Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Gerundium

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.6 / 69 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Radetzky
Gerundium
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Gerundium Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gerundium kannst du es wiederholen und üben.
  • Ordne die Formen des Gerundiums den richtigen Übersetzungen zu.

    Tipps

    Das Gerundium ist ein deklinierter Infinitiv. Es antwortet wie ein Substantiv auf die Fragen: Wer? Wessen? Oder: Wem?

    Im Deutschen bleibt der Infinitiv immer gleich, egal wie man nach ihm fragt. Im Lateinischen verwendet man ab dem Genitiv das Gerundium.

    Das Gerundium wird gebildet, indem du an den Präsensstamm die Buchstaben -nd- und eine Endung hängst.

    Bei der konsonantischen Konjugation brauchst du zwischen dem Präsensstamm und dem -nd- einen Bindevokal.

    Die Endungen des Gerundiums werden nach der o-Deklination gebildet. Sie sind genauso wie bei der o-Deklination – und zwar in allen Kasus.

    Lösung

    Alle lateinischen Formen aus der Aufgabe sind Gerundien. Das Gerundium ist ein substantivierter Infinitiv, der dekliniert werden kann. Das Gerundium verändert sich, je nachdem, wie man nach ihm fragt: Wessen? Wem? Wen?

    Ein Gerundium wird gebildet, indem du an den Wortstamm des Verbs curr- das Suffix -nd- anhängst. Bei Verben der konsonantischen Konjugation brauchst du dazwischen noch den Bindevokal -e-.

    An das Suffix hängst du die Endungen der o-Deklination: -i, -o, -um und -o. Den Kasus des Gerundiums kannst du leicht an diesen Endungen ablesen und so entsprechend übersetzen:

    • currere – das Laufen
    • currendi – des Laufens
    • currendo – dem Laufen
    • ad currendum – zum Laufen
    • in currendo – beim Laufen

  • Gib an, welche der Formen Gerundien sind.

    Tipps

    Das Gerundium erkennst du an einem Buchstabenkürzel, das zwischen Stamm und Endung eingefügt wird.

    Das Partizip Präsens Aktiv (PPA) hat ein ähnliches Buchstabenkürzel. Daran werden aber die Endungen der konsonantischen Deklination angehängt.

    Das Gerundium hat die Endungen der o-Deklination.

    Vorsicht bei der Endung -i: Es gibt sie sowohl beim Gerundium als auch beim PPA.

    Achtung: Der Akkusativ des Gerundiums endet auf -um, der Genitiv Plural des PPA auf -ium. Achte genau darauf!

    Lösung

    Das Gerundium bildest du folgendermaßen:

    • Trenne die Infinitivendung vom Stamm des Verbs ab.
    • Füge (bei Verben der konsonantischen Konjugation, kurz-i- und i-Konjugation) den Bindevokal -e- ein.
    • Füge dann das Buchstabenkürzel -nd- an.
    • Daran kommen die Endungen der o-Deklination im Singular Neutrum.
    Nehmen wir uns zum Beispiel monere aus der e-Konjugation vor:

    Wenn du die Infinitvendung -re abhängst, erhältst du den Stamm mone-. Daran kommt das Buchstabenkürzel -nd-. Ans Ende setzt du die Endungen der o-Deklination. Du bekommst: mone-nd-i, mone-nd-o, mone-nd-um, mone-nd-o.

    Achtung: Das Partizip Präsens Aktiv ähnelt dem Gerundium auf den ersten Blick. Es hat aber die Buchstaben -ns- und -nt- als Suffix. Es wird außerdem nach der konsonantischen Deklination gebildet. Also: mone-n-s, mone-n-tis, ...

  • Bilde zu den Infinitiven jeweils das Gerundium im Genitiv Singular.

    Tipps

    Konjugiere den Infinitiv im Präsens durch! reg-o, reg-is…

    Hänge die Personalendung ab. So erhältst du den Stamm!

    Hänge das Buchstabenkennzeichen des Gerundiums an den Stamm!

    Achtung: Die konsonantische Konjugation, die kurz-i- und die i-Konjugation haben ein -e- vor dem Gerundiums-Suffix!

    Bilde die Genitivendung der o-Deklination und hänge sie an das Wort, das du bis jetzt geformt hast! Fertig!

    Lösung

    Um das Gerundium zu bilden, musst du den Verbstamm herausfinden – genauer gesagt, den Präsensstamm des Verbs.

    Dazu konjugierst du das Verb im Indikativ Präsens bis zur 2. Person Singular durch: lavare – lav-o, lav-as.

    An der 2. Person Singular kannst du den Stamm erkennen: Hänge die Personalendung -s ab und du erhältst den Stamm lava-.

    Daran hängst du das Suffix -nd- und schließlich die Endung der o-Deklination im Singular Neutrum.

    Für den Genitiv brauchst du die Endung -i. Heraus kommt lava-nd-i.

    Es ist wichtig, dass du immer die 2. Person Singular bildest, um den Stamm herauszufinden. Das siehst du am Beispiel capere: Hier lautet der Stamm capi-. Diesen Stamm kann man am Infinitiv nicht erkennen. Du findest ihn erst, wenn du das Verb konjugierst: capi-o, capi-s.

    Bei der konsonantischen Konjugation, der kurz-i- und der i-Konjugation wird beim Gerundium immer ein e-nd angehängt: capi-e-nd-i, audi-e-nd-i, reg-e-nd-i.

  • Nenne alle Gerundien, die im Text vorkommen.

    Tipps

    Das Gerundium erkennt man immer an zwei Buchstaben, die zwischen Wortstamm und Endung eingefügt werden.

    Das Gerundium wird nach der o-Deklination dekliniert.

    Es passt sich keinem anderen Wort an, sondern steht immer alleine oder mit der Präposition ad.

    Das Gerundium gibt es nur im Singular.

    Das Partizip Präsens ähnelt dem Gerundium auf den ersten Blick, wird aber aus dem Wortstamm und dem Suffix -ns / -nt- gebildet.

    Lösung

    Das Gerundium ist der substantivierte Infinitiv. So etwas gibt es auch im Deutschen: das Laufen, des Laufens, dem Laufen.

    Während das „Laufen“ im Deutschen immer gleich bleibt, ändert sich die lateinische Form in jedem Kasus. Sie besteht aus dem Präsensstamm des Verbs, an die die Buchstaben nd und die Endungen der o-Deklination gehängt werden.

    Ein Gerundium erkennst du immer an den zwei Buchstaben nd im Wort – zum Beispiel scribe-nd-i.

    Lass dich nicht täuschen: Das Partizip Präsens Aktiv sieht zwar ähnlich aus, hat aber kein nd in der Form, sondern ein ns oder nt (audie-nt-es).

    Hier stehen noch einmal alle Gerundien aus dem Text:

    • scribendi von scribere (schreiben), Genitiv
    • legendi von legere (lesen), Genitiv
    • ludendo von ludere (spielen), Ablativ
    • cantando von cantare (singen), Ablativ
    • (ad) discendum von discere (lernen), Akkusativ
    • laborandi von laborare (arbeiten), Genitiv
    • audiendo von audire (hören), Ablativ
    • legendo von legere (lesen), Ablativ
    Die Form contendo kommt vom Verb contendere. Es ist die 1. Person Singular Präsens: ich strenge mich an. Es ist kein Gerundium!

  • Vervollständige den Text über das Gerundium.

    Tipps

    Im Lateinischen werden Verben konjugiert, Substantive dekliniert.

    Das Gerundium ist ein Sonderfall. Es ist eine Verbform, die sich wie ein Substantiv verändert.

    Wenn man einem Wort Buchstaben voranstellt, nennt man das Präfix, z. B. ad-hibere, de-monstrare. Ein Suffix ist das Gegenteil.

    Ein lateinisches Verb besteht aus mehreren Teilen. Jedes hat einen Stamm, der unverändert bleibt. Daran werden Endungen angehängt.

    Es gibt verschiedene Verbstämme im Lateinischen: einen Präsens- und einen Perfektstamm. Den Präsensstamm erhältst du, wenn du das Verb im Infinitiv Präsens durchkonjugierst und die Endungen abhängst. Der Stamm ist der Teil des Wortes, der immer gleich bleibt.

    Lösung

    Ein Infinitiv kann im Lateinischen und Deutschen das Subjekt in einem Satz sein: Ridere licet. – Das Lachen ist erlaubt.

    So wie man im Deutschen sagen kann: das Lachen, des Lachens, dem Lachen – so kann man auch den lateinischen Infinitiv deklinieren: ridere, ridendi, ridendo.

    Der Unterschied ist: Dekliniert man den lateinischen Infinitiv, verändert sich jedes Mal die Form. An den Präsensstamm des Verbs hängst du immer das Suffix -nd- an und daran die Endungen der o-Deklination: -i, -o, -um, -o.

    Hier wird also eine Substantivendung an eine Verbform gehängt. Man nennt das Gerundium deshalb auch Verbalsubstantiv oder Nominalform (vom Begriff Nomen = Hauptwort).

  • Bilde ein Gerundium oder ein PPA, indem du das richtige Buchstabenkürzel einfügst.

    Tipps

    Das Gerundium wird nach der o-Deklination dekliniert.

    Es gibt keinen Plural beim Gerundium.

    Das PPA wird nach der konsonantischen Konjugation gebildet.

    Die Präposition ad zieht immer einen Akkusativ nach sich.

    Keine der Formen kann beides sein!

    Lösung

    Das Gerundium wird aus dem Präsensstamm, dem Suffix nd und den Endungen der o-Deklination gebildet. Zum Beispiel: recita-nd-o.

    Das Gerundium gibt es nur im Singular. In der Aufgabe kannst du deshalb Formen, die nicht der o-Deklination enstammen oder Plural sind, direkt aussortieren. Diese können nämlich kein Gerundium sein, sondern müssen ein PPA sein. Zum Beispiel: sentie-nt-em, doce-nt-ibus, lauda-nt-es.

    Das PPA wird nach der konsonantischen Deklination gebildet: pare-ns, pare-nt-is. Dort kommt kein -o als Endung vor, weshalb die letzte Form in der Aufgabe pare-nd-o lauten muss. Es ist ein Gerundium im Dativ oder Ablativ.

    Nach der Präposition ad steht immer einen Akkusativ – deshalb heißt es ad perspicie-nd-um. Das ist ein Gerundium.

    Alles klar?

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.156

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.930

Lernvideos

37.078

Übungen

34.333

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden