30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Subjonctif nach Verben der Willensäußerung 03:41 min

Subjonctif nach Verben der Willensäußerung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Subjonctif nach Verben der Willensäußerung kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme, in welchen Sätzen du das Verb mit „wünschen“ oder „wollen“ wiedergeben kannst.

    Tipps

    Zwei Verben sind Synonyme.

    Ein Verb kennst du aus dem Englischen.

    Lösung

    Wenn man im Französischen einen Wunsch zum Ausdruck bringt, ist das ein klassicher Fall für den Subjonctif, der dann im que-Satz steht. Die wichtigsten Verben hierzu sind:

    • désirer que
    • souhaiter que
    • vouloir que

  • Stelle die Subjonctif-Auslöser und den Subjonctif dar.

    Tipps

    Der Subjonctif steht in einem Nebensatz, der mit que eingeleitet wird.

    Der Subjonctif-Auslöser ist in dieser Aufgabe ein Ausdruck der Willensäußerung.

    Lösung

    Verben und Wendungen, die eine Willensäußerung zum Ausdruck bringen und die mit der Konjunktion que gebildet werden, ziehen im Französischen einen Subjonctif nach sich. Der Subjonctif ist neben dem Indikativ und dem Imperativ (Befehlsform) ein wichtiger Modus im Französischen, der vereinfacht gesagt immer dann steht, „wenn das Herz spricht“.

  • Gib die Übersetzung der Verben an.

    Tipps

    Einige Verben kennst du vielleicht als Fremdwörter, z. B. autorisieren, defensiv oder Ordonnanz.

    Lösung

    Wenn man Subjonctif-Auslöser lernt, wie z. B. die Verben der Willensäußerung, stößt man manchmal auf Verben, die man nicht aus dem Grundwortschatz kennt, die man aber in seinen aktiven Wortschatz aufnehmen kann. Manchmal kann man sich mithilfe von Wörtern aus ähnlichen Sprachen eine Merkhilfe bauen, z. B. mit dem Verb autoriser que (erlauben, dass), bei dem wir im Deutschen das ähnliche Fremdwort autorisieren kennen.

  • Bilde die Sätze auf Französisch.

    Tipps

    Die Verbform muss immer zur Person des Subjekts passen, also achte auf die richtige Endung.

    Bei der regelmäßigen Bildung des Subjonctif gehst du von der Präsensform der 3. Person Plural aus.

    Einige Wendungen kommen in den Beispielen im Video vor.

    Vor dem que-Satz steht kein Komma.

    Lösung

    Um den Subjonctif im Französischen richtig zu verwenden, muss man die Verben und Wendungen kennen, die einen Subjonctif nach sich ziehen. Sie bringen

    • eine Emotion
    • eine Willensäußerung
    • Zweifel und Unsicherheit
    • oder eine Meinung
    zum Ausdruck. Ebenso nach unpersönlich gebrauchten Verben und Ausdrücken sowie nach bestimmten Konjunktionen steht der Subjonctif. Dem Subjonctif im Nebensatz geht immer ein que (dass) voraus.

    Die Formen des Subjonctif bildest wie folgt: Du gehst vom Präsensstamm der 3. Person Plural aus und hängst die Endungen -e, -es, -e, -ions, -iez und -ent an, also z. B. qu' il réusisse (im Präsens: ils réusiss-ent). Aber aufgepasst: Verändert ein Verb im Präsens beim Konjugieren den Verbstamm in der 1. und 2. Person Plural, so steht auch im Subjonctif bei diesen Formen dann derselbe Verbstamm (z. B. que je veuille, aber: que nous voulions).

    Wie im Indikativ auch gibt es im Subjonctif auch eine Reihe an Verben, die unregelmäßige Formen haben und die man sich besonders einprägen muss, weil man sie nicht herleiten kann. Die häufigsten sind: avoir, être, faire, vouloir, savoir etc.

  • Wende den Subjonctif an.

    Tipps

    Erinnere dich an die Bildung der Verben im Subjonctif: Von welcher Form gehst du aus?

    Es kommen auch unregelmäßige Verben vor.

    Achte auf das Subjekt im que-Satz.

    Lösung

    Zur regelmäßigen Bildung des Subjonctif nimmst du die Form der dritten Person Plural Präsens und hängst statt der Endung -ent die Subjonctif-Endungen:

    • -e
    • -es
    • -e
    • -ions
    • -iez
    • -ent
    an. Vorsicht, nicht alle Formen im Subjonctif unterscheiden sich von denen im Indikativ!

    Eine Schwierigkeit bei der Bildung des Subjonctif sind die Verben, die schon im Indikativ unregelmäßig sind und diese Unregelmäßigkeiten im Subjonctif beibehalten, nämlich einen wechselnden Verbstamm. Ein Beispiel wäre das Verb voir (sehen). Die Formen im Subjonctif lauten: que je voie, que tu voies, qu'il/elle voie, que nous voyions, que vous voyiez, qu'ils/elles voient. Hier wechselt der Verbstamm bei der ersten und zweiten Person Plural.

    Es gibt auch einige unregelmäßige Verben, z. B.:

    • avoiraie, aies, ait, ayons, ayez, aient
    • êtresois, sois, soit, soyons, soyez, soient
    und noch andere, die du auswendig lernen musst.

  • Erschließe die Verben im Text.

    Tipps

    Der Subjonctif steht nur im que-Satz.

    Achte auf die Subjekte: Sie zeigen dir, welche Form du brauchst.

    Lösung

    Die Verben Willensäußerung sind sogenannte Subjonctif-Auslöser, wenn sie in Verbindung mit der Konjunktion que (dass) stehen.

    Um die Formen des Subjonctifs zu bilden, gehst du von der 3. Person Plural Präsens aus, streicht die Endung -ent und hängt die Subjonctif-Endungen an:

    • -e
    • -es
    • -e
    • -iez
    • -ions
    • -ent
    Allerdings musst du beachten, dass Verben, die im Indikativ beim Konjugieren (d. h. in der 1. und 2. Person Plural) einen wechselnden Wortstamm haben, diese Unregelmäßigkeit auch im Subjonctif weiterführen, wie z. B. das Verb acheter. Die Formen lauten:
    • que j'achète
    • que tu achètes
    • qu'il achète
    • que nous achetions
    • que vous achetiez
    • qu'ils achètent
    Darüber hinaus gibt es auch unregelmäßige Verben wie avoir, vouloir und faire, deren Subjoncif-Formen du besonders lernen musst.

    Das Verb im Hauptsatz, der einen Subjonctif-Auslöser enthält, steht übrigens im Indikativ.