, die Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor mehr als 5 Jahren
  2. Noch ein kleiner Hinweis:
    Bei Übung 5, Satz 3 stimmt die deutsche Formulierung nicht ganz - hier haben sich zwei Gedankengänge (wir / ich) "verknotet".

    Von Eemilelv, vor mehr als 5 Jahren
  3. Hallo Eemilelv, danke für deine Hinweise! Wir haben das entsprechend eingearbeitet. Liebe Grüße aus der Redaktion!

    Von Carolin Wallura, vor mehr als 5 Jahren
  4. Wenn ich das richtig sehe, habe sich zwei kleine Schreibfehler eingeschlichen:
    a) Übung 3 , Satzn 2 steht "zum lernen" statt "zum Lernen"
    b) Übung 5 . Satz 2 ist "bin" zu viel.

    Von Eemilelv, vor mehr als 5 Jahren
  5. Hat mir wirklich sehr gefallen. - Danke!

    Von Eemilelv, vor mehr als 5 Jahren

Gerundium ohne Objekt Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gerundium ohne Objekt kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, welche Aussagen über das Gerundium richtig sind.

    Tipps

    Drei Antworten sind korrekt.

    Überlege nochmal, wie das Gerundium aussieht. An welchen Buchstaben kannst du es erkennen?

    Ein Beispiel für ein Gerundium ist:
    ars bene vivendi - die Kunst, gut zu leben.

    Lösung

    Das Gerundium ist ein sogenanntes Verbalsubstantiv. Was heißt das? Das heißt, es ist eine Form, die zwar von einem Verb stammt, aber wie ein Substantiv dekliniert wird.

    Was aber ist ein Gerundium? Ein Gerundium ist ein deklinierter Infinitiv. Wird ein Infinitiv als Substantiv verwendet, dann kann man ihn auch wie ein Substantiv deklinieren: das Lesen, des Lesens, dem Lesen...

    Im Deutschen verändert sich hier der Infinitiv selbst. Im Lateinischen gibt es eine extra Form - das Gerundium.

    Das Gerundium gibt es nur im Singular, dort aber in allen Kasus: Genitiv, Dativ, Akkusativ und Ablativ, wobei der Dativ sehr selten ist. Im Nominativ wird statt des Gerundiums der normale Infinitiv verwendet.

    Man bildet es, indem man an den Präsensstamm die Silbe -nd- und die Endungen der o-Deklination anhängt.

    Das Gerundium gibt es auch bei den Deponentien, die nur im Passiv existieren.

    Noch ein kleiner Hinweis: Die Silben -tus, -ta, -tum findest du beim PPP, nicht beim Gerundium.

  • Ordne die Präpositionen und Adjektive dem Gerundium im richtigen Kasus zu.

    Tipps

    Zum Genitiv gehören vier Präpositionen und Adjektive, zum Akkusativ fünf.

    Mache dir ihre Bedeutung nochmal klar.

    Lösung

    Der Genitiv und der Akkusativ des Gerundiums wird häufig nach Präpositionen und Adjektiven verwendet. causa, gratia, cupidus und peritus stehen mit einem Gerundium im Genitiv.

    • causa und gratia sind nachgestellte Präpositionen, also Post-positionen. Das heißt, sie stehen hinter dem Gerundium, werden aber wie eine Präposition übersetzt: wegen / um... willen.
    • cupidus bedeutet begierig und peritus kundig.
    Die anderen Präpositionen und Adjektive stehen mit dem Akkusativ:
    • idoneus, paratus, aptus und natus stehen mit einem Gerundium im Akkusativ. idoneus bedeutet geeignet, paratus heißt bereit, aptus passend und natus geboren. Immer fragst du: Wozu? Oder: Wofür? Die Antwort gibt das Gerundium: bereit für das Lesen, geboren für das Lesen.

  • Übersetze jeweils das Gerundium.

    Tipps

    Lies dir jeden Satz zuerst in Ruhe durch.

    Überlege, welches Wort im Deutschen nicht übersetzt ist.

    Von welchem Infinitiv kommt das Gerund?

    Was bedeutet er? Schlage notfalls nach.

    Achte auch auf den Kasus des Gerundiums!

    Lösung

    Im ersten Satz musst du die Form legendo übersetzen. Das ist das Gerundium im Ablativ zum Verb legere. Es bedeutet: durch das Lesen.

    Im zweiten Satz muss ad discendum übersetzt werden. Das ist ein Gerundium von discere im Akkusativ. Man sagt: zum Lernen / um zu lernen. Das kannst du dir am besten durch ad merken, denn diese Präposition bedeutet zu oder um ... zu.

    Im dritten Satz müssen audiendo und dicendo übersetzt werden. Beide Formen stehen im Ablativ und kommen von audire (hören) und dicere (reden). Du übersetzt: durch das Hören oder durch Zuhören und durch das Sprechen.

    Im vierten Satz steht das Gerundium dicendi. Auch das kommt von dicere und ist ein Genitiv. Er hängt von ars (der Kunst) ab: die Kunst des Sprechens.

    Im letzten Satz kommt wieder ein Gerundium im Ablativ vor. Es kommt von exercere (üben, trainieren): durch das Trainieren oder ** durch das Üben**.

  • Vervollständige die Deklinationstabelle des Gerundiums von vocare.

    Tipps

    Das Gerundium wird dekliniert wie die Substantive der o-Deklination.

    Achte darauf, die Formen auf der richtigen Seite und beim richtigen Kasus einzusetzen.

    Der Nominativ des Gerundiums ist der normale Infinitiv!

    Lösung

    Das Gerundium ist zwar eine Verbform, wird aber wie ein Substantiv dekliniert. Man spricht deshalb von einem Verbalsubstantiv. Du findest es nur im Singular. Es wird gebildet wie die Substantive der o-Deklination:

    • Im Nominativ hat das Gerundium keine eigene Form. Hier steht der Infinitiv als Ersatz der nd-Formen: Daher lautet die lateinische Form vocare und die Übersetzung das Rufen.
    • Im Genitiv lautet die Form des Gerundiums voca-nd-i und ihre Übersetzung des Rufens.
    • Im Dativ lautet die Form des Gerundiums voca-nd-o und ihre Übersetzung dem Rufen. Sie tritt nur sehr selten auf.
    • Im Akkusativ lautet die Form des Gerundiums ad voca-nd-um und ihre Übersetzung zum Rufen.
    • Im Ablativ lautet die Form des Gerundiums vocando und ihre Übersetzung durch das Rufen. Manchmal kann davor auch eine Präposition wie in oder de stehen.

  • Entscheide, welche Übersetzungen richtig sind.

    Tipps

    Bestimme zuerst das Gerundium.

    In welchem Kasus steht es?

    Versuche dann selbst eine Übersetzung.

    Gehe anschließend die verschiedenen Lösungen durch und überlege, welche denselben Sinn hat wie deine.

    Lösung

    vivendum ist ein Gerundium im Akkusativ. Es hat eine Präposition bei sich: ad. Man kann entweder übersetzen: zum Leben, oder: um zu leben. Daher sind die Antworten 1 und 2 korrekt.

    Damit die Übersetzung „Lehrer des guten Lebens“ richtig wäre, müsste es ein Genitiv sein, also: magister bene vivendi.

    Die letzte Übersetzung ist totaler Unfug.

  • Vervollständige die Übersetzung der lateinischen Sätze.

    Tipps

    Die Gerundien in der Aufgabe kommen von folgenden Verben:

    • ludere, ludo - spielen
    • scribere, scribo - schreiben
    • discere, disco - lernen
    • ludere, ludo - spielen
    • disputare, disputo - diskutieren, erörtern
    • loqui, loquor - sprechen
    • vivere, vivo - leben

    Die Übersetzung des Adjektivs peritus, -a, -um lautet kundig.

    causa ist eine nachgestellte Präposition und bedeutet: wegen, um einer Sache willen

    Lösung

    Im ersten Satz muss ludendi causa übersetzt werden. Wenn causa hinter einem Gerundium im Genitiv steht, wird es mit um ... willen übersetzt. Die Übersetzung der Wortgruppe lautet also: um des Spielens willen. ludendi kommt vom Verb ludere.

    scribendi peritus beinhaltet wiederum ein Gerundium im Genitiv, das vom Adjektiv peritus (erfahren) abhängt. scribendi kommt von scribere (schreiben). Die Übersetzung der Wortgruppe lautet daher: des Schreibens kundig, oder: erfahren im oder beim Schreiben.

    Im dritten Satz stehen zwei Gerundien: ad discendum und ad ludendum. Sie stehen beide im Akkusativ und hängen von nati ab. natus, -a, -um bedeutet geboren, discendum kommt von discere (lernen) und ludendum von ludere (spielen). Der gesamte Satz lautet: Wir sind nicht zum Lernen geboren, sondern zum Spielen.

    Im vierten Satz müssen die Gerundien disputandi und loquendo übersetzt werden. disputandi kommt von disputare (diskutieren), steht im Genitiv und ist von facultas abhängig (die Fähigkeit).
    loquendo kommt von loqui (reden, sprechen) und steht im Ablativ. Die Übersetzung lautet: Die Fähigkeit des Diskutierens lernen wir beim Sprechen.

    Im letzten Satz wird das Gerundium im Genitiv verwendet: vivendi kommt von vivere (leben) und ist abhängig vom Substantiv ars. Die Übersetzung lautet: die Kunst des Lebens, oder: die Kunst zu leben.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.843

Lernvideos

44.360

Übungen

38.981

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden