30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Indirekte Frage in der Vergangenheit

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.8 / 5 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Madame Wormuth
Indirekte Frage in der Vergangenheit
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Indirekte Frage in der Vergangenheit

Dieses Video gehört zum Themenbereich "Indirekte Rede" - auf Französisch: "Le style indirect". Heute geht es dabei um die Frage in der indirekten Rede in der Vergangenheit. Hier lernst du, wie du Fragen aus der direkten in die indirekte Rede umwandelst, wenn der einleitende Satz in der Vergangenheit steht. Bei der Umwandlung von direkter in indirekte Rede gilt es, im Französischen bestimmte Zeitenverschiebungen zu beachten. Die korrekte Zeitenfolge - "la concordance des temps" - ist in vielen Bereichen der Grammatik sehr wichtig. Mit der indirekten Rede solltest du schon einigermaßen vertraut sein, auch wenn wir das kurz wiederholen, denn hier befassen wir uns hauptsächlich mit der Frage. Manche Zeitformen bleiben unter bestimmten Bedingungen aber auch in der indirekten Rede erhalten. Bon courage und viel Spaß!

Transkript Indirekte Frage in der Vergangenheit

Hallo, bonjour. Ich bin Madame Wormuth. In diesem Video geht es um die indirekte Rede in der Vergangenheit, genauer gesagt um die indirekte Frage. Du lernst hier, wie Fragen aus der direkten Rede in die indirekte Rede umgewandelt werden, wenn der einleitende Satz in der Vergangenheit steht. Hierbei gibt es Zeitverschiebungen zu beachten, denn im Französischen gilt eine relativ strenge Zeitenfolge, la concordance des temps. Du solltest auch über die verschiedenen Fragetypen allgemein Bescheid wissen und die Inversionsfrage kennen. Hier siehst du nochmal eine Zusammenstellung der verschiedenen Fragetypen und ihre Entsprechung in der indirekten Rede. Ist in der direkten Frage kein Fragewort oder Interrogativpronomen vorhanden, dann wird die Frage in der indirekten Rede mit si eingeleitet. Das gilt auch für die Frageformel est-ce que, die an und für sich keine eigenständige Frage darstellt, sondern eine Erweiterung einer Ausformulierung. Est-ce que bedeutet ja einfach nur ist es, dass oder ist es so, dass. Alors voilà. Kein Fragewort oder Interrogativpronomen oder die Formel est-ce que werden in der indirekten Rede zu si. Die Frageformel beziehungsweise das Interrogativpronomen qu’est-ce que oder auch nur que bei Inversionsfragen werden zu ce que. Qu’est-ce qui wird zu ce qui. Qui est-ce que, qui est-ce qui und qui werden zu qui in der indirekten Rede. Präposition plus qui est-ce que oder qui wird zu Präposition plus qui. Zum Beispiel, par exemple, à qui est-ce que wird zu à qui. Pour qui est-ce que wird zu pour qui. Avec qui est-ce que wird zu avec qui und so weiter. Alle anderen Fragewörter, Frageformeln und Interrogativpronomen wie pourquoi, où, quand, à, à quoi, de quoi oder combien werden ohne Änderungen in die indirekte Rede übernommen. Tu vois? C’est assez facile. Die Umwandlung von direkter in indirekte Rede verläuft nach bestimmten Regeln. Eine dieser Regeln ist sozusagen zweiteilig. Hier erkläre ich dir zunächst den ersten Teil. Wenn das redeeinleitende Verb oder der redeeinleitende Satz in einem Tempus der Vergangenheit steht, musst du im Nebensatz bestimmte Zeitverschiebungen beachten. Was heißt hier redeeinleitend? Das ist der Anfang des Satzes, mit dem die indirekte Rede eingeleitet wird, also Formulierungen wie elle a répondu que, sie hat geantwortet, dass oder ils ont demandé si, sie haben gefragt, ob. Für die Zeitverschiebung im Nebensatz gilt folgende Regel: Steht die Frage in der direkten Rede im Présent, so muss sie in der indirekten Rede im Imparfait stehen, genauer gesagt natürlich das konjugierte Verb in der Frage. Steht die Frage in der direkten Rede im Passé composé, so muss sie in der indirekten Rede im Plus Que Parfait stehen. Und steht die Frage in der direkten Rede im Futur simple, muss sie in der indirekten Rede im Conditionnel présent formuliert werden. Dies ist also der erste Teil der Regel. Wir gucken uns das einmal anhand einiger Beispiele dazu genauer an. Zunächst die Umwandlung von Présent in Imparfait: Anne a demandé: « Qu’est-ce que tu fais en été? » Anne hat gefragt, „Was machst du im Sommer?“ So sehen übrigens französische Anführungszeichen aus. Anne a demandé ce que je faisais en été. Anne hat gefragt, was ich im Sommer mache oder was ich im Sommer machen werde oder machen würde. Du siehst, aus Présent in der direkten Rede, tu fais, wird Imparfait in der indirekten Rede, je faisais. Im Deutschen gibt es dann mehrere Möglichkeiten. Die Frageformel qu’est-ce que wird in der indirekten Rede zu ce que verkürzt. Fabrice voulait savoir: « Où allez-vous en vacances? » Fabrice wollte wissen: „Wohin fahrt ihr in den Ferien?“ Fabrice voulait savoir où nous allions en vacances. Fabrice wollte wissen, wohin wir in den Ferien fahren würden. Hier kannst du ebenfalls sehen, dass das Présent, allez-vous, in der indirekten Rede zum Imparfait, nous allions, wird. Das Fragewort où, wo, bleibt auch où in der indirekten Rede. Und wie du siehst, müssen auch oft die Personalpronomen und die Verbformen angepasst werden. Schauen wir uns jetzt die Umwandlung von Passé composé in der direkten Rede ins Plus Que Parfait in der indirekten Rede an. Gaël se demandait: « Pourquoi n’est-elle pas venue au rendez-vous? » Gaël fragte sich: „Warum ist sie nicht zur Verabredung gekommen?“ Gaël se demandait pourquoi elle n’était pas venue au rendez-vous. Gaël fragte sich, warum sie nicht zur Verabredung gekommen war. Passé composé in der direkten Rede wird in der indirekten Rede zum Plus Que Parfait. Das pourquoi aus der direkten Frage bleibt in der indirekten Rede erhalten. Michelle m’a demandé: « Qu’est-ce qui t’est arrivé? » Michelle hat mich gefragt: „Was ist dir passiert, was ist dir zugestoßen?“ Michelle m’a demandé ce qui m'était arrivé. Michelle hat mich gefragt, was mir passiert war. Die Frageformel qu’est-ce qui wird in der indirekten Rede zu ce qui verkürzt. Futur simple in der direkten Rede wird zu Conditionnel présent in der indirekten Rede. Les voisins ont demandé: « Quand est-ce que vous viendrez nous voir? » Die Nachbarn haben gefragt: „Wann kommt ihr uns besuchen?“ Les voisins ont demandé quand nous viendrions les voir. Die Nachbarn haben gefragt, wann wir sie besuchen kämen. Futur simple wird zu Conditionnel présent. Je voulais savoir: « Est-ce que je pourrai emmener mon chien? » Ich wollte wissen: „Kann ich meinen Hund mitnehmen?“ oder „Werde ich meinen Hund mitnehmen können?“ Je voulais savoir si je pourrais emmener mon chien. Ich wollte wissen, ob ich meinen Hund mitnehmen können würde. Hier hört sich die Verbform zwar gleich an, aber in der direkten Rede steht Futur simple und in der indirekten Conditionnel présent. Du hast jetzt auch gesehen, dass Fragepronomen wie quand, pourquoi oder où in die indirekte Rede übernommen werden. Die Frageformel est-ce que wird in der indirekten Frage zu si. Wir kommen jetzt zum zweiten Teil der Regel. Hat das konjugierte Verb in der direkten Rede die Endung -ais, -ais, -ait, -ions, -iez oder -aient, dann gibt es in der indirekten Rede im Nebensatz keine Zeitverschiebung. Die Zeitform beziehungsweise das Tempus bleibt unverändert. Sicher hast du die Endungen wiedererkannt. Genau, es sind nämlich die Imparfait-Endungen. Gleichzeitig sind es aber auch die Endungen für Plus Que Parfait, Conditionnel présent und Conditionnel passé. Diese vier Zeitformen oder Tempora bleiben bei der Umwandlung von direkter in indirekte Rede unverändert. Im Folgenden siehst du ein paar Beispiele zu diesen Tempora, die unverändert bleiben. Exemple, plus que parfait: Nous n’étions pas sûrs: « Est-ce que les Dubois étaient partis en Suède ou en Norvège? » Wir waren uns nicht sicher: „Waren die Dubois nach Schweden oder nach Norwegen gefahren?“ Nous n’étions pas sûrs si les Dubois étaient partis en Suède ou en Norvège. Wir waren uns nicht sicher, ob die Dubois nach Schweden oder Norwegen gefahren waren. Conditionnel présent: Mon copain m’a demandé: « Que penserais-tu d’un week-end à Paris? » Mein Freund hat mich gefragt: „Was würdest du von einem Wochenende in Paris halten?“ Mon copain m’a demandé ce que je penserais d’un week-end à Paris. Mein Freund hat mich gefragt, was ich von einem Wochenende in Paris hielte. Wir sind jetzt fast fertig mit dem Video und fassen noch einmal das Wichtigste im Résumé zusammen. Die Umwandlung von Fragen aus der direkten in indirekte Rede verläuft nach einer Regel: Wenn das redeeinleitende Verb oder der redeeinleitende Satz in einem Tempus der Vergangenheit steht, musst du in der indirekten Rede im Nebensatz bestimmte Zeitverschiebungen beachten. Présent wird zu Imparfait, Passé composé wird in Plus Que Parfait umgewandelt und aus Futur simple wird Conditionnel présent. Dies ist der erste Teil der Regel. Und nun der zweite Teil: Hat das konjugierte Verb in der direkten Rede die Endung -ais, -ais, -ait, -ions, -iez oder -aient, dann gibt es in der indirekten Rede im Nebensatz keine Zeitverschiebung. Die Zeitform beziehungsweise das Tempus bleibt unverändert. Wir sind jetzt am Ende des Videos angelangt. Ich hoffe, es hat dir gefallen und dich weitergebracht. Danke fürs Zuschauen. Tschüss. Merci bien et au revoir.

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. Danke! Das Video hat mir sehr geholfen! :-D

    Von Fioonaa, vor mehr als 7 Jahren
  2. Nein, das "était" bezieht sich auf "ce qui", also "ce qui" ist das Subjekt zu "était". Ce qui heißt hier "was" und "ce qui m´était arrivé" ist ein Relativsatz (... was mir passiert ist). Da "was/ce qui" etwas Unbestimmtes ist, nimmt man dafür die 3. Person Singular an. Das dazugehörige Verb muss dann auch 3. Person Singular sein, also "était". Wenn das Subjekt "je" oder "tu" ist, dann wäre "étaiS" mit s richtig.

    Von Madame Wormuth, vor mehr als 8 Jahren
  3. muss es nicht heißen:Michelle m´a demande ce qui m`etaiS arrive?
    da es doch dann sich auf die 1. person bezieht und zwar:me

    Von Science123, vor mehr als 8 Jahren

Indirekte Frage in der Vergangenheit Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Indirekte Frage in der Vergangenheit kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, wann eine Frage in der indirekten Rede mit si wiedergegeben wird.

    Tipps

    Welche Bedeutung hat die Konjunktion si?

    Lösung

    Mit der Konjunktion si (ob) werden im Französischen Entscheidungsfragen in die indirekte Rede übertragen. Eine Entscheidungsfrage kann man immer nur mit Ja oder Nein beantworten, es sind also Fragen

    • ohne Fragewort
    • ohne Interrogativpronomen
    • ggf. mit est-ce que

  • Bestimme, wie sich die Frageformeln bzw. -wörter in der indirekten Rede verändern.

    Tipps

    Nicht immer verändert sich das Fragewort bzw. die Frageformel.

    Lösung

    Es gibt einige Frageformeln, die sich bei der Übertragung von direkter in indirekte Rede verändern:

    • qu'est-ce quece que
    • qu'est-ce quice qui
    • qui est-ce quequi
    • qui est-ce quiqui
    • quiqui
    Steht vor einer Frageformel mit qui eine Präposition, wird diese einfach übernommen.

    Bei einer Entscheidungsfrage (est-ce que) steht die Konjunktion si.

    Andere Fragewörter oder Interrogativpronomen bleiben in der direkten und indirekten Rede dieselben, z. B.:

    • pourqoi
    • quand
    • à quoi
    • de quoi

  • Ordne die Elemente der direkten oder der indirekten Frage zu.

    Tipps

    Hier geht es speziell um die indirekte Frage in der Vergangenheit, in der nicht alle Zeitformen stehen können.

    Wie werden Fragewörter/-pronomen/-formeln in die indirekte Frage übertragen? Die indirekte Frage an sich ist keine Fragesatz, sondern ein Aussagesatz.

    Lösung

    Gibt man eine direkte Frage in der indirekten Rede wieder, so verliert sie grammatikalisch ihren Charakter als tatsächliche Frage und wird zum Aussagesatz. Deswegen entfällt das Fragezeichen am Ende und es müssen die Fragewörter/-pronomen/-formeln umformuliert werden:

    • qu'est-ce quece que
    • qu'est-ce quice qui
    • qui est-ce quequi
    • qui est-ce quiqui
    • quiqui (qui kann also sowohl in der direkten als auch in der indirekten Frage stehen).
    • Bei einer Entscheidungsfrage (est-ce que, Inversionsfrage, Intonationsfrage) steht die Konjunktion si (ob).
    • Andere Fragewörter oder Interrogativpronomen bleiben in der direkten und indirekten Rede dieselben, wie z. B. pourquoi, , quand, à quoi, de quoi etc.
    Steht eine indirekte Frage im Bezugsrahmen der Vergangenheit, ändern sich auch bestimmte Zeiten:
    • Präsens → Imparfait
    • Passé Composé → Plus-que-Parfait
    • Futur Simple → Conditionnel Présent
    In der indirekten Frage der Vergangenheit steht also nie ein Präsens, ein Passé Composé oder ein Futur Simple.

    Das Imparfait, das Plus-que-Parfait und das Conditionnel Présent bleiben unverändert bzw. können sowohl in der direkten als auch in der indirekten Frage der Vergangenheit vorkommen.

  • Erschließe die fehlenden Fragewörter/-formeln und Verben.

    Tipps

    Wie wird das Fragewort in die indirekte Frage übertragen?

    Wie verändert sich das Verb in der indirekten Frage, wenn das einleitende Verb in der Vergangenheit steht?

    Steht si vor einem Wort, das mit i beginnt, wird es apostrophiert.

    Lösung

    Alle Fragewörter/-pronomen (quand, , comment, quel...) aus der direkten Frage bleiben in der indirekten Frage gleich und unverändert, außer:

    • Qu'est-ce que / Quece que
    • Qu'est-ce quice qui
    • Qui est-ce que / Quiqui
    Bei Entscheidungsfragen (Intonationsfrage, Inversionsfrage, Est-ce que-Frage) steht in der indirekten Frage si (ob).

    Folgende Zeiten in der indirekten Frage verschieben sich, wenn das einleitende Verb in einem Tempus der Vergangenheit steht:

    • Präsens → Imparfait
    • Passé Composé → Plus-que-Parfait
    • Futur Simple → Conditionnel Présent
    Das Imparfait, das Plus-que-Parfait und das Conditionnel Présent bleiben hingegen unverändert.

  • Beschrifte die Tabelle zur Zeitenverschiebung.

    Tipps

    Die Zeitenverschiebung in der indirekten Rede tritt nur ein, wenn das einleitende Verb in einer Zeit der Vergangenheit steht.

    Nicht alle Zeiten und Modi verändern sich; manche bleiben auch gleich.

    Lösung

    Wird eine indirekte Frage in der Vergangenheit wiedergegeben, so muss die Zeitform im Redeteil der Frage an die veränderte Perpektive angepasst werden. Man nennt dies Zeitenverschiebung und sie betrifft sowohl die indirekte Rede als auch die indirekte Frage.

    Die Zeitenverschiebung ist immer dann erforderlich, wenn das einleitende Verb in einer Zeit der Vergangenheit steht (Passé Composé, Imparfait, Passé Simple, Plus-que-Parfait), z. B. Elle voulait savoir si je rentrais ce soir-là.

  • Bilde die Fragen in der indirekten Rede.

    Tipps

    Die indirekte Frage ist kein Fragesatz mehr, sondern ein Aussagesatz. Denke an den Punkt am Satzende.

    Überlege zunächst: Wie wird das Fragewort übertragen? Oder ist es eine Entscheidungsfrage?

    Überlege dann: In welche Zeit wird das Verb in der Frage verschoben?

    Und denke schließlich daran, die Pronomen, Begleiter, Orts- und Zeitangaben an die veränderte Perspektive anzupassen.

    Lösung

    Bei der Umwandlung einer direkten in eine indirekte Frage musst du mehrere Regeln beachten: Neben dem richtigen Fragewort gilt es ggf. die Zeitenverschiebung zu beachten und die Pronomen, Begleiter und sonstige Angaben müssen an die veränderte Perspektive angepasst werden.

    Hier alle Sätze der Aufgabe im Überblick - bei allen stand das einleitende Verb in einer Zeit der Vergangenheit, weshalb überall eine Zeitenverschiebung des Verbs im Hauptsatz auftrat:

    1. Il a demandé qui avait pris son stylo. Das Fragepronomen qui bleibt bestehen, das Passé Composé wird zum Plus-que-Parfait, das Possesivpronomen muss angepasst werden.
    2. Elle nous a demandé quand nous partirions le lendemain. Das Fragwort quand bleibt unverändert, das Futur Simple wird zum Conditionnel Présent, die Zeitangabe demain zu le lendemain.
    3. Ses parents voulaient savoir s'il devait faire ses devoirs. Die Entscheidungsfrage (est-ce que) aus der direkten Frage wird in der indirekten Frage mit si abgebildet, aus Präsens wird Imparfait, das Possesivpronomen muss angepasst werden.
    4. Le prof nous a posé la question ce que nous n'avions pas encore compris. Die Frageformel qu'est-ce que wird zu ce que, das Passé Composé zum Plus-que-Parfait.
    5. Elle voulait savoir quel était son / mon anniversaire le plus joyeux. Das Fragepronomen quel sowie das Verb im Imparfait bleiben unverändert; je nach Perspektive kann hier son oder mon anniversaire gemeint sein.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.824

Lernvideos

43.978

Übungen

38.700

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden