sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Subjonctif nach Verben des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns 03:48 min

Subjonctif nach Verben des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Subjonctif nach Verben des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns kannst du es wiederholen und üben.

  • Zeige die Bedeutung der Verben auf.

    Tipps

    Vielleicht kannst du die Bedeutung zweier Verben aus dem Englischen herleiten.

    Ein Verb ist sowohl im Französischen als auch im Deutschen reflexiv.

    Lösung

    Um den subjonctif im Französischen richtig zu verwenden, muss man nicht nur seine Formen kennen, sondern auch wissen, welche Verben und Ausdrücke einen subjonctif auslösen. Eine Gruppe sind die Verben des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns. Um ein Verb dieser Gruppe zuordnen zu können, muss man natürlich in erster Linie seine Bedeutung kennen. Beim Vokabellernen kann man auf mehrere Tricks zurückgreifen. Einer ist, die Bedeutung von Wörtern aus anderen Fremdsprachen herzuleiten. Das klappt z. B. bei den Verben regretter que (bedauern dass) → to regret oder douter que (bezeifeln, dass) → to doubt etc.

  • Gib die Bedeutungskategorie der Verben an.

    Tipps

    Um die Verben zuzuordnen, musst du ihre Bedeutung kennen.

    Lösung

    Nach Ausdrücken und Verben des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns steht der subjonctif im Französischen. Wie du weißt, steht der subjonctif immer dann, „wenn das Herz spricht“, wenn es sich also um etwas Persönliches bzw. Subjektives handelt. Die Emotionen Zweifel, Furcht und Bedauern fallen genau in diese Kategorie an Verben und Ausdrücken.

  • Bestimme die Verbform.

    Tipps

    Die Verben avoir, être und pouvoir haben unregelmäßige Formen im subjonctif.

    Der subjonctif leitet sich von der dritten Person Plural Präsens ab.

    Lösung

    Die Verben des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns sind sogenannte Auslöser des subjonctif, wenn sie in Verbindung mit der Konjunktion que (dass) stehen.

    Die Bildung des subjonctif ist eigentlich ganz einfach: Man nimmt die Form der dritten Person Plural Präsens, streicht die Endung -ent und hängt die subjonctif-Endungen an:

    • -e
    • -es
    • -e
    • -iez
    • -ions
    • -ent
    Allerdings gibt es auch eine Liste an unregelmäßigen Verben, die im subjonctif einen anderen Verbstamm haben, der sich nicht aus der Präsensform ableiten lässt, z. B.
    • avoir: que j'aie, que tu aies, qu'il ait, que nous ayons, que vous ayez, qu'ils aient,
    • être: que je sois, que tu sois, qu'il soit, que nous soyons, que vous soyez, qu'ils soient
    • oder pouvoir: que je puisse, que tu puisses, qu'il puisse, que nous puissions, que vous puissiez, qu'ils puissent.

  • Erschließe die fehlenden Verben.

    Tipps

    Vor que steht ein Ausdruck des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns.

    Achte auf die Subjekte in Haupt- und Nebensatz. Sie zeigen dir an, wie das Verb konjugiert sein muss.

    Vier Auswahlmöglichkeiten gehören in keine Lücke.

    Lösung

    Bei einem Satzgefüge mit subjonctif hast du in der Regel einen Hauptsatz, der einen Auslöser des subjonctif, z. B. einen Ausdruck des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns, enthält, und einen Nebensatz, der durch die Konjunktion que eingeleitet wird. Im Nebensatz steht das Verb dann im subjonctif.

  • Nenne die subjonctif-Auslöser.

    Tipps

    Drückt das Verb/der Ausdruck Zweifel, Furcht oder Bedauern aus?

    Zwei Auswahlmöglichkeiten stehen nicht mit subjonctif.

    Lösung

    Ausdrücke, die den subjonctif auslösen, werden in der Regel von einem que (dass) gefolgt, das einen Nebensatz einleitet, in dem das Verb im subjonctif steht. Solche Wendungen sind z. B. Verben und Ausdrücke des Zweifelns, Fürchtens und Bedauerns.

    Aufpassen: Nicht in jedem que-Satz steht automatisch ein subjonctif. Auch die indirekte Rede (le discours indirect) wird durch ein que eingeleitet. Das einleitende Verb ist dann ein Aussageverb, z. B. dire que (sagen, dass). Auch nach penser que (denken, dass) steht kein subjonctif.

  • Bilde die Sätze auf Französisch.

    Tipps

    Du kannst dich an den Übersetzungshilfen [in Klammern] orientieren.

    Vor einem que-Satz steht kein Komma.

    Achte auf den richtigen Gebrauch von Objektpronomen.

    Die Beispielsätze aus dem Video helfen dir beim Übersetzen.

    Lösung

    Es ist nicht immer einfach, Sätze mit subjonctif richtig zu formulieren. Zunächst muss man wissen, was die sogenannten Auslöser des subjonctif sind:

    • Verben und Ausdrücke der Emotion
    • Verben und Ausdrücke der Willensäußerung
    • Verben und Ausdrücke des Zweifels und der Unsicherheit
    • Verben und Ausdrücke der Meinung
    • unpersönlich gebrauchte Ausdrücke und Verben
    • bestimmte Konjunktionen
    Der subjonctif steht dann in einem Nebensatz, der mit que (dass) eingeleitet wird; im Hauptsatz steht der Indikativ.

    Bei der regelmäßigen Bildung des subjonctif geht man vom Präsensstamm der dritten Person Plural aus und hängt die Endungen -e, -es, -e, -ions, -iez und -ent an, z. B. que j'écrive (im Präsens: ils écriv-ent). Es gibt aber auch einige unregelmäßig gebildete Verben, die im subjonctif einen anderen Verbstamm haben als im Präsens, z. B. avoir, être, savoir etc.

    Außerdem musst du beachten, dass Verben, die im Indikativ beim Konjugieren (d. h. in der ersten und zweiten Person Plural) einen wechselnden Wortstamm haben, diese Unregelmäßigkeit auch im subjonctif weiterführen.