30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Indirekte Frage in der Vergangenheit 12:38 min

3 Kommentare
  1. Danke! Das Video hat mir sehr geholfen! :-D

    Von Fioonaa, vor mehr als 4 Jahren
  2. Nein, das "était" bezieht sich auf "ce qui", also "ce qui" ist das Subjekt zu "était". Ce qui heißt hier "was" und "ce qui m´était arrivé" ist ein Relativsatz (... was mir passiert ist). Da "was/ce qui" etwas Unbestimmtes ist, nimmt man dafür die 3. Person Singular an. Das dazugehörige Verb muss dann auch 3. Person Singular sein, also "était". Wenn das Subjekt "je" oder "tu" ist, dann wäre "étaiS" mit s richtig.

    Von Madame Wormuth, vor mehr als 5 Jahren
  3. muss es nicht heißen:Michelle m´a demande ce qui m`etaiS arrive?
    da es doch dann sich auf die 1. person bezieht und zwar:me

    Von Science123, vor fast 6 Jahren

Indirekte Frage in der Vergangenheit Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Indirekte Frage in der Vergangenheit kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, wann eine Frage in der indirekten Rede mit si wiedergegeben wird.

    Tipps

    Welche Bedeutung hat die Konjunktion si?

    Lösung

    Mit der Konjunktion si (ob) werden im Französischen Entscheidungsfragen in die indirekte Rede übertragen. Eine Entscheidungsfrage kann man immer nur mit Ja oder Nein beantworten, es sind also Fragen

    • ohne Fragewort
    • ohne Interrogativpronomen
    • ggf. mit est-ce que

  • Beschrifte die Tabelle zur Zeitenverschiebung.

    Tipps

    Die Zeitenverschiebung in der indirekten Rede tritt nur ein, wenn das einleitende Verb in einer Zeit der Vergangenheit steht.

    Nicht alle Zeiten und Modi verändern sich; manche bleiben auch gleich.

    Lösung

    Wird eine indirekte Frage in der Vergangenheit wiedergegeben, so muss die Zeitform im Redeteil der Frage an die veränderte Perpektive angepasst werden. Man nennt dies Zeitenverschiebung und sie betrifft sowohl die indirekte Rede als auch die indirekte Frage.

    Die Zeitenverschiebung ist immer dann erforderlich, wenn das einleitende Verb in einer Zeit der Vergangenheit steht (Passé Composé, Imparfait, Passé Simple, Plus-que-Parfait), z. B. Elle voulait savoir si je rentrais ce soir-là.

  • Bestimme, wie sich die Frageformeln bzw. -wörter in der indirekten Rede verändern.

    Tipps

    Nicht immer verändert sich das Fragewort bzw. die Frageformel.

    Lösung

    Es gibt einige Frageformeln, die sich bei der Übertragung von direkter in indirekte Rede verändern:

    • qu'est-ce quece que
    • qu'est-ce quice qui
    • qui est-ce quequi
    • qui est-ce quiqui
    • quiqui
    Steht vor einer Frageformel mit qui eine Präposition, wird diese einfach übernommen.

    Bei einer Entscheidungsfrage (est-ce que) steht die Konjunktion si.

    Andere Fragewörter oder Interrogativpronomen bleiben in der direkten und indirekten Rede dieselben, z. B.:

    • pourqoi
    • quand
    • à quoi
    • de quoi

  • Bilde die Fragen in der indirekten Rede.

    Tipps

    Die indirekte Frage ist kein Fragesatz mehr, sondern ein Aussagesatz. Denke an den Punkt am Satzende.

    Überlege zunächst: Wie wird das Fragewort übertragen? Oder ist es eine Entscheidungsfrage?

    Überlege dann: In welche Zeit wird das Verb in der Frage verschoben?

    Und denke schließlich daran, die Pronomen, Begleiter, Orts- und Zeitangaben an die veränderte Perspektive anzupassen.

    Lösung

    Bei der Umwandlung einer direkten in eine indirekte Frage musst du mehrere Regeln beachten: Neben dem richtigen Fragewort gilt es ggf. die Zeitenverschiebung zu beachten und die Pronomen, Begleiter und sonstige Angaben müssen an die veränderte Perspektive angepasst werden.

    Hier alle Sätze der Aufgabe im Überblick - bei allen stand das einleitende Verb in einer Zeit der Vergangenheit, weshalb überall eine Zeitenverschiebung des Verbs im Hauptsatz auftrat:

    1. Il a demandé qui avait pris son stylo. Das Fragepronomen qui bleibt bestehen, das Passé Composé wird zum Plus-que-Parfait, das Possesivpronomen muss angepasst werden.
    2. Elle nous a demandé quand nous partirions le lendemain. Das Fragwort quand bleibt unverändert, das Futur Simple wird zum Conditionnel Présent, die Zeitangabe demain zu le lendemain.
    3. Ses parents voulaient savoir s'il devait faire ses devoirs. Die Entscheidungsfrage (est-ce que) aus der direkten Frage wird in der indirekten Frage mit si abgebildet, aus Präsens wird Imparfait, das Possesivpronomen muss angepasst werden.
    4. Le prof nous a posé la question ce que nous n'avions pas encore compris. Die Frageformel qu'est-ce que wird zu ce que, das Passé Composé zum Plus-que-Parfait.
    5. Elle voulait savoir quel était son / mon anniversaire le plus joyeux. Das Fragepronomen quel sowie das Verb im Imparfait bleiben unverändert; je nach Perspektive kann hier son oder mon anniversaire gemeint sein.

  • Ordne die Elemente der direkten oder der indirekten Frage zu.

    Tipps

    Hier geht es speziell um die indirekte Frage in der Vergangenheit, in der nicht alle Zeitformen stehen können.

    Wie werden Fragewörter/-pronomen/-formeln in die indirekte Frage übertragen? Die indirekte Frage an sich ist keine Fragesatz, sondern ein Aussagesatz.

    Lösung

    Gibt man eine direkte Frage in der indirekten Rede wieder, so verliert sie grammatikalisch ihren Charakter als tatsächliche Frage und wird zum Aussagesatz. Deswegen entfällt das Fragezeichen am Ende und es müssen die Fragewörter/-pronomen/-formeln umformuliert werden:

    • qu'est-ce quece que
    • qu'est-ce quice qui
    • qui est-ce quequi
    • qui est-ce quiqui
    • quiqui (qui kann also sowohl in der direkten als auch in der indirekten Frage stehen).
    • Bei einer Entscheidungsfrage (est-ce que, Inversionsfrage, Intonationsfrage) steht die Konjunktion si (ob).
    • Andere Fragewörter oder Interrogativpronomen bleiben in der direkten und indirekten Rede dieselben, wie z. B. pourquoi, , quand, à quoi, de quoi etc.
    Steht eine indirekte Frage im Bezugsrahmen der Vergangenheit, ändern sich auch bestimmte Zeiten:
    • Präsens → Imparfait
    • Passé Composé → Plus-que-Parfait
    • Futur Simple → Conditionnel Présent
    In der indirekten Frage der Vergangenheit steht also nie ein Präsens, ein Passé Composé oder ein Futur Simple.

    Das Imparfait, das Plus-que-Parfait und das Conditionnel Présent bleiben unverändert bzw. können sowohl in der direkten als auch in der indirekten Frage der Vergangenheit vorkommen.

  • Erschließe die fehlenden Fragewörter/-formeln und Verben.

    Tipps

    Wie wird das Fragewort in die indirekte Frage übertragen?

    Wie verändert sich das Verb in der indirekten Frage, wenn das einleitende Verb in der Vergangenheit steht?

    Steht si vor einem Wort, das mit i beginnt, wird es apostrophiert.

    Lösung

    Alle Fragewörter/-pronomen (quand, , comment, quel...) aus der direkten Frage bleiben in der indirekten Frage gleich und unverändert, außer:

    • Qu'est-ce que / Quece que
    • Qu'est-ce quice qui
    • Qui est-ce que / Quiqui
    Bei Entscheidungsfragen (Intonationsfrage, Inversionsfrage, Est-ce que-Frage) steht in der indirekten Frage si (ob).

    Folgende Zeiten in der indirekten Frage verschieben sich, wenn das einleitende Verb in einem Tempus der Vergangenheit steht:

    • Präsens → Imparfait
    • Passé Composé → Plus-que-Parfait
    • Futur Simple → Conditionnel Présent
    Das Imparfait, das Plus-que-Parfait und das Conditionnel Présent bleiben hingegen unverändert.