30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Negation – Verneinung 07:07 min

Textversion des Videos

Transkript Negation – Verneinung

Hello everybody and welcome! Aus unserer Reihe „English Practice“ haben wir heute für euch ein Video zum Verstehen und Üben der Verneinung im Englischen. Und so funktioniert´s: ich erkläre zuerst die Grammatik und du hörst zu. Ich beginne mit der Verneinung mit Hilfsverben, dann die Verneinung mit „to be“ und dann die Verneinung mit „to do“. Anschließend bearbeitest du die Übungen, die wir für dich vorbereitet haben und selbstverständlich verbessern wir die Übungen gemeinsam und betrachten sie Satz für Satz. Wenn ich dir zu schnell bin, dann hältst du das Video bitte an und verwendest dazu die Pausetaste und selbstverständlich solltest du dir die eine oder andere Folie ein zweites Mal ansehen. Soweit zur Einleitung und ich beginne jetzt mit den Grammatikerläuterungen. Die Verneinung mit Hilfsverb. Welche Hilfsverben kennst du denn schon im ersten Lernjahr Englisch? Du kennst bestimmt schon „can“ und „can´t“. Dazu ein Satz: „We can´t go to the cinema“. Vielleicht kennst du schon „must“ und die Verneinung „mustn´t“ wie in dem Satz, „You mustn´t feed the dog“, „Du darfst den Hund nicht füttern“. Vielleicht kennst du auch schon „need“ und die Verneinung „needn´t“. „You needn´t feed the dog“. „Du brauchst den Hund nicht zu füttern.“ Und bestimmt kennst du schon „have got“. Dazu lautet die Verneinung „haven´t got“ oder „hasn´t got“. „Hasn´t“ got verwenden wir in der dritten Person Singular, bei „he“, „she“, „it“, wie z.B. in dem Satz: „My sister hasn´t got a computer.“. Also, wie du sehen kannst, Hilfsverben werden mit „not“ verneint, du musst nur auf die korrekte Schreibung der Kurzformen achten, „can´t“, „mustn´t“, „needn´t“, „haven´t got“ und „hasn´t got“. Beachte bitte, „mustn´t“ heißt „nicht dürfen“ und „needn´t“ heißt „nicht brauchen“. Soweit zur Verneinung mit Hilfsverben. Wir kommen zur Verneinung mit „to be“ und ich gehe die verschiedenen Personen alle mit dir durch. „I am“ wird zu „I´m not“, z.B. I am not at home.“ „You are“ wird zu „you are not“ und die Zusammenziehung „You aren´t sleeping“. „He is“ wird zu „he is not“ und die Zusammenziehung lautet hier „He isn´t playing a game.“ „We are“, „we aren´t“; „you are“, „you aren´t“ und „they are“, „they aren´t“ z.B „They aren´t at school“. Du siehst, wie die Hilfsverben auch wird „to be“ mit „not“ verneint und du musst nur auf die korrekte Schreibung der Zusammenziehungen achten: „aren´t“ und in der dritten Person Singular „isn´t“. Soweit die Verneinung mit „to be“ und wir kommen zur Verneinung mit „to do“ und sehen uns folgende Sätze an.: „Marc plays football“, dritte Person Singular. He, she, it, „s“ muss mit, also „plays“ mit einem „s“ am Ende. In der Verneinung lautet dieser Satz „David doesn´t play football.“ Was ist passiert? Wir haben ein „doesn´t“ vor das „play“ gestellt und das „s“ von „Marc plays football“ ist auch weggefallen. Ich erkläre das gleich noch einmal in der Regel, aber hier erstmal ein anderer Satz: „ I like spiders“ und die Verneinung lautet der Satz „My parents don´t like spiders“. Wir haben also im Plural „don´t“ eingesetzt und dazu den Infinitiv ohne „to“ und dann haben wir „I don´t like spiders“. Und hier ist die Regel: Enthält die Aussage im simple present keine Form von „to be“ oder kein Hilfsverb - gerade hatten wir ja schon „to be“ und Hilfsverb werden mit „not“ verneint – also, Enthält die Aussage im simple present keine Form von „to be“ oder kein Hilfsverb, dann bilde die Verneinung mit „don´t“ und „doesn´t“ in der dritten Person Singular gefolgt vom Infinitiv ohne „to“. Also, „Marc plays football“ wird zu „Marc doesn´t play football.“ Nicht vergessen, in der dritten Person Singular fällt das „s“ weg. Soweit die Grammatikerläuterungen zur Verneinung. Wir kommen jetzt zu den Übungen. Was ist hier zu tun? Wenn ich es dir sage, dann hältst du das Video an. Ich möchte, dass du diese Sätze abschreibst und dass du sie mit „to do“ verneinst. Alle Sätze müssen mit „to do“ verneint werden. Also, jetzt bitte, Video anhalten und die Übung machen. Und schon geht’s los mit der Verbesserung. „I like dogs“. In der Verneinung: „I don´t like dogs“. „You live in London.“ Verneinung: „You don´t live in London“. „She likes bananas“ in der Verneinung: „She doesn´t like bananas.“ Hier sehen wir wieder, das „s“ habe ich farbig markiert. In dem positiven Satz „She likes“- He, She, It, „s“ muss mit- und „She doesn´t like“, nur den Infinitiv, ohne „to“ an das „doesn´t“ anhängen. „We play football every day“. „We don´t play football every day.“ „Birds fly“. „Ships don´t fly“. „Anna plays Monopoly“. „Anna doesn´t play Monopoly.“ Wieder nicht vergessen, „doesn´t play“, „play“ ohne „s“. Und den letzten Satz, „I look silly in this t-shirt.“ „You don´t look or I don´t look silly in this t-shirt.“ Soweit zur Übung eins und wir kommen zur Übung zwei. In der Übung zwei machst du es genauso wie in der Übung eins. Wenn ich es dir sage, hältst du das Video an und bringst die folgenden hier sichtbaren Sätze bitte in die Verneinung, nur diesmal musst du selbst entscheiden, ob du mit „to do“ verneinst, ob du das Hilfsverb verneinst oder ob du mit „to be“ verneinst. Also, jetzt bitte Video anhalten und Übung machen. Und die Verbesserung: „That´s great“. Da gibt es in der Verneinung „That´s not great“ oder „That isn´t great“. Das ist beides korrekt. „My uncle teaches English.“ und in der Verneinung „My uncle doesn´t teach English“ „I carry your bag“. Verneinung: „ I don´t carry your bag.“ „I´ve got a knife.“ Verneinung: „I haven´t got a knife.“ „Let´s fight“. In der Verneinung, „Let´s not fight.“ Die Zusammenziehung von „let´s“ muss ich einfach so stehen lassen und das „not“ kommt einfach dazu. „Be happy.“ - ein Befehl – und in der Verneinung „Don´t be happy“ Und dann haben wir noch „Can you help me“und hier lautet die verneinte Frage`“Can´t you help me?“

14 Kommentare
  1. Default

    Es ist okay

    Von Johanna K., vor 17 Tagen
  2. 20170711 161539

    Gut ;in Ordnung

    Von Bernd S., vor 8 Monaten
  3. 041

    gut

    Von Salih Han B., vor 10 Monaten
  4. Default

    sehr gutes video #cool

    Von Max2017, vor 12 Monaten
  5. Default

    Richtig gut gemacht!!!
    Weiter so.Hat mir richtig gut geholfen!!!

    Von Julio2610, vor fast 3 Jahren
  1. Logo bi handwriting

    Hallo Pickundpick,
    vielen Dank für das ausführliche und positive Feedback!!!!

    Von Bildung Interaktiv, vor fast 3 Jahren
  2. Default

    Ich komme mit diesen Videos und Übungen am besten zurecht, weil ich die Zwischenübungen und gemeinsamen Verbesserungen zwischendrin gut finde. Außerdem sind die Übungen ohne Markierübungen von Fehlern gestaltet. Es wir immer darauf geachtet, das Richtige zu formulieren. Außerdem gefällt mir, dass ich das Video jederzeit anhalten kann.

    Von Pickundpick, vor fast 3 Jahren
  3. Default

    Danke für die Hilfe

    Von Alexander Hildenberg, vor mehr als 4 Jahren
  4. Default

    Gut erklärt und tolle Idee mit der Übung und Verbesserung

    Von Chantal F., vor mehr als 4 Jahren
  5. Default

    dieses Video ist gut und verständlich erklärt

    Von Stefanie Sick, vor etwa 5 Jahren
  6. Erik1

    Hallo, bei Minute 4:52 wurde leider in der zweiten Zeile ganz am Ende ein "n" verschluckt. Es muss natürlich auch "London" heißen. Viele Grüße!

    Von Erik B., vor mehr als 5 Jahren
  7. Default

    Gut erklärt!

    Von Schmid Schmitten, vor mehr als 5 Jahren
  8. Default

    Es ist schade, das britischer und amerikanischer Akzent vermischt werden

    Von Schmid Schmitten, vor mehr als 5 Jahren
  9. Default

    Gut erklärt. Super sind die Übungen dazu - leider gibt es davon viel zu wenige.

    Von Lise13, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare