30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Indirekte Rede – Überblick 06:12 min

54 Kommentare
  1. Hallo Noahveit,
    was genau verstehst du nicht? Wir helfen dir hier oder im Hausaufgabenchat gern weiter.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor 5 Monaten
  2. versteh ich nicht

    Von Noahveit, vor 5 Monaten
  3. Salut Suba05nithinatha,
    alle reflexiven Verben bilden das Passé Composé mit dem Hilfsverb être.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Magdalena Sofatutor, vor 5 Monaten
  4. wie ist es bei reflexiven Verben werden die mit avoir oder etre konjugiert ?

    Von Suba05nithinatha, vor 5 Monaten
  5. Ich habe alles verstanden

    Von Sanaerabih, vor 6 Monaten
  1. Find ich gut erklärt hat mir bei den Hausaufgaben geholfen

    Von Max S., vor 6 Monaten
  2. super video

    Von Ella Niesenhaus, vor 7 Monaten
  3. cool

    Von 15chrissi051983, vor 7 Monaten
  4. Hallo Fr3ddou,
    vielen Dank für deine Frage. Der Einleitungssatz bei der indirekten Rede, ist immer der Satzteil, bei dem ein Ausdrucksverb vorhanden ist, z.B. er sagt, sie finden, du fragst. Auf Französisch ist das z.B. il dit que, elle demande si. Du solltest dir die Zeitform des Eingangssatzes anschauen, denn sie zeigt dir, ob die Zeitformen des anderen Satzteils anpassen musst, z.B. wenn der Einleitungssatz im Passé steht. Ich hoffe, das ist dir jetzt etwas klarer.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Regina L., vor 7 Monaten
  5. Hallo. Ich habe mir das Video mehrere Male angschaut, habe aber das mit der Vergangenheit noch nicht so ganz verstanden. Was genau ist der Einleitungssatz, welcher dann gleich bleibt ?

    Danke schonmal Uwu

    Von Fr3ddou, vor 8 Monaten
  6. Sehr gut erklärt

    Von Iskrina80, vor 8 Monaten
  7. sehr gut erklärt und besser als meine Lehrerin ;)

    Von Yen, vor 8 Monaten
  8. C'est trés bien

    Von Mitch Merz, vor etwa einem Jahr
  9. Hallo Marco, du hast Recht, dass sich die Zeit im Hauptsatz ändert, wenn die Einleitung im Passé composé steht. Welche Zeit danach kommt, hängt davon ab, welche im Ausgangssatz verwendet wurde. Schau dir einfach nochmal die Zeitenverschiebung in der indirekten Rede an. Liebe Grüße von Sofatutor

    Von Regina L., vor mehr als einem Jahr
  10. RING RING hahahaha

    Von Jannik S., vor mehr als einem Jahr
  11. bei mir heisst es jedoch, dass wenn der Einleitungssatz im passe compose steht kommt danach imparfait stimmt das?

    Von Marco Vettiger, vor mehr als einem Jahr
  12. Das war gut erklärt

    Von Gabi Laesser, vor fast 2 Jahren
  13. war ganz gut (tres bien)

    Von Manuela Wiechert, vor mehr als 2 Jahren
  14. Hallo Ivica Colic, wenn du eine direkte Aussage mit einem Fragewort hast und diese Aussage in die indirekte Rede umformen sollst, dann musst du das Fragewort wieder aufgreifen und NICHT durch "que" ersetzen. Bei Fragen mit "est- ce que" kommt auch kein "que", sondern "si": "Est-ce que tu as faim?" --> Elle veut savoir si tu as faim. Siehe dazu folgendes Video: https://www.sofatutor.com/franzoesisch/videos/fragesaetze-in-der-indirekten-rede?topic=2357&back_button=1
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Stella S., vor mehr als 2 Jahren
  15. unsere lehrerin sagte,das wenn es ein Fragewort(quand,qui usw.) gibt,wir es durch que ersetzen sollen,hier kommt das aber nich vor.

    Von Ivica Colic, vor mehr als 2 Jahren
  16. Hallo Graf S.,
    danke für deine Frage.
    Richtig - bei der indirekten Rede steht stets ein "que" (dass) zwischen dem einleitenden Satz (Hauptsatz) und dem wiedergegebenen Satz (Nebensatz): Il dit que ses amis sont vraiment gentils. Il dit qu'il s'amuse bien. (Im zweiten Satz wird das "que" aposthrophiert zu "qu' ", da ein Wort mit Vokal folgt.)
    Wenn jedoch, wie in deinem Beispiel, eine Frage mit der indirekten Rede wiedergegeben wird, handelt es sich ja um eine indirekte Frage. Für diese benötigt man nicht die Konjunktion "que", sondern die Konjunktion "si" (ob). Schau dir doch dazu mal das Video "Indirekte Frage – Überblick" an.
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion!

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als 3 Jahren
  17. Loic (demander) :Tu vas bien .
    Loic demande a' Andreas s'il va bien.

    Warum kommt dort kein que vor
    Super Video
    Das ist ist meine einzige frage wäre nett wenn du sie beantworten könntest Danke

    Von Graf S., vor mehr als 3 Jahren
  18. Warum kommt dort kein que vor ?

    Von Graf S., vor mehr als 3 Jahren
  19. Loic (demander) :Tu vas bien .
    Loic demande a' Andreas s'il va bien

    Von Graf S., vor mehr als 3 Jahren
  20. Das Video war echt super!

    Von Axel Gesser, vor mehr als 3 Jahren
  21. Danke danke danke dieses Video hat sehr geholfen!

    Von Dominik K., vor fast 4 Jahren
  22. SUPER!!! Vorallem aber die Zusammenfassung am Ende hat mir geholfen!!! Und auch das sie alles ins Deutsche übersetzt haben hat mir sehr geholfen. WEITER SO!
    -Daumen hoch-

    Von Mosers Home, vor fast 4 Jahren
  23. Ja,ich auch!Es hat mir sehr geholfen,hab auch alles mit geschrieben,danke;)

    Von Mariatheresa Steber, vor etwa 4 Jahren
  24. Super Erklärt.Unsere Franz lehrerin kann nicht erklären. Dank dir hab ich es verstandem. DANKE :*

    Von Moshejule, vor mehr als 4 Jahren
  25. Super Video,
    die indirekte Rede ist super erklärt worden

    Von Noah Z., vor fast 5 Jahren
  26. Ich glaube ich Habs verstanden

    Von Stefan Wehrheim, vor etwa 5 Jahren
  27. Super erklärt ! Das wird mir morgen im Test sehr helfen :)

    Von Benjamin L., vor fast 6 Jahren
  28. toll erklärt :) C'est super ^^

    Von N Knaepper, vor fast 6 Jahren
  29. Sehr toll erklärt :)
    Danke für das tolle vidio ;)^-^

    Von Anette 1, vor fast 6 Jahren
  30. Hallo Fam Schlecht,
    wenn bei der indirekten Rede das einleitende Verb des Hauptsatzes in einer Zeit der Vergangenheit steht (z.B. Passé composé oder Imparfait), verändert sich die Zeit des Nebensatzes - und zwar folgendermaßen: Präsens wird zu Imparfait, Futur wird zu Conditionnel und die Zeiten Passé composé, Passé simple und Passé antérieur werden alle zu Plus-que-Parfait. Steht der Nebensatz im Imparfait, Plus-que-Parfait oder Conditionnel, findet keine Veränderung statt. Wichtig: Damit diese Zeitenverschiebung stattfindet, muss das EINLEITENDE Verb in einer Zeit der Vergangenheit stehen. Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

    Von Cara Gaffrey, vor etwa 6 Jahren
  31. 4:15 Wenn der einleitungssatz im présent ist bleib die Zeit gleich .... Okey

    Aber wenn die Zeit in der Vergangenheit oder zukunft ist ??

    Bleibt der Satz dann immer noch gleich ?

    Von Fam Schlecht, vor etwa 6 Jahren
  32. C'est super !

    Von Yasmina13, vor etwa 6 Jahren
  33. Tolles Video, hat mir echt geholfen!!!

    Von Franz d., vor etwa 6 Jahren
  34. Hallo Ismail,
    gern helfen dir unsere Lehrer im Fachchat wochentags von 17 bis 19 Uhr.
    Viele Grüße!

    Von Cara Gaffrey, vor etwa 6 Jahren
  35. ??? :-)

    Von Horn Ismail9, vor etwa 6 Jahren
  36. Hallo? Ich brauch mal hilfe

    Von Horn Ismail9, vor etwa 6 Jahren
  37. Thx

    Von Horn Ismail9, vor etwa 6 Jahren
  38. Ich finde es gut das die deutsche übersetzung da steht

    Von Repaumasa, vor mehr als 6 Jahren
  39. Danke Schöööööön!!!!!!!

    Von Deleted User 101251, vor mehr als 6 Jahren
  40. Ich cheks! JAAAA! Merci beaucoup!

    Von Tom S., vor mehr als 6 Jahren
  41. Hat viel geholfen :D !!!!!!!!!!!

    Von Claudia Zanza, vor mehr als 6 Jahren
  42. super erklärt ! :D
    Ich liebe Französisch !!!!!!

    Von Claudia Zanza, vor mehr als 6 Jahren
  43. Wow ich habs endlich kapiert !! Daaaanke :)

    Von Laura Tanner, vor mehr als 6 Jahren
  44. super

    Von Xexa, vor mehr als 6 Jahren
  45. sehr gutes video weiter so :-D

    Von Mtzierau, vor fast 7 Jahren
  46. Danke schön für das Video ;) Es wird mir morgen bei der Schulaufgabe sicher helfen ;D

    Von Queenie, vor etwa 7 Jahren
  47. vielen vielen Dank das Video ist so gut erklärt =)

    Von Rose 1998, vor etwa 7 Jahren
  48. oh danke so gut kann meine lehrerin das auch nicht erklären
    das ist ja eingentlich leicht.

    Von Robyn, vor mehr als 7 Jahren
  49. C'est super
    ICH HAB'S KAPIERT

    Von Grisu, vor mehr als 7 Jahren
Mehr Kommentare

Indirekte Rede – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Indirekte Rede – Überblick kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, welche Sätze in der direkten und indirekten Rede sind.

    Tipps

    Die indirekte Rede kannst du an dem que erkennen.

    In der indirekten Rede erzählt jemand, über das, was schon gesagt wurde.

    Lösung

    In der direkten Rede fragt oder erzählt jemand direkt seine Meinung. Es ist die gesprochene Rede. Man kann sie zum Beispiel an einem Fragezeichen erkennen.

    In der indirekten Rede gibt es immer das Wort que. Und du siehst immer ein einleitendes Verb. Ganz oft ist es il dit [er sagt]. Aber il raconte [er erzählt] leitet auch die indirekte Rede ein.

  • Bestimme die Regel der indirekten Rede.

    Tipps

    Hier ein Beispiel:

    Je suis à Madrid. --> Il dit qu'il est à Madrid.

    Lösung

    Im Unterschied zum Deutschen und Englischen benutzt man in der indirekten Rede im Französischen immer que nach dem Einleitungssatz. Wenn der Einleitungssatz im Präsens steht, dann brauchst du zum Glück die Zeit des Verbs nicht anzupassen. Dafür musst du aber Pronomen, Begleiter und Verben anpassen: je wird zu il, weil der Einleitungssatz mit il anfängt. Und du sagst ja auch im Deutschen: Er sagt, dass er in Madrid ist. Deswegen muss auch das Verb von suis zu est angepasst werden.

    Adjektive bleiben in der indirekten Rede unverändert. Wenn das Einleitungsverb in der Vergangenheit steht, musst du die Zeit in der indirekten Rede verändern, aber das ist schon eine andere Geschichte.

  • Beschrifte die Wörter, die in der indirekten Rede verändert werden müssen.

    Tipps

    Versuch aus dem Hörtext, die Veränderungen der indirekten Rede rauszuhören.

    Lösung

    Wenn man die direkte Rede in die indirekte setzt, muss man ein paar Veränderungen vornehmen. Zunächst einmal muss das Personalpronomen geändert werden, denn im Hörtext ist eindeutig ein il zu hören. Das bedeutet, dass man auch im Nebensatz die dritte Person benutzen muss. Je, tu werden durch il/elle ersetzt, nous, vous durch ils/elles.

    Da du das Personalpronomen veränderst, musst du das Verb an das neue Subjekt anpassen. Je suis wird also zu il est (Satz eins), nous profitons zu ils profitent, je sens zu il sent. Wenn das Verb reflexiv ist, wie im Satz drei me sens, muss auch me angepasst werden. Es wird dann se.

    Denk auch daran, dass Possessivbegleiter angepasst werden müssen, wie das der Fall im Satz vier ist: mes in der dritten Person ist nun ses.

  • Entscheide, wie der Satz in der indirekten Rede lauten muss.

    Tipps

    Der Einleitungssatz ist im Präsens, deswegen bleibt die Zeitform gleich.

    Hast du que vielleicht vergessen?

    Hast du daran gedacht, alle Pronomen und Begleiter anzupassen?

    Lösung

    Nach jedem Einleitungssatz musst du que hinschreiben, oder qu' vor elle im Satz drei.

    • Im Satz eins musst du zusätzlich mon zu son verändern.
    • Im Satz zwei: j' wird zu tu, weil der Einleitungssatz in der zweiten Person Einzahl steht. Vergiss nicht, das Verb auch richtig zu beugen: tu aimes.
    • Im Satz drei wird das Personalpronomen je zu elle und das Reflexivpronomen muss auch zu se verändert werden.
    • Im Satz vier bleibt das Personalpronomenje, weil der Einleitungssatz auch mit je anfängt. Danach muss gar nichts mehr angepasst werden.
  • Arbeite die indirekte Rede heraus.

    Tipps

    Wann wird que apostrophiert?

    Vor que braucht man ein Einleitungsverb.

    Lösung

    In der indirekten Rede steht das Einleitungsverb in der dritten Person. Er sagt, dass er duscht. Du musst also im Satz eins das Reflexivpronomen me zu se umändern.

    Es wird immer ein Einleitungsverb benutzt, meist il dit, so wie im Satz zwei. Nachher muss man que verwenden. Vor il wird qu' wegen des Vokals apostrophiert (Satz drei).

    Im Satz vier ist das Subjekt je. Der Berichterstatter ist aber il. Er sagt, dass er Fotos macht. Das Pronomen je wird also zu il.

    Genauso geht es den Possessivbegleitern, so wie im Satz fünf. Wir finden in der indirekten Rede ses, statt mes. Er sagt ja, dass es seine (und nicht meine) Sonnenbrille ist.

  • Untersuche die Veränderungen in der indirekten Rede.

    Tipps

    Denk daran, dass que immer verwendet wird.

    Vergiss nicht, Pronomen und Begleiter anzugleichen.

    Lösung

    In der indirekten Rede muss man immer que haben (Satz fünf), oder qu' (Satz drei und vier), wenn il und elle folgen, weil sie mit einem Vokal anfangen. Der Einleitungssatz lautet oft il dit (Satz fünf).

    Pronomen und Begleiter stehen hier in der dritten Person.

    • Je wird zu il (Satz eins). Du musst dementsprechend das Verb an passen: il va.
    • Der Possessivbegleiter mes zu ses (Satz zwei und fünf).
    • Und das Reflexivpronomen me wird zu se (Satz drei).
    • Im Satz fünf muss das Verb fait in der dritten Person stehen, weil sich das Subjekt verändert hat.
    • Im Satz vier muss das Verb dors angepasst werden: il dort.