30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Subjonctif nach Konjunktionen (Übungsvideo 1)

Bewertung

Ø 5.0 / 1 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Julien Sitta
Subjonctif nach Konjunktionen (Übungsvideo 1)
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Beschreibung Subjonctif nach Konjunktionen (Übungsvideo 1)

In diesem Video kannst du dein Wissen über den Einsatz des Subjonctif nach Konjunktionen auf die Probe stellen und vor allem auch die richtige Anwendung üben. In vier unterschiedlichen Aufgaben werden Einsatz und Bildung des Subjonctif abgefragt. Wenn du dich bereits mit der Bildung sowie dem Gebrauch dieses Modus der französischen Sprache auseinander gesetzt hast, hast du hier also die Möglichkeit, dein Wissen zu testen und anzuwenden. Viel Spaß!

4 Kommentare

4 Kommentare
  1. Hallo Hans, danke für deine Frage. Die Académie française sagt ganz klar: Nach après que folgt der Indikativ, nicht der Subjonctif. Jetzt ist es allerdings so, dass sich im umgangssprachlichen Französisch mehr und mehr der Subjonctif nach "après que" durchsetzt...es läuft de facto gerade eine sprachliche Entwicklung. Willst du es aber ganz korrekt machen, dann bleibst du beim Indikativ. Wir werden die Aufgabe dahingehend anpassen. Wie die Entwicklung irgendwann einmal endet, werden wir sehen :-) Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Stella S., vor etwa 4 Jahren
  2. Hallo,
    in der Übung "Subjonctif nach Konjunktionen 1" Exercise 4 Nr. 2 wird nach "après que" der Subjonctiv verwendet. Ich kann mich erinnern, dass es in einer der anderen Video`s hieß: Nach "après que" und "alors que" steht immer der Indicatif. Gibt es für bestimmte Fälle eine Rückausnahme?
    Grüße, Hans

    Von Ino, vor etwa 4 Jahren
  3. Hallo Cornelia,
    danke für deine Anmerkung. Leider ist der Modusgebrauch im Französischen nicht immer so eindeutig und sorgt daher oft für Verwirrungen.
    (1) Du hast Recht - im Satz « Je comprends très bien que tu veuilles voir ta famille. » löst natürlich nicht die Konjunktion „bien que“ den Subjonctif aus, denn es handelt sich hier gar nicht um die Konjunktion, wie du schon richtig bemerkt hast. Dennoch steht hier der Subjonctif , weil er durch das Verb „comprendre“ ausgelöst wird. Dieses Verb kann beide Modi auslösen, je nach Kontext.
    (2) Ebenso verhält es sich mit „après que“: Die Konjunktion kann sowohl den Indikativ als auch den Subjonctif nach sich ziehen.
    (3) Hier hast du völlig Recht - es muss hier „qu'il nous donne“ heißen anstatt „ils“. Wir werden den Fehler korrigieren.
    Viele Grüße!

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als 5 Jahren
  4. Hallo Julien, ich habe 2 (3) Fragen zu dem Übungsvideo:
    (1) 3. Übung Satz 1: Müsste es nicht heißen "Je comprends très bien que tu VEUX voir ta famille." Dass "bien que" (= obwohl) das Subjonctif auslöst ist klar, aber ist hier nicht gemeint "ich verstehe sehr gut, dass..." ?
    (2) 4. Übung Satz 2: Müsste es hier nicht heißen "Nous irons les remercier après que les invités SONT PARTIS", statt soient partis. Ich dachte "après que" löst eben NICHT das Subjonktif aus ???
    (3) 4. Übung Satz 5: Hier meinst du vermutlich "...QU'IL nous donne..." - dann verstehe ich, warum "donne" die Antwort ist und nicht "donnent".
    Kannst du mir bitte helfen? Danke schön!

    Von Cornelia H., vor mehr als 5 Jahren

Subjonctif nach Konjunktionen (Übungsvideo 1) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Subjonctif nach Konjunktionen (Übungsvideo 1) kannst du es wiederholen und üben.
  • Zeige auf, welche Sinnrichtung die Konjunktionen haben.

    Tipps

    Zur Erklärung die Fremdwörter:

    • Temporal heißt zeitlich.
    • Final heißt, dass ein Wunsch, eine Absicht oder ein Zweck ausgedrückt wird.
    • Konzessiv heißt einräumend.
    • Konditional heißt, dass es an eine Bedingung geknüpft ist.

    Die Konjunktionen bien que und quoique sind Synonyme.

    Lösung

    Um sich einzuprägen, mit welchem Modus eine Konjunktion steht, ist es wichtig, dass man die Sinnrichtung der Konjunktionen kennt.

    1. Konzessive (einräumende) und finale (Wunsch, Absicht, Zweck) Konjunktionen stehen nämlich immer mit dem subjonctif, z. B. bien que/quoique (obwohl) oder pour que/afin que (damit).
    2. Bei den temporalen (zeitlichen) Konjunktionen gibt es nur drei, die mit subjonctif stehen, nämlich: avant que (bevor, ehe), en attendant que (bis), jusqu'à ce que (bis)
    3. Der Modusgebrauch bei konditionalen Konjunktionen ist schwankend, das heißt, hier muss man bei jeder Konjunktion den Modus dazulernen. Eine häufige konditionale Konjunktion mit subjonctif ist à moins que (es sei denn, dass/außer wenn).
    4. Es gibt noch weitere Sinnrichtungen: Bei kausalen (Grund), konsekutiven (tatsächliche Folge) und adversativen (entgegengesetzten) Konditionen steht in der Regel der Indikativ.
    5. Bei den modalen (Art und Weise) Konjunktionen steht nur sans que (ohne dass) mit subjonctif.
  • Bestimme die Bedeutung der Konjunktionen.

    Tipps

    Einige Bedeutungen kannst du dir herleiten.

    Ein Synonym von pour que ist afin que.

    Ein Synonym von bien que ist quoique.

    Lösung

    Um den subjonctif nach Konjunktionen richtig zu verwenden, ist es wichtig, dass man sowohl die Bedeutung als auch die Sinnrichtung einer Konjunktion richtig erfasst. Das Lernen von Konjunktionen funktioniert am besten mit Beispielsätzen, das heißt, wenn die Konjunktion in einem typischen Kontext steht. Notiere dir auch synonyme Konjunktionen wie z. B. quoique/bien que (obwohl) oder pour que/afin que (damit).

  • Erschließe die passende Konjunktion.

    Tipps

    Nicht nach jeder Konjunktion, die du brauchst, steht ein subjonctif.

    Achte auf den Modus im que-Satz.

    Um die richtige Konjunktion zu wählen, musst du den Sinn des Satzes verstanden haben. Schlage unbekannte Wörter, wenn nötig, in einem Wörterbuch nach.

    Lösung

    Konjunktionen sind Bindewörter, die es erlauben, Sätze in einem bestimmten Sinnverhältnis miteinander zu verbinden. Die Verwendung von Konjunktionen zeugt von einer guten Sprachbeherrschung und wirkt sich vor allem positiv auf den schriftlichen Sprachstil aus. Natürlich muss man zunächst wissen, welche Bedeutung eine Konjunktion hat. Außerdem kommt im Französischen hinzu, dass einige Konjunktionen den Subjonctif nach sich ziehen, z. B. alle finalen (z. B. pour que) und konzessiven (z. B. bien que) Konjunktionen.

    Die wichtigste zeitliche Konjunktion, die mit subjonctif steht, ist avant que. Es kommt auch vor, dass die Konjunktion après que mit subjonctif steht. Allerdings ist das grammatikalisch gesehen falsch.

  • Ermittle die Verbformen im richtigen Modus.

    Tipps

    Versuche zuerst den Sinn des Satzes zu verstehen.

    Steht nach der Konjunktion ein subjonctif oder ein Indikativ?

    Lösung

    Manche Konjunktionen gelten als Auslöser des subjonctif:

    • avant que
    • jusqu'à ce que
    • pour que/afin que
    • bien que/quoique
    • à moins que
    • à condition que
    • sans que
    und noch einige mehr. Diese Konjunktionen muss man sich einprägen. Die meisten Konjunktionen stehen jedoch ohne subjonctif, deshalb ergibt es mehr Sinn, sich die wenigen Konjunktionen zu merken, die einen subjonctif nach sich ziehen, als die, die mit Indikativ stehen.

  • Gib die Sätze in der richtigen Wortstellung wieder.

    Tipps

    Achte auf Großschreibung und Satzzeichen.

    Der Nebensatz beginnt immer mit einem que.

    Lösung

    Steht der subjonctif nach Konjunktionen, so besteht das Satzgefüge stets aus einem Hauptsatz und einem Nebensatz, der mit der subjonctif auslösenden Konjunktion eingeleitet wird. Im Haupt- sowie im Nebensatz gilt die Grundregel für den Satzbau: SVO (sujetverbeobjet). Steht nach einer Konjunktion mit que ein Nomen oder Pronomen, das mit Vokal oder stummen h beginnt, so steht qu'.

  • Bilde die Sätze auf Französisch.

    Tipps

    Es stehen kleine Übersetzunghilfen bei den Sätzen.

    Achte auf den richtigen französischen Satzbau.

    In der Übung kommen einige unregelmäßige Verben vor.

    Lösung

    Der subjonctif ist neben dem Indikativ und dem Imperativ ein wichtiger Modus im Französischen. Deshalb reicht es nicht, den subjonctif nur in Lückentexten anwenden zu können, sondern auch im eigenen Sprachgebrauch. Deshalb solltest du zunächst wissen, in welchen Sprechsituationen er gebraucht wird, nämlich nach:

    • Verben und Ausdrücken der Emotion
    • Verben und Ausdrücken der Willensäußerung
    • Verben und Ausdrücken des Zweifels und der Unsicherheit
    • Verben und Ausdrücken der Meinung
    • unpersönlich gebrauchten Ausdrücken und Verben
    • bestimmten Konjunktionen
    Bei der regelmäßigen Bildung des subjonctif geht man vom Präsensstamm der dritten Person Plural aus und hängt die Endungen -e, -es, -e, -ions, -iez und -ent an, also z. B. que je finisse (im Präsens: ils finiss-ent). Es gibt aber auch einige unregelmäßig gebildete Verben, die im subjonctif einen anderen Verbstamm haben als im Präsens, z. B. faire, pouvoir, savoir etc.

    Außerdem musst du beachten, dass Verben, die im Indikativ beim Konjugieren (d. h. in der ersten und zweiten Person Plural) einen wechselnden Wortstamm haben, diese Unregelmäßigkeit auch im subjonctif weiterführen. Ein Beispiel wäre das Verb venir (kommen): que je vienne, que tu viennes, qu'il/elle vienne, que nous venions, que vous veniez, qu'ils/elles viennent.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.828

Lernvideos

44.247

Übungen

38.897

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden